Geräte im Zimmer stehen unter Strom

Diskutiere Geräte im Zimmer stehen unter Strom im Blitzschutz, EMV, Erdung & Potentialausgleich Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo Forum, liebe Benutzer, folgendes Problem: In meinem Arbeitszimmer scheinen alle Geräte ungeerdet zu sein bzw. wenn ich die Anschlüsse...

  1. selen

    selen

    Dabei seit:
    03.06.2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Forum, liebe Benutzer, folgendes Problem:

    In meinem Arbeitszimmer scheinen alle Geräte ungeerdet zu sein bzw. wenn ich die Anschlüsse dieser und gleichzeitig die Türklinke anfasse, merke ich wie ein Strom fliesst. Es kribbelt sehr unangenehm in den Fingern. So unangenehm, das ich die Klinke nicht längere Zeit berühren könnte.
    Da ich mein Strommessgerät zur Zeit verliehen habe, kann ich nicht bestimmen wieviel Volt es sind, aber das ist ja auch "nebensächlich".
    Wenn ich z.B. Gitarre spiele, fließt der Strom aus dem Verstärker über den Instrumenteninput in die Gitarre auf die Saiten. Dasselbe bei den Klinkebuchsen der Soundkarte und des HiFi Verstärkers.
    Die Inputs der Soundkarte sind übrigens im Eimer, wie ich leider feststellen musste. Ich denke mal, dafür ist diese Spannung verantwortlich, da ich auch während die Geräte laufen öfters die Kabel umstecken musste. Damals war ich mir des Risikos nicht bewusst.
    Eines Tages hat die Gitarre angefangen zu brummen und ich dachte das liegt an einem Erdungsmangel im Instrument. Später hab ich das jedoch auch bei anderen Instrumenten festgestellt und das es nicht daran liegt.
    Hatte die Soundkarte soeben in einem anderen PC im anderen Zimmer drin und konnte keinerlei brummen oder Kribbeln feststellen.

    Wie sollte ich vorgehen? Ich vermute mal es liegt entweder an einem Gerät, das am Steckdosenverteiler hängt (abgelöstes Erdungskabel), oder der Dose selbst. Alle Geräte nacheinander testen? Wie am sichersten und effektivsten?
    Was mir schon seit Längerem aufgefallen ist, ist dass das LAN/DSL Kabel am mitunter betroffenen PC auch diese Spannung in seiner Ummantellung führt. Und zwar von der im anderen Zimmer befindlichen FritzBox. Diese Spannung führt es dann natürlich ans PCgehäuse ab. Ist das normal??? Ich denke ja nicht und freue mich über eure Vorschläge!
    Kann ich die Fehlerquelle mit einem Multimeter selbst eingrenzen, in dem ich jedes Gerät einzeln auf Außenströme untersuche?

    Übrigens: Der PC und der HiFi/Gitarrenkram hängen an 2 einzelnen Steckdosen. Wenn in anderen Zimmern Lichtschalter betätigt werden, hört man es in den Boxen der Anlage knacken.
    Seit ich den Defekt der Soundkarte festgestellt habe, werden die Geräte erstmal nicht weiter benutzt.

    Mit besten Grüßen.
     
  2. Anzeige

  3. tome

    tome

    Dabei seit:
    25.07.2007
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    such dir eine Fachfirma in deiner Nähe und lass die das mal prüfen und das so schnell wie möglich.

    Das scheint etwas größeres zu sein...
     
  4. selen

    selen

    Dabei seit:
    03.06.2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Heißt das, es ist ausgeschlossen, das eine defekte Verteilerdose/ Verlängerungsschnur oder ein Peripheriegerät den Fehler verursachen?
     
  5. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.354
    Zustimmungen:
    119
    Nein, aber das kann nur der Fachmann vor Ort feststellen.

    Lutz
     
  6. tome

    tome

    Dabei seit:
    25.07.2007
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,


    das kann ein Neutralleiter sein der irgendwo in einer Verteilerdose abgbrannt ist oder irgendwo eine leitung die angebohrt wurde oder, oder, oder.

    Als erstes solltest du sicherstellen das bis zu den Steckdosen alles in Ordnung ist. Das kann im Normalfall nur jemand, der sich damit auskennt ;)

    Wenn bis zu der Steckdose in der Wand kein fehler vorhanden ist, dann kann man sich ja mal an die anderen Geräte machen...
     
  7. #6 kaffeeruler, 04.06.2009
    kaffeeruler

    kaffeeruler

    Dabei seit:
    01.01.2008
    Beiträge:
    3.246
    Zustimmungen:
    17
    anderes Forum gleiche Vorschläge.. Fachmann anrufen :wink:
    Ist leider so da diese Thematik nicht einfach zu handhaben ist, weder für Laien noch für Fachleute aber die haben ein Messgerät + Wissen das ihnen hilft die Fehlerquelle zu finden und der Laie nicht.

    und da es ne Mietwhng ist mach dir kein Kopf darum... Es wird WE, und jeder Tag den es so bleibt kann es schief gehen

    Mfg
     
  8. brater

    brater

    Dabei seit:
    25.11.2010
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Also ich halte es für am wahrscheinlichsten, dass Dein Schutzleiter irgendwo unterbrochen ist.
    Die Ableitströme aus den Netzfiltern in den angeschlossenen Geräten sorgen dann dafür, dass der PE irgendwo bei 115V rumeiert. Das bitzelt halt ein wenig.

    Das alleine wäre noch nicht mal eine Katastrophe. Aber durch den fehlenden Schutzleiter hast Du natürlich auch keine Schutzwirkung im echten Fehlerfall mehr.

    Also dringender Handlungsbedarf.
     
  9. alain

    alain

    Dabei seit:
    11.07.2005
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    0
    Antwort in Frage enthalten

    Hallo
    Deine Frage enthält bereits die Antwort
    Ersetze unverzüglich diese kaputte Mehrfachsteckdose!
    Soetwas ist verboten, grob fahrlässig und gefährlich (wie du schon feststellen musstest).
    Masseschleifen gehören anders behoben!
     
  10. #9 kaffeeruler, 20.12.2010
    kaffeeruler

    kaffeeruler

    Dabei seit:
    01.01.2008
    Beiträge:
    3.246
    Zustimmungen:
    17
    Schaut niemand auf die Daten der verfassten Beiträge ??

    Nach rund 18Mon. sollte der feheler gefunden sein od etwas anderes passiert sein.
    Schade das es keine rückmeldung gab aber noch weiter darüber zu diskutieren wäre ein weg ins leere

    Mfg
     
  11. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.354
    Zustimmungen:
    119
    Eben deshalb keine Rückmeldung…

    BTW: Gibt es keine Funktion wo Freds nach x Monaten automatisch geschlossen werden?

    Lutz
     
  12. float

    float

    Dabei seit:
    14.10.2010
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    0
    Wo brater den Beitrag ausgegraben hat!? Das Grenzt ja schon an Spam!
     
Thema:

Geräte im Zimmer stehen unter Strom

Die Seite wird geladen...

Geräte im Zimmer stehen unter Strom - Ähnliche Themen

  1. Austausch Lichtschalter - blauer, schwarzer und brauner Draht und auf zwei Drähten ist Strom

    Austausch Lichtschalter - blauer, schwarzer und brauner Draht und auf zwei Drähten ist Strom: Hallo, ich bin neu hier und freue mich, wenn mir jemand weiterhelfen kann. Falls ich mich einfach nur doof angestellt habe, verzeiht das bitte und...
  2. Y-Kondensatoren bei Schutzklasse II Gerät

    Y-Kondensatoren bei Schutzklasse II Gerät: Hallo, Ich hätte da mal eine Frage zur Zulässigkeit einer Netzfilter-Ausführung: Es handelt sich um ein Verstärkermodul für eine aktive...
  3. Kein Strom mehr auf meinem fi

    Kein Strom mehr auf meinem fi: hallo die Damen und Herrn. Ich habe eine Frage und hoffe das ihr diese beantworten könnt/wollt. Sachverhalt ich baue derzeit mein Haus um und...
  4. Nachbar bezieht Strom über mich Probleme!

    Nachbar bezieht Strom über mich Probleme!: Hallo liebe Kommnity viele Grüße aus der Hansestadt Hamburg, Ich habe folgendes Problem.Leider habe ich nichts dazu gefunden im Forum ich teile...
  5. Maximale Geräte an einem 230 Volt Haushaltsanschluss

    Maximale Geräte an einem 230 Volt Haushaltsanschluss: Liebe Community, Kann mir jemand sagen wieviel Endgeräte ich maximal an einem europäischen 230 Volt Haushaltsstromkreislauf bei gleichzeiziger...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden