Grubentelefon als Hausklingel anschliessen

Diskutiere Grubentelefon als Hausklingel anschliessen im Haustechnik Forum im Bereich DIVERSES; Hallo, meine Frau hat ein Grubentelefon angeschleppt - als Fluraccsessoire -. Dann soll auch zumindest die Klingel funktionieren. Ich habe...

  1. #1 Metavira, 11.12.2016
    Metavira

    Metavira

    Dabei seit:
    11.12.2016
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    meine Frau hat ein Grubentelefon angeschleppt - als Fluraccsessoire -. Dann soll auch
    zumindest die Klingel funktionieren.
    Ich habe zunächst die Klingelspule mit 230 V versorgt, was natürlich ein Dauerklingeln
    verursacht. Nun meine Frage, wie unterbreche ich die Stromversorgung in der Form, als dass
    nur beim Betätigen des Klingelknopfes die Schelle ertönt.
    Bei einer normalen Klingel wird ja die Stromstärke runtertransformiert und mit der Klingelanlage verbunden.

    Die Bilder zeigen die eigentliche Klingelanlage und das
    Grubentelefon - geööffnet. Die weißen Kabel habe ich jeweils an die Spule gelötet.

    Vielen Dank
    M.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  2. Anzeige

  3. TS0404

    TS0404

    Dabei seit:
    21.10.2009
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    0
    230V am Telefon ?!

    Die Klingel benötigt 60V Wechselspannung mit 25 Hz.
    Die 12V von der Türklingel gehen also nicht.

    Also entweder die Spule tauschen oder eine 12-V Klingel im Gehäuse verschwinden lassen..
     
  4. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.732
    Zustimmungen:
    402
    :?: :?: :?: Es ist ein Grubentelefon :!: :!: :!:

    Wie kommt da jemand auf die Idee, dass man in der Grube 60 Volt verwendet ? - Ist doch viel zu gefährlich !

    Auch verwundert mich die Angabe von 25 Hz ! Warum sollten die in der Grube 25 Hz verwenden ?

    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

    1) Ein Relais setzen, dessen Spule für die Spannung ausgelegt ist, welche der Türklingeltaster schaltet

    oder

    2) einen Trafo zwischen schalten, um von der Türklingel-Spannung auf die Grubentelefon-Spannung hochzutransformieren

    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

    Vermutlich hat jemand mißverstanden oder unterlassen zu erklären, dass die alten Analog-Telefone mit -60VDC betrieben wurden.

    Mit welcher Frequenz der "Wecker" gearbeitet hat, ist mir im Moment nicht bekannt.

    Vielleicht weiß ein anderer Leser da mehr dazu ...
    .
     
  5. #4 werner_1, 11.12.2016
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.397
    Zustimmungen:
    1.003
    @Metavira: Vielleicht kannst du mal das 2. Foto scharf einstellen, damit man den Text lesen kann.
     
  6. TS0404

    TS0404

    Dabei seit:
    21.10.2009
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    0
    Alle analogen Telefone arbeiten mit einer Rufwechselspannung zwischen 32 und 75 V AC.

    Die Leerlaufspannung beträgt zwischen 50 - 70 V DC.

    Wie soll das Telefon auch sonst erkennen, dass es auf der Leitung klingelt?


    Ich kann mir kaum vorstellen, dass das Grubentelefon mit vollen 230 V arbeitet.
     
  7. #6 Metavira, 11.12.2016
    Metavira

    Metavira

    Dabei seit:
    11.12.2016
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hier nochmal schärfere Bilder mit Schaltplan.


    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  8. TS0404

    TS0404

    Dabei seit:
    21.10.2009
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    0
    Auch nach Schaltplan ist dies ein ganz normales analoges Telefon, der Wecker liegt zwischen a und b-Ader.

    Auch wenn das Telefon keinen Nummernschalter (Wählscheibe) hat, wurde höchstwahrscheinlich über die Erdtaste die Gegenstelle gerufen.

    Es muss also eine Wechselspannung an die Klingel, die definitiv höher ist als 12 Volt.

    Ob 25 oder 50 Hz dürfte egal sein.

    Geändert werden muss garnichts in der internen Verschaltung.

    Vielleicht hilft ein kleiner Trafo zwischen Zuleitung von der Türklingel und a/b-Anschluss am Telefon (Wicklung 1:5), du solltest aber löten können und vorsichtig sein bei diesen Spannungen.
     
  9. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.732
    Zustimmungen:
    402
    Anpassung per Trafo

    ...................[​IMG]
     
  10. sko

    sko

    Dabei seit:
    22.11.2010
    Beiträge:
    2.933
    Zustimmungen:
    133
    Einen Trafo, der von 12V auf vielleicht 25 oder 50V hochtransformiert, dürfte schwierig zu beschaffen sein, besser die Klingel durch etwas passendes ersetzen.

    Ciao
    Stefan
     
  11. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.732
    Zustimmungen:
    402
    Naja, dein Rat ist jetzt nicht wirklich zielführend, da der TE dieses von seiner Frau herbeigeschleppte "Gruben-Telefon" dienstbar machen möchte.

    Natürlich würde man vielleicht eher einen Trafo von 230V auf 60V auftreiben können, aber dann wird ein Relais fällig, das diesen zweiten Trafo einschalten würde, wenn der Milchmann klingelt :wink:
    .
     
  12. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.693
    Zustimmungen:
    396
    Auch ein Grubentelefon ist ein ganz normales Telefon, nur meißt EX Geschützt. Von daher stimmt das schon. Und die 25 Hz sind evtl auch wichtig, weil der Klöppel sonst zu träge ist.
    Am Einfachsten bekommt man das mit einer alten Telefonanlage hin.
     
  13. #12 Metavira, 17.12.2016
    Metavira

    Metavira

    Dabei seit:
    11.12.2016
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Moin,
    habe mir jetzt ein Relais bestellt.
    RELAIS ZETTLER AZ9405-1C-12DEF
    https://www.conrad.de/de/printrelais-12 ... 75856.html

    Bevor ich es anschließen wollte habe ich eine Versuchsanordnung gemacht.
    An die PINS Links habe ich 24 V (war mal eine Ladekabel; hatte nichts anderes) Spannung angelegt und ein Klicken vernommen.
    Dann die die PINS (eine Kabelleitung) mit dem Kreuz – 3+4 - an ein Gerät angeschlossen
    und eine Dauerfunktion festgestellt. Es wird nichts unterbrochen.
    Beim Anlegen an die Pins 3-4 oder 4-5
    passiert gar nichts.
    Ist es möglicherweise das falsche Relais.

    Gruß
    M.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  14. #13 werner_1, 17.12.2016
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.397
    Zustimmungen:
    1.003
    Wahrscheinlich nicht.

    Das Relais ist für 12V DC. Du hast es an 24V angeschlossen; das ist eine 100% Überlast. Das macht es nicht lange mit.

    Die restliche Ausführungen und Skizzen sind unverständlich. Was sollte unterbrochen werden? Ein normales Relais schaltet EIN oder AUS.

    Am Besten suchst du dir jemanden, der sich mit E-Technik etwas auskennt.
     
  15. #14 Metavira, 17.12.2016
    Metavira

    Metavira

    Dabei seit:
    11.12.2016
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Werner,

    die Antwort ist wenig hilfreich. Oftmals zieht man ein Forum zu Rat, wenn man sich nicht auskennt. Ich denke, meine Beschreibung ist ziemlich deutlich. Das 24 V zuviel ist, ist mir schon klar. Aber nur für einen kurzen Moment in Ordnung. Also zurück zum Thema. Ich denke es ist das falsche Relais. Was soll unterbrochen werden. Nach meiner
    Zeichnung fließt dauerhaft Strom und wird somit nicht durch die Relaisschaltung unterbrochen.

    Schönen Gruss
    M.


     
  16. #15 werner_1, 17.12.2016
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.397
    Zustimmungen:
    1.003
    Dass dir meine Antwort nicht viel weiterhilft ist mir klar. Aber weißt du denn, was du willst?

    Wenn du eine Zeitfunktion willst, brauchst du ein Zeitrelais. Aber du willst deine Klingel doch nicht an eine Dauerspannung anschließen. Was soll sie dort? 1x oder dauernd klingeln? :roll:

    Die Zeitfunktion macht doch dein Besucher: Er drückt zu einem bestimmten Zeitpunkt und lässt einige Sekunden später wieder los. Du musst also ein Relais mit dem richtigen Spannungswert parallel an deine alte Klingel anschließen. Aber so wie ich das sehe, bist du damit überfordert. :(
     
  17. #16 Metavira, 17.12.2016
    Metavira

    Metavira

    Dabei seit:
    11.12.2016
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    ....dann sag mir doch bitte, welches Relais ich bestellen muss.
    Danke


     
  18. #17 werner_1, 17.12.2016
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.397
    Zustimmungen:
    1.003
    Also, als erstes musst du nachschauen, welche Ausgangsspannung dein Klingeltrafo liefert (8V; 12V; ...). Dann kannst du ein dementsprechendes Relais nehmen.

    Dann brauchst du eine Spannungsquelle, die zu deinem Grubentelefon passt und dann kannst du alles verschalten.

    Ich würde mal probieren, was deine Grubenklingel macht, wenn du sie statt der Hausklingel anschließt.

    PS: Deine Skizze ist falsch. Die Hausklingel ist nicht parallel zum "Klingelknopf", sondern in Reihe angeschlossen.
     
  19. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.732
    Zustimmungen:
    402
    :?:

    Vielleicht hat er ja gar keinen Klingeltrafo, sondern noch eine 220Volt Wechselspannungs-Klingel ...

    Die alte Steckdose, die man auf dem einen Bild sieht, läßt auf eine recht betagte Installation schließen, wozu eine 220V-Klingel absolut ins Bild passen würde.

    .
     
  20. #19 werner_1, 17.12.2016
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.397
    Zustimmungen:
    1.003
    Erstens sitzt der Klingeltrafo daneben und zweitens hat er einen Klingeltrafo auf seiner Skizze gezeichnet.
     
  21. #20 Metavira, 18.12.2016
    Metavira

    Metavira

    Dabei seit:
    11.12.2016
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    zu Beginn habe ich natürlich versucht die die Hausklingel an
    das Grubentelefon anzuschließen. Lediglich aus Hörer kamen
    Knistergeräusche. Beim Anschluss an 230 V ertönte wie ja
    bereits schon ausgeführt ein Dauerklingeln

    Beigefügt habe ich nun ein Foto, das Angaben über die Klingel beschreibt.

    @Werner; könntest Du nun sagen, welches Relais ich bestellen muss.

    Gruß
    M.

    [​IMG]
     
Thema:

Grubentelefon als Hausklingel anschliessen

Die Seite wird geladen...

Grubentelefon als Hausklingel anschliessen - Ähnliche Themen

  1. Zwei Doppelsteckdosen und Licht an 5*2.5 anschließen?

    Zwei Doppelsteckdosen und Licht an 5*2.5 anschließen?: Ich möchte im Verteiler einen 4 Pol Fi einbauen und einen 3-Poligen B16, daran ein 5*2.5 NYM-J anschließen und dann im Raum 2 Doppel-Ap Steckdosen...
  2. Radialventilator an Drehzahlregler anschließen

    Radialventilator an Drehzahlregler anschließen: Tag in die Runde... Bin neu hier in der Runde und komme grad gar nicht weiter... Habe einen Radiallüfter und separaten DZR.... Aber ich komme...
  3. 3 Lampen hintereinander anschließen

    3 Lampen hintereinander anschließen: Moin! Ich habe ein Problem in meiner neuen Wohnung. Ich versuche es mal einigermaßen zu erklären. Es gibt dort einen relativ langen Flur, in dem...
  4. Keramikbrennofen 3,6 kw anschließen

    Keramikbrennofen 3,6 kw anschließen: Wir wollen einen Keramikbrennofen mit Schukostecker und 3,6 kw anschließen. Was müssen wir dabei beachten? Reicht es aus die...
  5. China-Hängeleuchte anschließen???

    China-Hängeleuchte anschließen???: Hallo zusammen, habe mir eine Hängeleuchte aus China bestellt, aber eben erst festgestellt dass die Drähte nicht farblich markiert und es nur...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden