G23 und G24-q4 Leuchten auf LED umrüsten

Diskutiere G23 und G24-q4 Leuchten auf LED umrüsten im Licht & Beleuchtung Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Liebes Forum, ich habe im Vorhaus Wand- und Deckenleuchten, die beim Kauf vor 12 Jahren für Kompakt-Leuchtstofflampen konstruiert wurden. Da ich...

  1. #1 irmenkop85, 03.09.2020
    irmenkop85

    irmenkop85

    Dabei seit:
    25.06.2020
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    1
    Liebes Forum,

    ich habe im Vorhaus Wand- und Deckenleuchten, die beim Kauf vor 12 Jahren für Kompakt-Leuchtstofflampen konstruiert wurden. Da ich diese ungern wegwerfen würde, möchte ich sie nun auf LED umrüsten. Die LED-Lampen mit dem richtigen Sockel (von Osram) habe ich jeweils schon gekauft. Jetzt hätte ich dennoch noch ein paar Fragen an die Lampen- und Leuchtenexperten hier im Forum.

    1) Umrüstung der G24-q3 Leuchten (1 Leuchtmittel pro Wandleuchte)
    Hier funktioniert die Umrüstung plug&play, die Osram Dulux LED funktionieren auch mit dem eingebauten Vorschaltgerät. Die Frage ist allerdings,
    a) ob es trotzdem Sinn machen würde, das Vorschaltgerät zu überbrücken und damit außer Funktion zu setzen? Als Laie stelle ich mir das so vor, dass die Kondensatoren in der LED-Lampe die Zündspannung des Vorschaltgerätes nicht mehr bei jedem Einschalten abbekommen und damit länger halten sollten. Stimmt das? Gibt es sonst beachtenswerte Vorteile bzw. Nachteile wenn man das Vorschaltgerät überbrückt?
    b) Wie würde ich das ganze anstellen? Input am Vorschaltgerät ist mit Außenleiter und Nulleiter noch relativ klar, vom Vorschaltgerät selbst gehen aber 2x2 Kabel an die 4 Pins des Leuchtmittels weg (siehe Foto) Welche Belegung haben diese 4 Pins? Am Leuchtmittel selbst kann ich leider keine Beschriftung für die Pins erkennen.

    2) Umrüstung der G23 Leuchten (2 Leuchtmtitel pro Deckenleuchte)
    Hier funktioniert die Umrüstung NICHT plug&play, die Osram Dulux LED flimmern erst mal wie ein Stroboskop wenn man sie einbaut. Ist auch nicht weiter verwunderlich weil die beiden Leuchtmittel in Serie geschalten sind (siehe zweites Foto). Fragen daher
    a) kann ich das einfach auf Parallelschaltung abändern?
    b) macht es hier irgendeinen Sinn das Vorschaltgerät noch in der Schaltung drin zu lassen oder soll ich hier auch gleich direkt von der Schraubklemme an die Leuchtmittel gehen?


    Eine dumme Frage noch zum Schluss: Wie bekomme ich die weißen Adern überhaupt aus der Lampenfassung gelöst? Gibt dort keine sichtbaren Schrauben und Klemmen die man lösen könnte - einfach Adern drinlassen und Enden mit Wagos oder Stoßverbinder zusammenklemmen? Oder gibt es da eine bessere Lösung?

    Bin für jede Hilfe dankbar.

    BG irmenkop
     

    Anhänge:

  2. Www

    Www

    Dabei seit:
    08.10.2018
    Beiträge:
    3.653
    Zustimmungen:
    396
    Also
    zu1) mit dieser speziellen Frage würde ich mich direkt an Osram wenden. Diese Sockel sind normalerweise nur im gewerblichen Bereich üblich und ich würde als Elektiker schon aus Aufwands- und Haftungsgründen, dass Leuchmittel 1:1 tauschen, sofern es dafür zugelassen ist und diese sind es laut deiner Aussage. Osram hat auch eine gute kompetente Telefonhotline - Ein Anruf bringt dort wahrscheinlich mehr, man kann denn auch zu den möglichen Energieersparnis was in Erfahrung bringen.
    An den Leitungen vom Sockel würde ich gar nicht mehr rumwackeln. Durch den UV-Anteil der Kompaktröhren und der Wärme werden die Sockel mit der Zeit richtig brüchig, das reparierst du dir nur kaputt.

    zu2) bei der Leuchte - so wie diese auf dem Bild aussieht - wurde ich den ganzen Krempel rauswerfen und eine E27-Fassung oder eine doppelte E14 mit einer Spiegelfolie einbauen. Dafür gibt es ja LED-Leuchtmittel in Hülle und Fülle.
     
  3. #3 irmenkop85, 03.09.2020
    irmenkop85

    irmenkop85

    Dabei seit:
    25.06.2020
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    1
    Ja, E27 ginge auch - ich finde aber die Lichtverteilung der Doppel-G23 und vor allem der G24-q3 LEDs (drehbarer Leuchtkörper) viel besser und habe daher die Option mit E27 erst mal ausgeschlossen. An den Sockel der G23 muss ich sowieso ran, weil die Reihenschaltung mit LEDs nicht funktioniert. Würde mich also freuen wenn mir jemand zu meiner Umrüstaktion weiterhelfen kann. Osram werde ich auf jeden Fall auch mal anrufen.
     
  4. karo28

    karo28

    Dabei seit:
    25.07.2013
    Beiträge:
    4.352
    Zustimmungen:
    1.076
    zu 2.) es gibt auch komplette LED-Platinen inkl. Treiber zum Einbau in solche Leuchten. Damit erreicht man auch eine halbwegs brauchbare Lichtverteilung.
     
  5. #5 irmenkop85, 03.09.2020
    irmenkop85

    irmenkop85

    Dabei seit:
    25.06.2020
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    1
    Ja, mit dem Risiko dass diese dann surren wie ein Bienenschwarm und bei Defekt alles teuer ersetzt werden muss. Daher will ich die Sockel erst mal so behalten, Leuchtmittel habe ich ja auch schon bestellt. Anfrage bei Osram ist am Laufen.

    Bei den G23 habe ich rausgefunden dass das Vorschaltgerät ein konventionelles ist - das fliegt also ohnehin schon mal raus. Die beiden Sockel drahte ich dann parallel direkt an 230V und damit sollte es laufen. Einzige Schwierigkeit wird hier sein, die Sockel neu zu verdrahten oder die Ader, die beide in Serie verbindet mitten durchzuschneiden und noch genug Länge zu haben, eine Klemme dranzubringen. Sollte aber möglich sein, mal sehen.

    Bei G24-q3 ist es ein elektronisches Vorschaltgerät. Die Lampe funktioniert zwar plug&play, wird aber schon nach kurzer Einschaltzeit enorm warm. Hier wär also schon interessant
    - ob die Überbrückung des EVG Vorteile hinsichtlich Lebensdauer, Hitzeentwicklung und Energieverbrauch hat
    - wie die Pin-Belegung der 4 Pins aussieht um das EVG auch korrekt zu überbrücken.

    Wenn dazu noch jemand was weiß, bitte um Info.
     
  6. #6 Octavian1977, 03.09.2020
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    28.381
    Zustimmungen:
    1.734
    Wenn würde man das Vorschaltgerät ausbauen und nicht einfach brücken.
    Gerade das elektronische mag das sicher nicht.
    Ob die Leuchtmittel ohne Vorschaltgerät betrieben werden können/dürfen sagt Dir der Hersteller in der Montageanleitung.
    Prinzipiell ist es zu empfehlen, wenn möglich, das VG aus zu bauen, da dieses solange davon geschaltet natürlich auch etwas Strom verbraucht.
     
  7. #7 irmenkop85, 03.09.2020
    irmenkop85

    irmenkop85

    Dabei seit:
    25.06.2020
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    1
    Danke! Ja, das Datenblatt der Osram Dulux LED sagt sowohl für G23 als auch für G24-q3 dass sie direkt an der Netzspannung betrieben werden dürfen.

    Jetzt müsste ich nur noch rausfinden wie die Pins der G24-q3 belegt sind und welche der 4 Adern ich auf Phase und welche auf Neutral legen muss.
     
  8. #8 irmenkop85, 03.09.2020
    irmenkop85

    irmenkop85

    Dabei seit:
    25.06.2020
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    1
    --- Leerbeitrag damit ich im 10. Beitrag auch externe Links posten kann - sorry ---
     
  9. #9 irmenkop85, 03.09.2020
    irmenkop85

    irmenkop85

    Dabei seit:
    25.06.2020
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    1
    Meine Vermutung anhand etwas Online-Recherche anhand meines Fotos aus dem ersten Beitrag: Eine der Adern rechts oben aus dem EVG auf Phase, eine der adern rechts unten aus dem EVG auf Neutral. Die beiden verbleibenden werden als Schlaufe an der Lampe zusammengeschlossen. Sagt zumindest die allerletzte Abbildung in dieser Anleitung hier: https://www.eltako.com/fileadmin/downloads/de/_bedienung/Sichere_LED-Roehren-Anschlusstechnik.pdf

    Verpolung von Phase und Neutral dürfte egal sein. Aber sicher bin ich mir eben nicht ganz weil ich das bisher noch nicht gemacht habe. Any Idea?
     
  10. #10 Octavian1977, 03.09.2020
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    28.381
    Zustimmungen:
    1.734
    STOPP!!!
    Für die Osram Leuchte ist die Anleitung von Osram heran zu ziehen und zwar die für genau dieses Leuchtmittel!!!

    Die Anleitung eines anderen Herstellers ist vollkommen unerheblich und dann auch noch für einen ganz anderen Typ Leuchtmittel.
     
  11. #11 irmenkop85, 03.09.2020
    irmenkop85

    irmenkop85

    Dabei seit:
    25.06.2020
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    1
    Ja alles richtig. Aber man kann schon davon ausgehen dass allen 2-Pin-Leuchtstofflampen mit KVG einerseits und allen 4-PIN-Leuchtstofflampen mit EVG andererseits ein gemeinsames Prinzip zugrunde liegt und auch die PIN-Belegung jeweils gleich ist. Eine Osram-4-PIN ist imho nicht anders verdrahtet als eine Eltako-4-PIN. Und Leuchtstoff ist Leuchtstoff vom Prinzip her. Unterschiede bestehen lediglich bei Lichtstärke, Leistungsaufnahme, Art des Vorschaltgeräts und ob der Starter leuchtmittel-intern oder -extern verbaut ist. Aber diese Unterschiede haben wir hier schon auseinanderdividiert.
     
  12. #12 irmenkop85, 03.09.2020
    irmenkop85

    irmenkop85

    Dabei seit:
    25.06.2020
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    1
    Nochmal ein Update: Hab mal bei Osram alles durchgegraben und weiß nun zumindest, dass das LED-Leuchtmittel von Osram mit G24-q3-Sockel nicht mit meinem elektronischen Vorschaltgerät TCI BCC 126 kompatibel ist, steht hier: https://dammedia.ledvance.info/medi...y_list_for_OSRAM_DULUX_LED_lamps_20191023.pdf

    Funktioniert hats zwar bei einem kurzen Test aber gut dass ich das wieder rausgenommen habe.

    Im Technical Guide von Osram lese ich für die Lampe raus, dass ich nur 2 der 4 Pins anschließen muss wenn ich das EVG außer Betrieb setze, siehe Seite 3 in https://dammedia.ledvance.info/media/resource/hires/asset-4466253/OSRAM-DULUX-DE.pdf
    Die Pins sind sogar zuordenbar weil die Lampe ohnehin nicht symmetrisch ist. Sieht das jemand von den Experten hier anders?

    Das Forum hier ist echt spitzenklasse. Die Hinweise haben mich nach und nach auf die richtige Spur gebracht, denke ich bin der Lösung schon recht nahe ;-)
     
  13. #13 Octavian1977, 04.09.2020
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    28.381
    Zustimmungen:
    1.734
    nein die Leuchten haben nicht alle das gleiche Prinzip.
    Es gibt z,B. von Philips ein Typ der unbedingt ein EVG benötigt, ein anderer ist universell einsetzbar mit EVG, KVG, oder ohne alles und der dritte geht mit KVG oder ohne.
    Und das alles für den gleichen Sockel..
     
  14. #14 Octavian1977, 04.09.2020
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    28.381
    Zustimmungen:
    1.734
    Wenn die Möglichkeit besteht das ohne Vorschaltgerät zu verwenden würde ich diese Version immer bevorzugen.
    Neben dem zusätzlichen Stromverbrauch durch das EVG kann man das dann auch bei Störungen als Fehlerquelle ausschließen, da nicht vorhanden.
     
  15. #15 irmenkop85, 04.09.2020
    irmenkop85

    irmenkop85

    Dabei seit:
    25.06.2020
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    1
    ja da gebe ich dir recht. Ich habe nur gemeint dass in all diesen verschiedenen Fällen die PINs des jeweils gleichen Sockels nicht unterschiedlich belegt sein können. Sonst wäre es ja sinnlos, dem Sockel überhaupt eine allgemein bekannte Bezeichnung (in diesem Fall soweit ich weiß nicht durch IEC-Norm hinterlegt) zu geben. Also L muss auf L (ggf. über EVG, KVG oder sonstwas), N auf N. Und die beiden übrigen Pins haben dann jeweils entweder einen separaten Starter, eine Starterbrücke oder sind im EVG über elektronischen Starter verdrahtet. Oder bleiben frei wie jetzt in meinem Fall.

    Jop, werde ich jetzt genau so machen. Bei den G24q-3 ist es sehr simpel und in 2 min erledigt. Bei den G23 muss ich ein bisschen mehr umverdrahten. Warte grad noch auf die Lieferung eines kaputten Lampenglases und die restlichen G23 LED. Werde berichten sobald das ganze erledigt ist.
     
  16. #16 irmenkop85, 29.09.2020
    irmenkop85

    irmenkop85

    Dabei seit:
    25.06.2020
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    1
    Habe die ganze Aktion jetzt durchgeführt, war dann doch sehr schnell erledigt. Die G24-q3-LEDs sind zwar nicht ganz einfach zu bekommen, ich kann sie aber aufgrund des drehbaren Lampenkörpers nur empfehlen. Damit kann man in einer Wandleuchte schöne Lichteffekte erzielen.

    Bei der doppelten G23 ist das Ergebnis auch schön - hier würde ich aber beim nächsten Mal wohl auf E27 umrüsten, da die G23-keinen wirklichen Vorteil bieten. Wer Fragen zur Umrüstaktion hat, kann sich jederzeit gerne bei mir melden.
     
Thema:

G23 und G24-q4 Leuchten auf LED umrüsten

Die Seite wird geladen...

G23 und G24-q4 Leuchten auf LED umrüsten - Ähnliche Themen

  1. Installation von led deckenleuchten

    Installation von led deckenleuchten: Hallo zusammen , ich habe Ein Problem beim einbau ein Einer deckenleuchte von paulmann led coin 3x6,5w .Anschluss der Coins, verdratung kein...
  2. Rasterleuchten x 4

    Rasterleuchten x 4: Hallo, wir haben im Keller 4 Rasterleuchten (RL) mit jeweils 4 Röhren. Aber bei nur einer der 4 RL leuchten auch alle 4 Röhren. Bei den anderen 3...
  3. Probleme mit Leuchtenanschluss

    Probleme mit Leuchtenanschluss: Hallo liebe Forum-Mitglieder! Ich stehe derzeit vor einem sehr ärgerlichem Problem. Ich habe eine Leuchte der Marke Paul Neuhaus gekauft und habe...
  4. Bewegungsmelder/Schalter mit 2 Leuchten

    Bewegungsmelder/Schalter mit 2 Leuchten: Hallo, ich habe folgende Anforderung: 2 Lampen sollen durch einen Schalter bedient werden. Eine der beiden Lampen soll zusätzlich über einen...
  5. Lichtdecke mit 4x5 = 20 Leuchten

    Lichtdecke mit 4x5 = 20 Leuchten: Hallo Liebes Forum, ich plane für ein innenliegendes Bad an der Decke eine Art Leuchtenmatrix herzustellen. Da ich aber in der Elektrik nicht...