Fundamenterder beim Doppelhaus

Diskutiere Fundamenterder beim Doppelhaus im Blitzschutz, EMV, Erdung & Potentialausgleich Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo, mal folgende Fachfrage: Wie erfolgt die Fundamenterdung bei einem Doppelhaus? Bekommen beide Hälften einen eigenen Erdungsring? An...

  1. #1 haaber73, 20.08.2013
    haaber73

    haaber73

    Dabei seit:
    20.08.2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    mal folgende Fachfrage:

    Wie erfolgt die Fundamenterdung bei einem Doppelhaus? Bekommen beide Hälften einen eigenen Erdungsring? An der Trennwand zwischen beiden Hälften liegt nur ein breites Fundament - liegen dann beide Erdnungsringe in diesem Fundamentgraben, was ja bedeuten würde, dass die beiden Ringe der Haushälften sich berühren...

    Danke,

    Bernd
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Fundamenterder beim Doppelhaus. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.535
    Zustimmungen:
    120
    Getrennte Erder sind Murks.
     
  4. #3 haaber73, 20.08.2013
    haaber73

    haaber73

    Dabei seit:
    20.08.2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ok...aber wie dann?

    Hallo,

    ok - aber warum?

    Soll man einen großen Ringerder um das gesamte Aussenfundament machen und dann 2 Potentialausgleichsschienen anschließen?

    Danke,

    Bernd
     
  5. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.535
    Zustimmungen:
    120
    Wenn der Erder mal zur Errichtung einer Blitzschutzanlage dient, entsteht bei einer Ableitung eines einschlagenden Blitzes ein Spannungstrichter um die Erdungsanlage - je mehr Kapazität in Form von wirksamer Erdung hier verbunden ist, desto geringer das Risiko durch die Schrittspannung dieses Trichters dennoch zu versterben ... Außerdem könnte eine entsprechder Potentialunterschied Dir das Fundament sprengen ... Und andere üble Dinge, es ist einfach Mist.

    Anschlussfahnen in beide HAR führen, Maschenweite beachten, Anschlusspunkte Außen beachten für (späteren) Anschluss Blitzschutz/SAT/..., Je nach Aufbau des Fundaments (Wanne) ist ggf. zusätzlich ein Ringerder um das Gebäude erforderlich.
     
  6. #5 Octavian1977, 20.08.2013
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.367
    Zustimmungen:
    566
    Ganz einfach:
    Beim TN Netz wird der PEN im Hak oder kurz danach aufgeteilt.
    jedes Haus bekommt somit ein unterschiedliches Potential auf der Haupterdungsschine. Ein Ausgleichsstrom über die Fundamente wird fließen, allerdings sind die Erder (bei getrennten Erdern) ja nur bedingt miteinander verbunden und die Ausgleichsströme fließen unkontrolliert. Dann schon lieber eine ordentliche leitfähige Verbindung der Erder.
    Wenn man es genau nimmt wäre ein gemeinsamer HAK mit ZEP für die beiden Hälften zusammen, die beste Lösung, dann würde es nämlich keine Ausgleichsströme geben, diese schädigen nämlich das Bauwerk.

    Beim TT Netz wird der Erdungswiderstand besser je größer der Fundamenterder ist also auch eine Verbesserung wenn die Erder verbunden sind.
     
  7. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.535
    Zustimmungen:
    120
    ... außerdem will ich den Künstler mal sehen, der die Armierung des Fundaments isoliert, damit es getrennt ist .... Dem gehört 2 Minuten applaudiert und 5 ins Gesicht ........
     
  8. Snaves

    Snaves

    Dabei seit:
    18.08.2013
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Vorgeschrieben ist der Fundamenterder ohnehin. Die DIN Norm 18014 kennt wohl jeder.

    Wichtig ist, dass unter einem Haus ein Fundamenterder existiert und mit dem VNB und der Anlage verbunden ist.

    Denn der Fundamenterder kann den Schutzpotentialausgleich erhöhen. Ist auch für die Schutzerdung sowie Funktionserdung geeignet VDE 0100 Teil 540.


    Im kurzform. Unter der Doppelhaushälfte reicht einer aus.
     
  9. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    5.871
    Zustimmungen:
    288
    Kritisch stellt sich natürlich die Durchführung/Verbindung der Erder zwischen den einzelnen Bodenplatten dar, sollten diese aus Schallschutzgründen etc. mit Styropor entkoppelt sein.
     
  10. #9 haaber73, 21.08.2013
    haaber73

    haaber73

    Dabei seit:
    20.08.2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Danke, aber nun noch mal konkret!

    Hallo,

    vielen Dank für die zahlreichen Antworten.

    Mir schwebt nun folgende Konstruktion vor:

    Im Außenfundament wird ringsherum um das Gesamtobjekt ein Fundamenterder im Beton eingebaut (keine Fundamentabdichtung o.ä. - Beton hat direkte Verbindung zum Erdreich). Somit habe ich einen Erdungsring um das Gesamtgebäude und nicht zwei Einzelringe um die Hälften. An den Stellen, an denen die beiden HAR sitzen, setze ich jeweils an den Ring eine Anschlussfahne, die direkt in den HAR zur Potentialausgleichsschiene geht.

    Ist das so fachlich in Ordnung?

    Danke,

    Bernd
     
  11. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.336
    Zustimmungen:
    114
    Re: Danke, aber nun noch mal konkret!

    IMHO nein, warte mal bis Dipol vorbei kommt. Ich würde den Erder auf jeden Fall blitzschutztauglich machen.

    Lutz
     
  12. #11 leerbua, 21.08.2013
    leerbua

    leerbua

    Dabei seit:
    12.08.2010
    Beiträge:
    4.300
    Zustimmungen:
    554
    Vermutlich hast du dich wieder nur falsch ausgedrückt.
    Jede Doppelhaushälfte benötigt ihren eigenen!

    Ja, ich weiß daß ich damit genau das Gegenteil der bisher hier überwiegend vertretenen Meinung behaupte.

    Dazu ist gerade in der aktuellen de auf S. 13 unter Praxisprobleme eine ähnliche Anfrage beantwortet.
    Fazit:
    Quelle: de -> http://www.elektro.net/praxisprobleme/f ... -wu-beton/ (nur für Abonnenten)


    Öffentlich und für jeden zugänglich sind jedoch folgende Quellen in denen die Problematik einfach verständlich und sehr gut bebildert dargestellt ist.

    http://www.enbw-energiegemeinschaft.de/ ... 15-1-4.pdf
    Kurzvortrag, die angesprochenen Punkte sind unter den Seiten 8, 15, 16, 20 und 32 ff zu finden. pdf 36 Seiten ca. 4 MB

    www.enbw-energiegemeinschaft.de/~upload ... 012%20.pdf
    im Prinzip dasselbe, jedoch wesentlich ausführlicher mit noch mehr Varianten. pdf 103 Seiten ca. 7 MB


    Als Fazit kann ich Lutz nur beipflichten den Erder auf jeden Fall vorsorglich blitzschutztauglich auszuführen zu lassen.
     
  13. #12 elektroblitzer, 21.08.2013
    elektroblitzer

    elektroblitzer

    Dabei seit:
    12.07.2007
    Beiträge:
    4.339
    Zustimmungen:
    64
    Zunächst nicht angesprochen:
    Jede postalische Adresse (hausnummer) ist mit einem eigenen Netzanschluss zu versorgen. Hierzu gehört auch das je ein Fundamenterder errichtet werden muss.

    Was hier auch unberücksichtigt blieb ist, ob es sich sich um eine weisse, schwarze oder keine Wanne handelt.

    Hier sind dann noch drei Fälle zu unterscheiden.

    Hierzu sollte der Themenstarter nochmals Informationen liefern.
     
  14. #13 leerbua, 21.08.2013
    leerbua

    leerbua

    Dabei seit:
    12.08.2010
    Beiträge:
    4.300
    Zustimmungen:
    554
    :?: aber bitte sehr

     
  15. #14 elektroblitzer, 21.08.2013
    elektroblitzer

    elektroblitzer

    Dabei seit:
    12.07.2007
    Beiträge:
    4.339
    Zustimmungen:
    64
    Wo steht etwas über die Expostionsklasse?
     
  16. #15 leerbua, 21.08.2013
    leerbua

    leerbua

    Dabei seit:
    12.08.2010
    Beiträge:
    4.300
    Zustimmungen:
    554
  17. #16 elektroblitzer, 21.08.2013
    elektroblitzer

    elektroblitzer

    Dabei seit:
    12.07.2007
    Beiträge:
    4.339
    Zustimmungen:
    64
    Mir sind die Expositionsklassen bestens bekannt.

    Nur welche sind verbaut oder werden verbaut?
    Da wird zur beanwortung der Frage benötigt.
    da je nach Expositionsklasse und Wanne sich sehr schlechte Widerstandswerte ergeben können.
     
  18. #17 haaber73, 22.08.2013
    haaber73

    haaber73

    Dabei seit:
    20.08.2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    mehr Verwirrung als Klarheit!

    Hallo,

    also: es gibt keine Wanne, sondern nur bewehrten Fundamentbeton mit direkter Verbindung zum trockenen Erdreich in Norddeutschland (X0 ???)

    Trotz zahlreicher Antworten bin ich nunmehr völlig verwirrt. Ich werde mal lieber meinen Energieversorger befragen....

    Danke

    haaber73
     
  19. #18 AC DC Master, 24.08.2013
    AC DC Master

    AC DC Master

    Dabei seit:
    14.10.2010
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    0
    und wer mist die niederohmigkeit des fundarmenterders nach um die anschlußgenehmigung zu bekommen ?
     
  20. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    5.871
    Zustimmungen:
    288
    Niemand natürlich.

    Da es aber im TN-System auch keine Vorgabe gibt, was den Erderwiderstand angeht, reicht ein vorhandensein im Neubau hier oft völlig aus. Im Altbau ist nicht mal das nötig.
     
  21. Dipol

    Dipol

    Dabei seit:
    31.03.2008
    Beiträge:
    1.010
    Zustimmungen:
    91
    Titel: Fundamenterder beim Doppelhaus

    Mit Verzögerung ein zufälliger Quereinstieg. Da Zweifel angebracht sind, dass an diesem Bau alles nach DIN 18014 ablaufen wird, gleich eingangs die Gebetsmühle zur DIN 18014.

    Seit 2007 dürfen Fundamenterder nicht mehr von Rohbauunternehmen, sondern nur noch von im Installateurverzeichnis eingetragenen Elektrofachkräften oder dafür qualifizierten Blitzschutzfachkräften eingebaut werden. Die Erdungsanlage ist messtechnisch und durch Pläne/Fotografien nachvollziehbar zu dokumentieren. Nur so ist auch die Zähleranmeldung ordnungsgemäß, siehe www.kleiske.de.

    Die Fundamenterder der Doppelhaushälften müssen nur verbunden werden wenn es auch gemeinsame Elektro-, Telekommunikations-, Antennen- oder Blitzschutz-Anlagen gibt. Unabhängig davon ist bei Neubauten jeder Bauherr gut beraten die vergleichsweise geringen Vorsorgekosten für eine künftige Blitzschutzanlage nicht einzusparen und zumindestens äußere Anschlussfahnen für konventionelle Erdungen von Antennen oder Photovoltaikanlagen vorzusehen.

    Anno 2013 kann man nur hoffen, dass die Fundamenterder der beiden Doppelhaushälften nach neuzeitlichen Konzepten bis zur Sohle schallgetrennt sind. In diesem Fall kann ein gemeinsamer Fundamenterder-Ring mit starren St/tz-Verbindungen durch die Trennfuge keine fachlich tolerierbare Alternative sein.

    Sofern keine gemeinsame Steinzeit-Bodenplatte mit all den Schall- und Riss-Risiken vorgesehen ist, bleibt bei schalltechnisch mit Dämmmatten getrennten Fundamenten nur eine Verbindungsvariante mit V4A über das Erdreich oder alternativ innenseitig. Wenn der Fundamenterder gemäß DIN 18014 von einer im Installateurverzeichnis eingetragenen Elektro- oder einer dafür qualifizierten Blitzschutzfachkraft eingebaut, gemessen und dokumentiert wird, ist doch auch z. B. der Einbau von optimal platzierten Erdungsfestpunkten pure Routine.

    Bei isolierten Bodenplatten und Wannen ist ohnehin ein gemeinsamer NIRO-Ringerder angesagt, welcher auch die max. zulässigen Maschenweiten einhalten muss.
     
Thema:

Fundamenterder beim Doppelhaus

Die Seite wird geladen...

Fundamenterder beim Doppelhaus - Ähnliche Themen

  1. RCD löst bei Taste aus, aber nicht beim Steckdosentester

    RCD löst bei Taste aus, aber nicht beim Steckdosentester: Hallo Leute, ich drücke regelmäßig die Auslösetaste des FI. Er löste auch immer aus. Durch Zufall bemerkte ich, dass er bei einer Berührung von N...
  2. Stromschlag beim Hände waschen

    Stromschlag beim Hände waschen: Seit ca. 4 Monaten steht unser Wasser aus dem Waschbecken-Wasserhahn im Badezimmer unter Strom. Das Problem tritt erst Nachmittags auf bis in die...
  3. Strombegrenzung beim laden von Li-Ionen über Automotor

    Strombegrenzung beim laden von Li-Ionen über Automotor: Hallo meine Lieben, ich bin grad an einem Wohnmobil Projekt dran und hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. Ich hab ein 3s-Li-ionen Akkupack das über...
  4. Ringerder/Fundamenterder Garage

    Ringerder/Fundamenterder Garage: Hallo miteinander, ich habe mich hier frisch angemeldet und komme direkt mit einer Frage um die Ecke, da meine Lehre doch schon ein paar Tage her...
  5. Leuchte brummt beim Dimmen

    Leuchte brummt beim Dimmen: Hi, ich habe eine Leuchte mit wechselbaren Leuchtmitteln angeschlossen (5x E27 max. 60w) und leider brummt sie, wenn sie nicht auf voller...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden