FI bei Elektriker teurer?

Diskutiere FI bei Elektriker teurer? im Produkte, Elektromaterial, Elektrowerkzeug & Werks Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hi, wir haben bei uns drei FI nachrüsten lassen. Ich habe zuvor im Internet FI für ~30€ gesehen. Der Elektriker meinte dann die kosten 65€....

  1. #1 kerngehirn, 18.03.2015
    kerngehirn

    kerngehirn

    Dabei seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    wir haben bei uns drei FI nachrüsten lassen.
    Ich habe zuvor im Internet FI für ~30€ gesehen. Der Elektriker meinte dann die kosten 65€. Ich dachte, er nutzt vielleicht qualitativ hochwertigere Schalter, oder andere Varianten. Jetzt nach EInbau gucke ich drauf: Hager CDA225D. Die bekommt man im Internet bereits für 26€, er hat 65€ dafür genommen.
    Ist das generell so, dass der Elektriker nochmal min. 100% aufschlägt?
    Ich vermute, dass er wegen einer Stunde Arbeit ungern kommt, und daher noch mehr Gewinn am Material macht.
    Ist das Gang und Gäbe? Falls nein, was kann ich dagegen tun?

    Danke & Grüße
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: FI bei Elektriker teurer?. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 voltwerk, 18.03.2015
    voltwerk

    voltwerk

    Dabei seit:
    04.06.2013
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    waren die 65€ inkl. einbau?
     
  4. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.495
    Zustimmungen:
    109
    Die UVP des Herstellers liegt bei immerhin 65,70 zzgl. MwSt ... Im Prinzip kann man diesen Preis auch verlangen, solange der Kunde zahlt. Ich halte aber nicht viel von diesem Preis. Wenn ich keinen bock habe, kostet der bei mir 38 Euro Netto im Kundendienst ...
     
  5. #4 kerngehirn, 18.03.2015
    kerngehirn

    kerngehirn

    Dabei seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    65€ pro FI ohne Einbau. Für den Einbau hat er eine Stunde benötigt und diese mit 80€ dazu gerechnet.
    Sollte ich Ihn darauf ansprechen?
     
  6. #5 Forentroll, 18.03.2015
    Forentroll

    Forentroll

    Dabei seit:
    23.08.2014
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    0
    400%, die gibt es im GH für 13,94 netto. Motoröl kostet in der Werkstatt auch das vierfache aus dem 200l-Faß. Das ist normal. Dafür muss die Werkstatt X Umweltauflagen erfüllen und alles mit Nachweis fachgerecht entsorgen.
    Richtig, es lohnt sich einfach nicht, da neben der Stunde schrauben und messen die ganze Logistik mit Anfahrt und Auftragsabwicklung dranhängt. Nur bei Stammkunden - sprich Gewerblich lohnt sich es, da am Ende sich einer hinsetzt und alles zusammenrechnet. Das ist reiner Kundenservice.
    Ja
    Nichts,
    außer selber bestellen, selber vorbereiten, selber einbauen und selber Ersatz besorgen und reklamieren wenn das Teil defekt ist. Ganz wichtig: Schreibe dir dabei unbedingt alle Zeiten auf, damit du weißt, das es mit dem Einbau alleine nicht getan ist.

    mfG
    F.T.
     
  7. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.495
    Zustimmungen:
    109
    Also entweder hat er keine Kunden und versteht den Fehler seiner Preisgestaltung nicht ... Oder er hat so viele Kunden, dass ihm deine Meinung zu seinen Preisen egal ist... Irgendwie sind die für mein Verständnis absurd. Ich will mal hoffen, du sprichst von Brutto wenigstens ..

    So kenne ich das (beispielhaft):

    3 Stk Hager Fehlerstromschutzschalter 2p/25A CDA225D 36,41€ 109,23€
    1 psch Klein- und verdrahtungsmaterial 4,50€ 4,50€
    1 Std Kundendiensttechniker zum Nachweis 43,00€ 43,00€
    1 psch Anfahrt bis 20km 28,07€ 28,07€


    Summe Netto: 184,80€
    zzgl. MWSt. 19% 35,11€

    Endsumme: 219,91€

    Was du übrigens tun kannst: Dich bei der Handwerkskammer über die üblichen Preise in deiner Region erkundigen.
     
  8. #7 Octavian1977, 19.03.2015
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.212
    Zustimmungen:
    543
    Das Fachunternehmen muß auch eine Garantie geben.

    Wenn Du im Inernett einen bestellst und dieser kaputt geht darfst Du Ihn selbst ausbauen und hinschicken.
    Das Fachunternehmen muß auch Anfahrt Abfahrt und Austausch einrechnen.

    Das Fachunternehmen darf den Schalter nicht irgendwo im Netz oder Baumarkt aus einer Krabbelkiste bestellen, sondern muß diese aus einer Gesicherten Quelle also einem Großhändler beziehen.

    Teile im Baumarkt haben teilweise keine VDE Zulassung auch unter der geleichen Bezeichnung.

    Dazu käme noch etliches an Arbeitszeit im Internet das billigste Produkt heraus zu suchen.

    Wenn man Preise vergleichen will muß man sich dazu Angebote mehrere Fachbetriebe machen lassen und diese vergleichen.
     
  9. #8 Octavian1977, 19.03.2015
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.212
    Zustimmungen:
    543
    Interessant wäre zu wissen ob Du ein Messprotokoll erhalten hast, das wäre Pflicht.
    ohne Protokoll würde ich keine Rechnung bezahlen.
     
  10. #9 kerngehirn, 19.03.2015
    kerngehirn

    kerngehirn

    Dabei seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0


    Okay. Sehe ich ein, aber scheinbar gibt es da auch andere Ansichten (siehe T.Paul)

    Bis auf selbst einbauen kann ich das ales machen. ABer es kommt bestimmt kein Elektriker um mir meine selbst gekauften FI zu nem normalen Stundenlohn einzubauen, richtig?
    Was du sagst bedeutet also, dass, falls das Ding den Geist aufgibt, ich den Ersatz und den neuen Einbau umsonst bekomme?
    Denn wenn das nicht so ist und er bei Defekt wieder 65€ für das Ersatzteil berechnet und 80€ für den Einbau, dann stimmt die Rechnung ja nicht.

    Diese Preise gefallen mir schon wesentlich besser.
    Gibt es denn wirklich so enorme regionale Unterschiede?
    Wir wohnen in der Vorderpfalz (Ludwigshafen). Wüsste nicht, warum ausgerechnet hier die Preise höher sein sollten.

    Ich bin eben mal auf Idealo und hab den FI gesucht. Günstigsten Preis gefunden. Hat keine Minute gedauert. Und laut Homepage sind das VDE zugelassene.
    Aber wenn er da als Fachbetrieb nicht bestellen darf, ist das natürlich was anderes.

    Ich habe sogar ein zweites Angebot eingeholt zuvor.
    Der meinte 35€ für die FI, hat aber gemeint er brauch mindesten 3 Stunden für den Einbau, dementsprechend wesentlich teurer. Da war die Sache für mich erledigt.

    Nein, kein Messprotokoll. Er hat die Dinger eingebaut, hat sie kurz getestet (Knopf am FI) und ist dann weg.
    Das Messprotokoll muss ich dann aber auch bezahlen oder? Dauert ja sicherlich ne ganze Weile.



    Danke :)
     
  11. sko

    sko

    Dabei seit:
    22.11.2010
    Beiträge:
    2.912
    Zustimmungen:
    125
    Ich habe die gesamte Hauselektrik selbst erneuert, besser gesagt komplett neu gemacht.
    Hierfür war ich beim ansässigen Elektriker und habe gefragt ob er das Ganze dann abnimmt...

    ..Antwort war :
    ja, aber nicht für Baumarktmaterial...

    Ich habe alles über ihn bestellt und am Schluß war das ganze günstiger wie im Baumarkt!

    Ciao
    Stefan
     
  12. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.378
    Zustimmungen:
    351
    Vorsichtshalber sollte man ihn aber fragen, was er für die Abnahme und das Erstellen des Messprotokolls in Rechnung stellt :!:

    P.
     
  13. sko

    sko

    Dabei seit:
    22.11.2010
    Beiträge:
    2.912
    Zustimmungen:
    125
    Das war nicht Inhalt der Fragestellung, aber bei mir war die Abnahme durchaus bezahlbar, das ging alles in der Gesamtrechnung "unter", in der auch das Setzen von 3 neuen Unterverteilungen, neuer Zählerkasten, Steigleitungen Zähler->UV usw. drin war.

    Mir ging es nur aufzuzeigen, dass man Material (Schaltermaterial BJ, FI's, LSS, Schaltuhr, ...) beim Eli ggf. günstiger bekommt als im Baumarkt und dabei noch Markenware!

    Ciao
    Stefan
     
  14. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.378
    Zustimmungen:
    351
    Stimmt, mein Hinweis war -bezogen auf die ursprüngliche Fragestellung- OFFTOPIC :wink:

    P.
     
  15. #14 Octavian1977, 19.03.2015
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.212
    Zustimmungen:
    543
    Natürlich muß das Messprotokoll auch bezahlt werden, aber eine elektrische Anlage darf nicht ohne eine fachgerechte Prüfung aktiviert werden.
    Das Betätigen der Testtaste ist keine ausreichende FI Prüfung.
    Hier ist mittels Meßgerät die Auslösezeit jeder Phase zu messen.

    So wurde nur geprüft ob der FI überhaupt irgendwann abschaltet, um eine Sicherheit der Anlage zu gewährleisten muß der FI aber auch schneller als 0,2s beim Auslösen sein.

    Ein späteres Auslösen würde zur Folge haben, daß man zwar einen FI hat aber trotzdem einen tödlichen Schlag bekommt weil die Zeit zu lang ist.
     
  16. #15 kerngehirn, 19.03.2015
    kerngehirn

    kerngehirn

    Dabei seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Sollte ein halbwegs guter Elektroinstallateur da nichts selbst drauf kommen?
    Eigentlich hat der einen sehr kompetenten Eindruck gemacht. :-\
     
  17. #16 kerngehirn, 19.03.2015
    kerngehirn

    kerngehirn

    Dabei seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Wäre sehr nett von dir, wenn du mir noch genau sagen könntest, was ich vom Elektriker will.
    Messprotokoll für FI-Auslösetest?
     
  18. #17 Moorkate, 19.03.2015
    Moorkate

    Moorkate

    Dabei seit:
    06.07.2014
    Beiträge:
    2.434
    Zustimmungen:
    2
    13,94 netto, 16,59 brutto - dass sind 300% Aufschlag, nicht 400%

    @kerngehirn
    Es gibt Elektriker, die bauen selbstgekaufte Ware ein. Mache ich auch, sofern Markenware und der Kunde sich genau an die Einkaufsliste hält und ich nur den Kleinkram mitbringen brauche, die Kunde bezahlt da den Aufwand von ca. 1/4h, also rund 20€. Ich habe keinen Bestell- und Buchhaltungsaufwand, Garantie kann mir egal sein, da Kundengerät.
    Ein Stundensatz von 80,-€ bei Kleinaufträgen ohne Anfahrt ist völlig normal, der FI etwas zu kräftig beaufschlagt. Wenn du gleich von vor herein gesagt hättest, dir reicht eine Quittung und du zahltst gleich bar, kommt man auch mit 60,-€ hin, da kein Inkassorisiko und Rechnungsstellungaufwand.

    Warum die Handwerkerstunde so teuer ist? Nur ca. 8-12% ist der Nettoverdienst des Handwerkers für die Zeit wo er bei dir geschraubt hat, mit 60% finanzierst du indirekt Sozialkassen, Finanzamt, und sonstige Instutionen. Der Rest geht für die interne Logistik/Buchhaltung und Arbeitsmaterialvorhaltung drauf.
    Schaue mal hier -> http://www.elektrikforum.de/ftopic24064.html

    mfG
     
  19. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    5.788
    Zustimmungen:
    264
    Was soll dann das gejammer?
    Du hast zwei Preise angefragt, und den für dich unten rechts günstigeren genommen. Wo ist also das Problem?
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.495
    Zustimmungen:
    109
    Unterschiede gibt es schon, aber nicht in dieser Spanne.

    Dann sitze ich gerade rund 70km von Dir weg (Nahe Wörth) und der Bekannte neben mir meinte auch "Naja, 50 könnt noch sein, 80 kommt mir auch zuviel vor.".
     
  22. #20 kerngehirn, 19.03.2015
    kerngehirn

    kerngehirn

    Dabei seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Immer mit der Ruhe. Das ist kein Gejammer, das nennt sich erkundigen.
    Das eine Angebot habe ich abgelehnt weil mit die Lohnkosten zu hoch schienen, bzw. die Dauer der Arbeit unangebracht.
    Beim zweiten Angebot schien mir das alles besser zu passen und ich dachte eben, er nutzt einfach teurere Produkte.
    Lediglich die Tatsache, dass ich dann gesehen habe, dass das gleiche Produkt im freien Handel wesentlich günstiger zu bekommen ist, hat mich dazu gebracht hier mal nachzufragen, was dahinter steckt.
    Also weiß ich jetzt nicht genau, was der Angriff soll.
     
Thema:

FI bei Elektriker teurer?

Die Seite wird geladen...

FI bei Elektriker teurer? - Ähnliche Themen

  1. Ist da ein FI-Schalter vorhanden?

    Ist da ein FI-Schalter vorhanden?: Hallo zusammen, ich bin neu hier und hätte eine Frage. Wir sind an einem Haus interessiert und haben von Elektrik überhaupt keine Ahnung....
  2. Markise elektrisch anschließen

    Markise elektrisch anschließen: Hi,wir haben eine Terrassenüberdachung bekommen.Es liegt jeweils ein dreiadriges Kabel für, LED Beleuchtung und Motor für die Markise,lose...
  3. FI defekt?

    FI defekt?: Mal eine Frage um dem Elektriker die Fehlermeldung zu präzisieren: Wenn bei Überlast der FI oder Differenzschalter wegen irgendwelcher Probleme...
  4. Whirlpool Kriechstrom an der Platine, FI löst aus

    Whirlpool Kriechstrom an der Platine, FI löst aus: Hallo, ich habe ein Problem mit meinem 20 Jahre alten Whirlpool. Er wurde seit längerem nicht mehr genutzt. Wenn ich ihn jetzt einschalte, löst...
  5. Der FI fliegt raus wenn ich das SAT-Kabel einstecke

    Der FI fliegt raus wenn ich das SAT-Kabel einstecke: Moin, Vor ein paar Monaten hat der Elektriker bei mir einen neuen Sicherungskasten eingebaut, jetzt auch mit FI Schaltern. Hie und da fliegt aber...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden