Funkstörungen LED-Trafo

Diskutiere Funkstörungen LED-Trafo im Licht & Beleuchtung Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo, ich habe mir für die Arbeitsplatzbeleuchtung in unserer Küche solch ein 18W-LED-Panel [*e321:...

  1. Frage

    Frage

    Dabei seit:
    31.05.2015
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe mir für die Arbeitsplatzbeleuchtung in unserer Küche solch ein 18W-LED-Panel [*e321: 18W-Ultraslim-LED-Panel-Leuchte-Deckenleuchte-Einbaustrahler-Wandleuchte-Weiss] mit 300mA LED-Trafo geholt.
    Nun stört der LED-Trafo den Radioempfang derart, das entweder Licht über der Spüle geht oder Radio. Ich hätte aber gerne beim Abwaschen Musik.

    Darf denn so ein LED-Trafo den Rundfunkempfang so stören, das selbst Radio's die an einem anderen Stromkreis stecken so gestört werden? Da gibt es doch sicherlich Grenzwerte oder nicht?

    mfG
    Fragender
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Funkstörungen LED-Trafo. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.868
    Zustimmungen:
    411
    Literatur zu EMV

    :arrow:

    Im Internet suchen nach EMV_3_web_V12.pdf und pdf-general.pdf
    .
     
  4. Sparky

    Sparky

    Dabei seit:
    03.02.2013
    Beiträge:
    1.633
    Zustimmungen:
    3
  5. Frage

    Frage

    Dabei seit:
    31.05.2015
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    danke für den Link. Ist ja interessant, das so ein Teil auch das WLan stört, das muss ich nachher nochmal testen, soweit war ich noch gar nicht.
    Gib es nur die Möglichkeit so vorzugegen, in dem man sich ein CLC-Glied mit einem Ferritkern und Kondensatoren in die Zuleitung bastelt? Was für Werte haben die beiden C denn und wie oft muss ich um den Kern wickeln?

    Wie ist es überhaupt, darf so ein Schrott überhauprt verkauft werden? Ich störe damit ja nicht nur mein WLan und Radioempfang, sondern auch das meiner Nachbarn. BNesser wäre doch, wenn ich ein LED-Treiber einbaue, der diese Störungen erst gar nicht verursacht oder? Die Dinger werden doch hunderttausendfach eingebaut, dass misst doch vorher keiner nach.

    mfG
    Fragender

    Hätte jemand ein Tipp, was für ein LED-Treiber ich nehmen kann (also Hersteller, etc). Hier ein Bild von dem Störenfried:
    [​IMG]
     
  6. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.868
    Zustimmungen:
    411
    - EMV -

    .
    Der sogenannte "LED-Trafo" kann nicht als Schrott bezeichnet werden.

    Das als Fehlfunktion bezeichnete Verhalten hat derjenige verursacht, der die Verbindungsleitung zwischen LED-Trafo und LED-Panel nicht fachgerecht installiert hat.

    So wie es aussieht "strahlt" die Verbindungsleitung!

    Also erst einmal mit Abschirmung versuchen.

    Leider kann danach immer noch das LED-Panel "strahlen", da intern die Verbindungen zu den LEDs sicher nicht geschirmt verlegt sind.

    Ein sehr verzwicktes Problem ... :wink:
    .
     
  7. Sparky

    Sparky

    Dabei seit:
    03.02.2013
    Beiträge:
    1.633
    Zustimmungen:
    3
    Steht alles in dem Link von mir.

    Ja, leider, unser Markt wird mit vielerlei Junk geflutet. Wir leisten uns ein teueres "Verbraucherschutz"-Ministerium, aber was die schützen weiss kein Mensch. Es sollte in Industrieschutz-Ministerium umbenannt werden.

    Selbst in der Medizintechnik kommen Produkte auf den Markt, mit TÜV-Stempel, die schlichtweg Schrott sind.

    Hierzu verweise ich auf die Verwendung von Industrie-Silikon in Brustimplantaten und minderwertige Hüftgelenks-Prothesen die reihenweise gebrochen sind.

    Aber zurück zum Thema: Es ist in der Tat nicht einfach die Spreu vom Weizen zu trennen, schon garnicht für einen Laien.

    Du kannst danach Ausschau halten, dass in der Beschreibung eines LED-Treibers erwähnt wird, dass ein EMV-Filter eingebaut ist.
    Schaltnetzteile, um ein solches handelt es sich bei einem LED-Treiber, sollten niemals ohne EMV-Filter betrieben werden.

    Gruss
     
  8. #7 LED_Supplier, 15.04.2017
    LED_Supplier

    LED_Supplier

    Dabei seit:
    09.03.2013
    Beiträge:
    1.044
    Zustimmungen:
    80
    Sollte es nicht verboten sein, dass du so einen Schrott kaufst? Solltest du nicht haften für die Störungen in der Nachbarschaft? Oder was hattest du dir eigentlich gedacht, wenn du den Schrott gekauft hast, für einen Preis, der die Transportkosten kaum abdeckt? War das nicht grob Fahrlässig oder war das sogar Vorsatz?

    Fragen über Fragen.....

    :wink:
     
  9. Frage

    Frage

    Dabei seit:
    31.05.2015
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    0
    Was für eine geistreiche Aussage! Stand ja nicht in der Beschreibung, dass das Teil massive Störungen verursacht. Die werden auf jeden Fall eine negative Bewertung von mir bekommen. Und ich kann so nicht erkennen, ob das Teil ordnungsgemäß funktioniert oder nicht.
    Fahrlässigkeit oder Vorsatz liegt erst vor, wenn bewusst soetwas eingebaut wird und nicht unwissentlich. Groben Vorsatz kann man den Verkäufern vorwerfen.

    Anscheinend kann man trotz des günstigen Preises damit noch soviel Geld verdienen, dass es auf die 10% Reklamationen nicht ankommt, die es merken. Und dem Zoll scheint es auch egal zu sein, ob der Staat und die Verbraucher beschubst werden. Die Rechnung kam per Mail aus China, obwohl ich extra darauf geachtet habe, dass es aus Deutschland kommt und nicht aus China, aber vermutlich ist das egal, ob man dafür etwas mehr bezahlt oder nicht.

    Gibtz es denn eine Stelle, wo man solche Produkte melden kann, damiot diese aus dem Verkehr gezogen werden?

    mfG
    Fragender
     
  10. Sparky

    Sparky

    Dabei seit:
    03.02.2013
    Beiträge:
    1.633
    Zustimmungen:
    3
    Darüber aufregen macht absolut keinen Sinn.
    Selbst der Preis ist kein Kriterium für Qualität.

    Das Problem gibt es nichtnur bei LED-Produkten, sondern auch die Halogen-Powersupplies, sogen. elektronische Trafos, waren/sind da nicht besser. Ganz besonders schlimm waren diese Seilzug-Beleuchtungen. Das waren quasi HF-Schleudern mit Antennen.

    Ein Laie ist da mit Sicherheit überfordert und selbst Fachkundige wissen oft nicht was da an Elektronik drinsteckt, bezw. weggelassen wurde.

    Dieses Problem der HF-Umweltverschmutzung hat man nichtnur mit solchen LED-Powersupplies, so mancher Grid-Tie-Inverter einer Solaranlage kann ganze Häuserzüge in einen Störnebel legen.
    Ich kenne einen Bauernhof, der eine Abschaltverfügung der BNA bekommen hat, weil seine Solaranlage massive Störungen verursachten. Alles mit zertifizierten Markenprodukten.

    Solche Störungen fallen nicht immer auf, bezw. wenn sie auffallen, wissen die Betroffenen oft garnicht wo sie herkommen.

    Aber wo kein Kläger, da kein Richter.

    Um solchem Ungemach aus dem Wege zu gehen, gibt es Hersteller von EMV-Filter. Einer davon ist z.B. der hier: http://www.schaffner.com/de/produkte/emv/

    Da stellt sich halt die Frage wie hoch man den Aufwand treiben möchte.
     
  11. Frage

    Frage

    Dabei seit:
    31.05.2015
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    gibt es denn keinen, der so etwas überwacht? Wenn beim Auto se etwas vergleichbares wäre, müssten die alle Kunden anschreiben und entsprechende Fahrzeuge in die Werkstatt rufen. Selbst bei Fällen, wo die Wahrscheinlichkeit gering ist, das es auftreten kann.

    Und hier werden millionenfach HF-Schleudern verkauft und niemanden soll es interessieren? Wer ist denn dafür zuständig?

    Also ich möchte jetzt selber keine Filter vorbasteln, da ich dieTeile kaufen müsste. Da kann ich auch gleich einen vernünftigen LED-Treiber kaufen. Aber wenn ich lese, dass man selbst bei Markenprodukten sich nicht sicher sein kann, werde ich unsicher. Was kann ich als Laie für einen passenden Treiber nehmen? Was für EMV-Werte sollte das haben?
    Da ich js schon ein Loch in meinem Küchenschrank gesägt habe, möchte ich das Panel selber behalten.

    Und anstatt mir hier LED_Supplier Vorwüfe für den Kauf macht und mir Vorsatz bezichtigt, kann er lieber sagen, worauf man bei solchen Produkten achten sollte. Der Preis alleine kann es nicht sein. Genau das gleiche Panel mit dem gleichen LED-Treiber gibt es bei einem deutschen Elektroniklversender für das 7,5-fache.

    mfG
    Fragender
     
  12. Sparky

    Sparky

    Dabei seit:
    03.02.2013
    Beiträge:
    1.633
    Zustimmungen:
    3
    Nö, erst wenn du eine Störung meldest, werden die aktiv. Das heisst aber nur, dass man dir eine Abschaltverfügung zustellt, sprich das Gerät stillzulegen ist.
    Mehr passiert da nicht.
    Jeder Verkauf irgendeiner Ware bringt dem Staat mindestens 19% ein.
    Nochmal Nö, nur wenn es sicherheitsrelevant wäre.
    Zuständig ist die BundesNetzAgentur, kurz BNA.
    Wenn du gestört wirst, kannst du selbige in Anspruch nehmen, sie werden der Störung auf den Grund gehen.
    Weiteres siehe oben.
    Da bist du alleine auf weiter Flur.
    Die Industrie verspricht sehr vieles, hält sich aber kaum selbst daran.
    Tja, entweder einen Filter vorschalten, was du ja nicht willst, oder das Teil verschrotten und ein anderes kaufen, was du ja auch nicht willst.
    Da steckst du in einem Dilemma.
    Da pflichte ich dir uneingeschränkt bei.
     
  13. #12 leerbua, 16.04.2017
    leerbua

    leerbua

    Dabei seit:
    12.08.2010
    Beiträge:
    4.475
    Zustimmungen:
    623
    Ein klassische Beispiel der Doppelmoral in der heutigen Gesellschaft :lol:

    ICH wasche meine Hände, werfe aber dem Verkäufer sogar "Groben" Vorsatz vor. (dieser hat mit allergrößter Wahrscheinlichkeit noch weniger Ahnung von der Materie, da lediglich Erbsenzähler - äääh wie komme ich hinter meinen Profit)

    PS: auch von Sparky wurde die Thematik angeschnitten, umso verwunderter bin ich ob des letzten Satzes seines vorherigen posts.

    Fragen über Fragen, so endete der Post von LED_Supplier
    :wink:

    dem kann ich mich nur anschließen.
     
  14. Frage

    Frage

    Dabei seit:
    31.05.2015
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    0
    Das ist ja nett - so wird ja langsam die ganze Republik verseucht. Da kann der eigenliche Verursacher ja weiter Geschäfte machen, ohne tatsächlich belangt zu werden. Und ob der die Mertwertsteuer abführt, ist fraglich. Die Ware kommt aus Bremen, die Rechnung selber aus China

    Also das Panel selber möchte ich behaltzen, da es in der Größe optimal passt und der Ausschnitt schon drin ist. Den LED-Treiber als Verursacher möchte ich mir schon neu kaufen. Was ich aber nicht möchte ist, dass ich einen bestelle - dann feststelle, der geht auch nicht und dann den nächsten. Ich gebe auch etwas mehr Geld aus, wenn ich sicher sein kann, dass dies Teil nicht den Radioempfang stört.
    Gibt es denn keine Angabe über den Dämpfungsfaktor in db der HF? Und wenn ja, welcher Faktor wäre so notwendig, um wirksam zu sein? Ich habe doch keine Ahnung davon.

    mfG
    Fragender
     
  15. Sparky

    Sparky

    Dabei seit:
    03.02.2013
    Beiträge:
    1.633
    Zustimmungen:
    3
    Ich habe dir doch schon geschrieben, dass du bei einem Erwerb eines LED-Drivers darauf achten sollst, dass ein EMV-Filter verbaut ist.
    Eventuell vorher beim Verkäufer explizit auf dieses Merkmal hinweisen und/oder nachfragen.

    Beim Chinesen wirst du dazu sicher keine Angaben bekommen, also wende dich an einen deutschen Händler, dem du das Ding notfalls auch wieder zurück geben kannst.

    Es ist, wie du geschrieben hast, auch bei deutschen Händlern nicht immer gewährleistet, dass die Ware einwandfrei ist, aber du hast wenigstens die Möglichkeit den Verkäufer in die Pflicht zu nehmen.

    Gruss
     
  16. Frage

    Frage

    Dabei seit:
    31.05.2015
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    das ist gar nicht so einfach. Hat der EMV-Filter eine andere gängigere Bezeichnung?
    Wenn ich bei ebay den Begriff EMV zu den Trafodaten hinzufüge, bekomme ich 0 Angebote, bei Amazon wird der Begriff auch weggeblendet und selbst bei goggle kommen nur Beiträge, was ein EMV-Filter bewirkt. Den einzigen den ich darüber gefunden habe, sieht verdammt ähnlich wie meine jetzige HF-Schleuder aus.

    Unter den technischen Details zu den Trafos findet sich der Begriff auch nicht, dafür dass der hochwertig, brandneu und gut verpackt ist.

    Kann denn niemand hier einen Hersteller benennen, der saubere Trafos baut? Damit würdet ihr mir echt weiterhelfen.

    mfG
    Fragender
     
  17. Frage

    Frage

    Dabei seit:
    31.05.2015
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    0
    Habe gerade mal die EMV-Richlinie durchgelesen.
    Ist ja alles ganz schön Wischiwaschi. Dort steht nur, dass Geräte so zu bauen sind, dass sie andere Geräte nicht wesendlich in ihrer Funktion stören dürfen. Grenzwerte gibt es allerdings nicht

    mfG
    Fragender
     
  18. #17 LED_Supplier, 19.04.2017
    LED_Supplier

    LED_Supplier

    Dabei seit:
    09.03.2013
    Beiträge:
    1.044
    Zustimmungen:
    80
    Meanwell baut in der Regel gute Treiber
     
  19. Sparky

    Sparky

    Dabei seit:
    03.02.2013
    Beiträge:
    1.633
    Zustimmungen:
    3
    Das hast du glasklar erkannt. Die Industrie schmeisst solche Geräte auf den Markt und der Verbraucher kann gucken wo er bleibt. Wie ich schon schrieb, wir leisten uns ein opulentes Verbraucherschutzministerium von welchem kein Mensch weiss, was die eigentlich schützen.

    Ich denke mal, dass per se der Einbau von Entstörmitteln erheblich teuerer ist, als die auftretenden Störungen zu beseitigen, zumal solche Störungen oft garnicht lokalisiert werden.

    Auch sind die Kosten für einen "gescheiten" EMV-Filter oftmals höher als die eigentliche verursachende Elektronik.
    Mit anderen Worten, es ist billiger die paar auffällig gewordenen Störungen anzugehen, als sämtliche Geräte mit solchen Filtern auszustatten.

    Willkommen in der Realität.
     
  20. Sparky

    Sparky

    Dabei seit:
    03.02.2013
    Beiträge:
    1.633
    Zustimmungen:
    3
  21. Frage

    Frage

    Dabei seit:
    31.05.2015
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    habe mir die beiden Tipps mal angeschaut (Meanwell-LED-Treiber).
    Leider wird kein 300mA, sondern nur 350mA angeboten. Kann man einfach die 50mA mit einem parallelen Widerstand wegmachen?
    Da das Panel ja 18W hat, müsste es sich ja bei 60V einregeln, also ein 1,2kOhm mit 3W.
    Oder gibt es eine bessere Lösung? Normaler Trafo mit Gleichrichter und Glättung mit 60V DC-Ausgang? Da werden erst keine hochfrequenten Störungen erzeugt. Oder auch ein Denkfehler?

    mfG
    Fragender
     
Thema:

Funkstörungen LED-Trafo

Die Seite wird geladen...

Funkstörungen LED-Trafo - Ähnliche Themen

  1. LED-Lampe flackert, wenn Laserdrucker an

    LED-Lampe flackert, wenn Laserdrucker an: Hallo, wir wohnen in einem noch recht jungen Haus (9 Jahre) und schon immer hat in meinem Büro beim Druckbetrieb (div. Brother-Laser) die LED...
  2. Trafo nicht klar

    Trafo nicht klar: Hey Leute, ich wollte bei mir meine Türklingel ersetzen und dafür muss ich wissen ob mein Trafo am Ausgang Gleich bzw. Wechselstrom hat. Ich sehe...
  3. LED Einbaustrahler

    LED Einbaustrahler: Hallo zusammen, ich wollte bei uns im Badezimmer einen defekten Einbaustrahler erneuern und in diesem Zug dann gleich von Halogen auf LED...
  4. 12V LED mit Bewegungsmelder verbinden

    12V LED mit Bewegungsmelder verbinden: Hallo zusammen :) Ich baue für die Freundin zu Weihnachten ein kleines Diorama, mit unter anderem einem "leuchtenden Leuchtturm" :D Mein Plan...
  5. Berker Universal-Schnittstelle 8-fach 75648001 LED anschliessen

    Berker Universal-Schnittstelle 8-fach 75648001 LED anschliessen: Wer hat Erfahrung mit diesem Binäreingang.? Ich möchte gerne 8 LED anschliessen, um Schaltzustände anzuzeigen. Müssen das spezielle LED`s sein ?...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden