Gartenhaus Feuchtrauminstallation vorgeschrieben?

Diskutiere Gartenhaus Feuchtrauminstallation vorgeschrieben? im Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo, ich baue nächstes Jahr ein Holzhaus neu auf, dass eine Wandstärke vom 58 mm hat und mit ISO-Fenstern ausgestattet wird. Es soll...

  1. #1 einleiter, 03.10.2006
    einleiter

    einleiter

    Dabei seit:
    03.10.2006
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich baue nächstes Jahr ein Holzhaus neu auf, dass eine Wandstärke vom 58 mm hat und mit ISO-Fenstern ausgestattet wird.

    Es soll gelegendlich am Wochenende benutzt werden - mit Kochgelegenheit, WW-Speicher 10 l und Kühlschrank usw.

    Als Zuleitung (bestimmt 80 m) liegt ein 4 oder 6 mm² Kabel (NYY) ohne grün/gelb - Anschluß 230 V.

    Die Erde wird separat (aus dem Fundament entnommen) in die Verteilung eingeführt und zusätzlich noch über ein Erdspieß gespeist.

    Die Absicherung der gesamten Anlage übernimmt ein FI 25 A / 30 mA Abschaltstrom, weiter unterteilt in mehrere Stromkreise mit einer Absicherung 16 A über Sicherungsautomaten. Ein Sicherungsautomat ist "träge" um einen Häcksler anzuschließen.

    Die Festinstalation innerhalb des Hauses möchte ich in selbstgefertigten Holzkanälen (100x50 mm) unterbringen. Schalter und Steckdosen sollen mit in diese Holzkanäle eingebaut werden - also Hohlwanddose und dann entsprechend Schalter oder Steckdose.

    Frage: Überlaste ich die Zuleitung mit meinen Wunschvorstellungen und kann ich auf eine Aufputzinstallation (Univoltrohr oder Kabelkanal) im Haus verzichten??

    Vielen Dank für Eure Hilfestellung.

    Gruß Stefan
     
  2. Anzeige

  3. #2 baum-max, 03.10.2006
    baum-max

    baum-max

    Dabei seit:
    03.09.2006
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    0
    hallo,
    mit 16 A wird das nix.Musst du mit 13A absichern, wenn du 6,0 mm^2 verlegt hast.

    Btw. Ein FI sichert die Anlage nicht im Sinne einer Sicherung, er muss selbst gesichert werden.

    grtz
    bm
     
  4. #3 roter Lump, 03.10.2006
    roter Lump

    roter Lump

    Dabei seit:
    02.05.2006
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Also ein TT-Netz.
    80m sind schon recht weit.
    Wenn Du mit der Zuleitung eine UV einspeisen willst, in der selbst mehrere 16A-Stromkreise sind, muß, um Selektivität zu gewährleisten, die Zuleitung selbst höher abgesichert sein (mind. 25A). Unter Berücksichtigung des zulässigen Spannungsfalls reichen dazu aber die geplanten 6mm² der Zuleitung nicht nicht aus.
    Ich habe jetzt kein Tabellenbuch daliegen, aber sicher sagt gleich wer anderes noch Bescheid.

    ebbi
     
  5. #4 einleiter, 03.10.2006
    einleiter

    einleiter

    Dabei seit:
    03.10.2006
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Die Zuleitung selbst ist von den Stadtwerken her (in der Straßenverteilung,wo die Stromzähler installiert sind) mit einer Schmelzsicherung 25 A ausgestattet. Ich kann somit keine Änderung vornehmen.
     
  6. #5 roter Lump, 03.10.2006
    roter Lump

    roter Lump

    Dabei seit:
    02.05.2006
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    0
    Vielleicht wegen der ansonsten zu hohen Schleifenimpedanz?
     
  7. #6 roter Lump, 03.10.2006
    roter Lump

    roter Lump

    Dabei seit:
    02.05.2006
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    0
    Achso, das ist gar kein Gartenhaus, welches über das eigene Grundstück vom Haupthaus versorgt wird, sondern hat einen eigenen Anschluß.

    Ja, also wenn Boiler und Häcksler betrieben werden sollen, wirste wohl nicht umhin kommen eine neue Leitung zu legen und dann am Besten gleich Drehstrom.
     
  8. #7 einleiter, 04.10.2006
    einleiter

    einleiter

    Dabei seit:
    03.10.2006
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    eines kann ausgeschlossen werden - ein neues Kabel wird nicht gezogen und ein Drehstromanschluß ist auch nicht möglich.

    Letzten Winter ging es auch mit dem Hächsler, nur mußte ich den Sicherungsautomaten von "flink" auf "träge" ändern.

    Was haltet Ihr den jetzt von der Festinstallation - Aufputz vorgeschrieben oder geht es auch anders!!!

    Gruß Stefan
     
  9. OEmer

    OEmer

    Dabei seit:
    13.03.2005
    Beiträge:
    1.430
    Zustimmungen:
    0
    Eine Feuchtraum-Instalaltion ist dort, denke ich, nicht notwendig.

    Das ist aber dein geringstes Problem.

    Bei einer Absicherung von 25A bräuchtest du bei dieser Strecke einen Querschnitt von 16mm²! Weder 6mm² noch 4mm² sind da annähernd ausreichend.

    Das bringt einige Probleme mit sich.

    Besonders dein "träger Automat" (Ich vermute mal, ein Leitungsschutzschalter mit der Charakteristik C16A, wenn nicht bitte berichtigen) stößt mir da auf.
    Dieser benötigt einen Kurzschluß-Strom von 160A um sicher auszulösen. Nur wird dieser im Fehlerfall durch die zu gering ausgewählte Leitung ziemlich sicher nicht fließen können. Die Folge ist, das der LSS zu spät auslöst, was übel enden kann.
    Man darf deshalb keinesfalls einfach nach bedarf Sicherungen austauschen, ohne die Abschaltbedingungen überprüft zu haben!
     
  10. #9 einleiter, 04.10.2006
    einleiter

    einleiter

    Dabei seit:
    03.10.2006
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ist wohl eine Absicherung mit einem Sicherungsautomaten 20 A mehrgeholfen?

    Eine Vergrößerung des Querschnittes kann definitiv ausgeschlossen werden.

    Wieviel Leistung kann ich den bei dem Leitungsquerschnitt abverlangen.

    Gruß Stefan
     
  11. #10 baum-max, 04.10.2006
    baum-max

    baum-max

    Dabei seit:
    03.09.2006
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    0
    Bezeichnung: Gartenhaus
    Nenn: 230 V-ac; 13 A; 25 A-Vorsicherung
    zu legen: 1 Kabel 6 mm2; Länge = 80 m

    Heisst : 13 A ;-)
     
  12. ob3lix

    ob3lix

    Dabei seit:
    08.03.2006
    Beiträge:
    260
    Zustimmungen:
    0
    es ist einfach nicht zu glauben,das so viele Leute bewust das Risiko eines elektrischen Unfalls eingehen
     
  13. #12 Chris182, 04.10.2006
    Chris182

    Chris182

    Dabei seit:
    03.10.2006
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Stefan,


    Eneuer bitte die Zuleitung, oder lass es, es gibt eigentlich keine Alternative, es gibt VDE Bestimmungen die eingehalten werden müssen. Passiert was bist du dran!! Auch als Laie, wenn du an eine elektrischen Anlage rumbastelst.

    gruss Chris
     
  14. #13 einleiter, 04.10.2006
    einleiter

    einleiter

    Dabei seit:
    03.10.2006
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    herummosern hilft mir hier gar nicht, eine Lösung dabieten ist bei weitem sinnvoller.

    Nochmal -ich muß mit dem leben, was ich zur Verfügung habe und ich möchte versuchen, dass es paßt.

    Wenn ich die Stromkreise mit 10 A absichere - wäre es nach eurer Meinung nach vertretbar?

    Kühlschrank, kleine Kochplatte und WW-Speicher kann ich ja so verbrauchsmäßig auswählen, das eine Überschreitung von 10 A pro Stromkreis nicht möglich wird. Aber ich denke, Ihr werdet einen Hinweis bringen, bei der die gesamte Leistung zählt.

    Gibt es den keine Möglichkeit -ohne Erhöhung des Leitungsquerschittes- etwas nutzbares draus zu machen?

    Es gibt bei uns sehr wenige Gartengrundstücke mit Strom und Wasser - jetzt kann ich den Stromanschluß nur als Lichtquelle nutzen! :cry:

    Danke.

    Gruß Stefan
     
  15. #14 baum-max, 04.10.2006
    baum-max

    baum-max

    Dabei seit:
    03.09.2006
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    0
    du kannst deine leitung mit maximal 13A gesammt belasten.
    Wenn du kein Kabel legen willst, gibt es keine andere Möglichkeit.Wenn du wie gesagt,alle Stromkreise(dh. auf diese eine) 10A Sicherung am Anfang des Kabels absicherst, ist das OK.Aber es gibt ja auch 13A Automaten.

    bm
     
  16. #15 trekmann, 04.10.2006
    trekmann

    trekmann

    Dabei seit:
    07.07.2006
    Beiträge:
    1.146
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    also ich seh da keine möglichkeit dort etwas in der Art draus zu machen die du möchtest. Wenn du wenigstens Drehstrom hättest würde es ganz anders aussehen. Aber so wirst du max 230V und 13A FÜR ALLES zur verfügung haben. Ne andere möglichkeit gibs dort leide nicht weges des spannungsfalles.

    Schönen Abend noch

    MFG Marcell
     
  17. #16 littelboytom, 04.10.2006
    littelboytom

    littelboytom

    Dabei seit:
    10.06.2006
    Beiträge:
    576
    Zustimmungen:
    0
    tach

    alternativvorschlag

    vergrößere dein dach deines gartenhausen auf mehrere -zig m² beflastere sie mit solarzellen.

    wenn die sonne scheint betreibst dein kühlschrank damit wenn die sonne nicht scheint brauchst dein kühlschrank eh nicht.

    anstatt deiner herdplatte schönen grill basteln und bei nachbars gartenhäuschen immer frisches holz abhacken. ;-)


    gruß tom
    der in solchen fällen nichts von eigenbasteleien hält.
     
  18. #17 einleiter, 04.10.2006
    einleiter

    einleiter

    Dabei seit:
    03.10.2006
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Danke - obwohl ich jetzt schon etwas :( bin.

    Gibt es hier 13 A träge oder geht auch eine Schmelzsicherung 10 A - 13 A. Schmelzsicherungen sollen ja etwas träger reagieren - also - die Motoranlaufströme besser wegstecken. Somit Häcksler wieder möglich - 2000 Watt und alles andere ausschalten!

    Ist das möglich?

    MfG Stefan
     
  19. #18 Chris182, 04.10.2006
    Chris182

    Chris182

    Dabei seit:
    03.10.2006
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    ja, dann 10A. Ist zwar alles grenzwertig, aber machbar.

    am besten wäre ja ein SI-Automat mit 10 o. 13 A. Am besten C bzw. K Charakteristik (ist träge). weil ich denke das dir die neozed sicherung ewig rausfliegen wär auch billiger.


    gruss Chris
     
  20. #19 trekmann, 04.10.2006
    trekmann

    trekmann

    Dabei seit:
    07.07.2006
    Beiträge:
    1.146
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    dabei ist immer zu beachten das die Sicherungen auch bei Kurzschluss abschalten. Um die messungen zu machen muss auf jeden fall ein Eletriker kommen und das ganze abnehmen. Bei der Länge der Leitungen könnte es dort mit Pech zu komplikationen geben.

    Schönen Tag noch

    Mfg Marcell
     
  21. #20 Chris182, 04.10.2006
    Chris182

    Chris182

    Dabei seit:
    03.10.2006
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Richtig, die Messungen müssen durchgeführt werden. Wenn du hast machen lassen, sag mal bitte das Ergebnis des Abschaltstromes.


    gruss Chris
     
Thema:

Gartenhaus Feuchtrauminstallation vorgeschrieben?

Die Seite wird geladen...

Gartenhaus Feuchtrauminstallation vorgeschrieben? - Ähnliche Themen

  1. Gartenhaus Installation +UV

    Gartenhaus Installation +UV: Schönen Abend, Ich bin neu hier im Forum und habe hier ein paar Fragen an euch, würde mich freuen wenn ihr mir weiterhelfen könnt da ich in der...
  2. Installation Gartenhaus

    Installation Gartenhaus: Moin, ich bräuchte mal ein paar Tipps bezüglich der Installation der Leitungen meines Gartenhauses. Grundlage: - 50m NYY 3x1,5 gehen zum...
  3. Treppenhauslicht Warnfunktion: gesetzlich vorgeschrieben?

    Treppenhauslicht Warnfunktion: gesetzlich vorgeschrieben?: Hallo, es geht in meiner Frage um eine 2013 gebaute Eigentumswohnanlage. Die Treppenhausbeleuchtung im [fensterlosen] Treppenhaus wird via Tastern...
  4. Feuchtrauminstallation Unterputz - Lampen montieren

    Feuchtrauminstallation Unterputz - Lampen montieren: Hallo liebe Forumsgemeinde, in unserem Keller (Altbau 1973) sind die Kabel Unterputz verlegt, dabei wurden Feuchtraum-Abzweigdosen (Kopp...
  5. Fundament für Gartenhaus

    Fundament für Gartenhaus: Moin! Ich zerbreche mir gerade den Kopf, was das Fundament für mein neues Gartenhaus aus Holz anbelangt. Das Haus ist 6 Meter lang und 3 Meter...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden