Fragen zur Erdung meiner Sat-Antenne

Diskutiere Fragen zur Erdung meiner Sat-Antenne im Blitzschutz, EMV, Erdung & Potentialausgleich Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo, zunächst möchte ich mal diesem Forum mein Kompliment ausrichten. Ich habe hier schon viel gelesen und erfahren bzgl. der Erdung meiner...

  1. #1 raffaelo, 19.02.2009
    raffaelo

    raffaelo

    Dabei seit:
    28.01.2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    zunächst möchte ich mal diesem Forum mein Kompliment ausrichten. Ich habe hier schon viel gelesen und erfahren bzgl. der Erdung meiner neu errichteten Sat-Antenne. Dabei erscheint mir das Forum hier sehr informativ und kompetent. Macht weiter so.

    Dennoch haben sich für mich noch einige Fragen ergeben, bei denen Ihr mir bestimmt weiterhelfen könnt.

    Wie auf den Bildern zu erkennen ist, habe ich eine drehbare 1,20m Antenne an einem 60mm Antennenmast aus Stahl befestigt. Dieser ist bombenfest und senkrecht an Dachsparren bzw. Zangen befestigt ( vgl. Bilder ). Bei dem Gebäude handelt es sich um kein Wohngebäude, sondern um ein Nebengebäude, das mit dem Wohnhaus über einen Zwischenbau direkt verbunden ist. Ein Blitzschutzsystem besteht nicht ( nur einfacher Fundamenterder des Wohnhauses ).

    Nun hatte ich mir folgende Lösung gedacht ( nach vielen Infos aus diesem Forum ):

    1.) Installation eines Erdungsleiters:
    Der Erdungsleiter muß wie folgt verbunden werden: mit einem vertikalen oder schrägen Erder von mind. 2,5 m oder zwei senkrechten Erdern von mind. 1,5 m Länge und einem Abstand von 3 m die nicht weiter als 1 m vom Fundament entfernt sind.

    2.) Erdungsleiter auf dem Dach befestigen:
    Im Außenbereich wird vorzugsweise ein Einzelmassivdraht aus 50 mm² Stahl als Erdungsleiter verwendet.

    3.) Potentialausgleich:
    Bei Gebäuden ohne Blitzschutzsystem ist der Mast nach DIN EN 60728-11 (VDE0855-1) mit eimem Erdungsleiter ( Außenbereich: 50 mm² Stahldraht ) auf kürzestmöglichem Weg an den Erder ( Staberder ) anzuschließen. Dabei muß der Erdungsleiter geradlinig und senkrecht geführt werden. Die koaxialen Kabelschirme sind mittels Potentialausgleichsleiter ( 4 mm² Kupfer ) mit dem Mast zu verbinden. Die koaxialen Kabelschirme der alten Sat-Antennen sollten an den Potentialausgleichsleiter mit angeschlossen werden.

    4.) Abnahme:
    Abnahme für die Versicherung durch Elektriker. Deshalb (beim Zutreffen der Gegebenheiten) einen aussenliegenden Erder zu erstellen und dessen Funktion messtechnisch und schriftlich (für die Versicherung) nachweisen zu lassen !


    Nun meine Fragen:

    Zu 1.) Ist die Lösung mit den zwei Staberdern zu bevorzugen?

    Wie werden die beiden 1,5m Staberder miteindander verbunden? Über der Erde mit dem gleichen Einzelmassivdraht aus 50mm² Stahl, der auch als Erdungsleiter verwendet wird?
    Welche Bänder oder Schellen verwendet man hierzu?

    Der Abstand zum Fundament sollte 1 m betragen ?

    Zu 2.)
    Worauf muß man beim Kauf des Erdungsleiters für den Außenbereich achten?

    Kann mir jemand nen Link geben mit gutem P-L-Verhältnis, da ich fast nur Kabellösungen für Innenbereich finden kann ( gerne auch PM oder email )?

    Kann ich den Erdungsleiter über das Dach schräg nach unten leiten ( am Schornstein vorbei ) ? Dies wäre er kürzeste Weg. Dabei müßte ich dann vor der Dachrinne runter ( durch nen Dachziegel bohren ) und an der Hauswand runter gehen.
    Oder muß ich über den First verlegen und dann senkrecht runter? Dann müßte ich haber den Erdungsleiter nach hinten legen ( vom Haus weg ), denn vorne kann ich nicht runter ( unten sind Fliesen etc. ). Dies wäre dann schon ne sehr lange Strecke, würde aber vom Haus weg führen.

    Zu 4.) Wozu sollte man eine Abnahme durch nen Elektriker machen lassen. Hatte letzten mit meinem Versicherungsmakler gesprochen. Der meinte, dass es kein Pflicht seitens der Versicherung bestünde, nen Blitzschutz bzw. Erdung zu installieren. Kann denn die Versicherung bei einer falsch installierten Blitzschutzanlage die Leistung verweigern ( d. h. keine Blitzschutzanlage ist in diesem Zusammenhang besser als ein falsch installierte Anlage )?

    Über Eure hilfreichen Meinungen und Informationen bekanke ich mich im Voraus und hoffe Ihr könnt und wollt mir helfen.

    Gruß und schönen Tag noch.

    Ralf



    [​IMG]
    [/img]
    [​IMG]
    [​IMG]
     
  2. Anzeige

  3. A.E.

    A.E.

    Dabei seit:
    12.01.2007
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
  4. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.354
    Zustimmungen:
    119
    Ich würde 8 mm Alu mit Zigelhalter installieren.

    Lutz
     
  5. #4 raffaelo, 19.02.2009
    raffaelo

    raffaelo

    Dabei seit:
    28.01.2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Lutz,

    Du meinst also den kürzesten Weg, schräg übers Dach ( am Schornstein vorbei ) nach unten ?

    Gruß

    Ralf
     
  6. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.354
    Zustimmungen:
    119
    Yo.

    Lutz
     
Thema:

Fragen zur Erdung meiner Sat-Antenne

Die Seite wird geladen...

Fragen zur Erdung meiner Sat-Antenne - Ähnliche Themen

  1. Frage zum Tausch eines LS-Schalter durch ein Brandschutzschalter (AFDD)

    Frage zum Tausch eines LS-Schalter durch ein Brandschutzschalter (AFDD): Hallo, habe eine kleine Frage zum Brandschutzschalter (AFDD). Ist das 1 zu 1 Tauschen eines vorhandenen LS-Schalter durch einen...
  2. Fragen zum Verteilerkasten

    Fragen zum Verteilerkasten: Guten Tag, Ich hätte da mal einige Fragen zum Verteilerkasten. Und zwar sieht der Verteilerkasten gefolgt aus:[IMG] In dem Verteilerkasten...
  3. Potentialausgleich, blitzschutz, erdung

    Potentialausgleich, blitzschutz, erdung: Hi, eine Frage die mich interessiert - im Zuge unserer Sanierung wurde außen im Erdreich ein tiefenerder geschlagen. Von diesem geht nun ein...
  4. Frage zum Prüfprotokoll nach Installation der Haustechnik

    Frage zum Prüfprotokoll nach Installation der Haustechnik: Hallo zusammen, wir haben ein paar Frage zu dem Prüfprotokoll unserer Elektroanlage. Kurze Zusammenfassung - Wir haben ein EFH bauen lassen und...
  5. Frage zu DLE 18KW Neuinstallation

    Frage zu DLE 18KW Neuinstallation: Hallo zusammen, ich verzweifele gerade ein wenig bei meinem Nachbarn. Dieser hat mich gebeten, in seiner Anlage einen Durchlauferhitzer zu...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden