[Frage] Leuchtstoffröhre - Berührungsschalter

Diskutiere [Frage] Leuchtstoffröhre - Berührungsschalter im Licht & Beleuchtung Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo zusammen, ich bastel mir im Moment eine Wanddeko die ich mit einer 36W Leuchtstoffröhre von hinten beleuchten möchte. Als An/Aus Schalter...

  1. Xypro

    Xypro

    Dabei seit:
    20.01.2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich bastel mir im Moment eine Wanddeko die ich mit einer 36W Leuchtstoffröhre von hinten beleuchten möchte. Als An/Aus Schalter wollte ich eine Metallleiste an den unteren Rahmen einbauen und die an einen Sensorschalter verbinden um die Lampe mit Berührung der Leiste an/aus schalten zu können.

    Nun hatte ich solch einen Schalter in den alten Nachttischleuchten meiner Eltern entdeckt musste jedoch feststellen, dass der Schalter mit Gleichstrom arbeitet.
    Und meines Wissens geht das ja glaub ich nicht mit Leuchtstoffröhren?!

    Deshalb meine Frage, gibt es Solche Berührungsschalter die für Leuchtstoffröhren geeignet sind? Wenn ja kann mir jemand einen Link geben wo ich die recht günstig kaufen kann? (kann ggf auch Bausatz sein)

    Danke im Vorraus!
     
  2. Anzeige

  3. 413xx

    413xx

    Dabei seit:
    10.01.2007
    Beiträge:
    505
    Zustimmungen:
    0
    Hallo und willkommen Xypro!

    Netter Einfall. Ist schon pfiffiger als ein simpler Schalter und Funk hat ja jeder... ;-)

    Bei der Bedienung per Berührung, wie auch beim restlichen Aufbau muss unbedingt immer auch der Berührungssschutz sichergestellt sein.
    Schließlich muss unter allen Umständen ausgeschlossen sein, dass man mit Netzspannung in Berührung kommt - auch bei unabsichtlichen oder unachtsamen Handlungen.
    -> Deshalb war die Steuerung bei den Lampen Deiner Eltern auch mit Niederspannung realisiert.

    Ich habe keine Ahnung, ob Du Dich mit allen Bestimmungen und Richtlinien auskennst, die auf so etwas anzuwenden sind. Deshalb fällt es mir schwer, Dir zu einem Bausatz zu raten.
    Fakt ist, dass solche Bausätze bzw. Schaltpläne schon vor vielen Jahren durch alle Magazine (ELV, Elektor, ...) gegeistert sind und irgendwie sicher auch nochmal aufzutreiben wären.
    Dabei muss man aber auch 100%ig wissen, was man tut und für eine sichere Trennung vom Netz sorgen. Alles andere ist lebensgefährlich.

    So, das musste sein.

    Heutzutage muss es noch nicht einmal eine Berührung sein, man kann auch berührungslos schalten.
    In Küchen, bei gewerblichen Anwendungen und so weiter macht es oft Sinn, Licht oder anderes zu schalten, ohne etwas (mit dreckigen Fingern o.ä.) anfassen zu müssen.
    Ein Radar-Sensor wäre in Deinem Fall sicher Overkill, IR tut's auch prima.
    Es gibt dafür fertige Bausteine, die Du dann mit Deiner Leuchtstofflampe verbinden kannst und die z.B. mit Infrarot-Technik arbeiten.

    In die Frontplatte eingelassen oder am Rand von der Rückseite aus montiert, kannst Du dann mit einer simplen Handbewegung die Lampe an- und ausschalten.
    Ein netter Gag ist, wenn Du dabei die Hand so bewegst, als würdest Du an einem unsichtbaren Zugschalter ziehen...

    Hier ein paar Links, die Dich hoffentlich schnell weiterbringen:
    - http://www.ikm.de/de/100_produkte/110_m ... cher1.html (mal anfragen, ob die direkt an Dich verkaufen)
    - http://www.leg-kuechenshop.de/lshop,sho ... 28469,.htm
    - http://www.hettich.com/hft/pro/de/produ ... _14093.htm (z.B. über diverse Baumärkte bestellbar)

    Mag sein, dass diese Lösung etwas teurer ist, als Du Dir mit Bausatz + Kleinteile gedacht hast.
    Dafür ist diese Lösung aber sicher, geprüft und zugelassen.

    Achso... bitte keine Sensor-Dimmer nehmen. Das primärseitige Dimmen verkraften Leuchtstofflampen normalerweise nicht!

    Viel Spaß weiter beim Basteln!
     
  4. Xypro

    Xypro

    Dabei seit:
    20.01.2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Erstmal danke für die Antwort!

    Ich möchte jedoch weiterhin auf der Idee beharren es mit der Metallleiste zu versuchen.
    Die genannten Schalter aus den Nachtleuchten waren/sind keine Niedervolt Leuchten! (gab's vor 20Jahren noch nicht ;) )
    220V Wechselspannung gehen an einen Brückengleichrichter.
    Am +Ausgang: Leuchte (220V)
    Am -Ausgang: Schaltung mit meheren Bauteilen (IC div Widerstände & Kondensatoren) zum Tyristor und von dort zur Lampe.
    Der Berührungs-Schaltdraht geht an hochohmige Widerstände (MOhm Bereich)

    Die Lampe selbst wurde jahrelang mit einer handelsüblichen 40W Lampe betrieben.

    Bei einem Bausatz werd ich natürlich nicht allein tätig sein sondern mir schon entsprechende Hilfe holen damit ich sichergehen kann, dass nichts passiert.

    Meiner Meinung nach müsste es doch Möglich sein mit einer ähnlichen Schaltung ein Leuchtstofflampe betreiben zu können?! Wie, ist jetzt eben meine Frage an euch :)
     
  5. Xypro

    Xypro

    Dabei seit:
    20.01.2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hab das "Problem" erkannt.

    also der schalter den wir haben ist für ohm'sche Last - brauchen aber einen für induktive Last :)

    hab bisschen gegoogelt aber nicht wirklich was gefunden :(
    hat jemand einen Bauplan? oder kennt eine adresse wo es solche (günstig) gibt? Für den Bau/installation hab ich nen Fachmann ausmachen können ;)
     
  6. #5 ThomasR, 20.02.2007
    ThomasR

    ThomasR

    Dabei seit:
    20.02.2007
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Interessantes Problem. Einen Sensor, der wirklich nur schaltet (am Besten ein Relais), kenne ich aktuell nicht. Vor zwanzig Jahren gab es reihenweise Schaltungen dazu, allerdings waren die sehr simpel gestrickt. Meist wurden dazu auch Sensoren mit zwei Berührungsflächen genommen, bei denen man also per Finger eine Verbindung zwischen beiden Flächen herstellte. Heute funktionieren die Auswertungen über die Detektierung des Empfanges von vagabundierenden Wellen (dabei ist der Mensch die Antenne) oder indem die Berührung die Abstimmung eines Schwingkreises ändert (dabei ist der Mensch ein Kondensator). Beides wird in fertigen Modulen angeboten, jedoch meines Wissens nach immer gleich in Kombination mit einem Dimmer (SLB0587).
     
  7. Xypro

    Xypro

    Dabei seit:
    20.01.2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe inzwischen dieses 'Problem' gelöst bzw umgangen.
    Da die Schaltung 200V Gleichstrom schaltet, welcher für Leuchtstoffröhren ungeeignet ist, habe ich ein Elektronisches Vorschaltgerät dazwischen geklemmt. Nun kann ich die Lampe problemlos betreiben.
    Vorteil von dem ganzen: Ich brauche keinen Starter, spare Strom, Flackern komplett beseitigt, Leuchte ist sogar Dimmbar (was sonst nicht funktioniert bei Leuchtstofflampen)

    Das EVG ersteigerte ich mir im dt größten Auktionshaus für 9€! Der Elektrohändler um die Ecke verlangte für das selbe EVG Modell 59€!
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

[Frage] Leuchtstoffröhre - Berührungsschalter

Die Seite wird geladen...

[Frage] Leuchtstoffröhre - Berührungsschalter - Ähnliche Themen

  1. Frage zu einer Schaltung

    Frage zu einer Schaltung: Moin Moin, blöde Frage. Ich habe für eine Pumpe einen Druckschalter eingebaut, der bei Überdruck die Pumpe abschaltet. Soweit so gut, wenn aber...
  2. Leuchtstoffröhre durch LED Lampe ersetzt, schaltet nicht aus

    Leuchtstoffröhre durch LED Lampe ersetzt, schaltet nicht aus: Hallo zusammen ! Folgendes Problem hat sich ergeben: Ich habe in einem Flur mehrere Leuchtstoffröhren die über Stromstossrelais von mehreren...
  3. Frage zu Siemens Fernschalter

    Frage zu Siemens Fernschalter: Hallo zusammen ich habe hier mal eine richtige Anfängerfrage. Es geht um einen Siemens Fernschalter 5TT5 331. Ich habe hier mal ein Foto...
  4. Frage was ist das ?

    Frage was ist das ?: Hallo, Ich habe dieses Bauteil....um genau zu sein 8 Stück davon. Leider habe ich (obwohl gelernter Elektroniker- ok schwachstrom) keine Ahnung...
  5. Frage zu Schaltnetzteil

    Frage zu Schaltnetzteil: Hallo liebe User, im Rahmen meiner Abschlussarbeit muss ich mit einem RFID System arbeiten. Die Auswerteeinheit des RFID System arbeitet mit 24V...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden