Halogen umrüsten auf LED

Diskutiere Halogen umrüsten auf LED im Licht & Beleuchtung Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo zusammen, ich möchte gerne meine Halogenstrahler und diverse andere Lampen umrüsten auf LED. Ich habe schon sehr viel gelesen, wegen...

  1. Sadok

    Sadok

    Dabei seit:
    15.11.2011
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich möchte gerne meine Halogenstrahler und diverse andere Lampen umrüsten auf LED. Ich habe schon sehr viel gelesen, wegen Abstrahlwinkel und wegen der Helligkeit, die ja bei LED nicht so toll sein soll. Aber wenn man eine ausreichend leistungsfähige LED wählt sollte das wohl funktionieren, auf jeden Fall möchte ich es mal ausprobieren.

    Leider habe ich ein paar Fragen, auf die ich konkret keine Antworten gefunden habe und erhoffe mir hier eine kleine Hilfe:

    1. Ich bin hier in einer Wohnung, wo die Lampen bereits eingebaut sind, zu 90% Halogen. Diese befinden sich unter einer Holzdecke --> Ich kann mir leider den Trafo nicht angucken, da ich es nicht verlegt habe und nicht weiß wie ich ran komme. Also habe ich mal eine Lampe entfernt, sieht mir erst einmal nach Fassung GU 5,3 aus, 12V steht auf der Lampe, also Niedrigvolt. Was muss ich jetzt beachten, wenn ich die Lampe gegen eine LED austauschen will?

    2. Ich habe gelesen für LED wird Gleichspannung benötigt, wie finde ich heraus, was mein Trafo liefert?

    3. Kann ich auch mit Wechselspannung betreiben oder wird mir die LED dann sehr schnell "durchbrennen"?

    4. Gibt es Probleme, wenn der Trafo ausgelegt ist für bspw. 5x 20W und ich durch 5x4W LED ersetzte? Ich habe gelesen, dass manche Trafos dann gar nicht erst Strom liefern, weil zu wenig "Abnahme" angeschlossen ist und es bleibt alles dunkel. Gibt es eine Möglichkeit das heraus zu finden?

    Ich habe daran gedacht, die 20W Halogen durch diese hier zu ersetzen http://www.led100.de/epages/62851485.sf ... ts/L026001. Das blöde ist es steht auf der defekten Lampe nicht mal drauf, welcher Sockel das ist, aber durch Auschlussprinzip bin ich mir ziemlich sicher, dass es GU5,3 ist, niedrigvolt und der Anschluss hat 2 Pins ca. 6mm lang und 5mm auseinander.

    Ich stelle die Fragen erst einmal allgemein, um herauszufinden, ob ich überhaupt anfangen soll mit austauschen, oder ob es zuviel zu tun wäre das ans laufen zu bringen. Denn ein Austausch des Trafos wäre extrem aufwendig, ich müsste irgendwie heraus finden wo der sitzt und dann das Holz entfernen, ohne etwas zu beschädigen etc...

    5. Achja und noch etwas. Falls es nicht schon aus den anderen Fragen hervorgeht. Ist es generell einfacher 230V Halogen gegen 230V LED auszutauschen, weil man da eventuell nichts beachten muss? Ich bin mir nämlich nicht sicher, ob auf allen Etagen die Niedrigvolt verbaut sind, bspw. im Wohnzimmer die sind dimmbar und da scheint es nur Hochvolt-LEDs zu geben, die dimmbar sind, zumindest auf der Seite die ich hier verlinkt habe.

    Vielen Dank schon mal für Eure Tipps.

    Gruß
    Sadok
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Halogen umrüsten auf LED. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Sadok

    Sadok

    Dabei seit:
    15.11.2011
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Um mir mal bisher selbst zu antworten :lol:

    Vielleicht ist es ja für andere interessant:

    Es scheint LED-Lampen sowohl für Gleichspannung, als auch für Wechselspannung zu geben.

    Das heißt ich werde es nun mal probieren mit dieser Lampe. Damit sollte mit einem Wechsel des Leuchtmittels eigentlich alles noch funktionieren, ohne flackern, ohne schnelles durchbrennen:
    http://www.1-led.de/LED-MR16-12V/LUMIXO ... s--53.html

    Damit wären eigentlich meine Fragen 1-4 (hoffentlich) beantwortet

    Das einzige was ich dann noch heraus finden muss, ob beim Tausch aller Halogen in LEDs der Trafo noch genug Abnahme hat und überhaupt noch funktioniert (Frage 4 von mir).

    Für weitere Anmerkungen bin ich aber trotzdem dankbar. Ich melde mich nach meinem Test wieder, nun muss ich erst einmal Leuchtmittel besorgen.

    Achja, was ich generell mitbekommen habe im Netz. Man sollte die Finger weg lassen und vermeintlich billigen LEDs beim umrüsten. Beispielsweise 10er Set bei Ebay für 30€. Gerade so Dinge wie Abstrahlwinkel, Brenndauer, Farbtemperatur sind dort meistens weit entfernt von den theoretischen Angaben.


    Gruß
    Sadok
     
  4. #3 kurtisane, 16.11.2011
    kurtisane

    kurtisane

    Dabei seit:
    27.02.2011
    Beiträge:
    5.054
    Zustimmungen:
    405
    Ich denke eher dass es lt. Deiner langen Schilderung immer noch zu viele "Unbekannte" gibt um darauf dann die richtigen Antworten zu wissen.

    Angefangen dass Du vor Ort selber nicht weisst welcher Trafo vorhanden ist, wie sollen wir es dann von der Ferne machen, "Erahnen" ?

    Und wenn Du von alten 4x20W auf 4x5W reduzieren willst u. echte LED wollen Gleichstrom, aber hei alten Halogen sind es meist um die 12V~ !

    Einfach nochmal zum Nachdenken !
     
  5. Sadok

    Sadok

    Dabei seit:
    15.11.2011
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Danke für deine Antwort.

    Ja ich weiß, wenn ich es könnte würde ich auch genauere Informationen zum Trafo liefern, aber wie gesagt ich müsste dazu einiges umbauen und wollte vorher erst einmal prüfen, ob es überhaupt Sinn macht, sich mit dem Thema tiefer zu beschäftigen.

    Du sagst, dass echte LEDs Gleichstrom brauchen, ist das denn wirklich so? Wenn du dir diesen Link mal anschaust, das wären doch echte LEDs und die laufen mit Wechselstrom laut Spezifikation:

    http://www.1-led.de/LED-MR16-12V/LUMIXO ... s--53.html

    Und ich habe auf der Seite einige Leuchtmittel gefunden, da steht sowohl 12V AC als auch 12V DC.

    Hier:
    http://www.1-led.de/LED-MR16-12V/MR16-2 ... --211.html

    Ich habe gelesen, dass es hochwertige Leuchtmittel gibt wo dieser "Transformator" drin ist. Das war jetzt elektronisch sicherlich nicht ganz korrekt, aber ihr wisst was ich meine. Die haben natürlich ihren Preis...8-12€, es gibt auch welche für 3€...

    Noch eine generelle weitere Frage:
    Auf diversen Seiten findet man ja eine etwaige Angabe, welche herkömmliche Birne einer LED entspricht. Nun habe ich aber Aussagen gefunden, dass man sagen kann pro Watt LED werden 60-70 Lumen erzeugt, das wären bei 3W ca. 200 Lumen. Aber ich habe gefunden, dass eine 20W Halogenlampe ca. pro Watt 20 Lumen erzeugt, das wären ja 400 Lumen, also wäre eine 3W LED nur halb so hell. Heißt das im Umkehrschluss, den Herstellern lieber nicht glauben und noch eine Schippe drauf legen? Also statt 3W LED, dann lieber zur 5W greifen?


    Gruß
    Sadok
     
  6. #5 Octavian1977, 16.11.2011
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.366
    Zustimmungen:
    565
    Es kommt immer auf den Hersteller an.
    die meisten 3W LED Spots erzeugen soviel Licht wie eine 35W Halogenleuchte.

    Anständige Leuchtmittel kosten etwa 15€ das Stück.

    Beim Kauf immer drauf achten, daß das Energielabel drauf ist (wie bei Waschmaschinen) und mindestens Effizienzklasse A hat.
    Die Farbtemperatur soll in Kelvin (K) draufstehen. Angaben wie "Warmweiß" sind nicht eindeutig und erlauben dem Hersteller starke Toleranzen.

    LED Leuchtmittel mit den G5,3 Sockeln bestehen aus LEDs und einer Elektronik die einen passenden Strom für die eingebauten LEDs erzeugt. LEDs an sich funktionieren auch Bei Wechselstrom nur nicht bei Gleichstrom mit falscher Polung. Kaputt gehen die dadurch aber nicht.
    Das größte Problem ist Bei Dir der Trafo.
    Du mußt zunächst in Erfahrung bringen ob dieser eine Mindestlast hat.
    vermutlich wirst Du Ihn tauschen müssen sofern es sich nicht um einen Spulentrafo handelt. Einen Spulentrafo sollte man aber aus Energetischen Gründen auch tauschen, da dieser ineffizienter arbeitet als ein elektronischer.

    Gute Marke ist Bioledex.
    in den letzten 6 Monaten hat aber auch Philips stark aufgeholt.
     
  7. Sadok

    Sadok

    Dabei seit:
    15.11.2011
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    hier ein erstes Feedback meines Testes. Ich habe diverse Leuchtmittel LED bestellt um alles abzudecken.

    Die MR16-LEDs sind spitze, ich habe da ein günstigeres Modell und ein teures bestellt:

    Das Günstige für 8€ (ist aber auch Markenware):
    LUMIX MR16 60 LEDs

    Das relativ Teure für 13€
    MR16 24SMD

    Zur Helligkeit muss ich sagen, dass die günstige Variante mit ca. 100 Lumen meinen 20W Halogenstrahler erstaunlicherweise locker ersetzt, die Helligkeit ist in etwa gleich. Das Licht ist etwas weißer und wirkt dadurch vermutlich etwas heller, hat aber ca. die gleiche Ausleuchtung. Die Farbtemperatur ist ähnlich der Halogen, also nicht bläulich oder verfälscht. Der Abstrahlwinkel ist sehr hoch >100° ich denke das spielt bei der Raumausleuchtung auch noch einmal eine Rolle, also 100 Lumen bei 30° wird einem wenn man den Raum betrachtet viel dunkelr vorkommen als 100 Lumen mit 100° denke ich mal.

    Die 24SMD mit 280 Lumen ist deutlich heller als die 20W Halogen und natürlich auch als die 60er LED. Ist für meinen Gebrauch viel zu hell, da die 20W Halogen vorher schon fast zu hell waren.

    Also für mich und meinen ersten Test kann ich sagen, dass 100 Lumen von der Helligkeit meine 20W Halogenstrahler 1:1 ersetzen. Es hängt vermutlich auch stark von der Marke der LEDs ab. Aber die Regel bei Halogen pro Watt 20 Lumen zu rechnen ist viel zu viel. Ich werde mich bei zukünftigen Käufen tatsächlich an die Herstellerangaben wenden. Also 150-190 Lumen ca. 20W Halogen bspw. Das reicht völlig.

    Außerdem habe ich noch eine Lampe mit G4 Sockel (18 SMD) geholt für den Ersatz meiner Schreibtischlampe. Da waren 2 Birnen a 20W drin, wenn ich eine austausche funktioniert alles wunderbar, sobald ich beide austausche geht die Lampe nicht mehr an, obwohl auf der Lampe nichts von einem Minimumstrom drauf steht, sondern 2x max. 20W. Also Vorsicht, wenn keine Minimumangabe auf der Lampe steht, muss es nicht zwingend heißen, dass es kein Minimum an Abnahme gibt.

    Auch hier übrigens ist die LED mit 230 Lumen angegeben und macht ein wesentlich helleres und etwas weißlicheres Licht als die 20W Birne. Also auch hier die Regel für 20W Ersatz reichen 200 Lumen völlig aus.

    @Octavian:
    Vielen Dank für deine Erläuterung. Ich werde es so machen, dass ich die Lampen Schubweise austausche und zwar so lange, bis der Trafo ausgeht, dann kann ich zumindest vielleicht 60% der Leuchtmittel austauschen, was auch schon einmal ein Gewinn ist. An einem Trafo mit 5 x 20W hängen jetzt die beiden Lampen wie oben aufgeführt dran, funktioniert bisher einwandfrei, hoffentlich geht noch eine. ;-)

    Gruß
    Sadok
     
Thema:

Halogen umrüsten auf LED

Die Seite wird geladen...

Halogen umrüsten auf LED - Ähnliche Themen

  1. LEDs mit Dämmerungs- und Bewegungssensor schalten

    LEDs mit Dämmerungs- und Bewegungssensor schalten: Guten Abend, ich würde gerne meinen Hauseingangsbereich mit LEDs ausleuchten, welche bei Dämmerung mit 30% leuchten und wenn der Bewegungsmelder...
  2. LED Strips trennen und verlöten

    LED Strips trennen und verlöten: Hallöchen, habe vor mir im Flur ca. 7,3 Meter 2 Pin uni LED 5050 Streifen als leuchtende Sockelleiste zu verlegen. Meine Frage hierzu: Da die LED...
  3. merkwürdigen Verhalten der LEDs - Teil 2

    merkwürdigen Verhalten der LEDs - Teil 2: Hallo Zusammen! nun zu einem weiterem Kapitel der LED in unserem Haus... Ich hoffe, daß Ihr mir auch hier so gut helfen könnt ;) wir haben in...
  4. Alte Lampe durch LED Lampe ersetzen - welches Kabel gehört wohin?

    Alte Lampe durch LED Lampe ersetzen - welches Kabel gehört wohin?: Hallo liebe Forumsteilnehmer, ich habe eine Frage zum Anschließen einer Lampe. Es handelt sich um eine LED Lampe, die ich gern anstelle der...
  5. LED geht ständig kaputt, Ursachen?

    LED geht ständig kaputt, Ursachen?: Hallo, als Sparfuchs beleuchte ich mein Zimmer mit einer LED, die in einer Baufassung steckt. 8.5W E27 Leider ist mir jetzt schon das zweite mal...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden