frage zur absicherung fi-schalter

Diskutiere frage zur absicherung fi-schalter im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; hallo zusammen, hätte eine frage zu einer bestehenden elektroinstallation in einer gartenlaube die gerade renoviert wird. vom stromzähler...

  1. #1 Deathdwarf, 15.03.2013
    Deathdwarf

    Deathdwarf

    Dabei seit:
    15.03.2013
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    hallo zusammen,

    hätte eine frage zu einer bestehenden elektroinstallation in einer gartenlaube die gerade renoviert wird.

    vom stromzähler (wechselspannung) geht eine 3x4mm² nym-j leitung (länge ca 8m) zu einer kleinen UV. die leitung ist mit 25A abgesichert.

    in der UV befinden sich 3 B16 sicherungsautomaten für steckdosen, beleuchtung und ein 5L untertischgerät für warmwasser.

    dazu ein 2 Pol. FI-schalter (25A).

    sollte dann nicht die ZUL. der UV mit nur 20A abgesichert werden oder kann man das so lassen?

    gruß
     
  2. Anzeige

  3. edi

    edi

    Dabei seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    6.405
    Zustimmungen:
    2
    Hallo,

    willkommen im Forum.

    Was spricht nach deiner Meinung für die " nur 20A" Absicherung ? Alos worauf begründet sich deine Anfrage ?
     
  4. fuchsi

    fuchsi

    Dabei seit:
    15.05.2008
    Beiträge:
    2.399
    Zustimmungen:
    0
    kommt darauf an. Wennst aus Österreich bist, hast Du Recht.

    In Deutschland darf eine FI mit seinen nennstrom (25A) gegen Überlast gesichert werden, in Österreich hat der nennstrom des FI dem I2 der vorgelagerten Sicherung zu entsprechen.
     
  5. #4 Deathdwarf, 15.03.2013
    Deathdwarf

    Deathdwarf

    Dabei seit:
    15.03.2013
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    komme aus deutschland, nicht österreich aber zum wintersport komme ich gern ;-)

    es geht mir um die eigentliche vorschrift, sowas muss ja festgelegt sein. andere sache ist noch die selektivität.

    bei zu 90% der anlagen die ich unter die augen bekomme sind fi´s immer eine stufe niedriger abgesichert als der nennstrom.

    zb. 40A FI, vorsicherung 35A (hier ist mit 35A ja auch das max. erreicht)
    zb. 63A FI, vorsicherung 50A (hier währe eine absicherung von 63A möglich)
     
  6. EDDI-Z

    EDDI-Z

    Dabei seit:
    25.01.2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Der FI hat mit der Selektivität nichts am Hut.
    Für ihn ist lediglich interessant ob er den am Einbauort dauerhaft zu erwartenden Strom tragen kann.
    Da der zu erwartende Überstrom durch den nachgeschalteten LS-Automat auf 16A begrenzt ist, alles im grünen Bereich.

    Zur max. Vorsicherung für FI.
    Die gibt der Hersteller auf seinen Geräten an.
    Ein Sicherungssymbol mit einem Stromwert.
    Hab hier z.B. ein Gerät von ABL. Die geben für Ihren 2-poligen 25/0,03A eine max. Vorsicherung von 100A!!! an.
    GEWISS für seinen 4-poligen 63/0,03A dagegen nur 80A.
    Was zeigt ABL sind halt TOP-Geräte.
     
  7. #6 werner_1, 15.03.2013
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    11.541
    Zustimmungen:
    733
    Frage

    Bei mir steht an dem Sicherungssymbol 10000 (10kA) an 2 verschiedenen Fabrikaten. Moeller (EATON) gibt dazu im Datenblatt an: "Bemessungsschaltvermögen nach EN 60898".
    EDDI-Z kannst du dazu noch was sagen?
     
  8. s-p-s

    s-p-s

    Dabei seit:
    23.08.2007
    Beiträge:
    3.555
    Zustimmungen:
    51
    Hallo, die Angabe auf dem FI ist nur die Sicherung für den Kurzschlussschutz. Der Überlastschutz ist extra vom Fachmann zu Berücksichtigen.

    Es gibt auch einen Fachbeitrag der in Deutschland die "I2" Proble mit einrechnen.
     
  9. Hootch

    Hootch

    Dabei seit:
    21.01.2012
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    @Werner_1:
    Das Bemessungsschaltvermögen gibt an, bis zu welcher Stromstärke ein LS-Schalter den Stromkreis unterbrechen kann, ohne selbst kaputt zu gehen. LS-Schalter haben in der Regel ein Bemessungsschaltvermögen von 6 bzw. 10 kA, SLS-Schalter z.B. von 25kA.
     
  10. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.353
    Zustimmungen:
    65
    Nur mal als Einwurf: Es gibt auch 40A-Sicherungen.

    Quelle?
     
  11. s-p-s

    s-p-s

    Dabei seit:
    23.08.2007
    Beiträge:
    3.555
    Zustimmungen:
    51
    Fachzeitschrift de 5-2013
    Großer Prüfstrom von RCDs
    http://www.elektro.net/wp-content/archi ... 3_PP07.pdf

    Der Autor schreibt das umständlich.
    Sinngemäß,wenn der Hersteller eine Sicherung für den Überlastschutz angibt,ist der Prüfstrom I2 schon enthalten.
    Leider geben die mir Bekannten Hersteller für den Überlastschutz keine Sicherung an, sondern den Bemessungsstrom. Also ist nach diesem Autor das einzurechnen.
    Es kann doch nicht sein das ich jeden Hersteller einzeln Anschreiben muss.

    Ich bin schon am Überlegen der de zum Beitrag ergänzende Fragen zu stellen.

    Ich habe auch eine Siemens PDF zum FI, das kennst du ja sicher. Da steht nichts von I2 in den Beispielen.
     
  12. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.353
    Zustimmungen:
    65
    Siehste, da liegt Ausgabe 6 heute im Postfach und ich hab 5 noch nichtmal durch ;)

    Mir wurde das ja schon letztes Jahr in einem VDE-Fachseminar nahegelegt ... ich glaub ich werde mich auf der eltefa mal bei den Herstellern umhören ...
     
  13. s-p-s

    s-p-s

    Dabei seit:
    23.08.2007
    Beiträge:
    3.555
    Zustimmungen:
    51
    Hallo Paul,
    hast du die im de Beitrag angesprochene DIN EN 61008-1 Beiblatt.
    Steht da mehr?

    Dann schreibe uns bitte das Ergebnis deiner Herstellerbefragung
     
  14. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.353
    Zustimmungen:
    65
    DIN EN 61008-1 VDE 0664-10 Beiblatt 1:2012-10 gehört zum Auswahlordner für das Elektrotechniker-Handwerk - folglich sollte ich es im Büro haben, auch wenn mir das gerade nicht bewusst ist.
     
  15. s-p-s

    s-p-s

    Dabei seit:
    23.08.2007
    Beiträge:
    3.555
    Zustimmungen:
    51
    Kannst du relevante Teile zum FI Überlastschutz hier Zitieren?
     
  16. #15 Deathdwarf, 17.03.2013
    Deathdwarf

    Deathdwarf

    Dabei seit:
    15.03.2013
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    danke für die zahlreichen antworten.

    ich werde die vorsicherung so belassen, eine runterstufung wäre aufgrund meiner nächsten frage eh nicht mehr möglich denke ich.


    bin kein gelernter elektriker, habe aber mal 5 jahre in einem elektro betrieb gearbeitet, so einiges konnte ich mir dort aneignen, jedoch nicht alles.

    die UV soll etwas erweitert werden, jedoch bin ich mir nicht sicher ob die 4mm² zul. da noch ausreicht.
    die gartenlaube gehört meiner schwiegervater und er möchte nun ein paar dinge geändert/erweitert haben.

    bis jetzt sieht es so aus.

    3 B16 sicherungsautomaten für steckdosen (6x), beleuchtung (2x 40W herkömmliche glühlampe im aussenbereich, 1x 60w herkömmliche glühlampe, fällt aber demnächst weg, 1x alter kühlschrank, wird ausgetauscht) und ein 5L untertischgerät für warmwasser (wieviel leistung das hat muss ich noch ermitteln)

    dazu sollen kommen:

    8x 20W halogen einbaustrahler

    1x neuer kühlschrank (energieeffizienzklasse A),

    1x neue spühlmaschine (energieeffizienzklasse A)

    2x aussensteckdose

    1x LED TV, also auch geringe leistung

    die einbaustrahler + steckdose tv würde ich noch mit auf die vorhandene beleuchtung legen.

    kühlschrank und spühlmaschine jeweils ein automat.

    aussensteckdosen auch einen zusätzlichen automat.

    geht man mal davon aus das alles gleichzeitig läuft + irgendwelche anderen zusätzlichen geräte die zwischendurch mal eingesteckt werden. heizlüfter oder ähnliches wird hier nicht verwendet da über einen ofen mit holz geheizt wird.


    reicht 4mm² dann noch aus? max. absicherung ist ja schon 25A.

    ich weiss das es mit diesen angaben nicht genau gesagt werden kann, aber eine grobe einschätzung dürfte doch möglich sein oder?

    ich persönlich würde sagen es könnte gerade so reichen.
     
  17. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. s-p-s

    s-p-s

    Dabei seit:
    23.08.2007
    Beiträge:
    3.555
    Zustimmungen:
    51
    Bei 25 A und 230V kannst du 5750 W gleichzeitig nutzen.
    Da kannst du jetzt alle Geräte zusammenzählen.
    Nur die Spülmaschine wird einen Anschlusswert von 2 bis 3,5 KW haben.
     
  19. #17 Deathdwarf, 17.03.2013
    Deathdwarf

    Deathdwarf

    Dabei seit:
    15.03.2013
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    ok danke, dann werde ich mal alle leistungsdaten der geräte zusammensuchen.

    wenn dabei noch min. 1kw übrig bleibt werde ich die zul. nicht tauschen da das nicht so einfach ist.

    in der gartenanlage ist der zähler draussen, zwar nur 8m leitungsweg jedoch müsste man für eine neuverlegung das plaster auf 5 m losnehmen. da hab ich eig keine lust drauf wenns nicht unbedingt sein muss :)
     
Thema:

frage zur absicherung fi-schalter

Die Seite wird geladen...

frage zur absicherung fi-schalter - Ähnliche Themen

  1. FI fliegt bei Installation von Sauna

    FI fliegt bei Installation von Sauna: Hallo liebe Fachleute! Ich habe mir eine gebrauchte Sauna zugelegt. Beim Kauf funktionierte alles einwandfrei. Jetzt hab ich einen neuen 400 V...
  2. Akkus richtig schalten?

    Akkus richtig schalten?: Hey! Ich möchte einen Ventilator für die Schule bauen und den dann natürlich auch transportieren, ich wollte dann eine der 9 V und zwei 1,5V...
  3. FI löst aus, Sicherungen nicht

    FI löst aus, Sicherungen nicht: Guten Tag ins Forum, Ich stehe gerade ziemlich auf dem Schlauch und benötige deshalb eure Hinweise. Sporadisch löst der FI aus, aber keine der...
  4. Lampen, Bewegungsmelder und Schalter

    Lampen, Bewegungsmelder und Schalter: Hallo zusammen, ich bitte um eure mithilfe ! Und zwar möchte ich 4 Lampen 2 Bewegungsmelder und zusätzlich einen Ein-/ Ausschalter installieren....
  5. Zusätzlichen Fi verbauen

    Zusätzlichen Fi verbauen: hallo zusammen Würde gern in meine Verteilung einen zweiten FI verbauen hätte da nur mal 2 fragen Hier erstmal ein Bild der aktuellen Situation...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden