Hausanschluß - Zähler, Leiterquerschnitt??

Diskutiere Hausanschluß - Zähler, Leiterquerschnitt?? im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Aufgrund diverser Änderungen in unserer Hausinstallation stellt sich die Frage ob die vorhandene Leitung (Alu 4x10mm^2) nun ausreicht oder nicht....

  1. #1 The-darkside, 05.10.2005
    The-darkside

    The-darkside

    Dabei seit:
    05.10.2005
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Aufgrund diverser Änderungen in unserer Hausinstallation stellt sich die Frage ob die vorhandene Leitung (Alu 4x10mm^2) nun ausreicht oder nicht.
    Ein Elektriker war bezgl. der Erstellung eines Angebotes bei uns und meinte diese Leitung reicht aus. Ein andere Elektriker meint jedoch diese Leitung reicht nicht und ist sogar unzulässig für die geplante Installation.

    Einige Inforationen hab ich noch, bisher hatten normale 230V im Haus und jetzt soll auf Drehstrom aufgerüstet werden. Dabei kamen eben diese unterschiedlichen Ansichten/Meinungen auf und ich weiß nun nicht wem ich mehr glauben soll. Mit einem höheren gewünschten Umsatz des zweiten Elektrikers kann dies nicht zusammenhängen, da wir bei diesem sogar mehr arbeiten in Eigenleistung ausführen dürften als bei dem ersterem.

    Vielleicht kann mir jemand hier eine Tip geben...

    Vielen Dank im Voraus, Tobias
     
  2. #2 The-darkside, 05.10.2005
    The-darkside

    The-darkside

    Dabei seit:
    05.10.2005
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Die Leitung liegt ja schon einige Jahre, damals gabs einfach nichts anderes... und nun sollen wir gesamten Wände und Decken aufhacken.

    Danke trotzdem für die Antwort...
     
  3. #3 Hemapri, 05.10.2005
    Hemapri

    Hemapri

    Dabei seit:
    28.06.2005
    Beiträge:
    1.888
    Zustimmungen:
    7
    Man muß erst mal wissen, wofür diese spezielle Leitung überhaupt verwendet werden soll. Eine vieradrige Leitung riecht irgendwie nach PEN. Was für eine Netzform habt ihr denn überhaupt? Vor allem nach der Umstellung auf Drehstrom. Als Hauptleitung ist sie gänzlich ungeeignet, genauso als Zuleitung zu irgendwelchen Unterverteilungen. Zum einen muß ein PEN heute mindestens 10 Quadrat Kupfer oder 16 Quadrat Alu haben. Das gilt aber logischerweise nur im TN-C-Netz. Darüberhinaus sollte dort die PEN-Aufteilung so früh wie möglich vornehmen. Für bestimmte anwendungen ist eine solche Leitung aber auch heute noch brauchbar, z.B. für den Anschluß eines Drehstromverbrauchers oder einer CEE-Dose ohne Neutralleiter.
    Ich nehme aber mal an, die Leitung liegt als Hauptleitung zwischen HAK und Zähler, bzw. als Zuleitung zu Unterverteilungen. Und da ist sie leider nicht mehr verwendbar. Wenn das ein Elektriker behauptet, dann setzt er sich über bestehende Bestimmungen hinweg. Vermutlich würde es praktisch ohne Probleme funktionieren, vieleicht meine das der 1. Elektriker auch so, es wäre aber nicht VDE-konform.

    MfG
     
  4. #4 The-darkside, 06.10.2005
    The-darkside

    The-darkside

    Dabei seit:
    05.10.2005
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Es ist die Leitung zwischen HAK und Zähler. Als die Erstinstallation erfolgte war das eben Standard, eine Leitung mit 5 Adern hat man nicht bekommen, aber auch keine mit 16mm^2 Querschnitt. Erst recht kein Kupferkabel.
    Jedenfalls weiß ich jetzt genau Bescheid.

    Danke für eure Ausführungen...
     
  5. #5 Hemapri, 06.10.2005
    Hemapri

    Hemapri

    Dabei seit:
    28.06.2005
    Beiträge:
    1.888
    Zustimmungen:
    7
    Die Hauptleitung muß auch nicht zwangsläufig fünfadrig sein. Bei uns hier z.B. sind nur vieradrige Leitung in der Ausführung "-O", also ohne grün/gelbe Ader, zugelassen. Schau mal in die TAB deines Energieversorgers. Da steht genau drin, was verlangt wird.

    MfG
     
  6. #6 The-darkside, 18.11.2005
    The-darkside

    The-darkside

    Dabei seit:
    05.10.2005
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Es wird jetzt ein komplett neuer Anschluß installiert, nicht mehr oberirdisch sondern gleich unterirdisch... Zueleitung usw. dann 4x16mm². Konnt ich endlich meinen Kopf durchsetzen.
    Dank Entgegenkommen der Stadwerke...

    Danke nochmal für eure Antworten
     
  7. #7 Hemapri, 18.11.2005
    Hemapri

    Hemapri

    Dabei seit:
    28.06.2005
    Beiträge:
    1.888
    Zustimmungen:
    7
    Falls es sich um TN-C handelt, würde ich gleich eine fünfadrige Leitung vom HAK zum Zähler legen und die PEN-Aufteilung bereits im HAK machen, bei TT eine entsprechend vieradrige ohne grün/gelb.

    MfG
     
Thema:

Hausanschluß - Zähler, Leiterquerschnitt??

Die Seite wird geladen...

Hausanschluß - Zähler, Leiterquerschnitt?? - Ähnliche Themen

  1. Zähler nachrüsten wegen Solar

    Zähler nachrüsten wegen Solar: Ich habe mal meinen Energieversorger wegen Solar Kleinanlage gefragt. Der sagt das ich meinem Zählerschrank einen sls Schalter nachrüsten muss....
  2. Vom Hausanschluss zur Unterverteilung

    Vom Hausanschluss zur Unterverteilung: Da demnächst die Renovierung einer gesamten Unterverteilung ansteht, wollte ich einmal nachfragen, ob mein Verständnis für die Zuleitung zur...
  3. Stromverteilerkasten mit Zählern

    Stromverteilerkasten mit Zählern: Guten Abend zusammen, ich und mein Vater haben uns aus diversen Gründen für zwei VW Passat GTE Hybridfahrzeuge entschieden. Eine 16A-CEE Dose im...
  4. Stromkreis an anderen Zähler hängen

    Stromkreis an anderen Zähler hängen: Guten Tag, ich wohne mit meinem Bruder in einem 2 Familienhaus (Eigentum). Wir haben 3 Stromzähler, mittlerweile Digitale. Die Garage hängt...
  5. Nennquerschnitt Hausanschluß zur Zähleranlage

    Nennquerschnitt Hausanschluß zur Zähleranlage: Hallo, habe eine Frage zur Verlegung einer Zuleitung vom Hausanschluß zur Zähleranlage. Mir Fehlt hier leider noch die Erfahrung! Anlagen bis 4...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden