FI-Schalter. Aber welcher?

Diskutiere FI-Schalter. Aber welcher? im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo. Ich habe mal eine Frage zum Einbau eines FI-Schalters. Ich habe das zwar vor vielen Jahren schon mal gemacht, möchte aber auf Nummer...

  1. #1 Ronny71, 16.06.2018
    Ronny71

    Ronny71

    Dabei seit:
    16.06.2018
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo.
    Ich habe mal eine Frage zum Einbau eines FI-Schalters. Ich habe das zwar vor vielen Jahren schon mal gemacht, möchte aber auf Nummer sichern gehen.
    Wir haben eine Gartenlaube bekommen, wo schon Strom gelegt wurde. Dieses aber zu DDR Zeiten.
    Drinnen ein Zähler und darüber drei Porzellansicherungen, so wie man es aus der Zeit kennt.
    Nun habe ich vor, die Stromführung zu erneuern.
    Kasten setzen und mit FI Schalter und Automaten absichern.
    Nun habe ich durch die drei Porzellansicherungen auch drei Leitungen, wo alles dran hängt.
    Was für einen FI Schalter nehme ich da? Mit zwei oder vier Anschlüssen?
    Ich tendiere ja zu einem 4rer.

    Die drei Porzellansicherungen wollte ich durch sagen wir drei 20 oder 25 Amper Automaten tauschen und die einzelnen Abgänge zu den Verbrauchern mit 10 oder 16 Amper Automaten.
    Wäre das so richtig, oder hat jemand noch einen Tip?

    Gruß
    Ronny
     
  2. #2 werner_1, 16.06.2018
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    13.761
    Zustimmungen:
    1.525
    Was willst du in der Gartenlaube betreiben?

    Wenn obige Fragen beantwortet sind, können wir dir geziehlte Tipps geben.:)
     
  3. #3 Ronny71, 16.06.2018
    Ronny71

    Ronny71

    Dabei seit:
    16.06.2018
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo.
    Keine Ahnung was das für ein Kabel ist. Noch nicht genau nachgesehen. Kommt eine Leitung an, dann kommt ein Hauptschalter. Dann der Zähler und danach die drei besagten Sicherungen. Also wie ein Nebenanschluss.
    230V...... Kein Kraftstrom.

    Was meinst Du mit Netzsystem?

    Betrieben werden normale Gartengeräte wie Heckenschere, Kettensäge oder Hecksler. In der Laube gibt es Fernseher Kühl / Gefrierkombie, Kaffeemaschine und Wasserkocher. Keine Großabnehmer wie Herdplatten oder Waschmaschinen.

    Grüße
     
  4. #4 werner_1, 16.06.2018
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    13.761
    Zustimmungen:
    1.525
    Ohne zu wissen, was für eine Leitung dort liegt, kann man nichts zur Absicherung sagen.

    Auch Wasserkocher, Kettensäge, Häcksler sind keine kleinen Verbraucher.

    Netzsystem: TT?; TNC? Oder?
     
    elo22 gefällt das.
  5. #5 Ronny71, 16.06.2018
    Ronny71

    Ronny71

    Dabei seit:
    16.06.2018
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Da muss ich erst nachfragen. Ich gebe bescheid, um was für ein System es sich handelt.
     
  6. #6 Strippe-HH, 17.06.2018
    Strippe-HH

    Strippe-HH

    Dabei seit:
    04.04.2016
    Beiträge:
    3.946
    Zustimmungen:
    328
    Wenn du nur Wechselstrom hast, reicht ein zweipoliger FI.
    Würde ein 40A/0,03 setzen.
    Aber:
    In DDR-Zeiten wurde viel klassisch genullt, erst mal prüfen ob das gesamte Stromnetz 3-Polig oder 2-Polig ist, beim letzteren ist der Einbau eines FI-S nicht möglich oder man installiert die Datsche neu.
     
  7. #7 Octavian1977, 17.06.2018
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    23.357
    Zustimmungen:
    964
    Ich würde dringend Dir Abraten das selbst zu machen, da kann man noch deutlich mehr falsch machen als nur den falschen FI aus zu wählen.
    Du mußt Auch den PA richtig erstellen und das ganze nachher prüfen um fest zu stellen ob das so in Ordnung ist.
    Auch vorher solle man schon die Netzparameter messen um die Sicherungen richtig aus zu wählen.
    Liegt als zuleitung vielleicht sogar noch Alu ist auch das etwas mit dem man umgehen können muß.
     
  8. #8 eFuchsi, 18.06.2018
    eFuchsi

    eFuchsi

    Dabei seit:
    12.06.2018
    Beiträge:
    2.886
    Zustimmungen:
    994
    In dem Fall würde ich anstatt einem FI und 3 Leitungsschutzschalter gleich 3 kombinierte FI-LS einbauen.
     
  9. #9 Octavian1977, 18.06.2018
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    23.357
    Zustimmungen:
    964
    vielleicht ein wenig übertrieben für eine Gartenhüttte, auch preislich.
     
  10. #10 werner_1, 18.06.2018
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    13.761
    Zustimmungen:
    1.525
    Wieso ist das übertrieben für: "Heckenschere, Kettensäge oder Hecksler, Fernseher, Kühl / Gefrierkombie, Kaffeemaschine und Wasserkocher"?
     
  11. #11 Ronny71, 25.06.2018
    Ronny71

    Ronny71

    Dabei seit:
    16.06.2018
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo.
    Ich habe mir die Elektrik mal genau angeschaut. DDR Technik. Schutzleiter wurde mit an den Null Leiter angeschlossen.
    An zwei von den drei Sicherungen ist lediglich jeweils eine Steckdosen angeschlossen. An der dritten Sicherung hängt der ganze Rest dran.
    Die Zuleitung vom Zähler zu den drei Sicherungen sind zwei Kabel. Phase und Null.
    Mehr kommt da nicht an. Kein Erdungsblock oder PA. Ist zwar ordentlich verdrahtet, aber eben eher Russisch.

    Gruß
    Ronny
     
  12. #12 werner_1, 25.06.2018
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    13.761
    Zustimmungen:
    1.525
    Ist das ein Zwischenzähler oder ein Zähler vom Versorger?
     
  13. #13 Ronny71, 25.06.2018
    Zuletzt bearbeitet: 25.06.2018
    Ronny71

    Ronny71

    Dabei seit:
    16.06.2018
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Das kann ich nicht sagen. Ist ordnungsgemäß verplombt. :)
    Denke aber mal eher Zwischenzähler, da wir ja die Stromgebühren an den Verein bezahlen und nicht an einen Versorger.
     
  14. #14 werner_1, 25.06.2018
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    13.761
    Zustimmungen:
    1.525
    Wenn alles 3-adrig ist kann ein FI eingebaut werden (2-polig). Evtl. vorhandene klassische Nullungen sind zu entfernen. Bei Netzform TT ist ein Erder zu setzen. Die 3 Hauptsicherungen kann man sicherlich weglassen (wie ist denn die Vorsicherung in der "Zentrale")?
    Ob 10, 13 oder 16A LSS kann man nur entscheiden, wenn man Leitungslängen, Verlegeart usw. kennt.

    Aber ein Elektriker wird dir alles erforderliche fachgerecht installieren.
     
Thema:

FI-Schalter. Aber welcher?

Die Seite wird geladen...

FI-Schalter. Aber welcher? - Ähnliche Themen

  1. FI Typ A in Sättigung

    FI Typ A in Sättigung: Hallo, ab wieviel du Strom geht ein FI Typ A in Sättigung?
  2. Neutralerer nach FI in Grau

    Neutralerer nach FI in Grau: Hallo, bei einem Bekannten müssen wir an einer bestehenden Steckdose einen FI nachrüsten. Hierzu wollten wir das Kabel in einem Kanal abfangen,...
  3. FI nachrüsten

    FI nachrüsten: Hallo zusammen, ich bin neu hier und Laie beim Thema. :-D Habe viel gegoogelt, weiß aber nicht sicher was hier im Haus möglich ist und was nicht....
  4. Rolladen über Federstab-Schalter betätigen?

    Rolladen über Federstab-Schalter betätigen?: Hallo zusammen, ich bastel an einer kleinen Idee ;-) Besser gesagt. Ich baue was für zu Hause. Hierfür müsste ein Rolladen hochgehen, wenn ein...
  5. SLS Schalter und klassische Nullung.

    SLS Schalter und klassische Nullung.: Hallo, nachdem heute ein Mitarbeiter eines Elektrikers am Ort bei mir war zur Klärung war, was für eine Leistungserhöhung (Ladestation) nötig...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden