Frage zu LED Glühmitteln

Diskutiere Frage zu LED Glühmitteln im Licht & Beleuchtung Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo zusammen, ich habe mich für diese Fragen hier angemeldet, also eher nicht als Dauergast, hoffe aber trotzdem auf nette Antworten. Falls...

  1. maros

    maros

    Dabei seit:
    20.01.2016
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich habe mich für diese Fragen hier angemeldet, also eher nicht als Dauergast, hoffe aber trotzdem auf nette Antworten. Falls Gleiches schon vorher gefragt wurde bin ich auch für einen Verweis dankbar, denn alles durchlesen ist im Moment etwas viel für mich.

    Ich will meine Beleuchtung im Haus auf LED umstellen.
    Wenn der Trafo (12 V) eine Leistung von 200 Watt hat, und im Moment 4 Halogenbirnen a 50 W dranhängen, und ich 3 davon (Mindestaufnahme Trafo ist 50 W) durch 5-Watt LEDs ersetze, braucht er dann, wenn das Licht an ist
    - 65 Watt (einmal 50, dreimal 5) oder
    - 200 Watt (weil, das ist ja seine Leistung)
    ? (meine e-Werke konnten diese Frage nicht beantworten. Im Netz finde ich auch nichts)

    Und noch etwas: Ich habe 4 Wechselschaltungen im Haus, also mit 2 Schaltern. Bei 3 davon habe ich, wenn ich die (220 Volt) Glühbirne durch LED ersetze, wenn ausgeschaltet ist ein Glimmen der LED-Birne. Nicht hell, aber gut erkennbar. Die hat also irgendwie Strom, Kriechstrom. Wenn ich den einen der beiden Wechselschalter in eine Mittelstellung bringe ist es aus, aber der andere Schalter ist dann de-aktiviert. Helfen hier nur neue Schalter? Oder kann ich beim Alten was anders anschließen und dann glimmts nicht mehr?

    Danke Maros
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Frage zu LED Glühmitteln. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.544
    Zustimmungen:
    377
    Wenn dir schon das Durchlesen "zuviel" ist, dann wirst du dein Vorhaben nicht verwirklichen können!

    . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . * * *

    Das wundert mich nicht, denn dieses wirre Geschreibsel kann wirklich niemand beantworten!

    . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . * * *

    Natürlich findest du nichts, weil du einfach zu bequem zum Suchen bist ...

    Zum Beispiel findet man hier im Forum Texte zum Problem "Glimmen der LED-Birne",
    aber wenn du zu (f...) bequem bist die Suchfunktion zu benutzen, dann bleibst du eben "unwissend".

    OMG :roll:

    P.
     
  4. #3 Octavian1977, 20.01.2016
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.441
    Zustimmungen:
    575
    Der Trafo liefert nur so viel Leistung wie von ihm durch die Leuchtmittel abgefordert wird.

    Dazu kommen noch die Verluste die der Trafo erzeugt, welche bei elektronischen Trafos relativ gering im Vergleich zu der gelieferten Leistung sind.

    Es macht trotzdem Sinn den Trafo gegen einen ohne Mindestlast auszutauschen und gleich alle Leuchtmittel gegen LED zu ersetzen.

    Das Problem der Wechselschaltungen kann nicht durch andere Schalter gelöst werden. Bei Halogenleuchtmitteln tritt dieser Effekt auch auf, aber die Energie dieser eingekoppelten Spannungen ist so gering, daß es bei diesen ineffizienten Leuchtmitteln zu keinem Sichtbaren Effekt kommt.
    Abhilfe kann hier ein Relais schaffen was direkt vor der Leuchte montiert wird.

    Als LED Leuchtmittel würde ich Dir empfehlen Markenware zu verwenden.(z.B. Osram, Philips, Sylvania,...)
     
  5. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.544
    Zustimmungen:
    377
    :lol:

    In "gewissem Sinn" kann man das Problem, das bei Wechselschaltungen auftritt, schon lösen.

    Zwei Taster und ein Stromstoßrelais schaffen da Abhilfe.

    Natürlich bedeutet dieser Umbau einen planerischen und einen baulichen Aufwand ...

    Von Geld wollen wir erst garnicht reden ... :wink:

    Und von DIY wollen wir lieber auch nicht reden ...

    P.
     
  6. #5 werner_1, 20.01.2016
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.236
    Zustimmungen:
    953
    Wenn du es nicht kannst, brauchst du ja nicht antworten. Es ist eine der klarsten Fragen, die hier gestellt werden. Dazu noch in einem gut lesbaren Deutsch.

    @maros: Ergänzend zu Octavians Antwort könnte man noch sagen: Wenn dich das Glimmen der LEDs nicht stört, lass es so.
     
  7. maros

    maros

    Dabei seit:
    20.01.2016
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    danke an alle. Das hilft mir sehr weiter.

    Dann lasse ich es halt glimmen - in der Hoffnung, dass das nur wenig Strom ist, der da durchläuft.
     
  8. maros

    maros

    Dabei seit:
    20.01.2016
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    @patois:

    - Suche gefunden
    - Glimmen der LED-Birne eingestellt
    - genau Deinen Beitrag zu meiner Frage gefunden
     
  9. #8 werner_1, 20.01.2016
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.236
    Zustimmungen:
    953
    Es fließt dort nicht mehr Strom, als auch durch eine Glühlampe fließen würde, nur dort würdest du es nicht sehen.
     
  10. sko

    sko

    Dabei seit:
    22.11.2010
    Beiträge:
    2.919
    Zustimmungen:
    128
    Wenn da eine Mindestlast drauf steht ist es mit Sicherheit KEIN Trafo sondern irgend eine Elektronik!

    Ein Trafo hat keine Mindestlast...

    Ciao
    Stefan
     
  11. #10 wechselstromer, 20.01.2016
    wechselstromer

    wechselstromer

    Dabei seit:
    24.01.2013
    Beiträge:
    2.157
    Zustimmungen:
    0
    Ein Strom läuft nicht, sondern er fließt. :lol: :lol: :lol:
     
  12. #11 leerbua, 20.01.2016
    leerbua

    leerbua

    Dabei seit:
    12.08.2010
    Beiträge:
    4.311
    Zustimmungen:
    557
    und alles was als "elektronischer Trafo" verkauft wird heißt dann wie ???


    der "klassische" Trafo "ohne Elektronik" hat aber oftmals das Manko der Spannungserhöhung bei gößerer Abweichung von der Nennleistung.

    ... und speziell LED´s mögen das besonders gerne.
     
  13. #12 Franky666, 20.01.2016
    Franky666

    Franky666

    Dabei seit:
    31.10.2008
    Beiträge:
    307
    Zustimmungen:
    0
    Dieses LED-Glimmproblem bei Wechselschaltungen ist bekannt und liegt entweder an der kapazitiven Kopplung der Korrespondierenden, wenn ausgeschaltet ist oder es liegt an Orientierungslichtern, die zwischen die Korrespondierenden geschaltet wurden, damit man die Schalter bei Dunkelheit findet.

    Das ist nicht wirklich ein Defekt sondern liegt an der Physik des ganzen. Das ist ein sehr geringer Strom, der nicht ausreicht, eine Glühlampe zum Glühen zu bringen. Für ein LED-Blitzen oder LED-Glimmen reicht es aber meistens, weil sie zu hochohmig sind.

    Das Problem kann auch Stromstoßschaltungen treffen. Besonders dann, wenn das Stromstoßrelais in die UV ausgelagert wurde, so dass die Leitung zwischen diesem und dem Raum ebenfalls kapazitive Einkopplungen verursacht.

    Basteleien mir irgendwelchen Zwischen-Relais funktionieren meistens, belasten aber unnötig die Ohren und die Stromrechnung.

    Wirklich Abhilfe schafft hier ein X2-Entstörkondensator parallel zur Leuchte. Gibt es für diesen Zweck mit langen isolierten Anschlussadern zu kaufen.

    Falls das nicht reicht, liegt vermutlich ein Isolationsfehler zwischen den Korrespondierenden vor.
     
  14. #13 Moorkate, 20.01.2016
    Moorkate

    Moorkate

    Dabei seit:
    06.07.2014
    Beiträge:
    2.434
    Zustimmungen:
    2
    Oder einfach mal eine andere Sorte an LED-Lampen ausprobieren, dass hilft manchmal auch. Ich hatte mal welche, die glimmten 'ne halbe Stunde nach - auch im ausgebauten Zustand.
    Und es soll welche mit schon eingebauten RC-Gliedern geben, da brauchst du keinen kommen lassen, der dir die Filter einbaut.

    mfG
     
  15. #14 Octavian1977, 21.01.2016
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.441
    Zustimmungen:
    575
    Wenn man es genau nimmt ist es eigentlich ein Mangel des Leuchtmittels. Nur leider haben fast alle Energiesparleuchtmittel dieses Problem.
    Eine Wechsel Kreuz oder Tasterschaltung ist auch in unserer Zeit ein übliche und zulässige elektrische Installation.
     
  16. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.580
    Zustimmungen:
    377
  17. #16 LED_Supplier, 21.01.2016
    LED_Supplier

    LED_Supplier

    Dabei seit:
    09.03.2013
    Beiträge:
    986
    Zustimmungen:
    64
    Warum soll das ein Mangel des Leuchtmittels sein? Es bekommt Energie und es leuchtet auf....
     
  18. #17 Franky666, 21.01.2016
    Franky666

    Franky666

    Dabei seit:
    31.10.2008
    Beiträge:
    307
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe nicht behauptet, dass Wechsel/Kreuz/Taster unzulässig sind. Es sind physische Probleme, die nunmal bei jeder Schaltung - mal mehr, mal weniger - auftreten.

    Diese 3 Schaltungen haben nunmal, wenn wirklich sinnvoll eingesetzt und nicht die Schalter nur 1m auseinander angebracht sind (mein Grandpa hat im 1qm-Flur eine Kreuzschaltung!! Kein Witz :twisted:), etwas längere Leitungswege als eine Ausschaltung.


    Ich finde aber auch, dass das ein Mangel des Leuchtmittels ist. LED's zum Einschrauben in vorhandene Lampenfassungen werden als Retrofits verkauft.

    Unter Retrofit, welches an unbedarfte Endverbraucher verkauft wird, verstehe ich: Olle Fressbirne raus, neues Leuchtmittel rein, nicht mehr darüber nachdenken, geht, fertig. Dass es leuchtet, wird erwartet. Dass es 100% abschaltbar ist, aber auch! :wink:

    Neue Technik wird also in die Umgebung älterer Technologien eingebettet. Da muss der Hersteller eben sorgen, dass sie mit den Bedingungen dieser Umgebung, also in allen Leuchten an gängigen Schaltungen, zu funktionieren haben. Dazu zählt für mich auch, dass sie mit kapazitiver Kopplung oder kleinen Glimmlampenströmen in den Leitungen klarkommen müssen. Vollelektronische Stromstoßrelais und ähnliches bereiten da auch gerne Probleme. Was dabei rauskommt, ist auch meist fragwürdig. Aber welcher Verbraucher weiß schon, dass sowas überhaupt existiert. Oder er kauft sich extra ein dimmbares Retrofit und wundert sich, warum es schweigt und ahnt nicht im entferntesten, dass der Dimmer eine Mindestlast erfordert.

    Die aktuelle LED-Technik ist, finde ich, für den Verbraucher eine reinste Zumutung! :roll:
     
  19. #18 Octavian1977, 21.01.2016
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.441
    Zustimmungen:
    575
    Es ist deshalb ein Mangel, weil es in normgerechten Anlagen nicht wie erwartet funktioniert.

    Wenn ich die Kupplung trete darf der Wagen auch nicht weiter angetrieben werden, obwohl sich der Motor dreht und Energie verbraucht wird.
     
  20. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.580
    Zustimmungen:
    377
    Es funktioniert, die Lampe leuchtet wenn Schalter ein. Es gibt keine Norm, die Restlicht verbietet, es gibt auch keine Norm, die verlangt Restenergie zu vernichten.
     
  21. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.580
    Zustimmungen:
    377
    Dann verbieten wir Retrofit Leuchtmittel und verlangen neue Leuchten zu montieren. Ich wäre dafür :D
    Hast du dir mal die Größe eines X2 Kondensators 100n angesehen? der passt schlicht nicht rein in so ein Retrofit und der würde das Mindestlastproblem auch nicht lösen. Das Mindestlastproblem löst nur eine Glühlampe. Das Problem gibt es aber nicht nur bei Dimmern, sondern auch bei Bewegungsmeldern und Tronictrafos. Und wenn die Retrofitbirne in der Leuchte nicht genug Luft bekommt, stirbt sie nach 500 anstatt 30000 Betriebsstunden an permanenter überhitzung. Alles in allem sind LEDs in Retrofit Form Müll, aber die Industrie musste ja liefern, wenn die Politik am Rad dreht.
     
Thema:

Frage zu LED Glühmitteln

Die Seite wird geladen...

Frage zu LED Glühmitteln - Ähnliche Themen

  1. Laie hat eine Frage zu Frequenzumrichter

    Laie hat eine Frage zu Frequenzumrichter: Hallo zusammen, ich bräuchte mal Eure Hilfe. Vor ein paar Monaten habe ich mir einen Kompressor gekauft, in der Annahme, dass in jedem Haus 3...
  2. Led Spots flackern bzw. schalten ab

    Led Spots flackern bzw. schalten ab: Hallo zusammen, stehe momentan vor einem Problem und weiß gerade echt nicht weiter.. Ich habe in einer Decke 4 12V Led Spots verbaut (je Birne 3W...
  3. Slim LED Einbaustrahler

    Slim LED Einbaustrahler: Hallo, Habe hier vom Kunden Slim LED Einbaustrahler. Laut Hersteller sind diese in 4 verschiedenen Helligkeitsstufen mittels Wechselschalter zu...
  4. LED-Deckenlampe fachgerecht installieren? Konstruktionsfehler?

    LED-Deckenlampe fachgerecht installieren? Konstruktionsfehler?: Hallo zusammen, ich habe eine LED-Deckenlampe in 120cm Länge. Wollte sie nun installieren, nur ist es bei der Lampe irgendwie nicht möglich, sie...
  5. FI Frage

    FI Frage: Hey, Leute Ich bin kein Elektriker, sondern absoluter Laie. Aber ich habe da mal eine Frage.. Wie sieht das bei FI's aus? Die Angabe ist 40 A.....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden