FI Schalter löst erst spät aus

Diskutiere FI Schalter löst erst spät aus im Produkte, Elektromaterial, Elektrowerkzeug & Werks Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo, ich habe einen ABB 4-pol 40A Fi Schalter der bei 30mA auslösen sollte verbaut und wollte diesen anschließend testen. Komischerweise...

  1. #1 Bobby0815, 16.05.2006
    Bobby0815

    Bobby0815

    Dabei seit:
    26.06.2005
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe einen ABB 4-pol 40A Fi Schalter der bei 30mA auslösen sollte verbaut und wollte diesen anschließend testen.

    Komischerweise löst dieser nicht wie meine 2poligen wirklich bei 30mA Fehlerstrom aus, sondern erst bei 60mA. Getestet habe ich das Teil einfach mit einem Widerstand von einer Phase nach PE (alle Phasen nacheinander getestet). Da ich mich noch nie groß mit den 4poligen FI's beschäftigt habe, nun meine Frage: Ist das Teil kaputt oder kann die Toleranz so groß sein??

    greetz,

    Bobby0815
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: . Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Fachmann, 16.05.2006
    Fachmann

    Fachmann

    Dabei seit:
    05.04.2005
    Beiträge:
    627
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Bobby0815,

    also, ein RCD (FI) der für 30mA angegeben ist darf nicht erst bei einem Differenzstrom von 60mA auslösen. Vorausgesetzt natürlich, die Messmethode stimmt. Und ganz ehrlich, ich zweifle etwas, ob deine Messmethode so korrekt ist.

    Eine Frage vorab, löst der FI aus, wenn du die Prüftaste am FI drückst? Wenn ja, wird der FI wahrscheinlich in Ordnung sein, wenn nein solltest du zuerst prüfen, ob der FI richtig angeschlossen ist und ob alle Außenleiter wirklich das richtige Potential haben und ob auch der N das richtige Potential hat.

    Mach doch mal eine Skizze, wie du genau prüfst und woher du dein Referenzpotential hast.

    Gruß Fachmann
     
  4. #3 Bobby0815, 16.05.2006
    Bobby0815

    Bobby0815

    Dabei seit:
    26.06.2005
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Leider funktioniert der Bildupload z.Z. nicht, daher werd ichs mal beschreiben.

    Zunächst funktioniert der Testschalter am FI.

    Die komplette SChaltung is folgendermaßen aufgebaut (denkt euch die Punkte weg...die sind nur zur Formatierung)

    PE --------------------------------> ...|-----------|
    N ------------> |--| --------------> ...|Steckdose|
    L1 -- LS,32 -> |FI| ---> LS,16A --> |-----------|
    .....................|--|...|
    .............................--> LS,16A --> Verbraucher

    Das Schema ist hier nur für L1 dargestellt. L2 und L3 sind identisch aufgebaut.

    In der Steckdose verbinde ich nun PE und L1 mit einem 7k6 Widerstand, auf dem nun 30mA fließen. Der FI sollte also auslösen.

    Bei meinen 2pol. FI funktioniert das auch. Der 4pol. schaltet erst bei knapp 60mA ab.

    greetz,
    bobby
     
  5. #4 Fachmann, 16.05.2006
    Fachmann

    Fachmann

    Dabei seit:
    05.04.2005
    Beiträge:
    627
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    wie immer ist eine Ferndiagnose schwer, aber wenn der Testtaster am FI funktioniert scheint der FI erst einmal in Ordnung zu sein.

    Kann es sein, das du dir da an irgendeiner Stelle eine hochohmige Verbindung geschaffen hast?
    Kannst du vom PE der Steckdose zum Referenzpunkt des PE in der Verteilung den Widerstand messen?
    Kannst du dir zum testen (messen) einen PE von einer anderen Stelle holen, z.B. über eine Verlängerung?
    Bist du wirklich absolut sicher, das dein Testwiderstand den richtigen Wert hat?

    Eine wirkliche Lösung habe ich nicht, ich denke aber in der Installation ist die Fehlerwahrscheinlichkeit am höchsten. Aber einen defekten FI kann man nie ganz ausschließen. Also, probieren geht über studieren?

    Gruß Fachmann
     
  6. #5 Bobby0815, 16.05.2006
    Bobby0815

    Bobby0815

    Dabei seit:
    26.06.2005
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    der Widerstand passt, den habe ich mehrmals gemessen. Auch wenn ich den Strom messe der abfließt wird genau 30mA abgeleitet. Also am Widerstand kanns nicht liegen, ansonsten würden ja auch meine anderen FI's nicht auslösen.

    Sogar wenn ich direkt am FI den Widerstand einbaue löst er nicht aus, damit sollte doch eigentlich die Fehlinstallation ausgeschlossen sein, oder??


    Was mich aber eben wundert ist, dass die Prüftaste am FI funktioniert....
     
  7. #6 Bobby0815, 16.05.2006
    Bobby0815

    Bobby0815

    Dabei seit:
    26.06.2005
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    ne, der Widerstand hat gemessen genau 7,59K und es fließen laut Messung 30,1 mA.

    Erst wenn ich ca. 4K nehme (also ca. 58mA) löst er aus.


    Aber mal was anderes. Wie will denn der FI überhaupt einen Fehlerstrom ableiten ??? da führt doch überhaupt kein PE rein, also kann der doch keinen Fehlerstrom erzeugen, oder
     
  8. #7 Fachmann, 16.05.2006
    Fachmann

    Fachmann

    Dabei seit:
    05.04.2005
    Beiträge:
    627
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    der FI leitet den Fehlerstrom beim prüfen von einem L nach der Messung an den Eingang des N, also vor der Messung. Somit ist es für den FI ein Fehlerstrom.

    Hast du wirklich mal überprüft, ab du dir da einen Wiederstand an irgendeiner Klemmstelle gemacht hast? Ist der FI wirklich richtig eingebaut? Richtig herum angeschlossen?
    Gruß Fachmann
     
  9. #8 Bobby0815, 16.05.2006
    Bobby0815

    Bobby0815

    Dabei seit:
    26.06.2005
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    vermutet habe ich das auch schon....und da keiner ne andere Erklärung hat, tausche ich das ding einfach um.

    bin mal gespannt ob das phänomen auch mit einem neuen auftritt
     
  10. #9 Bobby0815, 16.05.2006
    Bobby0815

    Bobby0815

    Dabei seit:
    26.06.2005
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Zitat: "Ist der FI wirklich richtig eingebaut? Richtig herum angeschlossen?"

    Falschrum gibts laut ABB nicht (Modell F204).

    ich habe unten die eingänge und oben die ausgänge.
     
  11. #10 Fachmann, 16.05.2006
    Fachmann

    Fachmann

    Dabei seit:
    05.04.2005
    Beiträge:
    627
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    Wenn sonst wirklich alles richtig ist, dann bleibt ja nur noch die Möglichkeit dieses etwas störrischen FI gegen einen besser erzogenen zu tauschen.
    Der Fehler den du da beschreibst ist schon sehr eigenartig, aber auch ein FI kann mal defekt sein. – Wo Menschen arbeiten, machen Menschen auch Fehler –

    Gruß Fachmann
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 Ellyllion, 16.05.2006
    Ellyllion

    Ellyllion

    Dabei seit:
    03.05.2006
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    0
    Hatte auch gerade das Phänomen, das der FI defekt war, obwohl die Taste gefunzt hat.
    Einfaches überprüfen ist wirklich mal den FI zu tauschen, ansonsten das Ding mit ansteigendem Fehlerstrom durchmessen.
    Auch Messgeräte haben Messtoleranzen, d.h. dass dein Messgerät vielleicht 7,59 anzeigt, der Wert aber trotzdem zu hoch ist.
     
  14. #12 matthias, 18.05.2006
    matthias

    matthias

    Dabei seit:
    23.09.2005
    Beiträge:
    597
    Zustimmungen:
    0
    du kannst es auch mit einem hadelsüblichen Duspol (der Typ S oder analog hat 30mA Messstrom). mit dem könnte es funktionieren. Am besten aber einen E-Installateur kommen lassen, der nen anständigen Test macht und dir wenn nötig einen neuen einbaut.
     
Thema:

FI Schalter löst erst spät aus

Die Seite wird geladen...

FI Schalter löst erst spät aus - Ähnliche Themen

  1. Wohnung ohne FI und ohne Erdung

    Wohnung ohne FI und ohne Erdung: Wir sind zur Zeit in Polen und bewohnen die Wohnung meiner Schwägerin. Der Freund meiner Schwiegermutter hat hier vor Kurzem die Elektrik...
  2. Automatischer impuls Schalter

    Automatischer impuls Schalter: moin an alle, bin Neu bitte vergibt Fehler. ich bin auf der Suche nach einen, Impulschalter Relais? Funktion. dieser soll eine Leitung in...
  3. Bewegungssensor als Schalter für Monitor

    Bewegungssensor als Schalter für Monitor: Hallo Zusammen, ich habe eine Frage bez. einer Möglichkeit meinen Monitor mittels eines Bewegungssensors (PIR) an und aus zuschalten. Die...
  4. Lüfter und Licht separat schalten

    Lüfter und Licht separat schalten: Moin zusammen, bin neu hier und hoffe jemand hat einen Rat oder Idee. Folgende Situation: Wir haben unser Bad renoviert, dabei haben wir einen...
  5. Schalter durch Dimmer ersetzen

    Schalter durch Dimmer ersetzen: Hallo, Ich moechte hier in einer Wechselschaltung einen Schalter durch einen Dimmer ersetzen. Kann mir jemand sagen, welches Kabel aus dem...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden