Gebäude vernetzen LWL 300m, SM / MM OS2?

Diskutiere Gebäude vernetzen LWL 300m, SM / MM OS2? im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo allerseits, ich hoffe ich bin hier richtig es geht eher um ein LWL Fachfrage: Wir würden gerne ein Gebäude an unser bestehendes lokales...

  1. 3ccd

    3ccd

    Dabei seit:
    13.12.2019
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    1
    Hallo allerseits,

    ich hoffe ich bin hier richtig es geht eher um ein LWL Fachfrage:

    Wir würden gerne ein Gebäude an unser bestehendes lokales Netzwerk anbinden und legen dort z.T. Kupfer für den Hof (<100m) und für das Gebäue sind es aber schon ca. 250-300m+ LWL Kabel nötig, es wäre auch schön wenn es wie angedacht 10Gbe wären um die beiden Netze zu verbinden.

    Als als Kabel (neben dem gewöhnlichem Draka CAT7 Kupfer) haben wir diese LWL zur Verbindung im Auge:
    Draka Comteq (DNT) LWL-Kabel U-DQ(ZN)BH 12E9/125 OS2 I/OCT-1,5kN

    Es geht aktuell erstmal NUR darum: Die Verlegung muss zetnah erfolgen und übernehmen wir, das Spleißen
    etc. erfolgt erst später, das Kabel verläuft unterirdisch in beheizten Räumen,
    der Elektriker kommt erst im Februar zum Spleißen wenn wir eine kriegen.

    Auf beiden Seiten werden dann 10Gbe Switche stehen (Ubiquiti US-XG-6POE UniFi Switch 6-Port 802.3bt 10Gbit/s. ) mit entsprechendene 10Gbe SFP+ Modulen

    Jetzt ist die Frage, ist das Kabel das richtige für das Unterfangen mit entsprechender Spleißbox (welche macht Sinn?) an beiden Seiten und kann das dann so auf die Switche gepatched werden wie AC/LC/SC um die Netzwerke zu verbinden?

    Danke für kurzen Tipp ob das so hinhaut

    Gruss

    3ccd
     
  2. Anzeige

  3. #2 Octavian1977, 13.12.2019
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    21.831
    Zustimmungen:
    731
    Warum legst Du kein ordentliches Leerrohr (so DN70-100) mit Zugdraht?
    Dann kann der Fachmann der das spleißen soll auch das Richtige einziehen.
    An sich sollen solche Kabel GRUNDSÄTZLICH austauschbar im Rohr verlegt werden, denn wer weiß was in 10 Jahren für welche notwendig sind.
     
    elo22 gefällt das.
  4. #3 werner_1, 13.12.2019
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.863
    Zustimmungen:
    1.150
    Spleißboxen gibt es zuhauf. Da kannst du dir was vom Aufbau und Erweiterungsmöglichkeiten passendes aussuchen.
    Das Kabel sollte passen. Nimm nicht zu wenig Adern; ein paar Reserveadern mehr kosten nicht Welt.
    Bezüglich der Faserart musst du dir die Switche mit den SFP-Modulen anschauen, ob das passt. Das habe ich jetzt nicht verglichen.

    PS: @Octavian1977: Er schrieb doch "unterirdisch in beheizten Räumen"
     
  5. karo28

    karo28

    Dabei seit:
    25.07.2013
    Beiträge:
    3.012
    Zustimmungen:
    488
    Wenn euch Singlemode genuegt, ist das o.k. Die Entfernung liesse wohl auch Multimode-Fasern zu.

    Wenn das Kabel in einen Datenschrank endet, waere eine Spleissbox in 19Zoll Ausfuehrung angebracht. Wenn die Spleissbox frei installiert werden soll, koennte man sowas von Cobinet (CobiFibre) einsetzen.
     
    werner_1 gefällt das.
  6. #5 3ccd, 13.12.2019
    Zuletzt bearbeitet: 13.12.2019
    3ccd

    3ccd

    Dabei seit:
    13.12.2019
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    1
    Wow das ging ja flotto!

    Danke euch allen!

    @Octavian1977: Natürlich werden z.T. da neue Leerrohre gelegt bzw. liegen schon (z.T. gute alte DDR Rohre) aber der Leitungsweg is wirklich sehr komplex durch div. Nebengebäude, Schächte, Brandschottungen usw. und wird z.T. schon wieder zugemacht von anderen Gewerken und ist später auf diesen Abschnitt/en nicht mehr oder nur mit erheblichem Aufwand zu erreichen. Einfach ein Rohr mit Zugdraht wäre geil aber um gefühlt 50-100 Krümmungen und Kurven wird das glaub eher schwierig:) (Auch ist der Mietvertrag nur noch 8Jahre aktuell...)

    @werner_1: Ich denk auch, wenn das Kabel hinhaut, dass wir da mit (Notfalls nur 1Gbe) - 10Gbe durchaus hinkommen, wir würden erstmal 4-8 Adern auflegen lassen

    @karo28: Spleißbox oder Panel wird noch entschieden in dem einen Schrank ist aber bereits ein Panel drin (von Versatel) da sind noch 6 oder 8 Plätze frei (leer) in den anderen sind aufgelegte E2000 Ports, und Ja SM ist Ok solange das 10Gbe drüber möglich sind auf die Entfernung
     
  7. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.410
    Zustimmungen:
    144
    Ich würde wegen evtl. Potenzialdifferenzen kein Kupfer fürs Netzwerk installieren bzw. an einer Seite galv. trennen.

    Lutz
     
  8. 3ccd

    3ccd

    Dabei seit:
    13.12.2019
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    1
    Danke, das wurde bereits berücksichtigt und ggf. ein Optokoppler eingesetzt.
     
    elo22 gefällt das.
  9. #8 werner_1, 13.12.2019
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.863
    Zustimmungen:
    1.150
    Hallo Lutz, die Frage nicht gelesen? Es geht um LWL. Und bei 50-100 Bögen wird das mit Leerrohr nichts.
     
  10. karo28

    karo28

    Dabei seit:
    25.07.2013
    Beiträge:
    3.012
    Zustimmungen:
    488
    Potentialdifferenzen koennte man auch durch Einsatz von ungeschirmten Leitungen in den Griff bekommen. LWL hat da aber deutliche Vorteile hinsichtlich Laenge und Stoerfestigkeit, es hat aber auch paar Nachteile im Vergleich zu Kupfer.

    Naja, der TE legt wohl beides...
    LWL kann man auch in sehr duennen Leerrohren "einblasen". Wird m.W. bei FTTH fast immer so gemacht, KG-Rohr findet man da nicht vor.
     
  11. #10 werner_1, 13.12.2019
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.863
    Zustimmungen:
    1.150
    Hast du dir das Kabel, was der TE vorgesehen hat, mal angeschaut oder in der Hand gehabt? "Blasen" geht vielleicht mit einzelnen Fasern - aber Kabel?:rolleyes:
     
  12. #11 Octavian1977, 13.12.2019
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    21.831
    Zustimmungen:
    731
    Auch bei ungeschirmten Leitungen ergeben Potentialdifferenzen Probleme, da der Minus nicht selten mit Erdpotential verbunden ist.
    Ich kenne Installationen bei denen regelmäßig durch Ausgleichsströme Drähte im Netzwerkkabel durch brannten bis dort Optokoppler eingesetzt wurden.
     
  13. karo28

    karo28

    Dabei seit:
    25.07.2013
    Beiträge:
    3.012
    Zustimmungen:
    488
    Ich habe nicht vorgeschlagen, das der TE sein Kabel einblasen soll...ich gehe auch mal davon aus, das der TE keine Wohnungen mit FTTH installiert sondern eher im industriellen Umfeld Objekte verkabelt.
     
Thema:

Gebäude vernetzen LWL 300m, SM / MM OS2?

Die Seite wird geladen...

Gebäude vernetzen LWL 300m, SM / MM OS2? - Ähnliche Themen

  1. Notstromeinspeisung Gebäude mit PV

    Notstromeinspeisung Gebäude mit PV: Guten Morgen, helf mir doch mal bitte auf die Sprünge: Wenn ich ein Gebäude mit PV-Anlage (oder auch Winkraft/BHKW) mit einem Notstromaggregat...
  2. Mantelleitung NYM-JZ 7x1,5 mm²

    Mantelleitung NYM-JZ 7x1,5 mm²: Hallo liebe Gemeinde ich versuche schon einige Zeit in Foren wie dieses fündig zu werden doch bislang ohne Erfolg wobei es vermutlich an der...
  3. Erdkabel in Gebäude verlegen

    Erdkabel in Gebäude verlegen: NYY sind ja preislich fast gleich wie NYM. Daher die Frage: Wenn ein NYY von aussen ins Gebäude kommt, wuerde man vorher auf NYM wechseln, um...
  4. Wie hoch 6 mm absichern ?

    Wie hoch 6 mm absichern ?: Hallo, ich ich habe mal Energieanlagenelektroniker gelernt, bin aner seit über 20 Jahren aus dem Beruf raus. Mein Problem ist, das ich mir eine...
  5. LWL und CAT7 Leitung

    LWL und CAT7 Leitung: Hallo zusammen, in einem Serverraum werden 2 LWL und 1 CAT7 Leitungen verlegt. Der Grund der 2 LWL Leitungen ist Ausfallsicherheit. Meine Frage...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden