Halteleistung Einschaltströme an LSS Typ B/C berechnen

Diskutiere Halteleistung Einschaltströme an LSS Typ B/C berechnen im Licht & Beleuchtung Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo zusammen! Ich würde gern berechnen wie viele LED Downlights mit externem Trafo (Leistungsaufnahme 29W, 31VA, kapazitive Last), welches...

  1. #1 GuideThomas, 08.05.2017
    GuideThomas

    GuideThomas

    Dabei seit:
    08.05.2017
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen!

    Ich würde gern berechnen wie viele LED Downlights mit externem Trafo (Leistungsaufnahme 29W, 31VA, kapazitive Last), welches einen Spitzeneinschaltstrom von 30A über 400µs zieht, an einen B10/B13/B16 sowie an einen C10/C13/C16 Leitungsschutzautomaten gehängt werden können ohne, dass dieser aufgrund des Einschaltstromes auslöst.

    Ich finde dafür weder Formeln noch Lösungsansätze oder Infos in den Datenblättern der LSS.

    Hager bietet hier eine Berechnungshilfe an:
    https://www.hager.de/planungs-und-bestellhilfen/installationsschuetze/326120.htm
    Daraus werde ich aber auch nicht ganz schlau und wie die dort auf die Ergebnisse kommen ist mir ein Rätsel.

    Bitte keine Vorschläge einfach einen Einschaltstrombegrenzer zu verwenden - es geht mir hier um die grundsätzliche Frage wie viele Verbraucher mit einem kapazitiven Einschaltstrom jedweder Höhe und Dauer in Summe an einen LSS gehängt werden können. Es muss hierfür doch eine Berechnungsmöglichkeit geben.

    Über Lösungsansätze würde ich mich freuen.
     
  2. Anzeige

  3. #2 Octavian1977, 08.05.2017
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.770
    Zustimmungen:
    611
    Ist doch ganz einfach, Du hast die 30A und die 400µs
    jetzt kannst Du in der Kurve der Leitungsschutzschalter nachsehen welche dann noch halten und welche Auslösen.
     
  4. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.356
    Zustimmungen:
    119
    Bei welcher Spannung?

    Lutz
     
  5. #4 Octavian1977, 08.05.2017
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.770
    Zustimmungen:
    611
    Die Anzahl der LEDs pro Trafo gibt sicherlich der Hersteller des Trafos an.

    Die Einschaltspitze der Primärseite ändert sich mit Höhe der sekundärseitigen Belastung nicht.
     
  6. #5 Octavian1977, 08.05.2017
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.770
    Zustimmungen:
    611
    abgesehen davon hat ein Trafo eine induktive Last, aber vermutlich ist doch eher ein elektronischer Trafo gemeint?
     
  7. #6 GuideThomas, 08.05.2017
    GuideThomas

    GuideThomas

    Dabei seit:
    08.05.2017
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    # Spannung 230V AC 50Hz

    # 98% aller aktuell eingesetzten Trafos (i.d.R. Konstantstromtrafos) für LED Leuchten sind bzw. schalten elektronisch und arbeiten stark kapazitiv

    # Die Kennlinien in den Datenblättern der LSS beginnen bei 0,01 Sekunden und sind deshalb hierfür nicht zu gebrauchen. Denn das würde defacto bedeuten, dass ein LSS nie ein Problem haben sollte mit Einschaltströmen im µs Bereich. Das ist aber nicht der Fall. Darum werden heute generell für Beleuchtungsanwendungen standardmäßig schon C-Automaten empfohlen. Aber selbst mit denen haut's teilweise ohne Einsatz eines Einschaltstrombegrenzers (welcher seinen Begrenzungswiderstand für mind. 300ms hält) nicht hin.

    Mich würde interessieren wie die von Zumtobel zum Beispiel auf ihre Empfehlung kommen, wie viele Stück von der jeweiligen LED-Leuchte (mit inkl. VG) an einem B10/B13/B16 oder C10/C13/C16 Automaten eingesetzt werden können ohne, dass der LSS fällt. Wie kann das berechnet werden?
     
  8. #7 werner_1, 08.05.2017
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.402
    Zustimmungen:
    1.003
    Das lässt sich auch empirisch ermitteln. 8)
     
  9. #8 LED_Supplier, 08.05.2017
    LED_Supplier

    LED_Supplier

    Dabei seit:
    09.03.2013
    Beiträge:
    1.026
    Zustimmungen:
    78
    Ich hatte auch auf eine einfache Formel gehofft, aber die scheint es nicht zu geben. Die Diagramme mit der Auslösecharakteristik sind gänzlich unbrauchbar.

    Ich glaube, die Herstellerangaben sind eher Erfahrungswerte, und man bleibt sehr auf der sicheren Seite. So auch die Angaben von Hager für Schütze.

    Unsere Erfahrungen sind ganz unterschiedlich, manchmal hängen wir 30 oder mehr Strahler (30 - 40 Watt) an einem B10 ohne Probleme, es gibt auch fälle wo ein paar Strahler schon Probleme machen mit einem B16 oder C10.

    Die meisten Vorschaltgeräte haben einen (einfachen) Strombegrenzer mit NTC bereits eingebaut. Schwierig wird es in der Regel wenn noch anderen Leuchten (z.B. Leuchtstoffröhren) im gleichen Kreis hängen. Dann kann es beim Einschalten durchaus zu viel werden.

    Standard auf C-Automaten zu setzen kann ich nicht bestätigen, in 9 von 10 Fallen reichen B Automaten.
     
  10. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.582
    Zustimmungen:
    139
    Das liegt in der Praxis auch daran, dass die Impedanz des vorgelagerten Netzes den Strom begrenzt und diese ist von Anlage zu Anlage und Stromkreis zu Stromkreis unterschiedlich ...

    Desweiteren ist die Auslösekennlinie nicht fix, sie unterliegt Schwankungen zwischen den Herstellern und auch innerhalb einer Serie - die Norm macht schließlich nur Angaben zur maximalen Auslösezeit und keine Mindest-Nichtauslösezeit für den magnetischen Schnellauslöser ...
     
  11. #10 GuideThomas, 15.05.2017
    GuideThomas

    GuideThomas

    Dabei seit:
    08.05.2017
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Auslösekennlinien im µs-Bereich

    Hallo zusammen,

    ich danke für die Antworten und möchte euch zu diesem Thema noch über ein PDF von Tridonic informieren auf welches ich mittlerweile gestoßen bin:

    http://www.tridonic.com/ch/download/technical/LCAI__ECO_LCI_TOP_Produkthandbuch_de.pdf

    Dieses behandelt auf den Seiten 32/33 die Auslösekennlinien von Leitungsschutzschaltern im µs-Bereich. Bis dato die beste Info welches ich zu der Problematik eruieren konnten.

    LG
     
Thema:

Halteleistung Einschaltströme an LSS Typ B/C berechnen

Die Seite wird geladen...

Halteleistung Einschaltströme an LSS Typ B/C berechnen - Ähnliche Themen

  1. RCBO Typ-F 3P+N

    RCBO Typ-F 3P+N: Suche für unseren neuen Induktionsherd nen LS/FI als 3P+N in Typ-F. Jemand ne Idee? Doepke hat 3P+N nur als Typ-B und die sind mir in dem Falle...
  2. Baujahr Hilti TE 3-C

    Baujahr Hilti TE 3-C: Hallo Forum, ich habe eine "neue" Hilti TE 3-C geschenkt bekommen. Gibt das Typenschild das Baujahr ( 2016? ) der Maschine an? Wenn ja, dann hätte...
  3. Wann ist Typ 1 Pflicht?

    Wann ist Typ 1 Pflicht?: Schönen Sonntag. Wann ist Blitzableiter Typ 1 sowohl im Privaten als auch im Gewerbe Pflicht? Wenn ich richtig gelesen habe, dann ist Typ 2 bei...
  4. LSS oder Phasenschiene tauschen oder beides oder mehr im Argen?

    LSS oder Phasenschiene tauschen oder beides oder mehr im Argen?: Hallo ich habe ein Problem mit einem LSS auf einer 3poligen Phasenschiene. Es stellt sich folgendes Problem dar: auf der Schiene befinden sich...
  5. Leistungsschutzschalter selber tauschen? ("B" zu "K")?

    Leistungsschutzschalter selber tauschen? ("B" zu "K")?: Hallo hier, unseren Elt- Installationsschrank hat ein sehr kompetenter, freundlicher und preiswerter Elektromeister installiert, welcher leider...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden