FI-Schutzschalter im Garten

Diskutiere FI-Schutzschalter im Garten im Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo, ich (Laie) habe folgendes Problem und bisher noch nichts treffendes gefunden: Haus gekauft (Vorbesitzer Elektriker), alles wunderbar...

  1. #1 Börek17, 04.03.2014
    Börek17

    Börek17

    Dabei seit:
    04.03.2014
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich (Laie) habe folgendes Problem und bisher noch nichts treffendes gefunden:

    Haus gekauft (Vorbesitzer Elektriker), alles wunderbar verkabelt. Für den Garten findet sich im Sicherungskasten eine Zeitschaltuhr mit zwei Stromkreisen. An dem einen hängt gleichzeitig noch ein Dämmerungsschalter. Im Garten sind dann diverse Steckdosen hier und da. Bei Umbaumaßnahmen haben wir eine Gartenbeleuchtung gekappt (durchgeschnitten), dann mit Lüsterklemmen in IP44-Geschütztem Behälter unter der Hecke versteckt.
    An einer der Steckdosen (Ohne Dämmerung) hängt eine Gartenpumpe, an einer andren (mit Dämmerung) eine Gartenleuchte, viele sind leer.

    Nun das Problem:
    Vor allem bei/nach regenreichen Tagen springt der FI-Sicherheitsschalter für den Garten raus.

    Und die große Frage: Woran liegts?

    Dazu noch folgende Infos:
    Es gibt im Sicherungskasten weitere "Schalter" (sehen aus wie Sicherungen mit Klapphebel, aber keine FI), mit denen ich einzelne Schaltkreise im Garten unterbrechen kann, z.B. Steckdosensäule XY (etwa für die Gartenpumpe oder die Beleuchtung).

    Was ich probiert habe: Sämtliche Schalter ausmachen. D.h. keine Steckdose im Garten führte Strom, egal wann! Und trotzdem springt bei viel Regen der FI Sicherheitsschalter um. Wie ist das möglich? Erdung? Nur wenn ich die Zeitschaltuhr komplett ausschalte (über Schalter), dann bleibt der FI drin.

    Danke für jede Hilfe!
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: FI-Schutzschalter im Garten. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Zelmani, 04.03.2014
    Zelmani

    Zelmani

    Dabei seit:
    21.10.2010
    Beiträge:
    1.125
    Zustimmungen:
    8
    Schon mal in der Abzweigdose nachgeschaut, ob da das Wasser drin steht?
     
  4. #3 Börek17, 04.03.2014
    Börek17

    Börek17

    Dabei seit:
    04.03.2014
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Hallo und Danke!

    Wie gesagt, das Haus haben wir vor zwei Jahren übernommen, es ist schwierig nachzuvollziehen, wo überall Abzweigdosen versteckt sind. Aber diese könnten für das Rausspringen des FI Sicherheitsschalters verantwortlich sein, auch wenn dort eigentlich kein Strom drauf ist (weil alle Schalter ausgestellt)?
     
  5. #4 Zelmani, 04.03.2014
    Zelmani

    Zelmani

    Dabei seit:
    21.10.2010
    Beiträge:
    1.125
    Zustimmungen:
    8
    Klar. Dazu reicht eine N-PE bzw. N-Erdverbindung.

    Mit Abzweigdosen meinte ich übrigens den IP44-"Behälter", den ihr selbst unter der Hecke verbuddelt habt.
     
  6. #5 werner_1, 04.03.2014
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.236
    Zustimmungen:
    953
    Hallo,
    ein IP44-"Behälter" ist nicht für den Einsatz im Regen geeignet; am Besten IP67 verwenden.
    Die "'Schalter' (sehen aus wie Sicherungen mit Klapphebel)" sind vermutlich Leutungsschutzschalter LSS. Hiermit wird nur der Außenleiter abgeschaltet. Wenn nun der N eine Verbindung mit PE hat (Feuchtigkeit) löst der FI trotzdem aus.
     
  7. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.580
    Zustimmungen:
    377
    Ip 44 ist sicher gegen Spritzwasser aus allen Richtungen also für Außen schon geeignet, wenn richtig verarbeitet.

    Um den Fehler zu finden sollte man einen Isomesser haben und messen. Passiert im Außenbereich oft. In meiner Pollerleuchte war auch mal ein Ameisenhaufen.
     
  8. #7 elektroblitzer, 04.03.2014
    elektroblitzer

    elektroblitzer

    Dabei seit:
    12.07.2007
    Beiträge:
    4.343
    Zustimmungen:
    66
    Klemmkästen im Erdreich sind Pfusch.
    Diese sind nicht Erdalkalien resistent
    Zweitens sind die nicht zugentlastent.

    Im Erdreich gehören Muffen. Diese müssen aber dann richtig gelagert und Verdichtet werden, sonst ist die funktionsfähig eingeschränkt.
     
  9. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.580
    Zustimmungen:
    377
    Wo steht was vom Klemmkasten in der Erde?
     
  10. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    5.907
    Zustimmungen:
    309
    Wie verdichtet man den eine Muffe???
     
  11. #10 elektroblitzer, 05.03.2014
    elektroblitzer

    elektroblitzer

    Dabei seit:
    12.07.2007
    Beiträge:
    4.343
    Zustimmungen:
    66
    (durchgeschnitten), dann mit Lüsterklemmen in IP44-Geschütztem Behälter unter der Hecke versteckt.

    Unter der Hecke heisst doch unter den Wurzeln und damit in der Erde.

    Steht in DIN 18322 und dem RAL Handbuch Kabelleitungstiefbau. Wird häufig falsch gemacht. Frühe ode späte Funktionsstörungen sind die folge.
     
  12. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.580
    Zustimmungen:
    377
    Unter der Hecke versteckt ist nicht vergraben.
     
  13. #12 elektroblitzer, 05.03.2014
    elektroblitzer

    elektroblitzer

    Dabei seit:
    12.07.2007
    Beiträge:
    4.343
    Zustimmungen:
    66
    Na ortsfeste Kabel dürfen nicht einfach unter einer Hecke ungeschützt liegen, dann sind sie wie schnell zerstört.

    60 cm tief in Sand sind diese fachgerecht verlegt.
     
  14. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.580
    Zustimmungen:
    377
    Auch da interpretierst du wieder was hinein, was du nicht weißt. 1. weist du nicht, ob das ein ortsfestes Kabel ist,
    2. Kann die Abzweigdose durchaus auch befestigt sein z.B. an einem Erdspieß oder Pfahl oder einer Zaunssäule oder oder.
     
  15. #14 Börek17, 02.09.2014
    Börek17

    Börek17

    Dabei seit:
    04.03.2014
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Lange her, aber ich wollte Danke sagen:
    Ja, es lag an der Leitung die durchgeschnitten wurde. Hatte zuerst IP44 Behälter drumgemacht, danach war es zunächst besser,aber als richtiger Starkregen war, sprang die Sicherung mal wieder raus.
    (Übrigens nicht vergraben, sonder im Geäst am Fuß der Hecke).

    Da wir die Leitung zur Zeit eh nicht braichen, habe ich sie in einer Abzweigdose in einer Garage abgeklemmt.

    Seitdem, trotz Starkregen und langer Wartezeit, alles wieder in Ordnung.

    Danke!
     
  16. #15 Octavian1977, 02.09.2014
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.441
    Zustimmungen:
    575
    1. Lüsterklemmen verwendet man heut nicht mehr zudem wären wenn hier Dosenklemmen zu verwenden.
    2. IP44 heißt zwar Dicht gegen Spritzwasser aus allen Richtungen aber nicht gegen Strahlwasser (z.B. beim gießen) und auch nicht gegen Ein oder Untertauchen wenn dort z.B. eine Pfütze entsteht.
    3. Die Dose ist ausschließlich zur festen Montage geeignet und nicht für flexible Verlegung, allein dadurch ist IP 44 schon nicht mehr gegeben.

    Wie hier richtig bemerkt ist dafür nur eine fachgerecht ausgeführte Verbindung mit einer Kabelmuffe geeignet.
     
Thema:

FI-Schutzschalter im Garten

Die Seite wird geladen...

FI-Schutzschalter im Garten - Ähnliche Themen

  1. Besteht hier eine FI Pflicht.

    Besteht hier eine FI Pflicht.: Ich brauche mal wirkliche Hilfe zum FI. Meine Eltern sind 12/2016 in eine Sanierte Altbau Wohnung eingezogen. Da wurde alles erneuert inkl....
  2. Netzumschalter löst FI hinter USV aus

    Netzumschalter löst FI hinter USV aus: Hallo, ich habe gerade aktuell folgendes Problem und finde den Fehler nicht, ich hoffe jemand findet den Fehler und kann mir weiterhelfen....
  3. FI in UV bei TNC?

    FI in UV bei TNC?: Hallo liebes Forum, ich steige hier mit eine Frage ein. In einer UV gibt es eine 4adrige Zuleitung (~4mm^2). Die UV möchte ich mit einem FI...
  4. FI Frage

    FI Frage: Hey, Leute Ich bin kein Elektriker, sondern absoluter Laie. Aber ich habe da mal eine Frage.. Wie sieht das bei FI's aus? Die Angabe ist 40 A.....
  5. Ist da ein FI-Schalter vorhanden?

    Ist da ein FI-Schalter vorhanden?: Hallo zusammen, ich bin neu hier und hätte eine Frage. Wir sind an einem Haus interessiert und haben von Elektrik überhaupt keine Ahnung....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden