Frage zur Verdrahtung elektrischer Türöffner

Diskutiere Frage zur Verdrahtung elektrischer Türöffner im Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Guten Tag zusammen, wir haben eine Sprechanlage mit Video und der Möglichkeit zur Ansteuerung eines elektronischen Türöffners. Auslösen kann man...

  1. xor

    xor

    Dabei seit:
    26.09.2011
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Guten Tag zusammen,

    wir haben eine Sprechanlage mit Video und der Möglichkeit zur Ansteuerung eines elektronischen Türöffners. Auslösen kann man den Türöffner per Innenstation, Smartphone und Chip am Schlüsselbund.

    Wir könnten das Kabel in der Tür noch zur Außernstation verlegen, da das Haus außen noch nicht verputzt ist. Der Türöffner wird leider nicht von der Basis innen im Haus angesteuert, sondern von der Außeneinheit, wo auch die Kamera sitzt. Das birgt ja ein gewisses Risiko für Einbruch, wenn sich jemand an der Außenstation zu schaffen macht. Da dies durch viele Hersteller so ausgeführt wird, frage ich mich, ob es hier eine Lösung gibt, wie man das Problem umgehen kann?

    Wenn wir beide das Haus verlassen, schließen wir natürlich zu und müssen uns wegen dem Türöffner keine Gedanken machen. Wenn einer von uns beiden zu Hause ist, würde ich diese Funktion schon gern nutzen können. Oder wenn wir beide mal hinterm Haus im Garten sind, muss man einfach nur den Chip am Schlüsselbund nutzen. Eine Spielerei, ich weiß...

    Ob so ein Einbruch nun sehr wahrscheinlich ist oder nicht, wenn einer von uns zu Hause ist oder wir beide im Garten, mag ich nicht beurteilen.

    Es bleibt einfach dieses Gefühl, dass es durch den Hersteller eher unschön gelöst ist und die Möglichkeit besteht dies durch Anlegen einer Spannung für einen Einbruch auszunutzen.

    Vielen Dank im Voraus!
     
  2. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    13.337
    Zustimmungen:
    661
    Es steht dir doch frei eine "bessere" Lösung zu entwerfen und in deinem Bau zu verwirklichen ... :D
     
  3. #3 werner_1, 08.01.2020
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    14.181
    Zustimmungen:
    1.714
    Theoretisch wäre das möglich; aber...
    1. muss der Einbrecher eine geeignete Spannungsquelle in der Hosentasche haben,
    2. Muss er wissen, dass ein el. Türöffner vorhanden ist,
    3. Sind Fenster und Terassentüren einfacher und beliebter zum Einbrechen, als Haustüren,
    4. Gibt es an der Außenstation sicher einen Alarmkontakt, der eine Meldung absetzen kann, wenn an der Station manipuliert wird.
     
  4. #4 Octavian1977, 08.01.2020
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    23.937
    Zustimmungen:
    1.038
    Der Türöffner gibt ja nur den Schnapper der Tür frei.
    Für jeden Einbrecher ist es deutlich einfacher den Schnapper aus zu hebeln als die Sprechanlage ab zu bauen und dort den Türöffner zu betätigen.

    Als Schutz gegen Einbruch ist nur das richitge Abschließen der Tür wirkungsvoll.

    Alternativ ist es natürlich möglich die Betätigung des Türöffners losgelöst von der Sprechanlage über einen Taster von Innen zu betätigen.
    Wenn man da noch Adern Frei hat kann man diese Nutzen.
     
  5. #5 kurtisane, 08.01.2020
    kurtisane

    kurtisane

    Dabei seit:
    27.02.2011
    Beiträge:
    6.217
    Zustimmungen:
    584
    Hallo TE!
    Es bringt nur dann was, wenn das Kabel zum TÖ, nicht über die Aussenstelle verlegt wird, sondern zu einer eigenen Klemmstelle, innerhalb des Gebäudes verlegt wird.

    Dort könnte man dann ein eigenes Schaltrelais für den TÖ integrieren.
    Es gibt dzt. nur wenige Türsprechanlagen Hersteller, welche solche "Externe-Schaltmodule" vorgesehen haben.

    Welcher Hersteller ist denn bei Dir verbaut?
     
  6. #6 Octavian1977, 08.01.2020
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    23.937
    Zustimmungen:
    1.038
    Hilft nur auch nichts da die Tür auch mit "interner" Verdrahtung immer noch nicht abgeschlossen ist.
    Für die Versicherungen ist das genau so gut wie eine offen stehende Tür.

    Erst wenn man dann deutlich tiefer in die Tasche greift und Motorschlösser verwendet, bringt einen die interne Ansteuerung einen zusätzlichen Schutz.
     
  7. #7 kurtisane, 08.01.2020
    kurtisane

    kurtisane

    Dabei seit:
    27.02.2011
    Beiträge:
    6.217
    Zustimmungen:
    584
    Wenn Jemand zu Hause ist, reicht es wenn nur der TÖ die Tür "zuhält" u. dann schert sich auch die Versicherung nicht darum.

    Ich selber habe eine TFE + TÖ, aber das Kabel eben dann so verlegt, dass es nicht im Aussenbereich manipulierbar ist.
    Nebenbei gibt es auch Türen ohne Motor-Schloss, aber der TÖ ist im Türstock so "gefinkelt" eingebaut, dass man diesen von Aussen nicht mechanisch öffnen kann.
    Ich zumindest habe so eine Türe, man muss sich eben vor dem Kauf umsehen u. nicht immer nur nach "Aktions-Preisen" orientieren wollen.
     
  8. #8 ttwonder, 08.01.2020
    ttwonder

    ttwonder

    Dabei seit:
    28.02.2018
    Beiträge:
    976
    Zustimmungen:
    335
    Mal abgesehen von so kleinen Buden wie Ritto oder Siedle!

    Mal im Ernst: Früher war es gang und gäbe, den TÖ auf die Zentrale zu verkabeln, da dort das Relais saß. Meine Ritto-Twinbus-Anlage BJ 2013 funktioniert noch immer genauso. In der Außenstation wäre mir der Kontakt viel zu unsicher, da könnte jemand mit einem 9V-Block die Tür aufmachen, wenn sie durch die Falle zugehalten wird. Bei MFHs ist das ja 24/7 der Fall.
     
  9. #9 ttwonder, 08.01.2020
    ttwonder

    ttwonder

    Dabei seit:
    28.02.2018
    Beiträge:
    976
    Zustimmungen:
    335
    Den richtigen Hersteller finden!
     
  10. #10 Octavian1977, 08.01.2020
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    23.937
    Zustimmungen:
    1.038
    Bei aktuellen Siedle Anlagen ist das auch so.
    die Preiswerteren älteren Audio und video Set von Siedle hatten auch den Tö in der Türstation aufliegen.

    Einen 9V Block braucht man allerdings bei keiner all dieser Anlagen denn dort ist für den Tö oft nur ein potentialfreier Kontakt den man nur brücken müsste.
     
  11. #11 Octavian1977, 08.01.2020
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    23.937
    Zustimmungen:
    1.038
    Gerade nachgesehen trifft bei Siede wohl auf alle Anlagen mit n+1 zu.

    In Bus und 6+n haben den Öffner innen am Netzteil oder HT angeklemmt.
     
  12. #12 kurtisane, 08.01.2020
    kurtisane

    kurtisane

    Dabei seit:
    27.02.2011
    Beiträge:
    6.217
    Zustimmungen:
    584
    Früher gab es nur FTZ123, u.a. über die TK-Anlage, mit einem eigenen Adapter mit Relais-Kontakt im Haus, nur so konnte der TÖ betätigt werden.
    So klein sind Ritto bereits x-mal verkauft u. Siedle auch wieder nicht, die bieten nur passende Schnittstellen-Adapter an, egal ob es 6+n oder 1+n oder Bus-Anlagen sind.

    Dzt. habe ich nur WAN-Tec oder Auerswald verbaut, bei dem man ein Schaltmodul für den TÖ, ohne viel Aufwand nachrüsten könnte.
     
  13. xor

    xor

    Dabei seit:
    26.09.2011
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Naja wir haben diese Anlage hier. Ist jetzt nicht die teuerste, also wird das wohl sicher nicht möglich sein.

    https://www.amazon.de/bticino-36391...no&qid=1578497308&sprefix=btic,aps,175&sr=8-3
     
  14. #14 Pumukel, 08.01.2020
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    10.456
    Zustimmungen:
    1.545
    Das brauchst du auch nicht, erstens kommst du in die Außenstelle nicht ohne Werkzeug rein und zweitens selbst wenn dir das gelingt benötigst du immer noch eine Spannungsquelle um den Türöffner zu betätigen! Bei den alten Anlagen sah das noch anders aus, da war der Siedleschlüssel oder ein schmaler Schraubendreher ausreichend um die Außenstelle zu Öffnen und die nötige Spannung um den Türöffner zu betätigen liegt da auch an !
     
  15. #15 Leprechaun, 08.01.2020
    Leprechaun

    Leprechaun

    Dabei seit:
    03.09.2015
    Beiträge:
    905
    Zustimmungen:
    157
    Du meinst, der DC vom Bus reicht nicht, um den (AC)- Türöffner zu betätigen???

    Leprechaun
     
Thema:

Frage zur Verdrahtung elektrischer Türöffner

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden