Funken am PE, anschluss an Potentialausgleichsschiene ??

Diskutiere Funken am PE, anschluss an Potentialausgleichsschiene ?? im Blitzschutz, EMV, Erdung & Potentialausgleich Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Habe heute mal alte Schraubklemmen in einer Dose im Heizungskeller gegen Wago Klemmen ausgetauscht, dabei ist mir folgendes passiert.Gemacht,...

  1. gelig

    gelig

    Dabei seit:
    11.11.2005
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Habe heute mal alte Schraubklemmen in einer Dose im Heizungskeller gegen Wago Klemmen ausgetauscht, dabei ist mir folgendes passiert.Gemacht, Spannugsfreiheit festgestellt, Klemmen an Außenleiter gegen neue getauscht, Klemmen am N Leiter gegen neue getauscht.

    Dann PE Klemme abgeschraubt, nach dem Lösen entstand ein kleiner Funke,plötzlich wurde das Licht etwas heller im Kellerraum.
    Ich also hochgegangen, im Wohnzimmer, Licht Aquarium aus, Pumpe hörte sich seltsam an, also erstmal Strom fürs komplette Haus abgeschaltet und PE Leitungen an neue Klemmen angeschlossen, danach wieder alles OK.

    Nun meine Frage, (einig sind wir uns doch schonmal, das das nicht in Ordnung ist oder)
    Wie kann das kommen, was muss man abändern, damit die Erdnung stimmt.
    Irgendwie scheint die Erdung über die Heizungsanlage zu gehen (in dieser Dose mit 1.5mm² Leitung....)

    Es ist ein altes Haus, Bisher kam aus dem Hausanschlusskasten ein PE Kabel was an die Wasserleitung ging, mehr war nicht.
    Ich habe schonmal eine Potentialausgleichschiene gekauft und dort die Leitung vom HAK drangemacht und eine die von der Wasserleitung.

    Dann hab ich mir einen Erdungsstab gekauft (ca 1,5 m Lang) Im Haus in die Erde gehauen, ist aber noch nicht angeschlossen an der Schiene)
     
  2. Anzeige

  3. #2 emeister1, 30.05.2008
    emeister1

    emeister1

    Dabei seit:
    18.09.2006
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Oh mien Gott!

    Bitte, Bitte, Bitte, suche dir einen Elektriker, der die Erdung deiner Elektroanlage fachmännisch überprüft, ergänzt und vor allem danach den Nachweis per Messung macht!

    Der Funken beim trennen der PE Klemme spricht für einen Potentialunterschied - was hier sicherlich kritisch ist.

    Ein Erdungsstab (ca 1,5 m Lang) stellt ganz bestimmt keine ausreichende Erdung dar bzw. her.
     
  4. gelig

    gelig

    Dabei seit:
    11.11.2005
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ja, das sollte ich wohl man in Angriff nehmen, aber diesmal werde ich nicht den Elektriker nehmen,der mir den FI Schalter falsch angeschlossen hat...
    Erdunsstab, der eingebau ist sieht etwa so aus

    http://www.luconda.com/artikeldetails/2 ... 1500-M.jpg

    Wieviel sollte soetwas in etwa Kosten?
     
  5. #4 emeister1, 30.05.2008
    emeister1

    emeister1

    Dabei seit:
    18.09.2006
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Möglichkeiten-Kosten

    Sollte wirklich keine Erdungsanlage vorhanden sein, muss diese erst baulich geschaffen werden. Dazu gibt es mehrere Möglichkeiten, die je nach Bodenart (jede Bodenart hat einen speziellen Widerstand) mehr oder weniger sinnvoll bzw. aufwändig ist.
    Eventuell macht bereits ein Tiefenerder (langer Stab, der in die Erde getrieben wird)
    Eventuell sind abar ja auch Erdarbeiten um das Haus geplandt, bei der Gelegenheit könnte dann ein Banderder eingebracht werden.
     
  6. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    6.045
    Zustimmungen:
    341
    Eine Erdungsanlage aufzubauen, ist erstmal nicht zwingend nötig! Ein Erder ist im TN-System nicht automatisch erforderlich.

    Wohl aber ein funktionierender Hauptpotentialausgleich! Aber auch das ist hier scheinbar nicht das Problem!

    Vielmehr vermute ich eine Nulleiterunterbrechung im Berereich vor der UV.

    Deiner Beschreibung nach hört es sich so an als ob du mit dem Trennen des Schutzleiters die komplette oder teilweise Nulleiterversorgung der UV und somit mehrerer Stromkreise unterbrochen hättest.

    Deine Beobachtung dass das Licht heller wurde und die Pumpe andere Geräusche machten, lassen den Schluss zu das diese einen Spannungsteiler zwischen 400V gebildet haben, eben weil ihnen der Neutralleiter in der Verteilung fehlt.

    Der Neutralleiter in der Verteilung könnte nämlich in wirklichkeit nicht über den PEN-Leiter der Verteilungszuleitung gespeist werden, sondern einzig über den Schutzleiter des Heizungskellerstromkreises, der dort über ein Betriensmittel(Heizung/Pumpe?) noch mal über die Wasserleitungen mit dem PEN des Hausanschlusskastens verbunden ist.

    Hier besteht Brandgefahr!

    Bitte umgehend die richtigen Verbingen des PEN deiner UV prüfen lassen!


    Was hatte den der Elektriker deiner Meinung nach bei der Montage des FI falsch gemacht? Und wer hat das anschliessend richtig angeschlossen? Mir deucht das hier der Hase im Pfeffer liegt!
     
  7. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.363
    Zustimmungen:
    122
    Mhhm, ist aber schon merkwürdig. OP schrieb was von RCD. Anscheind war sein Fachmann ein besonderer Spezialist.

    Worauf wartet der RCD?

    Yo.

    Lutz
     
  8. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    6.045
    Zustimmungen:
    341
    @Lutz

    Das interresiert doch den (hoffentlich richtig angeschlossenen) RCD nicht, oder der Strom nun den Weg direkt über den PEN Leiter der Hauptzuleitung von der Verteilung zurück zum HAK fliesst, oder aber weil der PEN in der Luft hängt über den (1,5er) Schutzleiter des Heizungskellerstromkreises, die Wasserleitung und letzlich den Hauptpotentialausgleichleiter zum HAK fliesst?
     
  9. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.363
    Zustimmungen:
    122
    Sehe ich etwas anders: Wenn da irgendwas über den PE läuft statt über den N sollte es klatsch machen.

    Lutz
     
  10. alain

    alain

    Dabei seit:
    11.07.2005
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    0
    Wenn der PEN vor dem FI unterbrochen ist, löst der fi nicht aus. Der N fliesst dann z.B über die Heizung gegen Erde
     
  11. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    6.045
    Zustimmungen:
    341
    Alain hat mich verstanden! Und Lutz wird es bestimmt auch noch tun! :D
     
  12. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.363
    Zustimmungen:
    122
    Nicht wirklich. Vielleicht liegt es auch an der Hitze.

    [​IMG]

    Wo fliesst da was gegen PE? Und müsste der RCD nicht doch auslösen wenn da was gegen PE fliesst?

    Lutz
     
  13. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    6.045
    Zustimmungen:
    341
    Lutz:
    Ich schrieb von einer Unterbrechung des Null(PEN)-leiters, nicht des N-Leiters.

    Nun denk dir mal die PEN zuleitung unten weg, und dafür eine Verbindung des PEN mit dem Gehäuse des Verbraucher.(z.B. Umwälzpumpe welche am mit dem PEN verbunden Heizungsrohr hängt.)

    Wo fliesst der Strom nun her?
    Richtig, über den Schutzleiter. Und wenn ich den dann Trenne, funkt es.

    Das Licht bleibt trotzdem an weil sich nun im Drehstromnetz ein künstlicher Sternpunkt bildet, meist auf kosten Überspannungsempfindlicher geräte!
     
  14. gelig

    gelig

    Dabei seit:
    11.11.2005
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Zum ANschluss:
    Ein Kabel geht von Panzersicherung im Keller zum Zählerkasten in 2ter Etage.
    dort sind noch Sachen mit klassischer Nullung dran (wie zB Licht für den Flur).
    Von dort wurde ein Kabel mit 5 Adern zur Unterverteilung gelegt. (also 3 Aussenleiter + Null +PE)
    Dort ist ein FI drin für die ganze Etage.
    Die Elektriker hatten den FI so angeschlossen, dass nur die Aussenleiter dran waren, wenn also ein Strom floß löste der FI immer sofort aus, weil der Strom über den N- Leiter nicht über den FI floß....

    Geändert hab ich das dann selbst, also N an den FI und vom Ausgang des FI auf eine separate N Verteilung im Verteilerkasten.(ist doch nicht falsch,oder)
    Der PE aus der Zuleitung wurde auf die PE Schiene im Kasten angeschlossen.
    an diesem Kasten hängt die Pumpe fürs Aquarium.

    Von diesem UV geht ein weiteres Kabel in den Keller zu einer anderen UV wo wieder ein FI für die ganze Etwage dran ist.Dort hängt die Heizungspumpe halt auch dran.

    Sollte es nun sein, dass dieser HAK den PE von der Heizung bekommt.wäre der PE in den anderen Kästen auch von der Heizung.
    Kann natürlich sein, dass der PE im Zählerkasten nicht richtig dran ist und quasi ein PEN ist. (kann ich leider nicht sehen, weil verplombt)

    Hat noch wer ideen?
     
  15. #14 emeister1, 03.06.2008
    emeister1

    emeister1

    Dabei seit:
    18.09.2006
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Meine Bewunderung

    Echt toll, mit welcher Ausdauer hier versucht wird, einen offensichtlichen, lebens- und brandgefährlichen Zustand einer Elektroanlage unter Vermeidung jedlicher Kosten und ohne Kenntnisse zu reparieren.
    Leider wird dieser gute Wille bei einem Brand- oder Personenschaden nicht belohnt, sondern bestraft.

    Nimm bitte das Telefon, und rufe einen Elektrofachbetrieb an. Ich bin mir sicher, dass dieser Betrieb bei der Beschreibung des Zustandes zeitnah jemanden schicken wird. Er wird Dir auch raten, die Anlage sofort stillzulegen, bis der Fehler beseitigt ist.
     
  16. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.363
    Zustimmungen:
    122
    Re: Meine Bewunderung

    Ich nicht, ich wollte es nur verstehen.

    Lutz
     
Thema:

Funken am PE, anschluss an Potentialausgleichsschiene ??

Die Seite wird geladen...

Funken am PE, anschluss an Potentialausgleichsschiene ?? - Ähnliche Themen

  1. CDM-T Lampe Anschluss

    CDM-T Lampe Anschluss: Hallo, für mein Fotolabor habe ich 70W CDM-T Brenner gekauft und musste sie für den Umzug abmontieren. Beim Anschluss habe ich nun eine Frage:...
  2. Bitte um Hilfe - Anschluss von Schaltern

    Bitte um Hilfe - Anschluss von Schaltern: Hi zusammen, dies ist mein erster Beitrag hier, tut mir Leid, dass ich mit der Tür ins Haus falle. Leider funktioniert aktuell meine Leuchte im...
  3. Anschluss CEE-Aufbaugerätestecker PCE + UPS-Auslösung 16A IP54 5-polig

    Anschluss CEE-Aufbaugerätestecker PCE + UPS-Auslösung 16A IP54 5-polig: Guten Abend, ich überlege gerade, ob es möglich ist diesen Stecker für einen Motor mit 4 Leitungen (L1,L2,L3,Schutleiter) zu verwenden. Das...
  4. Anschluss bei untereinander liegenden Phasenschienen

    Anschluss bei untereinander liegenden Phasenschienen: Hallo, normalerweise legt man ja die 3 polige Phasenschiene direkt an die Hauptsicherung und kann dann in der selben Reihe die Leistungsautomaten...
  5. Netzwerkdose für Glasfaser-Anschluss CAT7 RJ45

    Netzwerkdose für Glasfaser-Anschluss CAT7 RJ45: Hallo zusammen, Ich brauche Eure Hilfe. Demnächst wird Glasfaser im Haus neu gelegt. Im Keller wird „die Station“ installiert und es soll von...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden