FI-Schalter nachrüsten?

Diskutiere FI-Schalter nachrüsten? im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo, habe vor, in unserer Hausinstallation 2 FI-Schalter einbauen zu lassen (für jede Wohnung einen) Nun wolte ich erst einmal wissen, ob das...

  1. #1 Anonymous, 13.02.2006
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo, habe vor, in unserer Hausinstallation 2 FI-Schalter einbauen zu lassen (für jede Wohnung einen)
    Nun wolte ich erst einmal wissen, ob das bei dieser Installation überhaupt geht. Deswegen füge ich ein Foto von dem geöffneten Hauptzählerschrank bei)
    Vielleicht könnt ihr mir sagen, ob es sich hierbei um ein TN-C-S Netz handelt, was ja für FI-Betrieb notwendig ist oder um die alte Nullung!
    Falls es eine Nullung ist, was müsste man ändern, damit der FI ordnungsgemäß funktioniert?
    Danke für eure Antworten. :wink:
     
  2. crnf

    crnf

    Dabei seit:
    17.05.2005
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Also für mich als Nicht!-Elektriker sieht das so aus, dass du ein TN-C-S Netz hast, mit der PEN Aufteilung in diesem Schrank, die beiden Schienen am rechten Rand der Bereiche.

    Also ich sehe da kein Problem drin, einen Elektriker zu rufen, der da die beiden FIs einbaut.

    Ich weise nochmal darauf hin, dass cih KEIN Elektriker bin und mich irren kann. UNd für meine Tipps und Ratschläge übernehme ich auch keine Haftung.

    So oder so, das Beste ist es auf jeden Fall, den Elektriker kommen zu lassen um das zu machen.
    Du kannst jedoch dem Elektriker shcon sagen, dass du 2 63A FIs mit einem Fehlerbemessungsstrom <= 30mA brauchst, oder du kannst diese selber kaufen, das aber nur nach zumindest telefonischer Absprache mit dem Elektriker und weiterer Empfehlungen von hier.
     
  3. #3 Stromschlag, 13.02.2006
    Stromschlag

    Stromschlag

    Dabei seit:
    31.12.2005
    Beiträge:
    282
    Zustimmungen:
    0
    warum 63A
     
  4. #4 Hemapri, 13.02.2006
    Hemapri

    Hemapri

    Dabei seit:
    28.06.2005
    Beiträge:
    2.012
    Zustimmungen:
    60
    Eben, bei 3x20A Hauptsicherung würde es auch ein FI mit maximal 25A Bemessungsstrom tun. Davon mal abgesehen, die Hauptsicherungen, einschließlich der Zuleitungen, sind aber auch recht niedrig bemessen.

    MfG
     
  5. crnf

    crnf

    Dabei seit:
    17.05.2005
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    naja 63A deswegen, weil ich die Sicherungen nicht auf ihre Grösse hin untershceiden kann, auf einem Foto, da ich kein Elektriker bin, ich wollte bloss nen Tipp geben.

    UN genau wegen sowas habe ich ja auch 2 mal erwähnt, dass cih kein Elektriker bin und mich irren kann.

    Tja und genau das ist eingetreten.

    Wobei, wäre nicht ein 40A FI besser, da preiswerter? -Nur so ne Idee, ich kann natürlioch auch wieder falsch liegen.
     
  6. #6 Hemapri, 14.02.2006
    Hemapri

    Hemapri

    Dabei seit:
    28.06.2005
    Beiträge:
    2.012
    Zustimmungen:
    60
    Schau mal durch das Sicherheitsglas der Schraubkappen. Da sieht man eine blaue Kennung, also 20A.

    Wenn einer geeignet ist, der 25A aushält, dann kann man natürlich auch einen nehmen, der mehr "verkraftet". Ich persönlich würde auch einen 40er nehmen. Die Geräte für einen Nennstrom mit 25 oder 40A unterscheiden sich preislich eigentlich nicht. Modelle mit höherer Stromaufnahme sind wesentlich teurer und hier nicht notwendig.

    MfG
     
  7. #7 Anonymous, 14.02.2006
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Erst mal danke für eure Antworten.
    Ich habe nun noch ein Foto geschossen, von der Zuleitung welche vom Hausanschluss kommt. Diese ist, wie auf dem Foto zu sehen, an der rechten Seite des Klemmanschlußes montiert!

    Was allerdings für mich auffällt ist, dass der Hauserder (dieser ist an der Wasserzuleitung der Stadtwerke im Heizruam angeschlossen) direkt an den gelb/grünen Leiter des Hauptzuleitung montiert ist (siehe Foto)
    Noch ein Hinweis: Wir wohnen in der Stadt Neumarkt - und werden über die Stadtwerke Neumarkt versorgt!
    Ich hoffe das hilft weiter, das Netz eindeutig zu bestimmen!
    Grüße FisoDuck
     
  8. #8 christiankrupp, 14.02.2006
    christiankrupp

    christiankrupp

    Dabei seit:
    14.07.2005
    Beiträge:
    477
    Zustimmungen:
    0
    Moin,

    ich hab mal eben bei Hager nachgeschaut. Das gibt natürlich keine 100%ige Sicherheit, ist aber recht zuverlässig. Endgültige Sicherheit bringt nur die Nachfrage beim VNB.

    Die Stadtwerke Neumarkt liefern ein TN-C-S Netz.
    Nennstromstärke scheint 35A pro Phase zu sein. Zumindest soll ein solcher SLS bei Neuanlagen installiert werden. Kann natürlich bei einer alten Anlage abweichen.


    Gruß,
    Christian
     
Thema:

FI-Schalter nachrüsten?

Die Seite wird geladen...

FI-Schalter nachrüsten? - Ähnliche Themen

  1. Flott TB 15 Motorschutzschalter nachrüsten - Sicherungsgröße

    Flott TB 15 Motorschutzschalter nachrüsten - Sicherungsgröße: Hallo zusammen, ich bin seit gestern stolzer Besitzer einer Flott TB15 Ständerbohrmaschine. [ATTACH] Laut Verkäufer ist der Hauptschalter...
  2. Schalter nachrüsten ohne Kopplung

    Schalter nachrüsten ohne Kopplung: Hallo zusammen, es war mir mit eigener Recherche nicht möglich folgendes Problem zu klären. Ich habe in eine der Adern der Hausübliche 230V...
  3. Schalter für Steckdose mit WLAN Relais nachrüsten

    Schalter für Steckdose mit WLAN Relais nachrüsten: Hallo, in unserem Eigenheim haben wir zwei Aussensteckdosen welche im HWR über ein Schalter gesteuert werden können. Für diesen Schalter will ich...
  4. Unterputzlichtschalter nachrüsten

    Unterputzlichtschalter nachrüsten: Hallo, Ich habe folgendes Problem: Ich habe eine Deckenlampe und einen Schalter dafür. Mein Ziel ist es zwei Schalter und 2 Lampen in meinem...
  5. Micro-Lichterkette mit Zugschalter nachrüsten - Permanent Batterie leer

    Micro-Lichterkette mit Zugschalter nachrüsten - Permanent Batterie leer: Hallo zusammen, ich möchte Micro-Lichterketten (Innen batteriebetrieben) mit Zugschalter nachrüsten. Funktioniert, aber leider nur wenige...