HAK individualisieren und noch DIN konform ?

Diskutiere HAK individualisieren und noch DIN konform ? im Forum Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK - Hallo zusammen, ich möchte meinen HAK wie folgt bestücken. Stromschiene mit SH Schalter 35 A, dann von dort zum Zähler mit L1,L2,L3 und N...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
P

prodigydriver

Beiträge
16
  • HAK individualisieren und noch DIN konform ?
  • #1
Hallo zusammen,

ich möchte meinen HAK wie folgt bestücken.

Stromschiene mit SH Schalter 35 A, dann von dort zum Zähler mit L1,L2,L3 und N, PE zu PE Sammelschiene.
Dann vom Zähler auf Klemmen gehen. L1,L2,L3 und N.

Von den Klemmen aus dann auf nen 4 poligen FI mit 0,3 A . Und enbenfalls von der Klemme wieder auf eine separate Klemme mit L1,L2,L3 und N um von dort aus zu meinen FI/LS B16 Schalter zu kommen.

Frage geht das oder darf man das so nicht machen ?
Gibts da ne DIN die ich einhalten müsste, oder habe ich irgendwo nen Denkfehler ?

P.S. Ich weiß die FI/LS Schalter sind teuer aber ich habe Sie schon bekommen. (-;
 
  • HAK individualisieren und noch DIN konform ?
  • #2
TAB bitte beachten !

Hallo prodigydriver ,

letztendlich entscheiden die TAB (Technischen Anschlußbedingungen) des zuständigen EVU/VNB
(Elektrizitätsversorgers/Versorgungsnetzbetreiber) wie ein Hauptverteiler/Zählerschrank aufgebaut
werden sollte.
-
HAK heißt Hausanschlusskasten !
-
Deren TAB stehen meist schon online im Netz - ansonsten dort schriftlich nachfragen (mit genauer
Ortsangabe) !

-
Tipp:
Ich würde als Neutralleitererreger des Zählers einen separaten Neutralleiter zum Zähler vom verplombten Zähleranschlussraum verdrahten - und den "Großquerschnitt" (>= 10mm²) direkt durchverdrahten.

Ein Schienensystem halte ich für diesen Fall übertrieben (zu teuer!) !
-

Gruß,
Gretel
 
  • HAK individualisieren und noch DIN konform ?
  • #3
@Gretel

Oh ja stimmt wegen dem HAK. Ich Dummerchen (-;

O.K. Also gut ich werde dann bei der Rhein Energie mal explizit nach diesem vorhaben Fragen ob der Aufbau so in ordnung ist.

Achso, du meinst den Neutralleiter von der PEN Schiene direkt zum Zähler und für den darüberliegenden Schaltkreis (Klemmen dann FI) einen extra N-Leiter (10 mm2) verlegen oder wie meintest Du das ?

P.S. Mit Schienensystem meinte ich im Hauptverteiler die ankommenden 4 Leiter (L1L2L3+PEN) vom EVU/VNB.
Dort mit einem SH Schalter 35 A draufgeklammert gehts nach oben zum Zähler mit 10mm2. Ist doch O.K. oder ?
Wieso sind eigentlich diese verdammten SH Schalter so teuer ? Gibts im Netzt einen guten Onlinshop für solchen Bedarf oder lohnt der kauf im Netz nicht ?
 
  • HAK individualisieren und noch DIN konform ?
  • #4
prodigydriver schrieb:
O.K. Also gut ich werde dann bei der Rhein Energie mal explizit nach diesem vorhaben Fragen ob der Aufbau so in ordnung ist.

Du mußt nicht fragen, sonden nur in den TAB, bzw. den Erläuterungen dazu nachschauen.

Mit Schienensystem meinte ich im Hauptverteiler die ankommenden 4 Leiter (L1L2L3+PEN) vom EVU/VNB.
Dort mit einem SH Schalter 35 A draufgeklammert gehts nach oben zum Zähler mit 10mm2. Ist doch O.K. oder ?

http://www.rheinenergie.com/download/technik/technanschl/tab_strom.pdf

Darüber brachst du dir keine Gedanken zu machen, weil das alles bis ins Detail vorgeschrieben ist.
Schau mal in den Anhang B.
Stimmt das mit den 35A auch? Nicht, dass du einen anderen brauchst?

MfG
 
  • HAK individualisieren und noch DIN konform ?
  • #5
jau brauche einen mit 63 A, bei meinen Schiegereltern ist das auch drin, die würden nur ca. 100 m entfernt wohnen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: HAK individualisieren und noch DIN konform ?

Ähnliche Themen

Hausinstallation als TT Netz ausgelegt im örtlichen TN-C Netz

Instandsetzung Herdanschlussdose, 2L/1N/PE

Mehrere FI´s nutzen und aufteilen...

FI 4-Pol mit 1 Phase

RCD fällt sporadisch - Riso ohne Auffälligkeiten

Zurück
Oben