FI-Schutzschalter

Diskutiere FI-Schutzschalter im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo alle zusammen, ich habe dieses super Forum schon eine weile verfolgt und kann nur sagen Gute Arbeit von den Mods. So jetzt hätte ich...

  1. #1 zocker36, 12.02.2006
    zocker36

    zocker36

    Dabei seit:
    12.02.2006
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo alle zusammen,

    ich habe dieses super Forum schon eine weile verfolgt und kann nur sagen Gute Arbeit von den Mods.

    So jetzt hätte ich auch mal ne Frage.

    Ich möchte in einer Werkstatt mit anhängenden Schuppen zwei Steckdosen-Wandverteiler installieren mit je 1xCEE 32A, 2xCEE 16A, 4xSteckd.220V und außerdem noch 6 Leuchtstofflampen.
    Für beide Gebäude ist eine vorhandene NYM 5x10mm2 als Zuleitung vorgesehen. Von der aus würde ich über einen Abzeigkasten über einen FI-Schutzschalter 4-Polig 30mA (weil bei Werkstatt Vorschrift) mit je 1 x NYM 5x 6mm2 für die beiden Steckdosen-Wandverteiler mit eingebauten Sicherungen gehen. In den Abzweigkasten neben den FI will ich auch min. 2 Automaten für´s Licht eingebauen.
    Ist das eurer Meinung nach so i.o. oder habt ihr bezüglich des Standortes vom FI eine andere Lösung?
    Gruß Z
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: FI-Schutzschalter. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Stromschlag, 13.02.2006
    Stromschlag

    Stromschlag

    Dabei seit:
    31.12.2005
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    0
    Du willst also in einen Verteiler den Fi setzen und dann von dort aus jeweils mit 5x6² weiter zu den Wandverteilern. Der Fi ist aber maximal auf 40A ausgelegt was knapp werden könnte daher lieber 2 Fi setzen dann ist auch nicht in beiden Verteilern der strom weg!

    Du hast auch geschrieben: weil bei Werkstatt Vorschrift

    Wo steht das ich wüsste zuminderst nix davon!
     
  4. #3 Mithras, 13.02.2006
    Mithras

    Mithras

    Dabei seit:
    10.02.2006
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    oder nen 63 A FI, und wenn möglich einen der ne Thermischen Überlastungsschutz hat.

    Mfg Martin
     
  5. #4 Stromschlag, 13.02.2006
    Stromschlag

    Stromschlag

    Dabei seit:
    31.12.2005
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    0
    Jedoch sind 2 40A Fi billiger als ein 63A Fi!
     
  6. #5 zocker36, 13.02.2006
    zocker36

    zocker36

    Dabei seit:
    12.02.2006
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Erst mal danke für die Antworten :)



    Verteiler meinte ich natürlich.
    Dann werde ich wohl (wenn nötig) 2 FI setzen.


    Ist das nicht so, für Werkstatt und Aussenbereich über FI?
    Dazu muss ich ausführen das die Werkstatt und der Anhängende Schuppen aus einer Stahlkonstruktion besteht.Der Schuppen hat keine Wände.
    Stellt sich bei mir sowieso die Frage ein FI überhaupt hält bei den Geräten die da betrieben werden.z.B. Großes Schweißgerät, Standbohrmaschine , Kreissäge, Vollautomatischer Holzspalter usw.
    Wenn ich den FI weglassen darf, um so einfacher ist die Installation. :wink:

    Gruß Z
     
  7. #6 Stromschlag, 13.02.2006
    Stromschlag

    Stromschlag

    Dabei seit:
    31.12.2005
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    0
    Ein Fi ist immer gut wenn auch nicht immer Vorschrift! daher Fi einbauen die ca 90 € sind es Wert für die beiden Fi. Ich wollte eigentlich nur wissen ob es diese vorschrift gibt!
     
  8. #7 zocker36, 13.02.2006
    zocker36

    zocker36

    Dabei seit:
    12.02.2006
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Das würde ich auch gerne mal wissen ob ein FI für diese Bereiche vorgeschrieben ist :?:
     
  9. #8 amagedon24, 13.02.2006
    amagedon24

    amagedon24

    Dabei seit:
    03.02.2006
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    männer,FI 30mA für eine werkstatt?,wer soll alle paar minuten ,das ding wieder einschalten :?:
     
  10. #9 Mithras, 13.02.2006
    Mithras

    Mithras

    Dabei seit:
    10.02.2006
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    stimmt, eher nen 0,5...
     
  11. #10 zocker36, 14.02.2006
    zocker36

    zocker36

    Dabei seit:
    12.02.2006
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ich hab mal gegogelt und habe unter dem link http://www.lpm.uni-sb.de/technik/Curricula_FI/CurriculaFI_HTML.html
    folgendes gefunden:

    Die DIN VDE-Normen fordern den Einbau von Fehlerstrom-Schutzeinrichtungen in:

    * Stromkreise in Feucht-, Naß- und Außenbereichen
    * Vorführstände für Leuchten
    * Landwirtschaftliche Betriebsstätten
    * Feuergefährdete Betriebsstätten
    * Campingplätze
    * Bootsliegeplätze
    * Medizinisch genutzte Räume
    * Schweißeinrichtungen und die dazugehörigen Betriebsmittel
    * Baustellen
    * Fernmeldeanlagen

    Da ist ja nicht wirklich die Werkstatt mit dabei :roll:

    Gruß Z
     
  12. OEmer

    OEmer

    Dabei seit:
    13.03.2005
    Beiträge:
    1.430
    Zustimmungen:
    0
    Wie kommst du darauf, ohne zu wissen, welche Geräte dort überhaupt im Einsatz sind und was dort gemacht wird?
     
  13. #12 matthias, 14.02.2006
    matthias

    matthias

    Dabei seit:
    23.09.2005
    Beiträge:
    597
    Zustimmungen:
    0
    da bist dann aber hin (so sagen wir in bayern auf hochdeutsch: ziemlich wahrscheinlich tod)




    also ich denke die fetthinterlegten kann man ruhig in die Kategorie Werkstatt mit ein beziehen!!! Auserdem hat er ja was von Ständerbohrmaschine großes Schweiß gerät ( beschrieben!!!

    :?: :idea: :!: :arrow: )
     
  14. #13 Stromschlag, 14.02.2006
    Stromschlag

    Stromschlag

    Dabei seit:
    31.12.2005
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    0
    also wir sagen da: do bist dann oba hi(waidlerisch)
    Man sehe die unterschiedlichen Dialekte vom Dialekt

    zurück zum thema:
    Ein Fi ist eigentlich immer gut lieber 80€ Ausgeben und stromschlag überleben als am falschen Eck gespart und hin.
    Daher Fi's einbauen!
     
  15. #14 Mithras, 14.02.2006
    Mithras

    Mithras

    Dabei seit:
    10.02.2006
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Jo du bist Tod, aber was bringt dir ein FI wenn er raus fliegt wenn du die Maschinen anschmeisst?

    Denkst du nicht das man nen 0,3 oder 0,5 einbauen sollte damit man sich alle Möglichkeiten offenhalten kann?

    Soweit ich weiß gibts bei vielen "etwas" größeren Motoren das Problem das bei dennen kleine FI`s auslösen...
     
  16. kawa

    kawa

    Dabei seit:
    24.04.2005
    Beiträge:
    860
    Zustimmungen:
    0
    Hallo?

    der RCD reagiert erst, wenn ein Isolationsfehler vorliegt!

    Und dafür ist er da !!

    Wenn alle angeschlossenen Geräte in Ordnung sind, hat man keine Probleme.

    Eine Auslösung erfolgt erst bei Defekten und somit schützt der FI-Schalter Menschenleben.

    Gruß Kawa :D
     
  17. #16 Heimwerker, 14.02.2006
    Heimwerker

    Heimwerker

    Dabei seit:
    13.08.2005
    Beiträge:
    2.760
    Zustimmungen:
    0
    Hallo !

    Wo liegt das problem ? Mehrere RCDs einsetzen und gut ist die Sache.
    Eventuelle käme, ich weiß aber nicht , ob zulässig auch ein Fi mit 100mA in Frage, der löst halt nicht so schnell aus, aber wofür ist ein Fi dann da ?

    Nee, man soltle/darf auch in Werkstätten nicht auf Sicherheit verzichten.
    Es sind auch möglicherweise weitere Schutzmaßnahmen wie galvanisch vom netz trennender Trafo nötig. (Schutztrenntrafo).

    Und bei Schweißgeräten besonders auf den Leiterquerschnitt achten, der sollten auch bei 2 metern Leitungslänge nicht unter 2,5mm² liegen, viele Anschlussleitungen von Schweißgeräten sind auch so ausgeführt, es fließen zimelich hohe Ströme (Absicherung mit Charakteristik C)
     
  18. #17 Heimwerker, 14.02.2006
    Heimwerker

    Heimwerker

    Dabei seit:
    13.08.2005
    Beiträge:
    2.760
    Zustimmungen:
    0
    Hallo kawa,

    bitte denke auch an zulässige Fehlerströme, die können zusammen schonmal 30mA betragen.. :)
     
  19. kawa

    kawa

    Dabei seit:
    24.04.2005
    Beiträge:
    860
    Zustimmungen:
    0

    wer baut einen FI mit 100mA?

    Hast du einen Hersteller?

    Gruß Kawa :D
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Hemapri, 14.02.2006
    Hemapri

    Hemapri

    Dabei seit:
    28.06.2005
    Beiträge:
    1.880
    Zustimmungen:
    7
    Und mal ganz nebenbei, Personenschutz ist gut, schön und auch wichtig. Aber wenn auf Grund der Art der elektrischen Anlagen ein Fehlerstrom bis 30mA oder mehr nicht verhindet werden kann, dann sollte man letzlich doch nicht auch den Brandschutz außer acht lassen, auch wenn eine entsprechende Fehlerstromüberwachung nicht vorgeschrieben ist. Ein FI ist in jedem Fall von Vorteil. Notfalls kann man in einem geschlossenem Bereich, wo eigentlich keine Fehlerströme auftreten sollten, einen entsprechend empfindlicheren FI auch kaskadiert betreiben. dann wäre personenschutz wenigstens für einen teil der Anlage gegeben.

    MfG
     
  22. #20 Heimwerker, 14.02.2006
    Heimwerker

    Heimwerker

    Dabei seit:
    13.08.2005
    Beiträge:
    2.760
    Zustimmungen:
    0
Thema:

FI-Schutzschalter

Die Seite wird geladen...

FI-Schutzschalter - Ähnliche Themen

  1. Ist da ein FI-Schalter vorhanden?

    Ist da ein FI-Schalter vorhanden?: Hallo zusammen, ich bin neu hier und hätte eine Frage. Wir sind an einem Haus interessiert und haben von Elektrik überhaupt keine Ahnung....
  2. FI defekt?

    FI defekt?: Mal eine Frage um dem Elektriker die Fehlermeldung zu präzisieren: Wenn bei Überlast der FI oder Differenzschalter wegen irgendwelcher Probleme...
  3. Whirlpool Kriechstrom an der Platine, FI löst aus

    Whirlpool Kriechstrom an der Platine, FI löst aus: Hallo, ich habe ein Problem mit meinem 20 Jahre alten Whirlpool. Er wurde seit längerem nicht mehr genutzt. Wenn ich ihn jetzt einschalte, löst...
  4. Der FI fliegt raus wenn ich das SAT-Kabel einstecke

    Der FI fliegt raus wenn ich das SAT-Kabel einstecke: Moin, Vor ein paar Monaten hat der Elektriker bei mir einen neuen Sicherungskasten eingebaut, jetzt auch mit FI Schaltern. Hie und da fliegt aber...
  5. Netzteil mit Kabel&Schukostecker an FI-Stromkreis verbinden

    Netzteil mit Kabel&Schukostecker an FI-Stromkreis verbinden: Hallo alle zusammen Ich möchte gerne ein Netzteil mit Strom versorgen und stehe da gerade etwas aus dem Schlauch. Das Netzteil hat 2 Anschlüsse,...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden