FI defekt?

Diskutiere FI defekt? im Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo! Da ich ganz neu hier bin und von Elektronik keine Ahnung habe, frage ich einfach mal. Bei uns im Haus (Baujahr 1971)fliegt ständig, aber...

  1. Anja

    Anja

    Dabei seit:
    14.05.2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    Da ich ganz neu hier bin und von Elektronik keine Ahnung habe, frage ich einfach mal.
    Bei uns im Haus (Baujahr 1971)fliegt ständig, aber unregelmäßig der FI raus. Nun war ein Elektriker hier der alles gemessen hat. Als er da war passierte natürlich nichts. Es passiert ja auch nur ab und zu. Er meinte, es könnte an der zweiadrigen Verlegung liegen und das dort eigentlich gar kein FI sitzen dürfte. Denn der würde wohl immer auslösen weil eine "Nullung" vorhanden ist und das auslösen des FI wohl vorprogrammiert ist.
    Dann hat er noch die Aussenlampen angesehen und die Steckdose. (auch draußen)
    Das waren 66,-€!! Aber der Fehler ist immer noch da.
    Er meinte dann noch, man müsste alles tauschen. Neu FI, neue Sicherungen, Steckdosen usw.

    Kann jemand helfen? Wär echt nett!! :lol:

    Ganz liebe Grüße
    ANJA
     
  2. #2 matthias, 14.05.2006
    matthias

    matthias

    Dabei seit:
    23.09.2005
    Beiträge:
    597
    Zustimmungen:
    0
    Da hat dein Elektriker schon recht. Wenn 2-Adrige Installation ist, dann bringt dir der FI nix, ist eigentich bloß augenwischerei. Wenn du wirklich einen Schutz willst, müßtest du alles neu verkabeln 3-adrig versteht sich.
     
  3. #3 Heimwerker, 14.05.2006
    Heimwerker

    Heimwerker

    Dabei seit:
    13.08.2005
    Beiträge:
    2.723
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Anja,

    erstmal Willkommen im Forum !

    Dann wirst du wahrscheinlich ein TN-C-Netzsystem haben. Dort ist in der Tat ein RCD (Fi) verboten.

    Der Fi sollte schnellstmöglich ausgebaut werden, da er die Netzform verändert und die Schutzmaßnahme nicht mehr vorhanden ist.

    Also entweder Fi nicht für 2-adrige Stromkreise oder neulegen lassen.

    Eher unwahrscheinlich. Bei einer vorhandenen Brücke würde der Fi eher nicht auslösen.
     
  4. alain

    alain

    Dabei seit:
    11.07.2005
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    0
    also erstmal: Bist du Eigentümer oder Mieter?

    Wer hat diesen FI eingebaut? Wann?
    Der FI ist im Falle einer klassischen Nullung verboten.
    hmm, jein...
    Wahrscheinlich hat dein PEN irgendwo eine Verbindung gegen Erde (Gasherd, Warmwasserboiler, DLE...).
    Dies ist im Normalfall kein Problem, bei dir führt es aber zum auslösen des FI's[/code]
     
  5. edi

    edi

    Dabei seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    6.933
    Zustimmungen:
    195

    Hallo,

    ist der FI für das ganze Haus ....also ist immer Alles "dunkel" wenn der "fliegt" ?
     
  6. Anja

    Anja

    Dabei seit:
    14.05.2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    ui.. ganz schnell.. =)

    Das geht ja super schnell bei Euch!!

    @ edi
    Nein, wir haben hier 2 FIs drin!
    Einen für EG und Keller und einen für das OG.
    Oben ist der "große FI" und daran ist noch ein kleiner. Das hatte mir damals der Elektriker so eingebaut, er sagte, man kann den alten FI als Hauptschalter sitzen lassen. Da auch nicht so viel Platz vorhanden ist. Im Keller hat er vom FI ein Kabel hinunter gezogen für Waschmaschine, Kühltruhe usw. Ein Kabel mit dem Querschnitt 4mm².

    @ alain
    Wir sind hier die Eigentümer. Meine Eltern wohnen im EG, mein Bruder und ich im OG.
    Der FI, laut meinem Dad, ist schon ewig drin. wurde wohl noch nie getauscht. Ist der vielleicht auch kaputt?

    ----
    Wir haben hier auch keinen Starkstrom, nur den normalen Wechselstrom sagt mein Dad. Aber es ist ein großer FI eingebaut für Starkstrom.

    Und wir haben hier gerade erst renoviert, also neue Kabel verlegen fällt also auch flach.
    Falls ihr jetzt denkt, dann haben die vielleicht was kaputt gemacht beim renovieren... NEIN.. der Fehler war vorher schon. Denn es passiert ja mal wochenlang gar nichts, das ist das komische. Der Elektriker sagte auch, wenn es ständig passieren würde, könnte man die Fehlerquelle besser lokalisieren.

    mfg anja

    >>Nochmal loben: Ihr seid echt schnell hier! Freut mich! =)
     
  7. #7 techniker28, 14.05.2006
    techniker28

    techniker28

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    1.344
    Zustimmungen:
    1
    hi,

    also anscheinend habt ihr Wechselstrom und kein Drehstrom.
    Warum wurde dann ein 4 Poliger FI eingebaut???
    Warum habt ihr beim renovieren,nicht gleich neue Leitungen verlegen lassen?

    Naja wie dem auch sei. Wenn du 2 Adrige Leitungen liegen hst,darf der FI nicht sein. (Auch wenn er nicht auslösen würde).Der muss raus wie Heimwerker schon sagte. Weil dann hast du keine Schutzmaßnahme mehr.

    gruß,
    techniker28
     
  8. alain

    alain

    Dabei seit:
    11.07.2005
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    0
    Wo wohnst du? Alte oder Neue Bundesländer?
    Wann wurden die zusätzlichen FI's installiert?

    Im Prinzip nicht verboten, aber auch nicht sinnvoll, da Selektivität nicht gegeben ist. Kann allerdings sein dass dem Elektriker klar war dass die FI's eh so nicht vernünftig funktionieren, und es deshalb egal ist...)
    Scheint als habe dieser Elektriker zumindest grob gepfuscht. Die vorgeschriebenen Messungen hat er mit Sicherheit nicht durchgeführt.
    Eher nicht. Das Problem ist eher deine E-Installation.
    Was steht den auf dem Stromzähler?
    4-Pol FI bei Wechselstrom ist möglich, wenn richtig angeschlossen.

    Kann man nicht wenigstens für die Steckdosen neue Kabel ziehen? Evtl durch vorhandene Kabelrohre?
     
  9. alain

    alain

    Dabei seit:
    11.07.2005
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    0
    Nachtrag:

    Ich kann den Elektriker sehr gut verstehen, dass der an deiner Anlage nichts verändern wollte.

    Der oft zitierte "Bestandschutz" gilt nur wenn eine Anlage zum Zeitpunkt des Errichtens zulässig war, dass sie dann auch noch heute zulässig ist.
    Deine Installation war jedoch nie zulässig!
    Demnach ist sie auch heute nicht zulässig.
     
  10. #10 Hemapri, 14.05.2006
    Hemapri

    Hemapri

    Dabei seit:
    28.06.2005
    Beiträge:
    2.074
    Zustimmungen:
    75
    Re: ui.. ganz schnell.. =)

    Und welchen Sinn soll das haben. Weißt du überhaupt, wie ein FI funktioniert? Wenn wirklich nur zwei Adern vorhanden sind und an den Steckdosen "genullt" ist, dann ist die gesamte Installation verboten und müßte eigentlich stillgelegt werden. Die Funktion der Schutzmaßnahme wäre nämlich nicht mehr gegeben. Nach einem FI verliert der PEN (alt "Nullleiter") seine Schutzfunktion und wird nur noch Neutralleiter (N). Ein Neutralleiter darf aber an der Steckdose nicht mit dem Schutzleiterkontakt verbunden sein!

    Es kann nicht sein, dass der Fi nur dafür ist und diese Installation dreiadrig ausgeführt wurde. Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass der Elektriker einen unzulässig eingebauten FI so belassen hat.

    Was ist es den für einer? Und ist eure Installation wirklich nur zweiadrig? Die Wahrscheinlichkeit, dass er defekt ist, ist ziemlich gering, wenn er hin und wieder auslöst und sich wieder anschalten läßt, zumal, wenn er beim Betätigen der Prüftaste auch noch sicher abschaltet.

    Wenn man eine Isolationsmessung macht, dann könnte man es sogar ausmessen. Aber das sollte der Elektriker eigentlich selbst wissen.

    MfG
     
  11. #11 Stromkäfer, 14.05.2006
    Stromkäfer

    Stromkäfer

    Dabei seit:
    13.05.2006
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Wie sähe das denn dann aus, wenn man in diesem "Horrorhaus" eine Sanierung der Altanlage vornimmt. Dann kann ich doch trotzdem einen RCD im TN-C Netz einsetzen, oder?
    Indem ich mit der Zuleitung auf den RCD gehe, davon geht Eingangsseitig dann der Schutzleiter ab, und Abgangsseitig dann der Neutralleiter. Ist das denn soweit zulässig? (Korrigiert mich, sollte ich irren!)Denn so funktioniert es bei mir zu Haus ja auch, hat sogar die E-Check- Prüfung überstanden!

    Grüße
     
  12. OEmer

    OEmer

    Dabei seit:
    13.03.2005
    Beiträge:
    1.429
    Zustimmungen:
    0
    Klar könnte man das machen, allerdings ist der Aufwand nicht eben gering.
    Netzform wäre dann TN-CS.
     
  13. #13 Hemapri, 14.05.2006
    Hemapri

    Hemapri

    Dabei seit:
    28.06.2005
    Beiträge:
    2.074
    Zustimmungen:
    75
    Das wäre zu begrüßen.

    Nein, nicht bei TN-C. Die einzige Ausnahme wäre da der Austausch einer herkömmlichen Steckdose gegen eine FI-Steckdose.

    Im Prinzip schon, aber dann hättest du zwangsläufig am Eingang des RCD eine PEN-Aufteilung vorgenommen und das ergibt eine Änderung der Netzform. Es wäre also kein TN-C-Netz mehr. :wink:

    MfG
     
Thema:

FI defekt?

Die Seite wird geladen...

FI defekt? - Ähnliche Themen

  1. Garagentoröffner defekt

    Garagentoröffner defekt: Hallo.mein Garagentor ist uralt und die Fernbedienung hat jetzt endlich den Geist aufgegeben meine Frage dazu ich habe neben der Garage eine...
  2. Defekt SDMO Aggregat 6305.2RS

    Defekt SDMO Aggregat 6305.2RS: Hallo zusammen, mit unserem SDMO Aggregat 6305.2RS haben wir seit einiger Zeit einige Probleme (vermutlich wegen mangelnder Wartung). In der...
  3. Ersatz für defekten Trafo

    Ersatz für defekten Trafo: Hallo zusammen, meine dimmbare LED Pendelleuchte ist seit gestern tot. Es handelt sich um eine Hängeleuchte mit 4 dimmbaren LED`s über...
  4. Gefrierschrank defekt (?) Was tun?

    Gefrierschrank defekt (?) Was tun?: Guten Abend Ich wollte mir ein Lungenbrötchen(Zigarette) genemigen und da habe ich den Alarm des Gefrierschrankes gehört. Dieser ist auf unter...
  5. Deckenfluter defekt

    Deckenfluter defekt: Hallo liebe Forumteilnehmer, ich habe hier einen Halogendeckenfluter mit seperater Leselampe Fabrikat Extra Light Modell ELJ-9961 aus einem...