Fragen zum Verteilerkasten

Diskutiere Fragen zum Verteilerkasten im Haustechnik Forum im Bereich DIVERSES; Guten Tag, Ich hätte da mal einige Fragen zum Verteilerkasten. Und zwar sieht der Verteilerkasten gefolgt aus:[IMG] In dem Verteilerkasten...

  1. Eym

    Eym

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Guten Tag,

    Ich hätte da mal einige Fragen zum Verteilerkasten. Und zwar sieht der Verteilerkasten gefolgt aus:[​IMG]
    In dem Verteilerkasten wurden neue Kabel von verschiedenen Räumen eingeführt. Diese werden natürlich dann mit dem FI-Schalter verbunden. Jetzt würde ich gerne wissen, wie man die beiden alten zwei-adrigen-Kabel, die oben zu sehen sind an den LS-Schalter verbinde. Die Zuleitung müsste dann ja an den FI-Schalter und die zwei-adrigen Kabel mit dem PEN darf man ja nicht an denn FI verbinden. Würde es in Ordnung sein, wenn die Zuleitung in den FI-Schalter gehen und man dann noch ein Kabel in den Eingang des FI-Schalters steckt und somit dann einen LS-Schalter verbindet, damit der halt eben nicht mit dem FI-Schalter verbunden ist?

    Dankeschön im voraus!

    MfG
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Fragen zum Verteilerkasten. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 werner_1, 11.11.2019
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.594
    Zustimmungen:
    1.053
    Wenn ich das richtig sehe, sind die LSS der 2-adrigen Leitungen doch gar nicht über den FI geführt.
     
  4. Eym

    Eym

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Genau, das dürfen die ja auch nicht, da TN-System. Sagen wir man würde die neuen, noch nicht angeschlossenen Kabel anschließen, dann würde man ja eine 3-Phasenschiene verwenden und nur die neuen 3-adrigen Leitungen an den FI-Schalter anschließen und da die Zuleitungen an den FI angeschlossen sind, hätte man so gesehen keinen freie Phase mehr frei um beide zwei-adrigen Leitungen an einen LSS anzuschließen, der nicht mit dem FI verbunden ist. Außer man könnte von dem Eingang des FI sozusagen ein Kabel zum LSS führen, wenn das natürlich Norm bedingt funktioniert?
    Oder gibt es da noch eine andere Idee wie man das ganze verkabeln könnte. Eine Frage hätte ich noch. Durch die neuen NYM Leitungen und die Verkablung im Verteilerkasten funktioniert der FI ganz normal, wie in einem Haus, wo es ein PE gibt oder?

    MfG
     
  5. #4 werner_1, 11.11.2019
    Zuletzt bearbeitet: 11.11.2019
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.594
    Zustimmungen:
    1.053
    Die korrekte Funktion des FI ist nach dem Umbau durch geeignete Messgeräte zu überprüfen.

    PS: Der PEN der Zuleitung mit 4 oder 6mm² ist so nicht mehr zulässig. Da dort Rohr liegt, könnte man die graue Ader rausziehen und damit eine blaue und eine ge/gn Ader reinziehen. Den PEN also vorher in PE und N trennen.
     
  6. Eym

    Eym

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Alles klar, das war meine Frage. In dem Fall sind ja nur die ersten 3 LSS von rechts durch eine 3 Phasen schiene mit dem FI verbunden. Die ersten 6 LSS von links sind ja direkt mit der Zuleitung verbunden.
    Entschuldigung, dass ich mich sehr unverständlich ausgedrückt habe.
     
  7. #6 werner_1, 11.11.2019
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.594
    Zustimmungen:
    1.053
    Die linken 6 LSS sind auch mit einer Schiene gebrückt.
     
  8. Eym

    Eym

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Nicht mit dem FI. War mein Fehler, hätte ich noch dazu schreiben sollen, dass die Schiene in zwei Teile geschnitten ist. Sieht man auf dem Foto nicht genau.
     
  9. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.376
    Zustimmungen:
    132
    Nein, es würde ein PEN bleiben der ja für die alten Stromkreise gebraucht wird.

    Lutz
     
  10. schUk0

    schUk0

    Dabei seit:
    19.10.2016
    Beiträge:
    693
    Zustimmungen:
    166
    Kommt denn niemand mal drauf hinzuweisen, dass das so überhaupt nicht bleiben sollte?
    Da gehört ein ordentlicher Unterputzkasten rein und zwar dann mindestens 4-reihig (mehrere Räume) .

    Da dort neue Leitungen verlegt wurden, liegt eindeutig eine Nutzungsänderung vor, somit ist die Anlage auf den neuesten Stand zu bringen.
     
    patois gefällt das.
  11. Eym

    Eym

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ja, das war ganz klar mein Fehler. Da kann ich mich nur nochmal entschuldigen.

    Hmm, dann passt wohl was mit dem Elektriker nicht. Vorher wurde nur das Bad gemacht wo dann gleich neue Kabel eingebaut wurden. Und dann waren 3 neue Kabel da und der Rest die alten. Und auch diesmal hat der Elektriker(ein anderer) nur die Kabel für 2 weitere Räume verlegt und (noch?) nicht angeschlossen. Habe ihn vor zwei Wochen angerufen. Er meinte er kommt, aber bis jetzt ist nichts passiert.
     
  12. #11 werner_1, 12.11.2019
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.594
    Zustimmungen:
    1.053
    Hast natürlich recht, Lutz, ich hab irgendwie nicht zu Ende gedacht. :oops:
     
  13. #12 Pumukel, 12.11.2019
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    7.031
    Zustimmungen:
    860
    Und wo ist da das Problem einen N und einen PEN im Verteiler zu haben ? Bis der letzte verpennte Stromkreis verschwindet ist die PEN-Schiene eben PEN und PE in einem und wenn der letzte PEN verschwindet wird das ein reiner PE!
     
    Joker333 gefällt das.
  14. #13 Octavian1977, 15.11.2019
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    21.115
    Zustimmungen:
    655
    Wenn errichtet man einen PE und einen PEN, damit ergibt sich für die Neuen Stromkreise sofort ein sauberer PE und nciht erst nach Erneuerung des letzten TN-C Kreises.

    Da hier die Zuführung mit Einzeladern im Rohr erfolgt wäre es vermutlich möglich auch einen PE nach zu ziehen, oder gleich alle Adern zu ersetzen.
    Ein neuer Kaste mit ausreichend Platz sowie einer funktionierenden Schutzmaßnahme und wäre zudem sehr an zu raten.
    Bei Isolationsschäden stellt der Verteiler die Wand unter Strom da keine Rückwand vorhanden.
     
  15. #14 Pumukel, 15.11.2019
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    7.031
    Zustimmungen:
    860
    Was soll der Blödsinn PEN und PE ? Von einem PEN können beliebig viele PE und auch beliebig viele N abzweigen von einem N aber nur N ! Ziel der PEN -Trennung ist es den PE und den N so früh wie möglich zu trennen und das Erfolgt bereits bei der Trennung des PEN in PEN und N der PEN wird aber wegen der verpennten Stromkreise noch gebraucht, führt aber nur den Betriebsstrom der bisherigen verpennten Stromkreise. Fallen diese nach absehbarer Zeit weg wird Automatisch aus dm PEN ein reiner PE! In deinem Fall hast du dann einen Gelb/Grünen N !
     
    Joker333 gefällt das.
  16. #15 Strippe-HH, 15.11.2019
    Strippe-HH

    Strippe-HH

    Dabei seit:
    04.04.2016
    Beiträge:
    3.455
    Zustimmungen:
    232
    Also wenn ich das Foto sehe, da wäre wirklich ein neuer Verteiler fällig.
    Und die Leitung vom Zähler gleich auch.
    All das was man da so sieht ist der reinste Bastelkram.
    Und wie sollen denn da neue Leitungen dran angeschlossen werden wenn der Platz ohnedem nicht ausreichen wird?
    Der Elektriker wird jedenfalls keine große Nummer sein wenn der an diesen Krempel noch neue Leitungen anschließen will.
     
  17. #16 Octavian1977, 19.11.2019
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    21.115
    Zustimmungen:
    655
    Nö einen Gelbgrünen N ergibt das nicht, sondern einen blauen PEN mit grüngelber Markierung an jedem Anschlußpunkt und einen Grüngelben PE.
    bleibt man bei einem PEN und N ergibt sich für alle Neuen Stromkreise kein sauberer PE da diese Ihren PE vom PEN holen und dort die Betriebsströme der Alten Anlagenteile fließen.
    Folge ist, daß man zwar schöne neue Stromkreise hat aber über deren SChutzleiter weiterhin Ausgleichsströme Ihr Unwesen treiben, sowie bei PEN Bruch auch weiterhin die Gefahr der Spannung an geerdeten Teilen besteht.

    Errichtet man einen Sauberen PE für die Neuen Kreise, ergeben sich keine Ausgleichsströme an den neuen Stromkreisen.

    Die Farbe blau mit grüngelber Markierung ist für den PEN an sich zugelassen, Für Deutschland gilt zwar der Zusatz "nur In öffentlichen Verteilnetzen" aber mir ist der wesentliche Gewinn an Sicherheit und Funktionalität wichtiger als die Einhaltung einer Farb-Sonderregelung nur für Deutschland.

    P.S: Es ist auch zu Bemerken, daß sich die Regelungen der VDE Normen nur für Anlagen interessieren die komplett neu errichtet werden. Wie man einen alten Teil verbessern, oder Schrittweise erneuern kann, interessiert die komplette Normgebung an keiner Stelle. Lediglich die 0105 beschäftigt sich mit dem prüfen von Bestandsanlagen nach den zum Erichtungszeitpunkt gültigen Versionen.
     
  18. #17 Pumukel, 19.11.2019
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    7.031
    Zustimmungen:
    860
    PEN ist zuerst Schutzleiter und deshalb zwingend Gelb/Grün und nicht Blau ! Bei der Gesellenprüfung oder der Meisterprüfung würdest du da Voll durchfallen! Die Blaue Endkennzeichnung weist darauf hin das es sich da um einen PEN handelt ! Das einige Netzbetreiber da ihre eigenen Farbspielchen treiben bedeutet noch lange nicht das sie Normen konform sind. So und eins Merke Dir Schutz geht vor Funktion und wie gesagt der PEN ist und bleibt zuerst Schutzleiter!
     
  19. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    6.108
    Zustimmungen:
    367
    Den Stuß darfst du dann gerne mit dem prüfenden Sachverständigen ausdiskutieren.
    Vor allem das mit dem "wesentliche Gewinn an Sicherheit und Funktionalität", dazu mußt du erstmal einen ähnlich leichtgläubigen finden.
     
  20. #19 elektroblitzer, 19.11.2019
    elektroblitzer

    elektroblitzer

    Dabei seit:
    12.07.2007
    Beiträge:
    4.363
    Zustimmungen:
    69
    VDE 0100-540 das Netz darf nur von TNC-> TNS überführt werden, nicht umgekehrt. Den Fall gibt es also gar nicht.
     
  21. #20 Octavian1977, 20.11.2019
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    21.115
    Zustimmungen:
    655
    Das hat hier auch keiner vor.
    Es geht darum eine alte Anlage Schritt für Schritt zu erneuern.
    dabei ist es eben zwingend notwendig den PEN für die alten TN-C Teile weiter zu führen, auch wenn man die Hauptzuleitung schon in 5 adring erneuert hat.
    Solche Situationen sind in der VDE nicht behandelt.

    Nebenbei gibt es sehr viele Sachverständigte die das genau so sehen wie ich, wer das nciht versteht sollte sich mal so ein System aufzeichnen in dem alt und Neu zusammen vorhanden ist und sich überlegen was im Normalbetrieb an den Neuen Teilen passiert und im Fall des PEN Schadens.
    Mit N und PEN zusammen ergeben sich dabei auch an den neunen Teilen Probleme die mit PE und PEN nicht auftreten.

    Das Endziel bei solchen Anlagen muß natürlich immer die komplette Abschaffung des TN-C Netzes sein.
     
Thema:

Fragen zum Verteilerkasten

Die Seite wird geladen...

Fragen zum Verteilerkasten - Ähnliche Themen

  1. Frage zu CEE steckdosen

    Frage zu CEE steckdosen: Hallo Bei meiner Frage handelt es sich um den zusätzlichen kleinen Kontakt in CEE-Steckdosen. Dieser Kontakt ist in der Mitte der Steckdose und...
  2. E-Check Fragen

    E-Check Fragen: Hallo, mein Vermieter hat mich informiert, dass ein E-Check in meiner Wohnung durchgeführt werden muss. Meine Frage ist, wie genau diese...
  3. Frage zum Herdanschlusskabel

    Frage zum Herdanschlusskabel: Vielleicht ist diese (dumme) Frage hier schon längst gestellt worden: Neben den bekannten 5 Adern habe ich auch schon mal einen dünnen, weiss...
  4. Frage zum Tausch eines LS-Schalter durch ein Brandschutzschalter (AFDD)

    Frage zum Tausch eines LS-Schalter durch ein Brandschutzschalter (AFDD): Hallo, habe eine kleine Frage zum Brandschutzschalter (AFDD). Ist das 1 zu 1 Tauschen eines vorhandenen LS-Schalter durch einen...
  5. Frage zum Prüfprotokoll nach Installation der Haustechnik

    Frage zum Prüfprotokoll nach Installation der Haustechnik: Hallo zusammen, wir haben ein paar Frage zu dem Prüfprotokoll unserer Elektroanlage. Kurze Zusammenfassung - Wir haben ein EFH bauen lassen und...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden