Frage zur richtigen Kabelverlegung

Diskutiere Frage zur richtigen Kabelverlegung im Produkte, Elektromaterial, Elektrowerkzeug & Werks Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hi, ich will in einem Wohnzimmer ein paar Steckdosen und die Beleuchtung erneuern. In der Bude ist der ganze Fußboden rausgehackt weil dort ne...

  1. #1 ToniThiele, 15.04.2009
    ToniThiele

    ToniThiele

    Dabei seit:
    30.08.2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hi,
    ich will in einem Wohnzimmer ein paar Steckdosen und die Beleuchtung erneuern.
    In der Bude ist der ganze Fußboden rausgehackt weil dort ne Fußbodenheizung entstehen soll.

    Die Steckdosen kommen alle in ca. 30 cm höhe.
    Da war mein erster gedanke die Leitungen gleich durch den Fußboden gehen zu lassen.
    Vom gefühl her würde ich dort die NYM leitung durch ein Schutzrohr führen (jedenfalls dort wo sie sonst im Boden liegt). Alternativ habe ich rausgefunden das es für beton ja die NYY leitung gibt.
    Die könnte man ja theoretisch dann ohne schutzrohr verlegen.
    Gibts auch die möglichkeit eine NYM in die Wärmedämmung mit reinzupacken und dann erst oben drüber den Beton...?

    Wär ne wenn ihr mal eure meinung zu dem thema schreibt.

    Mfg
    Toni
     
  2. Anzeige

  3. #2 kaffeeruler, 16.04.2009
    kaffeeruler

    kaffeeruler

    Dabei seit:
    01.01.2008
    Beiträge:
    3.288
    Zustimmungen:
    31
    NYM + Betonfestes Rohr FFKUS
     
  4. #3 ToniThiele, 16.04.2009
    ToniThiele

    ToniThiele

    Dabei seit:
    30.08.2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    re

    und die Variante NYY direkt verlegt in Beton bzw. der Wärmedämmung?

    Mfg

    Toni
     
  5. #4 Octavian1977, 16.04.2009
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    23.193
    Zustimmungen:
    939
    in der Wärmedämme würde ich keine Leitung verlegen.
    Verlegung in Wärmedämmung verringert die Strombelastbarkeit der Leitungen.

    weder NYM noch NYY benötigt ein Rohr um es im Beton zu verlegen. allderdings ist es sinnvoll es trotzdem im Rohr zu verlegen, da bis zum Vergießen des Betons jeder auf den Leitungen herumtritt und diese beschädigt.
    Bei Fußbodenheizung sollte man das Verlegen im Estrich allerdings gut überlegen, denn wenn sich die Umgebungstemperatur der Leitungen erhöht sinkt die Strombelastbarkeit deutlich! 1,5mm² bei 25°C bis maximal 16A und bei 42°C nur noch 12A (Verlegeart C)
     
  6. #5 Octavian1977, 16.04.2009
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    23.193
    Zustimmungen:
    939
    Übrigens ist (falls noch nicht vorhanden) ein FI für die neuen/umgebauten Steckdosen nachzurüsten.
     
  7. #6 kaffeeruler, 17.04.2009
    kaffeeruler

    kaffeeruler

    Dabei seit:
    01.01.2008
    Beiträge:
    3.288
    Zustimmungen:
    31
    NYM
     
  8. #7 ToniThiele, 17.04.2009
    ToniThiele

    ToniThiele

    Dabei seit:
    30.08.2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    re

    Danke für die vielen Antworten.
    Warum benötigt man ein FI im Wohnzimmer? Etwa wegen der Fußbodenheizung?

    Im Bad oder für ne Steckdose im Freien ist mir das auch geläufig, aber Wohnzimmer?


    Mfg

    Toni
     
  9. #8 kaffeeruler, 17.04.2009
    kaffeeruler

    kaffeeruler

    Dabei seit:
    01.01.2008
    Beiträge:
    3.288
    Zustimmungen:
    31
    Seit 02/2009 ist er generell vorgeschrieben bei allen Steckdosen die neu inst. werden

    ( ausnahmen gibt es treffen aber wohl kaum zu )

    Steckdosen und Beleuchtung können auf einem FI laufen, sollten aber auf mehr als ein FI verteilt werden und auch am besten Mischen, das net alle Lampen od Steckdosen auf einmal ausfallen im Falle eines falles
     
  10. #9 ToniThiele, 17.04.2009
    ToniThiele

    ToniThiele

    Dabei seit:
    30.08.2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    re

    gibts da auch ne Aussage bezüglich bestandsschutz?
    Das sind "nur" alte Steckdosen die an ihrem Platz bleiben bzw. nur geringfügig verrückt werden.
    Und bei der Gelegenheit wird das alte Alukabel entfernt.
    In welcher Norm steht das eigentlich?

    Und trifft es nur auf Steckdosen zu oder auch auf die Beleuchtung?

    MFg
    Toni
     
  11. #10 kaffeeruler, 17.04.2009
    kaffeeruler

    kaffeeruler

    Dabei seit:
    01.01.2008
    Beiträge:
    3.288
    Zustimmungen:
    31
    Alle Steckdosen die neu verlegt werden, geringfügig umgesetzt werden ( z.B 10cm nach Links ) oder wenn aus einer 2er Kombi eine 3er werden soll, neue Zuleitungen gelegt werden usw so müssen diese über FI laufen

    Wenn nur der Träger an sich gewechselt wird ist es egal

    Beleuchtung ist von der aktuellen 2/2009 änderdung ausgenommen, sollte aber trotzdem mit rein in den FI schutz wenn möglich

    Da steht es drin ( Achtung, es ist keine vollständige ausgabe und letztlich kann nur der Fachmann entscheiden über ausnahmen ja/nein. Niemals der Laie )
    http://download.hager.com/Hager.de/file ... derung.pdf
     
  12. #11 Nullvolt, 17.04.2009
    Nullvolt

    Nullvolt

    Dabei seit:
    08.03.2006
    Beiträge:
    2.250
    Zustimmungen:
    2
    Re: re

    Hallo Toni,

    Du kannst komische Fragen stellen :roll:
    Warum kommt man Deiner Meinung nach bei Steckdose ohne FI aus? Welchen Unterschied macht es, ob eine Steckdose im Wohnzimmer oder in der Garage ist?

    ... Ist Geiz wirklich so geil?

    0V
     
  13. #12 ToniThiele, 18.04.2009
    ToniThiele

    ToniThiele

    Dabei seit:
    30.08.2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    re

    Ne, versteht mich bitte nicht falsch.
    Ich bin einer von der Sorte "Sicherheit geht immer vor"
    aber dennoch bin ich überrascht das da mal so eine
    Wichtige neuerung durchgesetzt wird.

    Ich muß das ja auch nicht bezahlen (will es für nen Bekannten machen).
    Die sache ist nun wieder die das der Verteilerkasten schon knacke voll ist. Man könnte natürlich gleich vor alle Sicherung nen FI setzen aber wenn ich die Geräte mir ansehe mit denen die Leute zu hause arbeiten. Die Sehen schon so aus wie "Bitte nicht anfassen"...
    Hab schon Schukoverlängerungsleitung in der hand gehabt wo kein PE drin war. Und dann wird man noch doof angemacht wenn man sowas in die Mülltonne steckt.

    Mfg
    Toni
     
  14. #13 Octavian1977, 19.04.2009
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    23.193
    Zustimmungen:
    939
    eine Möglichkeit wäre auch eine Steckdose mit integriertem FI. Die haben dann auch eine Klemme wo man noch weitere Steckdosen anschließen kann die dann auch über diesen FI laufen.
     
Thema:

Frage zur richtigen Kabelverlegung

Die Seite wird geladen...

Frage zur richtigen Kabelverlegung - Ähnliche Themen

  1. Fragen zu FI/LS, RCD, Steckdosenleisten, Brandschutz)

    Fragen zu FI/LS, RCD, Steckdosenleisten, Brandschutz): Hallo, da ich seit ein paar Tagen an meinem Unwissen im Bereich Elektronik verzweifle frage ich doch lieber mal hier nach bevor ich mir am Ende...
  2. Hilfe zum Verständnis einer Frage

    Hilfe zum Verständnis einer Frage: Hallo zusammen, bei folgender Frage habe ich ein Verständnisproblem. Ich komm nicht drauf nach was gefragt wird. Könnte mir jemand beim verstehen...
  3. 230V Außenlampe schalten mit Relais - Kleine Frage :)

    230V Außenlampe schalten mit Relais - Kleine Frage :): Hallo Leute, ich habe eine kleine Frage zu meiner Außenbeleuchtung an der Eingangstür, wo ihr mir sicher helfen könnt. Bis dato hatte ich eine...
  4. siedle tle 511 01 Richtig anschließen

    siedle tle 511 01 Richtig anschließen: -
  5. Verständnis Frage zur Leitungslängen und Querschnitte

    Verständnis Frage zur Leitungslängen und Querschnitte: Guten Abend liebe Leute , Ich habe mich hier angemeldet weil ich auf meine Fragen nirgendwo eine Antwort finde. Ich bin KEIN Elektriker oder...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden