Fi falsch angeschlossen?

Diskutiere Fi falsch angeschlossen? im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo, wollte gerade zu Hause unseren alten 500er Fi gegen einer 30er tauschen und staunte nicht schlecht, als ich sah das dieser falsch...

  1. #1 Betriebselektroniker, 19.09.2013
    Betriebselektroniker

    Betriebselektroniker

    Dabei seit:
    19.09.2013
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, wollte gerade zu Hause unseren alten 500er Fi gegen einer 30er tauschen und staunte nicht schlecht, als ich sah das dieser falsch angeschlossen war.
    Der Neutralleiter wurde auf Klemme 3/6 für L3 angeklemmt und L3 wurde auf N angeklemmt.
    Eingentlich hätte der Fi doch sofort auslösen müssen oder nicht?
     
  2. Anzeige

  3. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    12.130
    Zustimmungen:
    313
    Nein, der Summenstromwandler funktioniert so auch. Die Testtaste könnte je nach Beschaltung aber falsch geschaltet gewesen sein, muss aber nicht. Da hilft ein Blick in die Anleitung zu den unterschiedlichen Netzsystemen.

    Ich unterstelle einfach mal, dass wir von Typ AC oder A reden ...
     
  4. #3 Strippentod, 19.09.2013
    Strippentod

    Strippentod

    Dabei seit:
    02.03.2013
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    0
    Funktionieren tut das allemal, aber richtig ist es dennoch nicht.
    Der N-Kontakt am 4-poligen FI ist deswegen so explizit gekennzeichnet, weil er voreilend AN - und nacheilend ABschaltet.
    Thema: Sternpunktverschiebung im unsymmetrisch belasteten Drehstromsystem.

    Gruß.
     
  5. #4 Betriebselektroniker, 19.09.2013
    Betriebselektroniker

    Betriebselektroniker

    Dabei seit:
    19.09.2013
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Es war ein Typ A eingebaut.
    Komischer Weise funktionierte die testtaste, obwohl der Testwiderstand von Klemme 5 auf Klemme 7 geht, also war der Widerstand ziwschen L2 und L3 geschaltet und nicht wie bei richtigen Anschluss von L3 auf N.
    Aus reiner Neugier habe ich einfach den neuen Fi auch mal so angeschlossen und sofort bei einschalten der Vorsicherungen hatte er auch schon ausgelöst.
     
  6. #5 Betriebselektroniker, 19.09.2013
    Betriebselektroniker

    Betriebselektroniker

    Dabei seit:
    19.09.2013
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Es war ein Typ A eingebaut.
    Komischer Weise funktionierte die testtaste, obwohl der Testwiderstand von Klemme 5 auf Klemme 7 geht, also war der Widerstand ziwschen L2 und L3 geschaltet und nicht wie bei richtigen Anschluss von L3 auf N.
    Aus reiner Neugier habe ich einfach den neuen Fi auch mal so angeschlossen und sofort bei einschalten der Vorsicherungen hatte er auch schon ausgelöst.
     
  7. #6 leerbua, 19.09.2013
    leerbua

    leerbua

    Dabei seit:
    12.08.2010
    Beiträge:
    5.277
    Zustimmungen:
    965
    Sofort bei Netzzuschaltung, nicht erst bei betätigen der Auslösetaste?
    Das bedeutest wohl schlicht und einfach daß ein Fehler in der Anlage vorhanden ist der deinen alten 500 mA nicht tangiert hat.
     
  8. #7 Betriebselektroniker, 19.09.2013
    Betriebselektroniker

    Betriebselektroniker

    Dabei seit:
    19.09.2013
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Sofort beim einschalten der Netzspannung.
    Fehler in der Anlage kann nicht sein, weil ich anschließend den Fi richtig angeschlossen habe und seitdem löst er nicht aus, nur beim testen natürlich (testtaste und über duspol lastzuschaltung)
     
  9. #8 Octavian1977, 20.09.2013
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    23.273
    Zustimmungen:
    948
    gut jetzt mußt Du den FI nur noch messen...
     
  10. #9 Betriebselektroniker, 20.09.2013
    Betriebselektroniker

    Betriebselektroniker

    Dabei seit:
    19.09.2013
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Ja, nehme heute von der Arbeit den Installationstester mit und werde am Wochenende mal alles messen, auch Riso usw...
    Allerdings verstehe ich noch nicht, warum der neue Fi bei falschen Anschluss sofort auslöst und der alte nicht.
    Beide sind von Abb
     
  11. fuchsi

    fuchsi

    Dabei seit:
    15.05.2008
    Beiträge:
    2.399
    Zustimmungen:
    0
    Eventuell haben die neuen einen Anschluss verkehrt /Spannung zu hoch / Spannugn fehlt Test eingebaut.

    Denn rein vom Prinzip her müsste es dem RCD egal sein.
     
Thema:

Fi falsch angeschlossen?

Die Seite wird geladen...

Fi falsch angeschlossen? - Ähnliche Themen

  1. falschen Schnurschalter besorgt.....

    falschen Schnurschalter besorgt.....: Hallo und guten Tag, der Schurschalter meiner Tischlampe war ausgeleiert, deshalb habe ich mir einen neuen besorgt im Baumarkt. Dabei habe ich...
  2. Schütz nach oder vor einem FI?

    Schütz nach oder vor einem FI?: Hallo, habe folgendes Problem... Ich baue zurzeit einen Verteiler um und in der Bestandsschaltung sind Alle Schütz vor dem FI eingebaut, nun zu...
  3. Fragen zu FI/LS, RCD, Steckdosenleisten, Brandschutz)

    Fragen zu FI/LS, RCD, Steckdosenleisten, Brandschutz): Hallo, da ich seit ein paar Tagen an meinem Unwissen im Bereich Elektronik verzweifle frage ich doch lieber mal hier nach bevor ich mir am Ende...
  4. LED Einbauleuchten und FI Löst aus

    LED Einbauleuchten und FI Löst aus: Hallo Leute, Ich bräuchte eure hilfe. Ich habe in Bad und Küche die alten Halogen Strahler mit Trafo ausgebaut und gegen 7W LED Einbauleuchten...
  5. Eigentlich nur mal "fix" einen Fi nachrüsten, und nun sowas....

    Eigentlich nur mal "fix" einen Fi nachrüsten, und nun sowas....: Ich möchte niemanden mit meinen ewig langen Txt vergraulen, daher könnt Ihr die Beschreibung überspringen und gleich nach unten zur eigentlichen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden