FI-Schalter fliegt beim Wiedereinschalten der Sauna raus

Diskutiere FI-Schalter fliegt beim Wiedereinschalten der Sauna raus im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo, ich bin neu hier ein klein wenig versiert, was Elektrik anbelangt und für einen Hobby-Heimwerker auch recht gut ausgestattet, was...

  1. #1 Martin0375, 07.01.2015
    Martin0375

    Martin0375

    Dabei seit:
    07.01.2015
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich bin neu hier ein klein wenig versiert, was Elektrik anbelangt und für einen Hobby-Heimwerker auch recht gut ausgestattet, was Werkzeug anbelangt. Allerdings kann ich hier nicht immer alle Diskussionen nachvollziehen, da ich vor allem die Abkürzungen nicht immer alle verstehe.

    Ich habe ein mittlerweile 7 Jahre altes Einfamilienhaus, das elektrisch vorbildlich abgesichert ist. Mein Elektriker ging mir damals ganz schön auf den Sack, weil er alles 120%ig machen wollte, was mich teilweise genervt hat, nur damit ihr in Sachen Installation hausseits Bescheid wisst.

    Ich habe im Keller eine größere Sauna mit einem Ofen. Ich denke 9 KW sollte der haben. Die Sauna ist schon 20 Jahre alt und nach dem Wieder-Aufbau hat alles zwei Jahre lang tadellos funktioniert.

    Wenn ich sie jetzt aber einschalte, gibt es zunächst keine Probleme, egal wie lange sie zunächst läuft. Wenn die Temperatur aber wieder soweit fällt, dass der Ofen wieder einschaltet, dann fliegt meist, eigentlich fast immer und sofort der FI.

    Ich dachte anfangs, das könnte von der Feuchtigkeit beim Aufguss kommen und hab daher auf Aufgüsse verzichtet, was aber am Ergebnis, dass der FI rausfliegt, nichts geändert hat.

    Wenn ich, nachdem der FI rausgeflogen ist, die Sicherungen der Sauna drin lasse, bleibt der FI nicht drin, wenn ich ihn wieder einschalte. Nach einigen Minuten geht der Ofen dann immer wieder, wobei es aber vorkommen kann, dass er nach etwas längerer Zeit wieder rausfliegt.

    An was kann das liegen? Ich habe schon alles abgesucht, die Saunasteine mehrmals rein und raus, nach blanken Stellen gesucht, aber nix gefunden, die Zeitschaltuhr der Sauna-Steuerung überbrückt, weil ichs darauf geschoben habe, etc....

    Aber nichts hat geholfen. Kann mir einer sagen, wonach bzw. wo ich noch suchen kann oder an was es liegen kann, dass der FI immer wieder rausfliegt?

    Ist beim Saunieren ganz schön lästig.......
     
  2. Anzeige

  3. #2 A. u.O., 07.01.2015
    A. u.O.

    A. u.O.

    Dabei seit:
    16.11.2012
    Beiträge:
    2.729
    Zustimmungen:
    2
    Hallo!

    Defekte Sauna-Heizkörper mit "PE-Kurzschluss" nach dem Aufheizen u. der 1. "Aufguss" ist dann der Auslöser?

    Der Elektriker hat da sicher nichts falsch gemacht u. mehr als "100%", gibt es in der E-Technik nicht!

    LG Arno.
     
  4. #3 Martin0375, 07.01.2015
    Martin0375

    Martin0375

    Dabei seit:
    07.01.2015
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Was heißt PE-Kurzschluss? Und nicht der Aufguss ist die Ursache. Auch ohne Aufguss fliegt der FI beim Wiedereinschalten raus.
     
  5. #4 A. u.O., 07.01.2015
    A. u.O.

    A. u.O.

    Dabei seit:
    16.11.2012
    Beiträge:
    2.729
    Zustimmungen:
    2
    Der löst den "FI" aus!
     
  6. #5 Martin0375, 07.01.2015
    Martin0375

    Martin0375

    Dabei seit:
    07.01.2015
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Was heißt die Abkürzung PE?
     
  7. #6 A. u.O., 07.01.2015
    A. u.O.

    A. u.O.

    Dabei seit:
    16.11.2012
    Beiträge:
    2.729
    Zustimmungen:
    2
    7 Jahre altes Eigenheim, 20 Jahre alte Sauna, seit 2 Jahren ist der Fehler vorhanden, am Anfang vom Aufheizen aber noch nicht, genau Deine Worte, da passt doch was nicht ganz zusammen.
     
  8. #7 Martin0375, 07.01.2015
    Martin0375

    Martin0375

    Dabei seit:
    07.01.2015
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Das passt schon alles. Mein Haus ist 7 Jahre alt, die Sauna hab ich gebraucht von nem Bekannten gekauft und wieder aufgebaut. Zwei Jahre lang hat sie im Betrieb immer bestens funktioniert und seit geraumer Zeit kommt es jetzt zu dem FI-Problem beim Wiedereinschalten. Das erste Hochheizen funtz auch, egal wie hoch die Temperatur auch ist.
     
  9. edi

    edi

    Dabei seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    6.405
    Zustimmungen:
    2
    PE = protective earth

    Hier ist der Schutzleiter gemeint.
     
  10. #9 A. u.O., 07.01.2015
    A. u.O.

    A. u.O.

    Dabei seit:
    16.11.2012
    Beiträge:
    2.729
    Zustimmungen:
    2
    Ich bleibe bei meiner 1. Vermutung, einer der 3 Heizkörper ist defekt u. erzeugt den Fehler.
     
  11. #10 Martin0375, 07.01.2015
    Martin0375

    Martin0375

    Dabei seit:
    07.01.2015
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ok, dem kann ich folgen. Auf gut deutsch PE = FI-Schutzschalter
     
  12. #11 Martin0375, 07.01.2015
    Martin0375

    Martin0375

    Dabei seit:
    07.01.2015
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Und wie kann ich das feststellen, ob, bzw. welcher kaputt ist?
     
  13. edi

    edi

    Dabei seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    6.405
    Zustimmungen:
    2

    Nein ,

    der PE ist der grüngelbe Leiter (Draht) der irgendwo an geeigneter ( und meistens auch gekennzeichneter ) Stelle mit dem ( metallischen) Gehäuse und/oder den Heizstäben verbunden ist.

    Hat z.B einer der Heizstäbe einen internen Fehler ( es wurde ja schon gesagt) fließt ein Strom über den PE ( also den grüngelben Draht...Das "merkt" der FI Schutzschalter und schaltet ab...
     
  14. #13 Martin0375, 07.01.2015
    Martin0375

    Martin0375

    Dabei seit:
    07.01.2015
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    ok, das verstehe ich jetzt. Aber wie kann ich messen, welcher der drei Heizstäbe kaputt ist, bzw. welcher der drei es ist? Und warum löst der FI erst beim Wiedereinschalten aus undnicht sofort beim Einschalten?
     
  15. edi

    edi

    Dabei seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    6.405
    Zustimmungen:
    2
    Eine Möglichkeit ist , dass der Fehler erst bei einer gewissen Erwärmung ( unter Umständen durch eine geringe entstehende Ausdehnung) auftritt ...also nicht bei kalter Heizspirale.
     
  16. #15 Martin0375, 07.01.2015
    Martin0375

    Martin0375

    Dabei seit:
    07.01.2015
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Gehen wir mal davon aus, dass das alles richtig ist, was ja auch wahrscheinlich ist.

    Wie finde ich jetzt aber raus, welchen der drei Heizstäbe ich auswechseln muss? Kann ich das messen, muss ich das ausprobieren? Kann ich einfach einen abklemmen? Oder was soll oder kann ich machen?
     
  17. #16 A. u.O., 07.01.2015
    A. u.O.

    A. u.O.

    Dabei seit:
    16.11.2012
    Beiträge:
    2.729
    Zustimmungen:
    2
    1. Fachmännisch abschalten!
    2. Saunaofen ausbauen, zum Austausch musst es sowieso
    3. Auf der Werkbank testen, wie im richtigen Leben
    4. Wenn der FI "geflogen" ist, messen mit einem Duspol ala Durchgangsprüfer, welcher der 3 Heizstäbe dann der Auslöser war.
    5. Die Arbeiten sollten aber nur Fachleute durchführen!
    6. Ob man für einen 20 Jahre Saunaofen überhaupt noch Ersatzteile bekommt, weiss ich nicht.

    LG Arno.
     
  18. #17 Martin0375, 07.01.2015
    Martin0375

    Martin0375

    Dabei seit:
    07.01.2015
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Eben diesen punkt 4 meine ich ja. Einen Duspol Expert von Benett habe ich ja. Der kann das ja. Aber wie messe ich, welcher der defekte ist?
     
  19. #18 A. u.O., 07.01.2015
    A. u.O.

    A. u.O.

    Dabei seit:
    16.11.2012
    Beiträge:
    2.729
    Zustimmungen:
    2
    Du meinst wohl, Benning?

    Aber genau da scheiden sich die Geister, was der Laie kann, soll, bzw. darf!
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Martin0375, 07.01.2015
    Martin0375

    Martin0375

    Dabei seit:
    07.01.2015
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Richtig Benning. Aber jetzt lass Dich halt nicht betteln. Was muss ich messen, damit ich mit einem Durchgangsprüfer feststellen kann, wo die Ursache liegt. Ich habe da wie gesagt den absolut perfekten Elektriker dafür, aber den muss ich wirklich herbeibetteln, sonst würde ich hier wahrscheinlich nicht schreiben.
     
  22. #20 A. u.O., 07.01.2015
    A. u.O.

    A. u.O.

    Dabei seit:
    16.11.2012
    Beiträge:
    2.729
    Zustimmungen:
    2
    Viele schreiben hier u. woanders nur deshalb, weil die sich "Knete" ersparen wollen!
     
Thema:

FI-Schalter fliegt beim Wiedereinschalten der Sauna raus

Die Seite wird geladen...

FI-Schalter fliegt beim Wiedereinschalten der Sauna raus - Ähnliche Themen

  1. (Schnell)Schalter - Dauerstrom

    (Schnell)Schalter - Dauerstrom: Hallo. Ich brauche dringend Hilfe und einen Lösungsansatz. Ich kenn mich ein bisschen mit Elektrik aus aber für mein Problem fehlt mir das...
  2. Netzteil mit intigriertem Schalter

    Netzteil mit intigriertem Schalter: Hey, vielleicht kann mir hier jemand weiterhelfen. Ich suche für ein kleines Projekt ein Netzteil (12V / 2A) für die Stecktdose, bei dem ein...
  3. Ist da ein FI-Schalter vorhanden?

    Ist da ein FI-Schalter vorhanden?: Hallo zusammen, ich bin neu hier und hätte eine Frage. Wir sind an einem Haus interessiert und haben von Elektrik überhaupt keine Ahnung....
  4. FI defekt?

    FI defekt?: Mal eine Frage um dem Elektriker die Fehlermeldung zu präzisieren: Wenn bei Überlast der FI oder Differenzschalter wegen irgendwelcher Probleme...
  5. Strombegrenzung beim laden von Li-Ionen über Automotor

    Strombegrenzung beim laden von Li-Ionen über Automotor: Hallo meine Lieben, ich bin grad an einem Wohnmobil Projekt dran und hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. Ich hab ein 3s-Li-ionen Akkupack das über...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden