FI löst nicht richtig aus

Diskutiere FI löst nicht richtig aus im Blitzschutz, EMV, Erdung & Potentialausgleich Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Folgendes Problem: In meiner Privatwohnung ist ein FI mit der Angabe von I=0,03A verbaut. Drücke ich die Prüftaste, löst er aus. Nun bin ich...

  1. #1 JohnFreddy, 30.03.2015
    JohnFreddy

    JohnFreddy

    Dabei seit:
    30.03.2015
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Folgendes Problem:

    In meiner Privatwohnung ist ein FI mit der Angabe von I=0,03A verbaut. Drücke ich die Prüftaste, löst er aus.

    Nun bin ich an einer Steckdose:
    Ich verbinde den Außenleiter mit dem Schutzleiter. Dazwischen ist eine 60W Glühlampe als Widerstand geschaltet. Die Lampe leuchtet. Der FI löst NICHT aus.

    Warum?
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: FI löst nicht richtig aus. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 kaffeeruler, 30.03.2015
    kaffeeruler

    kaffeeruler

    Dabei seit:
    01.01.2008
    Beiträge:
    3.246
    Zustimmungen:
    17
    Ist der FI überhaupt für die Steckdose ?

    Nicht das man nun am raten ist fur nix
     
  4. Dino81

    Dino81

    Dabei seit:
    11.03.2012
    Beiträge:
    308
    Zustimmungen:
    0
    So weit, so gut!
    Aber das sagt nur das der FI-Schalter (RCD) wohl in Ordnung ist, aber nichts über die Installation.
    Installation prüfen / prüfen lassen!

    Mit freundlichen Grüßen
    Dino
     
  5. #4 Nullvolt, 30.03.2015
    Nullvolt

    Nullvolt

    Dabei seit:
    08.03.2006
    Beiträge:
    2.250
    Zustimmungen:
    2
    Ist denn die besagte Steckdose spannungsfrei, wenn Du den FI manuell ausschaltest?

    0V
     
  6. s-p-s

    s-p-s

    Dabei seit:
    23.08.2007
    Beiträge:
    3.865
    Zustimmungen:
    118
    Klassische Nullung der Steckdose
     
  7. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.354
    Zustimmungen:
    119
    und dann einen RCD…:roll:

    Lutz
     
  8. s-p-s

    s-p-s

    Dabei seit:
    23.08.2007
    Beiträge:
    3.865
    Zustimmungen:
    118
    Alles schon vorgefunden.
     
  9. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.673
    Zustimmungen:
    391
    FI für alle Steckdosen gibt es erst seit 2007, davor war in der Regel nur Bad und Außenanlage über FI.
     
  10. #9 Octavian1977, 01.04.2015
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.742
    Zustimmungen:
    608
    In meinen Anlagen gibt es daß seit 1997 und nicht erst seit 2007, übrigens für alle Endstromkreise in Wohnungen und nicht nur Steckdosen ;)

    Die Norm fordert es allerdings erst seit 2006 (übergangsfrist bis 2007)
     
  11. #10 werner_1, 01.04.2015
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.390
    Zustimmungen:
    1.001
    Ihr vergesst hier immer das TT-System :roll:

    FI-Vorschrift für alles seit es FIs gibt (oder so ähnlich. Vorher gab es FUs).
     
  12. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.673
    Zustimmungen:
    391
    Ich vergess gar nichts, wenn der FI bei einer 60W Lampe zwischen L und PE nicht auslöst, hängt die Steckdose nicht am FI oder ist klassisch genullt. Der FI löst per Prüftaste aus, also ist er in Ordnung und dann gibt es keine andere Möglichkeit, egal wie die Netzform ist.
     
  13. #12 werner_1, 01.04.2015
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.390
    Zustimmungen:
    1.001
    Du hast mich falsch verstanden.
    Meine Aussage mit dem TT-Netz bezog sich lediglich auf die Jahreszahlen.
    Dass der FI auch im TT-Netz auslösen müsste steht außer Frage! 8)
     
  14. #13 Octavian1977, 14.04.2015
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.742
    Zustimmungen:
    608
    Nur weil ein FI mit Prüftaste auslöst ist er noch lang nicht in Ordnung.

    Die Prüftaste prüft nur auf einer Phase und sagt auch nichts über den notwendigen Strom oder die Zeit aus.
    Die Prüftaste kann nur Auskunft geben ob das Teil überhaupt irgendeine Funktion hat, die mechanik also nicht festsitzt.

    Hatte schon FIs die auf Phase 1 in Ordnung waren und auf den anderen zwei erst bei dem Messverfahren für 300mA überhaupt ausgelöst haben.
     
  15. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.673
    Zustimmungen:
    391
    Ein FI hat nur einen Summenstromwandler, und der reagiert bei jeder Phase genauso. Der Prüfstrom ist durch den Widerstand vorgegeben. Das Einzige, was eine Prüftaste nicht prüft, ist die Auslösezeit.
     
  16. #15 Forentroll, 14.04.2015
    Forentroll

    Forentroll

    Dabei seit:
    23.08.2014
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    Bei einem 0,3er völlig normal.

    mfG
    F.T.
     
  17. #16 Stromopfer, 16.04.2015
    Stromopfer

    Stromopfer

    Dabei seit:
    16.04.2015
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    bin neu hier und habe dieses Thema gerade aufgegriffen.
    Solch einen Fall hatte ich auch schon einmal.
    Es muss nicht zwangsweise der Fall sein, das der FI in Ordnung ist nur weil er über die Prüftaste auslöst.
    Bei meinem Fall hat er es auch getan, aber er war trotzdem defekt.
    Vielleicht einfach mal tauschen.
    Ist das geringste Übel.

    Grüße
     
  18. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.673
    Zustimmungen:
    391
    Er ist nicht defekt, wenn er mit der Prüftaste auslöst. Zumindest funktioniert die Auslösung. Defekt können dann höchstens irgendwelche Kontakte sein.
    Und wenn bei einer Messung die Messwerte des Auslösestroms nicht in Ordnung sind, dann sollte man immer daran denken, das sich Fehlerströme im Drehstromnetz genauso verhalten wie alle anderen Ströme im Drehstromnetz auch. Wenn also ein FI auf L1 15mA Fehlerstrom dauernd hat und auf L2 auch Dann ist bei einer Messung an L3 der Fehlerstrom evtl höher als 30mA weil 15mA schon durch L1 und L2 kompensiert werden. Dafür kann aber der FI nichts.
     
  19. #18 Stromopfer, 18.04.2015
    Stromopfer

    Stromopfer

    Dabei seit:
    16.04.2015
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Das mag ja rechnerisch alles richtig sein.

    Aber der Einfachhalber sollte man erst einmal versuchen den Fehlerstromschutzschalter auszutauschen.
    Hatte selbst einige Fälle, wo es Unerklärlicherweise der Fehlerstromschutzschalter gewesen ist....

    Lg

    Stromopfer
     
  20. #19 Octavian1977, 20.04.2015
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.742
    Zustimmungen:
    608
    Lieber forentroll wenn ich mein Meßgerät auf 0,03A Fehlerstrom einstelle mache ich das sicher nicht an einem 300mA Fi sondern an einem 30mA FI

    Ein zu frühes Auslösen eines FI ist mir allerdings noch nie vorgekommen.
    Den ein oder anderen hatte ich allerdings bei dem die Mechanik defekt war und der Hebel den Mechanismus nicht mehr mitgenommen hat.
     
  21. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.673
    Zustimmungen:
    391
    Die lösen alle zu früh aus. Ein 30mA FI in der Regel bei 20-22mA
     
Thema:

FI löst nicht richtig aus

Die Seite wird geladen...

FI löst nicht richtig aus - Ähnliche Themen

  1. RCD löst aus

    RCD löst aus: Guten Abend, ich habe mal ein Anliegen an euch ubd erläutere es mal. Ich habe eine größere Maschine mit einem Antrieb und Schleifteller vorne....
  2. FI-Schalter vor einem Motor

    FI-Schalter vor einem Motor: Guten Abend, bring es eigentlich irgendetwas vor einem Starkstrommotor ein FI-Schalter zu verbauen? Schließlich hat ein Starkstrommotor keinen...
  3. Fi löst aus bei Kurzschluß zwischen Neutralleiter und Schutzleiter, trotz gezogener Sicherung

    Fi löst aus bei Kurzschluß zwischen Neutralleiter und Schutzleiter, trotz gezogener Sicherung: Hallo an alle, ich habe folgendes Problem: Bei dem Anschließen einer Steckdose sind Schutzleiter (PE) und Neutralleiter (N) zusammengekommen....
  4. FI für Stromgenerator

    FI für Stromgenerator: Macht es Sinn, den 230V Ausgang eines Stromgenerators durch einen Personenschutz-Adapter abzusichern, und zwar einmal zum Anschluss von el....
  5. Frage zu FI Schalter

    Frage zu FI Schalter: Hallo zusammen, bei meiner Partnerin im Haus hatte vor einiger Zeit ein Lichtschalter geschmort. Der FI Schalter (40/0.5A) hat reagiert und...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden