FI-Schutzschalter richtig dimensionieren

Diskutiere FI-Schutzschalter richtig dimensionieren im Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Moin Leute, bin neu im Forum, hab mich geregt weil ich ein paar E-Fragen habe, bei denen ich nicht weiterkomme und Rat brauche. Zur Frage:...

  1. #1 apareti, 06.03.2010
    apareti

    apareti

    Dabei seit:
    06.03.2010
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Moin Leute, bin neu im Forum, hab mich geregt weil ich ein paar E-Fragen habe, bei denen ich nicht weiterkomme und Rat brauche. Zur Frage:
    Wieviel Ampere (Bemessungsstrom) muss der FI-Schutzschalter haben wenn ich im Keller diese kleinen 3 x 50 Ampere Diazed Schmelzvorsicherungen habe? Müssten doch gleich oder grösser als 50 Ampere passen? Nächstgrössere Stufe wäre doch 63 Ampere für den FI?
    Ich wollte mir einen 4-poligen FI-Schutzschalter von ABB einbauen lassen Marke pro M Compact mit Bemessungsfehlerstrom von 30mA, ABB deshalb weil alles (Sicherungsautomaten, Schütze) von ABB sind und der rote durchgehende Strich in den Reihen im Zählerkasten is geil.
    Dann wäre doch ein ABB F204A-63/0,03 FI-Schutzschalter pro M Compact passend?
    Was meint ihr dazu?
     
  2. Anzeige

  3. s-p-s

    s-p-s

    Dabei seit:
    23.08.2007
    Beiträge:
    3.570
    Zustimmungen:
    52
    Damit bist du auf der sicheren Seite.
     
  4. #3 apareti, 06.03.2010
    apareti

    apareti

    Dabei seit:
    06.03.2010
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Ein oder Zwei FI, was ist besser, wo sind da die Vor- und Nachteile zu suchen?
     
  5. #4 Trafowickler, 07.03.2010
    Trafowickler

    Trafowickler

    Dabei seit:
    26.02.2010
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Vorteil: Wenn mal ein FI fliegt, ist nicht das ganze Haus dunkel und du brauchst ggf. keine Taschenlampe um zum Kasten zu finden. :wink:

    Nachteil: teurer! :cry:
     
  6. #5 79616363, 07.03.2010
    79616363

    79616363

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    0
    Hmm ja, der geile rote Strich ist ja auch ausschlaggebend. Ich geb zu, dass ich da auch ein Fetischist bin und mir Optik auch wichtig ist. Jeder Fremde der das anschaut, soll sofort wissen, was Sache ist. Der rote Strich macht mir allerdings etwas Bauchschmerzen, denn ABB hatte vor einiger Zeit Probs mit ihren FIs, die sie allerdings erfolgreich nach einer Rückrufaktion abgestellt haben!

    Ist natürlich nur ne persönliche Präferenz von mir, aber ich steh auf blaue Linien :lol: (Die Marke lassen wir mal als Rätsel stehen).

    Die 63A Bemessungsstrom sind ausreichend (von ABB oder sonstwem).

    Ich mag ABB nicht wirklich, denn die haben so ein hartes Schaltgefühl - Aber welcher Benutzer schaltet schon täglich? Ist also in der Praxis auch egal!

    Sei es wie es ist, ich übergebe das Feld an die Froschfresser mit der blauen Linie - Die überzeugen mich momentan am meisten. Das ist aber kein Grund von der bisherigen ABB Linie abzuschwenken, die machen ihre Sache mittlerweile auch wieder gut - Zumindest funktioniert das auch verlässlich!

    Wie Trafowickler schon sagte, ein FI ist zu wenig! Es sollten mindestens zwei rein uns das ist anerkannter Standard. Die Dinger kosten nicht so fürchterlich viel - Mach mindestens zwei davon rein, aber nicht planlos!

    Wir wissen wenig über deine momentane Installation und die wäre wichtig um die nötigen und möglichen Installationsarten zu diskutieren.

    Was ich gerne wissen möchte:

    <ul><li>Wie sieht die Hauptverteilung aus (ggf. ein Foto machen).
    <li>Gibt es es eine Unterverteilung, wie sieht die aus und wie sieht die Leitung aus (Da musst Du schlimmstenfalls den Deckel runtermachen und uns das Foto zeigen) - Unter Anleitung ist das halb so wild!</ul>

    Okay, Du willst einen Vierpoligen - Feine Sache, wenn man Drehstrom hat und den auch nutzt. Unnötig, wenn man das nicht hat! Wie sieht der Zähler aus und welche Verbraucher hängen dran? Nein, ich will jetzt nicht wissen, welche genaue Bezeichnung deine Nachttischlampe hat oder dein PC. Wichtig wären Grossverbraucher wie E-Herd, Waschmaschine, Spülmaschine, fette Mikrowelle, Warmwasserbereiter etc.

    Mit ner 50er NH bist Du verdammt gut abgesichert - Die genügt fetten Ansprüchen in nem einfachen Haushalt. Aber wir kennen Deine Ansprüche noch zu wenig, evtl. kann auch das zu wenig sein!
    Meist ist die Hauszuleitung fett genug, dass man auch 3 x 63A einsetzen könnte - Würde aber wieder Geld kosten, weil das vom VNB abgesegnet sein muss. Die Einsätze sind Centartikel, aber das Netz muss passen - Deswegen ist das so teuer.


    Wir kommen hier vom Hundersten ins Tausende und eigentlich hast Du nur wegen nem schnöden A-FI gefragt. Man denkt halt nach und sieht Eventualitäten.

    Wenn das alles bisher so klappt, dann bist Du mit nem 63A/0,03A gut bedient - Wobei ich dann aber mindestens zwei nehmen würde - Das ist Standard, ist auch in ner Norm festgeschrieben und macht praktisch Sinn. Jeder noch so kleine Fehler in nem Gerät kann den FI auslösen und das ist ja auch okay so. Nur kann es nicht sein, dass solche Fehler immer zu Unzeiten auftreten (Murphy's Gesetz), Du ewig den Fehler suchst und im Dunkeln stehst. Letztendlich war es dann die Kaffemaschine, die nen ISO-Fehler hatte und unschuldig rumsteht. Kenn ich alles! Also mindestens zwei FI!
    Ich hab jetzt wieder so nen Fall, wo drei Kinder da sind (3 Wochen alt (Sohn), 3 Jahre (Sohn) und 10 (Tochter) Jahre). Okay, in meiner Zeit war ein FI nicht üblich und auch nicht eingebaut.

    Selbst ich (auch wenn man es nicht glauben mag) war mal jung.
    Als angehender Techi hatte ich bei meinen "Experimenten" nur Glück, dass es mich nicht verbretzelt hat. Hätte oft genug auch anders ausgehen können!

    Wir müssen Leben schützen (Ja ja, da kommt der Grundsatzgrüne wieder in mir raus)!

    Viele Grüsse,

    Uli
     
  7. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.270
    Zustimmungen:
    99
    Stimmt so nicht, wenn der KastenbeleuchtungsRCD fliegt ist es da dunkel da nützt dir der OG RCD nix.

    Lutz
     
  8. #7 Trafowickler, 07.03.2010
    Trafowickler

    Trafowickler

    Dabei seit:
    26.02.2010
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Ja, ist schon klar! :lol:
    Bei meiner aktuellen Baustelle sind z.B. 3 Stück im Einsatz.
    Die stehen zwar auch im Dunkeln, wenn der RCD für's Haus fliegt, aber wenigstens ist ein weiterer 4 pol. für Außen (Garage und Gartenlaube) und ein 2 pol. für die beiden Bäder vorhanden (Kundenwunsch, ich hätte 4 installiert).
     
  9. #8 apareti, 07.03.2010
    apareti

    apareti

    Dabei seit:
    06.03.2010
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Bin hier auch am grübeln, entweder ein FI für die ganze Wohnung, Nachteil wäre wenn der auslöst ist alles aus und dunkel oder 2 FI dann muss ich aber entscheiden wie ich die Installation am besten auf die 2 FI aufteile? Hat jemand da Ideen? Habe z.b. 3 Sicherungsautomaten die verschiedene Lichter und Steckdosen absichern, dann kommen noch weitere 12 für Heizungen, Herd, Steuersicherung für Heizung und Boiler, Waschmaschine und Boiler. Das muss erstmal auseinander gefrimmelt und zugeordnet werden. Wenn ich mich wirklich zu 2 FI's entscheiden sollte, was sollte am besten mit dem ersten FI abgesichert werden und was soll der zweite FI dann absichern? Jemand Ideen dazu? Ich will aber auch nicht das der FI zu empfindlich reagiert und bei jedem kleinsten Anlass auslöst, er sollte richtig dimensioniert sein, Frage deshalb weil Hausmarke die mein Elektriker benutzt Legrand Ware ist, will aber ABB, ich wollte deshalb selbst das Material beschaffen und mein Hauselektriker übernimmt den Einbau und Prüfung, Material bekomme ich bei Selbsteinkauf billiger.

    Also in der obersten Reihe hats noch Platz, da wär der beste Ort für den FI.

    Hab jetzt auch ein paar Fotos gemacht, was haltet ihr allgemein von der ganzen Installation? Den 3-poligen Legrand Sicherungsautomaten werde ich noch gegen einen von ABB tauschen lassen, hab leider keine 3-poligen ABB Sicherungsautomaten oder ABB FI-Schutzschalter in den Baumärkten und Elektrogeschäften hier in der Gegend auftreiben können, 1-polige gibts dafür haufenweise, den Legrand hat mir mein Elektriker eingebaut als er eine 5-adrige Leitung für die 6kw Schnellaufheizung am Tag für den Boiler verlegt hat, nachts lädt der Boiler mit 3kw im günstigen NT.

    Ich hoffe man erkennt jetzt mehr und kann die Lage besser einschätzen.
    In der Eigentumswohnung verlaufen manche Leitungen zu Licht und Steckdosen als 2-adrig und andere sind 3-adrig.
    Ein paar davon sind 2-adrige Stegleitungen Unterputz verlegt.
     
  10. #9 79616363, 07.03.2010
    79616363

    79616363

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    0
    Genau! Deswegen sollte man überlegen, ob man Wackelkandidaten wie den Herd nicht ggf. ohne FI betreibt (wäre erlaubt) oder dem nen eigenen FI gönnt.
    Auch Lichtstromkreise wären in fast allen Fällen ohne FI erlaubt, auch wenn ich da nicht wirklich ein Freund davon bin und auch den Lichtstrom lieber mit nem FI absichere - Was sieht man nicht oft für seltsame Lampenkonstruktionen :-(
    Teil das so auf es entweder einen unabhängigen zentralen Bereich gibt (z.B.) Flur+Bad+Küche+WC und den umliegenden Wohnbereich. Oder teil einfach in links und rechts. Hauptsache Du kommst im Fehlerfall überhaupt noch mit nem Verlängerungskabel an Strom.

    Ne 63er NH ist ja schon drin, wenn keine weitere schwächere Vorsicherung da ist, dann muss auch der FI 63A abkönnen. Ansonsten gibt es da wenig Auswahlmöglichkeiten - Es läuft immer auf nen 63A/0,03A Typ raus. Ob das nun Legrand, ABB oder Hager ist, spielt keinen Tango. Da spielen lediglich die eigene künstlerische Vorstellung oder eigene Präferenzen eine Rolle. Ich mag Hager, aber das ist Geschmackssache.

    Drehstrom hast Du jedenfalls schon mal. Ist da ne Nachtstromspeicherheizung mit dran? Ich komm drauf, wegen dem Rundsteuerempfänger.
    Ich lach mich schlapp, Neckarwerke Esslingen. Das ist nur nen Steinwurf von mir weg. Ich hock oben am Flughafen :lol:

    Aber alle Achtung, die bestehende Installation sieht sehr ordentlich aus.

    Ah jetzt ja, da ist ja auch die 50er Neozed als Vorsicherung. Dann läuft das wieder auf nen 63A/0,03A FI-Typ raus.
    Mal gucken was ich noch entdecke ... :D

    Hmm, ganz klar Drehstrom und sauber gemacht mit Hauptschaltern. Sogar nen SLS seh ich - Vorbildlich!

    Auch an der Verdrahtung gibt es fast nix zu meckern, ausser dass man etwas mehr aufräumen hätte können. Da ist aber alles da was man braucht und es sieht korrekt aus.

    An der PE/N Schiene sieht das nach ein paar Altlasten aus (die grauen Adern). Kann das sein? Die Adern sehen eigentlich recht neu aus.
    Aber alle Achtung, ist das Brandschutzschaum? Wenn ja, dann hat sich jemand was dabei gedacht. Allerdings soll er nicht so grosszügig damit umgehen :lol:

    Für Deine FIs wirst Du aber jedenfalls eigene N-Schienen brauchen, sonst tut das nicht aber das ist kein Problem.

    Was sind die drei Dinger unten rechts im Schaltschrank? FIs können es eigentlich nicht sein, da stimmt die Zuleitung nicht. Sind das Schütze? So sieht es fast aus?!

    Sehr anständig gemacht, auch wenn man etwas mehr aufräumen könnte.
    Ich seh nur ein paar Platzproblemchen mit zwei 4er FIs - Das muss ich mir nochmal etwas genauer angucken ...

    Danke jedenfalls für die sehr ausführliche und informative Fotoserie. Ich meld mich nochmal, wenn ich auf ne Lösung gekommen bin.
    Oben baut man die nicht so gern rein und dort müsst man auch erst mal aufräumen.

    Viele Grüsse,

    Uli
     
  11. #10 Octavian1977, 07.03.2010
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    19.520
    Zustimmungen:
    477
    ganz ehrlich die einheitliche rote Linie wäre bei dieser Installation meine kleinste Sorge.
    Da sollte Grundlegend mal aufgeräumt werden!
    Hier laufen alle Drähte wirr durcheinander, so ist der Einbau eines FIs gar nicht möglich, da PE, N, und PEN völlig systemlos auf eine Klemme geklemmt sind.
     
  12. #11 Trafowickler, 07.03.2010
    Trafowickler

    Trafowickler

    Dabei seit:
    26.02.2010
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Von den ABB - LS halte ich nicht viel. Ich hatte jetzt schon mehrfach ABB - LS, die einfach defekt waren. (kannst einschalten, Strom kommt trotzdem keiner! :? )
    Dann finde mal die Ursache! :wink:
    Wenn ich neue LS einbaue, gehe ich davon aus, das sie intakt sind! :x

    Zu den FI's von ABB kann ich nichts sagen, die habe ich noch nie verbaut.
     
  13. #12 spannung24, 07.03.2010
    spannung24

    spannung24

    Dabei seit:
    31.08.2009
    Beiträge:
    1.971
    Zustimmungen:
    0
    Ich "stehe" ehrlich gesagt so wie auch Fentanyl (man der hat schon lange keine Beiträge mehr geschrieben, schade :( ).
    eher auf die Moeller Serie die LS lassen sich Butterweich schalten haben statt 6000KA soga 10000KA (wobei das nicht so ausschlaggebend ist).
    Sind zudem unterschiedlich farbcodiert nach Amperezahlen.
    Die Hager serie gefällt mir auch gut auch die Möglichkeit
    die Automaten einzeln aus dem Schienenverbund zu nehmen,gutes
    Preis-Leistungs Verhältnis, schönes Design.
    Bei letzteren hat sich bei ABB eigentlich die letzten 2 jahrzehnte gar nichts getan, zudem "knacken" diese beim schalten ungemein.
    Ausser die neueren FI/LS von ABB gehen haben so einen hebel
    lassen sich auch als schalter/aus/Hauptschalter für kleine
    Anlagen UVs verwenden.
     
  14. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    5.599
    Zustimmungen:
    203
    Wenn es neuerdings ein Plus ist, das Hersteller alle paar Jahre das Design ändern (Hager aktuell mal wieder) und eine UV bei erweiterungen dadurch "verschandelt" werden...
     
  15. #14 apareti, 07.03.2010
    apareti

    apareti

    Dabei seit:
    06.03.2010
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Gut, also was soll ich am besten dem Elektriker sagen, was er machen soll und welche Teile kann ich selber günstig im Internet einkaufen, damit der Elektriker sie dann für mich einbauen kann.
    Wie lange dürfte es dauern 1 oder möglicherweise 2 FI's einzubauen und wie lange dürfte es dauern den Kasten etwas aufräumen zu lassen? Es muss ja nicht gerade mit Zirkel und Lineal alles verlegt sein, hauptsache es ist alles übersichtlich und funktionell verlegt. Ich tendiere eher zu einem FI für die komplette Anlage.
     
  16. #15 Marcel85, 07.03.2010
    Marcel85

    Marcel85

    Dabei seit:
    10.04.2009
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Als Schalker-Fan stehe ich auch auf Blau-Weiss :D
    Hab eigentlich auch die selben Argumente wie die Vorschreiber, schönes weiches einschalten bei Hager, während man bei ABB verdammt gut aufpassen muss, dass man nicht abrutscht, weil man da ziemlich viel Kraft für aufwenden muss.

    Zur Installation: Erst mal aufräumen...

    Gruß
    Marcel
     
  17. Max60

    Max60

    Dabei seit:
    12.06.2008
    Beiträge:
    962
    Zustimmungen:
    0
    Verteilung "schick" machen, vorhandene Stromkreise soweit möglich auf 2 RCDs aufteilen, E-Check

    2 Stück RCD 63/0,03A, von welchem Hersteller auch immer :roll: Aber vevor Du den selber kaufst frag doch mal den Elektriker, ob er Dir da ein Angebot machen kann?

    Den ganzen Kleinkram wie z.B. Neutralleiterklemmen etc. würde ich vom Eli mitbringen lassen.

    Btw: Ich hoffe an den Klebehaken auf der Verteilungsabdeckung werden keine Jacken aufgehängt? :lol:
     
  18. s-p-s

    s-p-s

    Dabei seit:
    23.08.2007
    Beiträge:
    3.570
    Zustimmungen:
    52
    Wenn der Fachmann schon Garantie übernehmen soll, dann möchte er den FI auch liefern.
    Wer nichts am Material verdient, holt sich das Geld über den Stundenlohn.
    Wer kann sagen, aus was für Quellen das Material im Netz ist? Ich möchte keine 3-2-1 Fi einbauen.
    Gibt auch diese "Hammer" Fachleute die alles machen.
    Dann kannst auch gleich den Fachmann im Netz "ersteigern"
     
  19. Max60

    Max60

    Dabei seit:
    12.06.2008
    Beiträge:
    962
    Zustimmungen:
    0
    Ich persönlich würde das aufs Angebot drauf ankommen lassen. Wenn der 200 Euro pro RCD haben will.. :roll:
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 apareti, 07.03.2010
    apareti

    apareti

    Dabei seit:
    06.03.2010
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Davon kann ich ein Lied singen, vorher waren H16 und L16 von verschiedensten Herstellern drin, absolut vergammelte Sachen, teilweise mehr als 20 Jahre alt, jeder Automat hatte eine andere Einbautiefe, man konnte kaum einen Automaten mit dem Finger ausschalten, weil links und rechts davon 2 längere Automaten gestört haben.
     
  22. #20 spannung24, 08.03.2010
    spannung24

    spannung24

    Dabei seit:
    31.08.2009
    Beiträge:
    1.971
    Zustimmungen:
    0
    Wobei die neueren mir besser gefallen als die alten mit
    schwarzen Schaltknauf/Hebel, bei den Zeitschaltuhren,Amperemetern,Stromstosschalter sowie
    den Ausschaltern/Hauptschaltern wurde ja nicht so viel verändert. :)
     
Thema:

FI-Schutzschalter richtig dimensionieren

Die Seite wird geladen...

FI-Schutzschalter richtig dimensionieren - Ähnliche Themen

  1. FI Schalter rausgeflogen, danach Sicherung

    FI Schalter rausgeflogen, danach Sicherung: Hallo zusammen, heute ist bei uns der Strom ausgefallen. Nachdem ich den FI Schalter wieder hochgedrückt habe, ist die Sicherung vom Wohnzimmer...
  2. Container: Fi-Schalter + Erdung. Netzform unbekannt TT oder TN-C

    Container: Fi-Schalter + Erdung. Netzform unbekannt TT oder TN-C: Hallo Zusammen, in einer Kleingartenanlage exisitert in einr uralten Hütte eine ebenso uralte Elektroinstallation. Die Hütte ist mittlerweile...
  3. FI löst aus, wenn 2 Teichpumpen abschalten

    FI löst aus, wenn 2 Teichpumpen abschalten: Hallo zusammen, meine Vater hat im Garten zwei kleine Teiche mit kleinen Pumpen (je ca. 40Watt) - die neuerdings Ärger machen. Nachdem die...
  4. FI löst aus nachdem Spülmaschine fertig ist.

    FI löst aus nachdem Spülmaschine fertig ist.: FI Schalter löst seit kurzem aus, nachdem die Spülmaschine fertig gewaschen hat, bzw, nachdem sie ausgeschaltet ist. Ca 10 bis 15 min nach ende...
  5. Baustrom: Alstromsicherer FI nötig???

    Baustrom: Alstromsicherer FI nötig???: Hallo, benötige einen BAustromkasten für einen 20 Jahre alten Baukran. Der Elektriker will mir meinen Kast nicht anschließen, da der...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden