FI in einem "Teilbereich" eines TN-C Netzes

Diskutiere FI in einem "Teilbereich" eines TN-C Netzes im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo, ich stehe vor einem Problem und brauche und bitte mal um Eure Hilfe. Ich habe ein TN-C Netz (4x10mm²) und es ist immer noch mit...

  1. voki

    voki

    Dabei seit:
    27.03.2018
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, ich stehe vor einem Problem und brauche und bitte mal um Eure Hilfe.
    Ich habe ein TN-C Netz (4x10mm²) und es ist immer noch mit klassischer Nullung verdrahtet.
    D.h. auch jede Abzweigdose jede Steckdose, teilweise sind auch nur Leitungen mit 2 Adern damals verlegt worden.Es gibt auch keine Potentialausgleichsschiene, Baujahr 1965, das war damals so.Kann aber ggf. ein Kreuzerder schlagen und zur Verteilung ein Kabel legen
    Das Problem was ich jetzt habe ich möchte gerne ein Teil mit Fi (2 oder 4 Polig) absichern, und zwar für eine Aussenanlage und einem Gartenhäuschen ( NYY Erdkabel ist ca 30m lang reicht dafür noch 3x1,5mm² ?).Es werden maximal 2 Stromkreise sein.Die Frage war jetzt wie kann ich den PEN aufteilen das er ja noch mit der klassichen Nullung in Verbindung ist, habe insgesamt 4 Anschlussklemmen, also 2 für PE und je 2 für N.Muss ich dann nach dem Fi noch Sicherungsautomaten in B16 oder B13 haben ,momentan ist alles in der Hauptverteilung mit B16 abgesichert, frage nur wegen der Selektivität.Ich bin gelernter Elektriker, allerdings nicht mehr so, was das angeht, im Thema und Jahre raus
    Über Eure Ideen und Vorschläge bedanke ich mich im Voraus.
     
  2. Anzeige

  3. #2 werner_1, 27.03.2018
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.424
    Zustimmungen:
    1.008
    Hallo,
    für 30m Leitungslänge ab Zähler benötigst du mindestens 2,5 mm² bei 16A Sicherung.
    Den FI setzt man üblicherweise vor die LSS.
     
  4. #3 Moorkate, 27.03.2018
    Moorkate

    Moorkate

    Dabei seit:
    06.07.2014
    Beiträge:
    2.434
    Zustimmungen:
    2
    Wenn die Leitung schon eingegraben ist einfach mit C13A absichern und schon reichen die 1,5mm".

    mfG
     
  5. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.360
    Zustimmungen:
    120
    Nein, es sei denn Du sicherst mit 10 A ab.

    Das verstehe ich nicht. Aufgeteilt wird in der Zähleranlage bzw. in der UV. Das hat aber nichts mit der Wohnungsverteilung zu tun.

    Lutz
     
  6. #5 Octavian1977, 28.03.2018
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.783
    Zustimmungen:
    612
    Ich kann Dir nur dringend die Sanierung dieser Problemanlage empfehlen.

    Spätestens mit der Erstellung neuer Stromkreise wird ein Potentialausgleich notwendig.
    Den früher mal angedachten Schutz durch "nichtleitende Räume" ist für aktuelle Anlagen nicht mehr zulässig und hat früher schon nicht anständig funktioniert.

    Mit einem PA fangen aber im TN-C die Probleme mit Ausgleichsströmen richtig an, ohne PA gibt es andere auch nicht zu verachtende Probleme.
     
  7. #6 elektroblitzer, 30.03.2018
    elektroblitzer

    elektroblitzer

    Dabei seit:
    12.07.2007
    Beiträge:
    4.350
    Zustimmungen:
    66
    Sowas kann man nur schreiben wenn man die VEDE 0100 Beiblatt 5 und VDE 100-520 einfach ignoriert.
    Je nach Vorimpedanz schaltet das so nicht ab!
     
  8. voki

    voki

    Dabei seit:
    27.03.2018
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    ich komme nicht weiter.

    Es sollen wie gesagt 2 Stromkreise sein (Also mit zwei LSS B16 in der Verteilung oder in der neuen "Unterverteilung".
    Querschnitt zum Gartenhaus nehme ich einfach jetzt NYY 3x 2,5 mm²

    Aber die Frage ist kann ich den FI Schalter (2Polig) so anklemmen.

    Ich habe jeweils 4 einzelne, 2 Null und 2 PE Schienen in meiner Verteilung.
    Habe es mir dann so gedacht:



    Bei meinem jetzigen System kann ich doch alles so lassen, also das dann der PEN auf die andere Null und die andere PE Schiene geht (mit einer Brücke zur klassichen Nullung).
    Dann zusätzlich vorher
    den PEN abgreifen und so anklemmen das ich ihn dann teile

    [​IMG][/url]

    dann gehe ich auf die Null und auf die PE Schiene und dann zu den 2 LSS B16 für das Gartenhaus

    Eine weitere frage wäre noch ob ich einen Staberder oder ähnliches brauche, letzlich ist es ja durch den PEN geerdet, man kan auch "zuviel" erden oder nicht.....


    [/img]
     
  9. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    6.036
    Zustimmungen:
    337
    Wenn deine Anlage bisher rein TN-C ist, hast du in deiner Verteilung auch nur Null(PEN) Schienen. Ob das nun mehrere sind, oder nicht, ist physikalisch egal.

    Die 2 abgehendwen Schutzleiter der beiden 3x2,5 gehen direkt auf jene Null-Schiene, die Neutralleiter über den oder die FI ebenso.
     
  10. #9 Octavian1977, 10.04.2018
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.783
    Zustimmungen:
    612
    zuviel erden kann man nicht. Jeder zusätzliche Erder verbessert die Schutzmaßnahme Schutzerdung und reduziert ausgleichsströme.
    Allerdings möchte ich Dir nochmals dringlich ans Herz Legen den TN-C Schrott umgehend zu sanieren.

    Wenn Dein Garten Unterverteiler mit gerade mal 3x2,5mm² eingespeist wird benötigst Du dort auch keinen Unterverteiler, da langt eine Abzweigdose.

    Je nach Länge ist über das 2,5mm² dann auch recht wenig übertragbar.

    Eine klassische Nullung ist nicht die Brücke im Verteiler sondern die Brücke kleiner 10mm² in der Steckdose und an der Leuchte.

    Auch bitte ich Dich mal die Begriffe Nulleiter und Neutralleiter nicht durcheinander zu werfen, gerade in Deinem Fall führt das zu unverständnis.

    Der Nulleiter ist der PEN der Geht auch auf die Nulleiter/PEN Schiene.

    Werden im Kasten Neutral und Schutzleiter getrennt geht der PEN zuerst auf die Schutzleiterschiene und wird von da aus auf die Neutralleiterschiene gebrückt.

    Du schreibst aber von klassischer Nullung was bedeutet aus Deinem Kasten gehen Stromkreise ab welche nur den PEN (Nulleiter) und die Phase aufweisen. (Farbe grau und schwarz, in seltenen Fällen grüngelb und schwarz)

    Gehen in Deinem Verteiler TN-C Stromkreise sowie TN-S Stromkreise ab benötigst Du eine PEN und eine PE Schiene im Kasten.
    TN-S Kreise holen sich ihren PE dann von der PE schiene und den N von der PEN schiene.
    TN-C Kreise werden an die PEN Schiene angeschlossen.
     
  11. voki

    voki

    Dabei seit:
    27.03.2018
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
     
  12. karo28

    karo28

    Dabei seit:
    25.07.2013
    Beiträge:
    2.793
    Zustimmungen:
    407
    Würde ich so nicht unbedingt behaupten...siehe auch Prinzip ZEP.

    Da hebt sich gar nichts. Erder führen keine betriebsmaessigen Ströme, es kommt nur in bestimmten Fehlerfällen zu einem Stromfluss vom aktiven Leiter über die Erde als Rückleiter zur Quelle (TrSt z.B.)
     
Thema:

FI in einem "Teilbereich" eines TN-C Netzes

Die Seite wird geladen...

FI in einem "Teilbereich" eines TN-C Netzes - Ähnliche Themen

  1. Verlängerungskabel mit Zwischenstecker und FI Schalter

    Verlängerungskabel mit Zwischenstecker und FI Schalter: Hallo liebe Kollegen, ich habe eine kleine "doofe" Frage. Habt ihr schon mal ein Verlängerungskabel gesehen (1fach) mit einem Zwischenstecker an...
  2. FI-Schalter vor einem Motor

    FI-Schalter vor einem Motor: Guten Abend, bring es eigentlich irgendetwas vor einem Starkstrommotor ein FI-Schalter zu verbauen? Schließlich hat ein Starkstrommotor keinen...
  3. Fi löst aus bei Kurzschluß zwischen Neutralleiter und Schutzleiter, trotz gezogener Sicherung

    Fi löst aus bei Kurzschluß zwischen Neutralleiter und Schutzleiter, trotz gezogener Sicherung: Hallo an alle, ich habe folgendes Problem: Bei dem Anschließen einer Steckdose sind Schutzleiter (PE) und Neutralleiter (N) zusammengekommen....
  4. FI für Stromgenerator

    FI für Stromgenerator: Macht es Sinn, den 230V Ausgang eines Stromgenerators durch einen Personenschutz-Adapter abzusichern, und zwar einmal zum Anschluss von el....
  5. Frage zu FI Schalter

    Frage zu FI Schalter: Hallo zusammen, bei meiner Partnerin im Haus hatte vor einiger Zeit ein Lichtschalter geschmort. Der FI Schalter (40/0.5A) hat reagiert und...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden