Halogenfragen -> Thema Strom sparen

Diskutiere Halogenfragen -> Thema Strom sparen im Licht & Beleuchtung Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hi, so wie viele von euch habe ich wieder mal meine jährliche Stromabrechnung bekommen und ich bin wieder mal auf den Arsch gefallen. Ich muss...

  1. #1 MajorTom, 23.01.2007
    MajorTom

    MajorTom

    Dabei seit:
    23.01.2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hi,
    so wie viele von euch habe ich wieder mal meine jährliche Stromabrechnung bekommen und ich bin wieder mal auf den Arsch gefallen.

    Ich muss nun einiges Umstellen. Zur Zeit habe ich viele Deckeneinbaustrahler mit 20 Watt Halogenlampen. G4 oder MR16 Lampen. Teilweise 20 Stück in einen Zimmer. Das macht ja dann theoretisch 400 Watt in einem Zimmer, was auch zum Teil die Stromrechnung erklärt. So insgesamt komme ich im ganzen Haus auf bestimmt 200 Einbaustrahler a 20 Watt. War damals einfach schick und von Energieberatung hat mein damaliger Elektriker nichts gehalten.

    Einige der Halogenstränge kann ich per teuerer Dimmer auch in er Helligkeit regeln.

    Ich habe nun den Plan, dass ich schon mal die Strahler mit G4 Lampen von 20 Watt auf 10 Watt reduziere, da ich diese Lampen eh in der Regel dimme.

    Nun meinte ein Freund das ich nicht so einfach die Lampen austauschen kann, da ansonsten der Trafo, die Lampen oder bestenfalls beides kaputt geht. Zudem fressen die Halogendimmer nach seiner Info vielen zusätzlichen Strom.

    Nun die Frage stimmt das so?
    Geht der Trafo oder die Lampen kaputt wenn ich die 20 Watt Birnen gegen 10 Watt austausche?
    Was ist von der Theorie des Stromfressers Halogendimmer zu halten?
    Wenn ich die 20 Lampen a 20 Watt mit dem Dimmer auf die Hälfte runterdrehe, habe ich dann 200 Watt Stromverbrauch, oder doch noch 400 Watt, oder brauchen die Trafos noch mehr als die Lampen zusammengezogen an Watt haben?

    Ich habe nun auch mal LED Lampen als Ersatz für die 20 Watt Strahler ausprobiert. Die momentenan LED Lampen sind aber kein wirklicher Ersatz. Viel zu schwach und ein kaltes Licht. Für einen kleinen Zwischenflur geht das grad noch so. Geht aber hier der Trafo kaputt? Vorher waren es dort 3x 20 Watt Halogen. Nun sind hier 3x LED MR16 Lampen mit jeweils 18 LED drin. Die LED Lampen sind ja schon teuer genug, nicht das ich bald einen neuen Trafo kaufen muss?

    Für die MR16 Fassungen habe ich nur exotisch teuere 10 Watt Lampen gefunden. Gibt's die Wattzahl als MR16 nicht als "normale" Halogenlampen? Da komme ich ja fast billiger wenn ich die MR16 Einbaustrahler auf 10 Watt G4 umrüste.

    Gibts auser den LED andere Alternativen zu den Deckeneinbaustrahler? Leider kann ich den Holzdecken nicht einfach wieder die Löcher zumachen und normale Lampen mit Energiesparlampen aufhängen. Das schaut denn doch ein wenig komisch aus.

    Danke für Tipps und Aufklärung zu den Fragen

    Grüße MajorTom
     
  2. Anzeige

  3. #2 Octavian1977, 23.01.2007
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    21.086
    Zustimmungen:
    651
    es gibt bei elektronischen Trafos für Halogenlamen eine mindest Last (steht auf dem Trafo) darunter funktioniert dieser nicht.

    mit Halogenleuchten lässt sich kein Geld sparen, da sie auf dem selben Stromfressenden Prinzip wie normale Glühlampen funktionieren. Gegenüber Standart Glühlampen haben sie aber eine geringfügig bessere Lichtausbeute.
    Leider braucht man durch die Spotmäßige Ausleuchtung wieder deutlich mehr Leuchten und braucht somit wieder mehr strom.

    Es gibt für 230V Hallogenlampensockel (GU10) Energiesparleuchten (nicht dimmbar)

    Dimmen bringt nur sehr wenig Energieersparnis, da die Leuchtmittel auf 100% ausgelegt sind und darunter der Wirkungsgrad schlechter wird. Zudem wird im Dimmer meistens zusätzlich viel Wärme Produziert.

    Wenn Du wirklich Energie Sparen willst, hilft entweder das ersetzen der Leuchtmittel durch LED spots (sofern der Trafo nicht unterlastet wird) oder ein Austausch der Anlage durch Energiesparlampen.

    LED leuchtmittel stecken aber noch sehr in den Kinderschuhen und ist entweder noch sehr teuer oder auf Hobbybastler niveau.

    mit Energiesparlampen lässt sich ein 15m² Raum von 10-20W gut hell erleuchten.
     
  4. wothan

    wothan

    Dabei seit:
    21.07.2006
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    LED´s in der beschriebenen Form sind ungeeignet für Beleuchtungszwecke im üblichen Sinne.
    Akzent- oder Effektbeleuchtung sind die Einsätze zur Zeit für LED. Ausserdem sind LED ausgelegt auf Flächenbeleuchtung und nicht auf Punktbeleuchtung!

    Am einfachsten wird sein die bestehenden MR16 Leuchtmittel - Sockel GU5,3 - durch z.b. Osram Decostar IRC-Leuchtmittel zu ersetzen. IRC Leuchtmittel haben bei gleicher Stromaufnahme wesentlich höhere Lichtströme (erzeugen also mehr Helligkeit) im Vergleich zu normalen Halogenleuchtmitteln. 35 Watt IRC bietet also die gleiche Helligkeit wie 50 Watt Standardhalogen.

    Für die Trafo´s gilt: bei elektronischen Trafo´s Mindestlast nicht unterschreiten! Ansonsten mal im Forum suchen - da gibt es zig Beiträge :))

    zur weitern Erläuterung: eine Standardglühbirne mit Schraubgewinde hat einen Wirkungsgrad von ca. 5- 10%, Standardhalogenleuchtmittel ca. 15 % und IRC Leuchtmittel von ca. 20 %

    40 Watt Glühbirne: 415 lumen
    50 Watt 12 Volt Stiftsockel: 910 lumen
    50 Watt 12 Volt Stiftsockel IRC: 1250 lumen

    Desweitern macht der Anteil der Beleuchtung ca. 7 - 15 % der Stromrechnung aus. Mann sollte also mal die Stromfresser kontrollieren (Tiefkühler und Eisschrank...)

    wothan
     
  5. #4 Octavian1977, 23.01.2007
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    21.086
    Zustimmungen:
    651
    woher willst Du wissen, daß bei diesem Objekt 7-15%der Stromrechnung für Beleuchtung ist???

    Im Durchschnitt ist das vielleicht so.

    wenn ich einen Gasherd habe, kaum elektrische Geräte usw kann der Anteil schnell höher sein, besonders wenn dann so rund 400W statt 50W an der Decke hängen
     
  6. wothan

    wothan

    Dabei seit:
    21.07.2006
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ganz genau, im Durchschnitt :))

    Halogenlicht ist neben der Standardglühbirne einfach das ideale Leuchtmittel für Wohnzwecke.
    Den Großteil der Räume nutzt man nur für wenige Stunden am Tag.
    (Es macht definitiv keinen Sinn in einem privat genutzen Klo eine Energiesparlampe einzusetzen. Die volle Betriebstemperatur hat sie wahrscheinlich erreicht wenn das "Geschäft" erledigt ist :) )

    Was ich sagen möchte ist, bevor man an die Anschaffung von Dimmern und anderen Leuchtmitteln überlegt, sollte man schauen was wirklich die Stromrechnung ausmacht.

    Vielleicht hat MajorTom ja auch eine elektrisch betriebene Sauna oder sonstige Geräte mit hohem Stromverbrauch?

    Bevor man probiert das beschriebene Problem mit der Anschaffung neuer und in meinen Augen nicht geeigneter LED Leuchtmittel in den Griff zu kriegen, sollte vielleicht nach der Ursache der hohen Stromrechnung gesucht werden.

    Ich glaube ja auch nicht daß MajorTom seine ca. 200 Downlights ständig eingeschaltet hat?!?!

    Vielleicht kann man die Strahler in Gruppen schalten?

    Elektro und Licht sind nun einmal 2 Paar Schuh :))
     
  7. #6 MajorTom, 23.01.2007
    MajorTom

    MajorTom

    Dabei seit:
    23.01.2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo und danke für die rege Anteilnahme an der Frage zu der Halogenbeleuchtung.

    Also heute habe ich mich weiter mit meinen Energiekostenmessgerät auf die Suche nach Stromfressern gemacht.

    In einem Selbstversuch mit 3x 20 Watt Halogen Lampen mit Dimmer habe ich festgestellt, dass wenn ich anstatt 20 Watt Strahler die 10Watt Lampen reinmache habe ich fast die selbe Ausleuchtung. Sind ja alleine 40 Deckenstrahler im Wohnzimmer. Interessant war zu sehen, dass wenn die die 20 Watt Lampen runterdimme, so das nur 30 Watt verbraucht werden, ist die Leuchtkraft erheblich geringer als wenn 3x 10 Watt mit 30 Watt Verbrauch leuchten.
    Auch hat die Sache mit dem Dimmer hat kaum mehr Strom gebraucht. Ok mein Messgerät ist ziemlich billig gewesen (20 Euro Baumarkt) aber bei 3 eingeschalteten 10 Watt Birnen hat das Messgerät gerade mal 29 Watt Verbrauch angezeigt. Ohne den Dimmer war das fast genau der selbe Wert. Die Dimmer fressen also anscheinend kaum Strom. (Wenn man voll aufgedreht hat)

    Ich werden nun die G4 Lampen von 20 Watt auf 10 Watt umrüsten. Hier im Shop kann man ja keine Leuchtmittel kaufen. Darum war im mal im Web auf der Suche.

    Hier habe Angebote gesehen die Xenon 10 Watt Lampen anbieten. Die haben angeblich die 4fach Lebensdauer. Nur machen die auch so ein Licht wie normale Lampen, oder ist hier das Licht auch bläulich?

    Hier mal das Angebot von den Xenon und den "normalen " G4 Stiftlampen.

    Welche sind hier als Ersatz für die 20 Watt Lampen besser wenn man die gewohnte Leuchtfarbe wie von "billig" Strahlen haben will?
    Ich will auf keinen Fall so ein "kaltes" Licht wie mit LED Leuchtmittel. Nur ich müsste 100 Stück bestellen und dann ist es blöd wenn die Xenon Lampen doch nicht passen.

    Was mich gewundert hat, war dass die sogar bezahlbare 10 Watt G5.3 oder MR16 Lampen im Angebot haben. hier
    Die habe ich hier in den lokalen Geschäften /Baumärkten nur ab 6-8 Euro je Stück gesehen. Ist anscheinend keine verbreitete Wattgröße in G5.3 und daher nur in geringen Stückzahlen vorhanden. Ich brauche aber mal so 100 Stück, und da ist der Preisunterschied nicht uninteressant.

    Und nochmal zu meinen hohen Verbrauch.
    Ich habe ein normales Mehrfamilenhaus das wir mit 2 Erwachsenen und 3 kleinen Kindern bewohnen. Heizung ist Gas, Herd und Ofen ist elektrisch.
    Ich hatte dieses Jahr einen Verbrauch von 13.500 Kwh.
    Ich habe ansonsten keine ausergewöhlichen Verbraucher wie Sauna etc. Einen Trocker gibts, eine Waschmaschine (die laufen mit 3 Kinder häufig) und neben der Spülmaschine noch einen schönen Ami Kühlschrank (Energieklasse A). Trotzdem kommt mir meine Abrechnung verdammt hoch vor. Mein Nachbar mit ähnlichen Geräten und Personen hat nicht mal die Hälfte an Stromkosten wie wir.

    Darum bin ich nun auf der Suche nach den Stromfressern. Die Halogenlampen gehören wohl dazu.
    Interessant war auch das mein Netzteil vom PC, trotz ausgeschalten Hauptschalter hinten am Netzteil noch fast 10 Watt zieht. Ist jetzt nicht die Mega Ersparniss aber eigentlich schon ein Hammer was hier ohne Sinn rausläuft. Da hift nur anscheinend nur eine Steckdosenleiste mit Schalter.

    Wer noch Tipps hat, oder was zu meinen Verbrauch von 13500 Kwh sagen kann....alles her damit. Ich will unbedingt die nächste Abrechung um mindestens 30% im Verbrauch senken. Wird ja eh alles immer teuerer.

    Bye MajorTom
     
  8. Bert

    Bert

    Dabei seit:
    04.11.2006
    Beiträge:
    566
    Zustimmungen:
    0
    Hallo MajorTom.

    Zu Stromfressern läuft hier schon eine Diskussion, vielleicht findest du da den einen oder den anderen Tip. ;-)
    http://www.elektrikforum.de/ftopic6395.html

    P.S. Ich will dir da nicht reinreden, aber entweder habe ich zu Hause den Luxus von 20 Halogenleuchten, dann muß ich hohe Stromkosten tragen, oder ich habe eine 7 W Sparlampe, dann kann ich die Familie ins schön beleuchtete Restaurant zum Essen einladen. ;-)
     
  9. wothan

    wothan

    Dabei seit:
    21.07.2006
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    MajorTom

    damit´s wohnlich bleibt und eine angenehme Atmosphäre erzielt wird, verwende auf alle Fälle normale Halogenleuchtmittel!

    Die günstigste Lösung - wir reden ja hier von möglichen Einsparungen - ist einfach z.b. jedes zweite Leuchtmittel herausziehen und so nur die Hälfte der Energie verbrauchen. Ist sicherlich nicht die eleganteste Lösung aber eben die effizienteste!
    Zudem können dann die defekten Leuchtmittel durch schwächere ersetzt werden.

    Überlege auch bitte beim Kauf von NoNameProdukten daß die angegebenen Lebensdauern nur seltenst erreicht werden. Auch hier entstehen Kosten!!
    Besser ist Osram, Philips, Sylvania, GE, Radium...

    Trotz allem würde mich interessieren wie du deine Lampen schaltest. Du wirst doch wohl nicht immer alle Lampen pro Zimmer eingeschaltet haben? :shock:
     
  10. #9 MajorTom, 24.01.2007
    MajorTom

    MajorTom

    Dabei seit:
    23.01.2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    hi wothan,

    also es sind nicht immer alle Lampen gleichzeitig eingeschaltet. Gerade im Wohnzimmer gibt es insgesamt 8 verschiedene Schaltungen. Nur wenn alles läuft dann sind hier 800 Watt am werken, und nach der Umstellung auf 10 Watt Lampen nur noch max. 400 Watt.
    Die Kids sind hier auch nicht auf Strom sparen bedacht und dann brennen schon mal im Moment die Häfte der Lampen, sprich 400 Watt mal 5-6 Stunden pro Tag. Ich habe ja mal testweise die 10 Watt (G4) Lampen in ein paar Deckenstrahler getauscht. Das hat keiner gemerkt, denn die Masse an Strahler macht es auch nicht viel dunkler.

    Gerade aber in den Fluren/ Hausgängen haben die Elektriker es sehr gut mit den Stadtwerken gemeint und meist 5x 20 Watt verbaut. Hier hat man mit 5x 10 Watt fast die selbe Helligkeit, verbraucht aber nur die Häfte an Strom. Nur leider habe ich ausser im Wohnzimmer fast nur G5.3 Fassungen, und diese Lampen sind mit 10 Watt kaum zu bekommen oder das Stück für 6-8 Euro.

    Leider gibts auch ein paar Zimmer mit 16 m² und 20 Lampen a 20Watt mit einem normalen Lichtschalter. Sieht zwar schick aus, aber 400 Watt x 6-8 Stunden pro Tag ist mir hier echt zuviel. Das sind alleine ca 100 Euro nur für die Beleuchtung für ein Zimmer im Jahr. Hier werde ich zumindest mal auf 10 Watt umstellen und hier bin auch am überlegen ob ich mir nicht so ein Funkteil hole um wenigstens ein paar Lampen bei Bedarf auszuschalten. Mit einem Lichtchalter hat man ja sonst keine Chance die Lampen getrennt zu schalten.

    Ich habe mir auch nach den ersten Schock der Stromabrechnung auch gleich mal einen Deckenstrahler mit Energiesparlampen aus dem Baumarkt geholt.
    Ist echt schon verwunderlich was man mit 20 Watt Energiesparlampen alles beleuchten kann.
    Die alten Deckenfluter mit 300 Watt Halogen habe ich dann gleich mal entsorgt.

    Sorry, ich merk selbst das ich im Moment im Stromsparwahn bin, aber die Stromabrechnung hat mich richtig umgehaut, besonders im Vergleich mit meinen Nachbarn.
     
  11. max

    max

    Dabei seit:
    22.06.2005
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Also bei einem häufig laufendem trockner würde ich die Hauptersparniss sehen, Wäsche aufhängen fertig, aber wie das der Frau beibringen :roll:
     
  12. #11 trekmann, 24.01.2007
    trekmann

    trekmann

    Dabei seit:
    07.07.2006
    Beiträge:
    1.146
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    also das mit dem Licht ist natürlich schon heftig. Aber nachträgliche Schaltungen einzubauen ist eigentlich kein Problem. Es gibt genügend Funksystheme Namenhafter Hersteller wo man nichtmal neuen Leitungen ziehen müsste, zumindest nicht in den Wänden ;).

    Oder einfach mal Bestimmte Leuchten komplett ohne Leuchtmittel belassen. Bei 16mm² und 20 Leuchten ist das schon ne menge. Zumal bei nur einer Schaltmöglichkeit ? Dort könnte man mit einem Funksythem die Schaltmöglichkeiten erwitern und dazu noch ausprobieren bestimmte Leutchten einfach tot zu lassen die Lichtausbeute dürfte sich nicht drastisch verschlechtern. Es gibt ja auch die möglichkeite dann 6° Leuchtmittel zu nehemen, also keine Spots. Dadurch wird trots weniniger Leuchtmittel das Zimmer gut ausgeleuchtet.

    Es währe vielleicht auch eine überlegung wert ob es in Kinderzimmern nicht besser währe die Beleuctung koplett zu tauschen gegen eine Energiesparlampe. Oder einiger kleiner Lampen wegen einer besseren ausleuchtung. Durch die Stromersparniss würde sich das auf dauer bestimmt rechnen.

    MFG MArcell
     
  13. PTGA

    PTGA

    Dabei seit:
    13.11.2006
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich wollte nur mal ein bisschen klugescheissern: Der Strom wird ja nicht verbraucht, die elektr. Energie wird nur in andere Formen umgewandelt - in deinem Fall in Licht und Wärme.

    Aber mal ehrlich, wenn Du alle Leuchten angeschaltet hast, dann sparst Du doch sicher eine Menge an Heizkosten, oder?

    Gruß

    PTGA
     
  14. Bert

    Bert

    Dabei seit:
    04.11.2006
    Beiträge:
    566
    Zustimmungen:
    0
    Ganz einfach, häng die Wäsche selber auf! ;-)

    P.S. Wir haben auch einen Trockner, der frißt mir die Haare vom Kopf, und meine Frau ist darauf bedacht, ihn möglichst nur im Winter zu nutzen, aber manchmal läuft er auch im Sommer - meine Frau wird schon ihre Gründe haben, warum sie den Trockner anschmeißt, deswegen haben wir den Trockner ja da!
     
  15. wothan

    wothan

    Dabei seit:
    21.07.2006
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo MajorTom,

    Leuchtmittel für Sockel G53 gibt es ebenfalls in IRC Ausführung, also bei weniger Stromverbrauch erhöhte Helligkeit!
    Allerdings sind mir keine 10 Watt Leuchtmittel in dieser Ausführung geläufig.
    35 Watt ist hier glaube ich unterste Grenze.
    Schau auf alle Fälle auf den Ausstrahlungswinkel. Die gibt es in 8°, 24° und teilweise 45° Öffnungswinkel.

    In den Räumen wo du nur ein- und ausschalten kannst wäre es in der Tat kein Fehler über eine alternative Beleuchtung nachzudenken!

    Deine Probleme zeigen aber, dass Lichtplanung ein wesentlicher Faktor ist.

    20 x 20 Watt Halogen auf 16 m² erzeugt fast die vorgeschriebene Helligkeit für Büroarbeitsplätze! Komplett daneben diese Ausführung!

    So langsam verstehe ich deine Wut über Rechnung und Ausführung :?
     
  16. 413xx

    413xx

    Dabei seit:
    10.01.2007
    Beiträge:
    505
    Zustimmungen:
    0
    @Bert:
    Wenn der Trockner Dir die Haare vom Kopf frisst, weißt Du ja nun endlich, wozu das Flusensieb da ist... :lol:

    Nee, mal ernsthaft. So ein Trockner hat neben dem Trocknen schon noch mehr positive Effekte.
    Zum einen erspart man sich, wenn man die Wäsche nicht drin liegen lässt, sondern direkt nach Ende rausholt, oft das Bügeln. Beziehungsweise kann der Trockner helfen, schneller zu bügeln als es bei Leinentrocknung nötig ist.
    Zum anderen "entsorgt" der Trockner aus den Textilien die ganzen klitzekleinen abgebrochenen Faserstückchen (normaler Effekt der Benutzung) und sorgt dadurch dafür, dass die Klamotten lange benutzbar bleiben.
    Viele haben ja noch immer Angst, wenn sie das Flusensieb sehen, dass ihre Wäsche bald durchsichtig wird.
    Das muss man anders sehen: holt der Trockner das nicht raus, bleiben die Stückchen im Stoff und sorgen viel früher schon für spröde Sachen bzw. Brüche und Risse.
    Der Trockner kann also Bügelzeit (und damit Energie) sparn und wenn die Kleidung länger hält, spart man auch da ein Stück.

    Wo ich in bezug auf Trockner oft genug den Kopf schüttle, ist die Tatsache, wie viele Leute einen Kondenstrockner benutzen, obwohl sie leicht einen Ablufttrockner verwenden könnten.
    Kondenstrockner brauchen prinzipbedingt mehr Energie als Abluftrockner, auch wenn letztere die warme Luft rauspusten.
    [/Trockner]

    @MajorTom:
    Denk aber bitte dran, wenn Du Deinen PC vom Strom per Steckdosenleiste trennst, dass dann die interne Uhr über die kleine Batterie auf dem Mainboard läuft. Die ist dann etwas früher leer und hält je nach Mainboard nur 2-4 statt 10 Jahre oder mehr. Von "so lange wie der PC lebt" ist dann keine Rede mehr.
    Es gibt aber auch Gründe, diese 10W eines ATX-Netzteils in Kauf zu nehmen. So zum Beispiel, wenn man den Rechner in StandBy "parkt", weil er immer wieder schnell bereit stehen soll (z.B. zum Faxempfang).

    Was auch immer wieder beliebt ist in Haushalten mit Kindern:
    Diese "ach so guten und sicheren Leuchten", die überall nur 12V haben, weil das Netzgerät direkt in der Steckdose ist.
    Nachteil: das Netzteil frisst auch abgeschaltet Strom, da nur die Leitung zur Last geschaltet wird.
     
  17. Bert

    Bert

    Dabei seit:
    04.11.2006
    Beiträge:
    566
    Zustimmungen:
    0
    Also, Vierhundertdreizehndoppelx, du bist eine tüchtige Hausfrau! Wir bügeln seit Jahren nicht mehr (bis auf ganz seltene Ausnahmen - vielleicht 2 Stück im Jahr), nicht nur der Trockner, aber auch "gut aufgehängt=halb gebügelt" - und für die andere Hälfte lohnt sich das Bügeln nicht mehr ;-).

    Allerdings Handtücher fliegen IMMER in den Trockner, weil sie dann schön weich werden (wir benutzen keinen Weichspüler).
    Wir versuchen mit der Energie vernünftig umzugehen (sparsam), ABER ein bißchen Lebensqualität sollte man sich gönnen, und dazu gehört auch Bequemlichkeit und Verschwendung.

    Meine Frau läßt häufig das Licht an, auch wenn sie nicht zu Hause ist. Sie fährt einkaufen oder so und will nicht "ins dunkle Haus" kommen; der erste Lichtschalter ist zwar draußen vor der Tür, also BEVOR sie ins Haus kommt, aber OK, soll sie's haben. An diese drei Stellen kamen 7-11 W Sparlampen und basta, niemand stört sich dran. :)
     
  18. #17 MajorTom, 25.01.2007
    MajorTom

    MajorTom

    Dabei seit:
    23.01.2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    habe heute wieder ein paar Geräte still gelegt.
    So hat im Keller der alte Kühlschrank Sekt und Schnaps noch gekühlt, aber auf den Luxus kann ich gerne verzichten. Laut Messgerät hat der 150 Watt gezogen.

    Ansonsten hat mich echt gewundert das PS2 und Nintendo WII im Standby Zustand jeweils 9 Watt ziehen. Die 2 Geräte brauchen somit für fast 30 Euro Strom im Jahr nur im Standby. Also je mehr ich suche desto mehr erklärt sich mein hoher Verbrauch.

    Nun zu meiner Frage an die Techniker. Mein LCD Fernseher braucht 20 Watt Standby. Nur ist es beim LCD Fernseher sinnvoll die Geräte komplett abzuschalten, oder soll man lieber die 30 Euro im Jahr für Standby zahlen und dafür hält das Gerät länger?

    Gibt's eigentlich eine aktuelle Preisliste für die Standby Funktion der gängigen Haushaltsgeräte?
    Also das mit der PS2, der Nintendo WII oder dem LCD hat auf der Arbeit für Gesprächsstoff gesorgt.
    Hier wollen einige auch bei sich mal im Haushalt noch solchen Stromfressern schauen. Ist ja für den Geldbeutel und der Umwelt gut.
     
  19. Ulrich

    Ulrich

    Dabei seit:
    10.02.2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    :D Hallo erst mal.
    Also ich habe mit Interesse verfolgt.Wie versucht wird Energie zu sparen.
    Und wollte auch mal meinen Komentar dazu abgeben.

    Also energiefresser im Haushalt sind : Elektro Fön (entfällt wenn alle kurze Haare haben), Staubsauger (meiner Frau sein liebstes Gefährt) diese haben oft eine Leistung von 1500W und mehr,
    Ganz berüchtigt sind Ältere Kühlschränke oder Gefriertruhen(die bei einem Defekt schon mal 24h am Tag laufen!!!!!!!).
    Mann sollte mal bei seinem Elektoinstallateur nach fragen ob dieser einen E-check durchführen kann ( Lizenz erforderlich). Und diesen dann bei dem Test der Elektro anlage geziehlt auf das Problem ansprechen.
    Es können auch geräte defekt sein die Direkt mit dem Netz verbunden sind ( Wärme pumpen,Umwälzpumpen,Solaranlagen, die dann dei ganze Zeit durchlaufen)wo es nicht möglich ist mit einem günstigen Energiemessgerät zu Messen.


    Die antwort von 413xx kann ich nur bestätigen das Flusensieb VOR JEDEM Trocken gang Reinigen!!!
    Die frage zu deinem LCD möchte ich so beantworten: Nachts sollte mann ihn auf jedenfall vom Netz Trennen Dieses klappt prima mit Funk schaltern,oder Stecker ziehen.Er braucht aber auch im Betrieb mehr als ein Röhrengerät.
    Ebenso die Wii und Ps2 einfach Funkschalter davor fertig. Klappt auch von unten und durch Wände .Gibt's schon für unter 20 € mit 4 Emfängern.
    Die Idee mit den Funk trafos in den Kinder zimmern ist eine Super sache, Uber den einen Lichtschalter einenn Teil einschalten (kann ja auch eine normale Deckenleuchte sein mit einem Energiespar Leuchtmittel) und erst wenn mehr gebraucht wird den anderen teil Zuschalten.
    Soooooooo dies ist meine Persönliche Meinung und diese wird auch von meiner Stromrechnung Unterstützt ( 3 Bewohner ,160 qm , 2753 kw im Jahr)
    Also nochmal bei 13000 kwh s ist auf jeden fall etwas Foul und das sind nicht nur die Halogenstrahler (die sicherlich ihren teil dazu geben). Erst mal einen FACHMANN dazu geholt.......



    Mfg UE

    Ich lasse mich aber auch gerne belehren.

    Übrigens wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten.
     
  20. #19 Heimwerker, 13.02.2007
    Heimwerker

    Heimwerker

    Dabei seit:
    13.08.2005
    Beiträge:
    2.760
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Ich würden nach einer Anlagenprüfung nach VDE 0100-610 und einer Geräteprüfung nach VDE 0701/0702 fragen.
     
  21. #20 trekmann, 13.02.2007
    trekmann

    trekmann

    Dabei seit:
    07.07.2006
    Beiträge:
    1.146
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    eine Anlage nach VDE 100 T. 610 prüfen darf jeder Elektomeister aber E-Chek darf er nur ausführen wenn er die Lizenz dazu hat.

    Mfg MArcell
     
Thema:

Halogenfragen -> Thema Strom sparen

Die Seite wird geladen...

Halogenfragen -> Thema Strom sparen - Ähnliche Themen

  1. Strom/ Steckdose im Bad ist weg [Altbau]

    Strom/ Steckdose im Bad ist weg [Altbau]: Guten Abend, vorab: ich bin richtiger Anfänger in Sachen Kabeln/ Elektroleitungen, aber ich hoffe mir kann hier geholfen werden. Ansonsten muss...
  2. Multimeter-Stromzange ISO TECH ICA 15 - wie misst man damit Strom

    Multimeter-Stromzange ISO TECH ICA 15 - wie misst man damit Strom: Hallo, kann mir wer erklären, wie man mit dieser Zange genau Strom messen kann? Mir zeigt es immer unrealistische Werte an. Möchte alle 3 Phasen...
  3. Austausch Lichtschalter - blauer, schwarzer und brauner Draht und auf zwei Drähten ist Strom

    Austausch Lichtschalter - blauer, schwarzer und brauner Draht und auf zwei Drähten ist Strom: Hallo, ich bin neu hier und freue mich, wenn mir jemand weiterhelfen kann. Falls ich mich einfach nur doof angestellt habe, verzeiht das bitte und...
  4. Kein Strom mehr auf meinem fi

    Kein Strom mehr auf meinem fi: hallo die Damen und Herrn. Ich habe eine Frage und hoffe das ihr diese beantworten könnt/wollt. Sachverhalt ich baue derzeit mein Haus um und...
  5. Nachbar bezieht Strom über mich Probleme!

    Nachbar bezieht Strom über mich Probleme!: Hallo liebe Kommnity viele Grüße aus der Hansestadt Hamburg, Ich habe folgendes Problem.Leider habe ich nichts dazu gefunden im Forum ich teile...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden