FI löst sofort aus ??? Hilfe

Diskutiere FI löst sofort aus ??? Hilfe im Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo erst mal an alle, Ich bin Informatiker und habe etwas Ahnung von Elektrotechnik aber nicht genug um selber was zu machen. Habe mir also...

  1. #1 Beowahr, 21.01.2006
    Beowahr

    Beowahr

    Dabei seit:
    21.01.2006
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo erst mal an alle,

    Ich bin Informatiker und habe etwas Ahnung von Elektrotechnik aber nicht genug um selber was zu machen. Habe mir also einen Elektriker von My Hammer.de geholt. Der hat dann unseren Schaltschrank, im Neubau angeschlossen mit einem 40A/0,03A 4 pol. FI-Schutzschalter und einem 25A extra für den Badezimmer. Der 40A/0,03A FI ist als Wohnungsabsicherung vorgesehen.

    Alles wunderbar, dachte ich. Es sind noch zwei Bausteckdosen angeschlossen damit die Arbeiter schon mal arbeiten können. Jetzt schließe ich eine Kabeltrommel an alles OK dann einen Baustrahler damit ich licht habe und zack knallt der FI raus. So bald ich einen Verbraucher, Lampen anschließe haut es den FI raus, wieso ??? Was kann ich machen ??

    Die Wohnung ist noch nicht verdrahtet aber es passiert erst dann was wenn ich etwas anschließe.

    Ich habe mir schon mehrere beiträge im Forum durchgelesen kann aber leider kein gleichen Fall finden, Hilfe
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: FI löst sofort aus ??? Hilfe. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Marsu

    Marsu

    Dabei seit:
    21.05.2005
    Beiträge:
    493
    Zustimmungen:
    0
    Ich verstehe Deinen Beitrag leider nicht ganz. Was ist denn bisher am Verteiler angeschlossen?

    Grüsse

    Marsu
     
  4. alain

    alain

    Dabei seit:
    11.07.2005
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    0
    So wie ich dich verstanden hab fliegt der FI raus sobald du einen Verbraucher anschliesst.
    Wahrscheinlich hast du irgendwo eine Verbindung zwischen N und PE.Wahrscheinlich ist das beste du kontaktierst einen örtlichen Elektriker denn zum suchen des Fehlers muss der N des zu überprüfenden Stromkreises abgeschaltet werden.
    Das Abklemmen vom N bringt Gefahren mit sich und sollte nicht vom Laie durchgeführt werden.
     
  5. #4 Beowahr, 21.01.2006
    Beowahr

    Beowahr

    Dabei seit:
    21.01.2006
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ich möchte es ja auch nicht selber machen sonder nur verstehen und das vor ich noch einen "Profi" hole.

    Der Verteilerkasten ist komplett neu alle Sicherungen 16A sind angeschlossen alle PE an der PE Schiene und alle N an der N Schiene.


    Was ist an den Verteiler angeschlossen, alle Zuleitungen der einzelenen Räume

    Den Rest will ich selber verdrahten. Habe aber noch nicht angefangen


    Ich habe dann 2 Steckdosen an 2 16 A Sicherungen angeschlossen, so weit alles ok

    Eine Kabeltrommel angeschlossen dann wollte ich eine Baulampe einschalten und der FI hat sich ausgelöst
     
  6. Marsu

    Marsu

    Dabei seit:
    21.05.2005
    Beiträge:
    493
    Zustimmungen:
    0
    Wie sehen denn die Enden der Zuleitungen zu den Räumen aus? Sind diese isoliert? Sollte das nicht der Fall sein, wäre es möglich, dass dort eine Verbindung zwischen PE und N besteht, die zum Auslösen des Schutzschalters führt

    Grüsse

    Marsu
     
  7. #6 Heimwerker, 21.01.2006
    Heimwerker

    Heimwerker

    Dabei seit:
    13.08.2005
    Beiträge:
    2.760
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Beowahr,

    erstmal noch Willkommen im Forum !


    Hast du die Bausteckdosen angeschlossen ?
    Evtl. hast du den Neutralleiter auf die N-Schiene des Bad-Fi's geklemmt ?
     
  8. #7 Hektik-Elektrik, 21.01.2006
    Hektik-Elektrik

    Hektik-Elektrik

    Dabei seit:
    15.12.2005
    Beiträge:
    716
    Zustimmungen:
    0
    Hat den dieser tolle "My Hammer" Elektriker die Anlage überprüft, sprich VDE-Messungen, Prüfprotokoll???
    Durfte der überhaupt auf eigene Rechung an der Anlage arbeiten?

    Wenn nicht, würde ich mich da einaml beschweren bzw. mich an die Handwerkskammer wenden.

    Für mich sieht das so aus, das die Anlage nicht richtig verdrahtet ist.

    Das kannst Du auch schnell selbst feststellen:
    Steck in die entsprechende Steckdose doch einmal ein Gerät der Schutzklasse 2 (Eins mit einem 2poligen Stecker ohne Schutzkontakt), wenn der FI immer noch rausfliegt, liegt es zu 90% an der Anlage.
     
  9. #8 Beowahr, 21.01.2006
    Beowahr

    Beowahr

    Dabei seit:
    21.01.2006
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ja das ging mir auch durch den Kopf aber würde der FI dann nicht sofort auslösen so bald ich ihn einschalte??

    Er lösst erst aus wenn ich z.B. eine Lampe zuschalte



    Mit Anlage meinst du die Verdrahtung des
    Schaltschranks ??

    Bad FI und der Haupt FI sind doch glaube ich beide an der gleichen N Schiene angeschlossen
     
  10. #9 Hektik-Elektrik, 21.01.2006
    Hektik-Elektrik

    Hektik-Elektrik

    Dabei seit:
    15.12.2005
    Beiträge:
    716
    Zustimmungen:
    0
    Nicht unbedingt,

    ein FI misst den Strom, der (über ihn) wegfliesst und wieder zurückfliesst. Normalerweise sind die beiden Werte gleich groß, dann passiert nichts. Erst wenn die hin- und rückfliessenden Ströme nicht mehr gleich groß sind, löst der FI aus.

    Solange kein Strom fliesst (nur Stecker eingesteckt) passiert normalerweise nichts.
    Falls Mr. "My Hammer" jetzt den PE und den N hinter dem FI vertauscht hat oder nicht sauber getrennt hat, fliegt der FI jetzt raus, sobald ein Verbraucher eingeschaltet wird.

    Versuch das mal mit einem Schutzisolierten Gerät z.B. Handbohrmaschine, Stichsäge, Radio.
    Solche Geräte können normalerweise keine Fehlerströme erzeugen (wenn sie trocken und heil sind). Zur Not kannst Du das ganze ja mit verschiedenen Geräten mal probieren.(Einschalten der Geräte nicht vergessen)

    Fliegt der FI bei allen diesen Geräten raus, ist die Anlage falsch verdrahtet oder der FI defekt.

    Aber das hätte der "Fachmann" durch die vorgeschriebene FI-Messung mit dem VDE-Messgerät merken müssen.
     
  11. #10 Heimwerker, 21.01.2006
    Heimwerker

    Heimwerker

    Dabei seit:
    13.08.2005
    Beiträge:
    2.760
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ganau hier liegt der Denkfehler :

    Ein Fi überwacht den ein- und ausgenden Strom also den Ausseleiter L und den Neutralleiter N, d.h., wenn man die gleiche N-Schiene für beide Fi's benutzen würde, würde der Strom über die Neutralleiteranschlüsse beider Fi's "abfließen" und es würde eine Differenz vorliegen, also bitte nochmlas schauen, ob der Neutralleiter wirklich an der richtigen N-Schiene hängt !

    Wenn nichts angeschlossen ist, ein Verlängerung ist soetwas, wie nichts angeschlossen, löst auch nichts aus :wink:

    probier mal das Gerät mit dem Eurostecker .. !
     
  12. #11 Beowahr, 21.01.2006
    Beowahr

    Beowahr

    Dabei seit:
    21.01.2006
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Gut vielen Dank für eure Tipps, werde das probieren. Trotzdem währe es nett wenn ihr weiter noch eure Gedanke oder Vorschläge äußern könntet.

    Ich möchte schließlich auch diesen "Fachmann" meine Meinung und gerechtfertige Bewertung geben.

    Also muss man für 2 FI's auch 2 getrennte N schienen haben ??

    Ja ob der Herr eine Messung vorgenommen hat weis ich jetzt nicht bin ja auch nicht den ganzen Tag auf der Baustelle
     
  13. alain

    alain

    Dabei seit:
    11.07.2005
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    0
    normalerweise ja, es sei denn er hat fürs bad keine schiene benötigt (falls nur eine Leitung ins bad führt)
    was du selbst prüfen kannst, ist ob an ALLEN Kabel die in die Zimmer verlegt wurden die ende so isoliert ist dass sich die einzelnen Adern berühren. Kommt leicht mal vor wenn man das Kabel einfach durchschneidet...
    Dabei ist es egal ob der Kreislauf eingeschaltet oder Stromlos ist.

    mfg
    Alain
     
  14. OEmer

    OEmer

    Dabei seit:
    13.03.2005
    Beiträge:
    1.430
    Zustimmungen:
    0
    Wenn eine Messung gemacht wurde, bekommst du normalerweise ein entsprechendes Prüfprotokoll. Spätestens bei dieser Messung hätte der Fehler auch gefunden werden müssen (dafür ist sie ja da).

    Wird leider immer noch von vielen Betrieben nicht gemacht, ob jetzt Zeit-, Kostendruck, oder schlicht und ergreifend Faulheit der Grund ist...
     
  15. #14 Hemapri, 22.01.2006
    Hemapri

    Hemapri

    Dabei seit:
    28.06.2005
    Beiträge:
    1.881
    Zustimmungen:
    7
    So richtig glaube ich gar nicht an einen Fehler in der Verteilung. Der FI löst hier eindeutig aus, weil der Fehlerstrom überschritten wird
    und das ist richtig so und im Sinne des Erfinders. Irgend wo geht also Strom, welcher über den FI hinfließt, verloren, weil er nicht mehr über genau diesen FI zurückfließt. ich bin irgendwie wie Heimwerker der Ansicht, dass der Neutralleiter des entsprechenden Stromkreisen nicht an diesem FI aufgelegt wurde oder es gibt irgendwo einen PE-N-Schluß.

    MfG
     
Thema:

FI löst sofort aus ??? Hilfe

Die Seite wird geladen...

FI löst sofort aus ??? Hilfe - Ähnliche Themen

  1. Besteht hier eine FI Pflicht.

    Besteht hier eine FI Pflicht.: Ich brauche mal wirkliche Hilfe zum FI. Meine Eltern sind 12/2016 in eine Sanierte Altbau Wohnung eingezogen. Da wurde alles erneuert inkl....
  2. Hilfe bei Lichtschalteranschluss

    Hilfe bei Lichtschalteranschluss: Hallo, ich brauche Hilfe beim Anschluss eines Dimmers. Hier ein Bild meiner Installation (Altbau! Das Kabel, das aus der Decke kommt, ist braun....
  3. Netzumschalter löst FI hinter USV aus

    Netzumschalter löst FI hinter USV aus: Hallo, ich habe gerade aktuell folgendes Problem und finde den Fehler nicht, ich hoffe jemand findet den Fehler und kann mir weiterhelfen....
  4. Brauche euere Hilfe mit einem Kabel

    Brauche euere Hilfe mit einem Kabel: Hallo zusammen, ich wohne seit kurzem in einem Altbau. Dort versuche seit neuestem eine LAN Dose anzuschließen, aber ich bin etwas verwirrt über...
  5. FI in UV bei TNC?

    FI in UV bei TNC?: Hallo liebes Forum, ich steige hier mit eine Frage ein. In einer UV gibt es eine 4adrige Zuleitung (~4mm^2). Die UV möchte ich mit einem FI...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden