FI 30mA - wozu 16A-Auslegung bei PE?

Diskutiere FI 30mA - wozu 16A-Auslegung bei PE? im Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo! Vorab: Diese Frage ist lediglich eine theoretische Überlegung, ich habe definitiv nicht vor, dies jemals in die Praxis umzusetzen!...

  1. Sewi

    Sewi

    Dabei seit:
    01.01.2006
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Vorab: Diese Frage ist lediglich eine theoretische Überlegung, ich habe definitiv nicht vor, dies jemals in die Praxis umzusetzen!

    Ein FI trennt (korrekte Installation vorausgesetzt) bei z.B. 30mA "fehlendem" Strom die Phase vom Stromkreis.

    Würde es jetzt nicht theoretisch ausreichen, für den gelb-grünen PE-Leiter einen auf z.B. 30mA ausgelegten Querschnitt zu verwenden, anstatt eines auf 16A ausgelegten, da (bedingt durch die Abschaltung von L bei z.B. 30mA Fehlstrom durch den FI) sowieso nicht mehr als 30mA fliessen können?

    (Okay, in der Praxis könnte mehr fliessen, weil der FI auch mit einer minimalen Verzögerung abschaltet, aber so rein theoretisch betrachtet...)

    Gruß,
    Sewi
     
  2. #2 Fachmann, 17.02.2006
    Fachmann

    Fachmann

    Dabei seit:
    05.04.2005
    Beiträge:
    625
    Zustimmungen:
    0
    Hallo sewi,

    deine Überlegungen machen sicher einen gewissen Sinn, und natürlich kommen Verbesserungen vorrangig dadurch zu Stande, dass es Querdenker gibt. Richtig ist es Sicher auch, die „Vorschriften“ auf die sich die Elektriker ja so gern berufen einfach mal in Frage zu stellen.
    Dass die praktische Umsetzung ja noch nichts mit der theoretischen Überlegung zu tun haben muss setzen wir einfach mal vorraus. Allerdings fange auch ich gleich mit einem Einwand an, bin gespannt, wie viele da noch kommen.
    Der PE hat natürlich auch Potential ausgleichende Funktion. Und bei den besch..... Netzgeräten, die heute „noch“ eingesetzt werden dürfen, wird diese Aufgabe immer schwieriger.

    Gruß Fachmann
     
  3. Sewi

    Sewi

    Dabei seit:
    01.01.2006
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Der FI schaltet den Aussenleiter ab, nicht den PE. Damit fliesst auch kein Fehlerstrom mehr, oder sehe ich das falsch!?

    Dem FI ist es ansich ja auch egal, WO der Fehlerstrom langfliesst, solange er nicht durch den Neutralleiter zurückkommt (womit er dann auch vielleicht Kurzschlussstrom, aber kein Fehlerstrom mehr wäre).

    Sewi
     
  4. alain

    alain

    Dabei seit:
    11.07.2005
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    0
    Hm ich sehe eher die Gefahr darin dass es bei einem so kleinen Querschnitt sehr leicht zu nem PE Bruch kommen kann. Ausserdem erhöht sich durch einen sehr kleinen Querschnitt der Widerstand, was bei nem Erdschluss zu nem starken erhitzen der kleinen Leitung kommt da der FI ja nicht direkt auslöst und halt ein wesentlich höherer Strom fliesst.
    Eine andere (allerdings schon sehr theoretische) Gefahr besteht in folgendem Scenario:
    Wir haben eine Drehstromverlängerung welche auf zwei stellen beschädigt ist und die Verlängerung aufgerollt ist. jetzt kommt es an zwei Stellen zu einem erdschluss zei unterschiedlicher Phasen. demnach könnte in dem Stück zwischen dem 1. und 2. defekt wegen der Phasenverschiebung ein Strom höher als die Auslösecharakteristik des FI fliessen (ich weiss, sehr theoretisch)
     
  5. #5 matthias, 17.02.2006
    matthias

    matthias

    Dabei seit:
    23.09.2005
    Beiträge:
    597
    Zustimmungen:
    0
    naja mal angenommen du kannst im Baumarkt ein NYM kaufen, dass
    braune Ader 1.5mm
    hellblaue Ader 1,5mm
    gnge Ader 0.50mm

    was laut deiner Meinung ja rein theoretisch bei Verwendung eines Fi´s (erlaubt) wäre! Wenn jetzt aber ein Hobbyelektriker (und davon gibt zuviele) so ein Kabel verlegt aber keinen Fi davor hat und im Fehlerfall irgendwas passiert, dann bist du ziemlich im A******!

    Nur mal kurz neben bei, bei uns in der Arbeit -Schaltschrankbau- wird oft mit einem Querschnitt höher als die Zuleitung der Potentialausgleich oder die Erdung der gesamten Anlage vorgenommen! Also wenn irgenwo auf der Montage Platte eine 5x2,5 Zuleitung reinkommt dann wird die Montageplatte mit min. 4 oder 6mm an irgendeinem Punkt geehrdet und aufs "Hausnetz" also in der Verteilung an einem Erdungspunkt aufgeklemmt!!!!!!
     
  6. Sewi

    Sewi

    Dabei seit:
    01.01.2006
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Einigen wir uns auf theoretisch möglich anstelle von erlaubt? :wink:

    Klar, das das - wenn überhaupt - nur rein theoretisch funktionieren kann, wenn alle Komponenten und Installationen 100% richtig und funktionsfähig sind. Aber ich meinte auch nur eine rein theoretische Betrachtung...

    Sewi
     
  7. Sewi

    Sewi

    Dabei seit:
    01.01.2006
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Schon klar, jedes Ohm mehr Widerstand erhöht die Differenz zur "tatsächlichen" PE...

    Sewi
     
Thema:

FI 30mA - wozu 16A-Auslegung bei PE?

Die Seite wird geladen...

FI 30mA - wozu 16A-Auslegung bei PE? - Ähnliche Themen

  1. Welche Sammelschiene für 40A 4 polig 30mA FI

    Welche Sammelschiene für 40A 4 polig 30mA FI: Hallo zusammen, Laut aktueller DIN sind max. 6 Leitungsschutzschalter pro 4 - poligen FI-Schutzschalter zugelassen. Das heißt ich bräuchte...
  2. Verständnisfrage: FI Schutzschalter 40A/30mA 4-polig

    Verständnisfrage: FI Schutzschalter 40A/30mA 4-polig: Hallo, wie ist die Ampere-Angabe bei einem Fi Schalter (4-polig) zu verstehen? Was passiert was wenn diese Angabe überschritten wird? Reicht ein...
  3. Kosten RCD 63a 30ma nachrüsten

    Kosten RCD 63a 30ma nachrüsten: Hallo zusammen, ich muss einen FI in einer bestehenden Unterverteilung nachrüsten da bisher nur das Bad mit Fi 30ma abgesichert ist. Was kostet so...
  4. CDA440D 1-phasig mit Testtaste und 30mA

    CDA440D 1-phasig mit Testtaste und 30mA: Hallo zusammen, Wie in einem anderen Post beschrieben wurde bei mir durch einen Elektriker ein RCD eingebaut und neue LS-Schalter gesetzt. Da...
  5. FI 0,1mA fällt aus, davorgeschaltener FI 30mA aber nicht?

    FI 0,1mA fällt aus, davorgeschaltener FI 30mA aber nicht?: Hallo, habe folgendes Problem: ich habe 3 Geschosse in meinem Haus. Im Hauptschaltschrank befindet sich 1 „Haupt-FI“ 0,1mA und dahinter...