Hausinstallation im Neubau

Diskutiere Hausinstallation im Neubau im Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo. Zunächst einmal möchte ich mich hier vorstellen, da ich neu bin. Mein Name ist Thorsten und ich bin gelernter Energieelektroniker...

  1. Crashy

    Crashy

    Dabei seit:
    11.12.2005
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo.

    Zunächst einmal möchte ich mich hier vorstellen, da ich neu bin.
    Mein Name ist Thorsten und ich bin gelernter Energieelektroniker (Fachrichtung Betriebstechnik).

    Es ist bei mir schon etwas länger her, dass ich mit Elektroinstallationen zu tun hatte und bei uns steht nächstes Jahr der Bau unseres eigenen Hauses bevor.

    ich zerbreche mir schon den ganzen Tag den Kopf über die Elektroinstallation.

    Beabsichtigt ist es eigentlich, EG und DG zähler- und sicherungsmäßig zu trennen, da es zunächst als Einfamilienhaus gebaut, später aber auch Zweifamilienhaus nutzbar sein soll.

    Daher wollte ich im HWR (wo der Hausanschluß hinkommen soll) einen Zählerschrank nur mit Zählern und Vorsicherungen installieren und jeweils im EG bzw. DG einen Verteilerschrank mit den Sicherungen.
    Aber ist halt auch eine Kostenfrage, da jede Zählerbereitstellung und jeder Verteilerschrank auch Geld kostet.
    Dann evtl. doch eher die abgespeckte Variante, im Zählerschrank im HWR auch die Sicherungen fürs EG zu montieren und nur für DG einen eigenen Verteilerkasten.

    Wie seht Ihr das ?
    Was kostet eine Zählerbereitstellung ?
    Warum sind viele Zählerschränke alle so überdimensioniert, denn die für 2Fam.Häuser sind z.T. 6reihig, was ich aber nicht brauche.


    Danke im Voraus.
     
  2. #2 Stromi1, 11.12.2005
    Stromi1

    Stromi1

    Dabei seit:
    10.12.2005
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Kol. Thorsten!!

    Was Kostet eine Zählerbereitstellung? EVU Kontaktieren!!
    Es gibt ja auch Verteiler mit 4 Hutschinen für FI und LS mit 3 Zählerplätze zumindest in Kärnten!

    Was haltest den davon einen gemeinsamen Verteiler im Stiegenhaus für KG, EG, und DG!
    Oder du machst einen Verteiler im Keller mit die Vorsicherungen und Zähler und machst 2 Supverteiler Kostet Natürlich mehr!!

    Mfg Glg Stromi1
     
  3. #3 Hemapri, 11.12.2005
    Hemapri

    Hemapri

    Dabei seit:
    28.06.2005
    Beiträge:
    2.012
    Zustimmungen:
    60
    Stopp. gemäß den TAB dürfen sich im Zählerschrank nur Stromkreisverteiler für Allgemeinstrom befinden. Wenn zwei getrennte kundenanlagen existieren, so darf die Verteilung der einen Anlage sich nicht mit im selben Schrank befinden.

    Die Frage ist zu pauschal, als das sie beantwortet werden könnte. Elektriker vor Ort fragen. Der muß es eh beantragen.

    Der Zählerschrank muß den aktuellen Zählerplatzlisten entsprechen, welche von Seiten des EVU genehmigt werden. Diese können je nach EVU recht unterschiedlich sein. Aktuelle Zählerplatzlisten gibt es bei den Herstellern zur Einsicht, z.B. bei Hager.

    MfG
     
  4. Crashy

    Crashy

    Dabei seit:
    11.12.2005
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    okay, das heisst also, wenn ich für später vorsorgen will, indem ich in ca. 20Jahren mein Einfamilienhaus zum Zweifamilienhaus machen möchte, muss ich es jetzt strikt trennen, also den Zählerschrank mit Vorsicherungen im HWR und in EG bzw. DG jeweils einen UV-Schrank .. aber beide Zähler dürfen doch im HWR sein, oder ?
    Denn Keller entfällt und somit befinden sich sämtliche Anschlüsse im EG.
     
  5. #5 Hemapri, 11.12.2005
    Hemapri

    Hemapri

    Dabei seit:
    28.06.2005
    Beiträge:
    2.012
    Zustimmungen:
    60
    Nein, es sind immer die Bestimmungen zu beachten, welche zum Zeitpunkt der Errichtung der Anlage gültig sind. In 20 Jahren kann das schon wieder ganz anders aussehen. Wenn es sich im Moment nur um eine Einkundenanlage handelt, dann ist auch die Stromkreisverteilung im Zählerschrank gestattet. wenn du jetzt schon weißt, dass es zwei getrennte Anlagen werden sollen, dann ist womöglich sogar ein Schrank mit drei Zählerplätzen nötig. Bei uns hier wäre es z.B. so. Also immer in die aktuellen TAB deines EVU schauen.

    MfG
     
Thema:

Hausinstallation im Neubau

Die Seite wird geladen...

Hausinstallation im Neubau - Ähnliche Themen

  1. Neubau Hausinstallation

    Neubau Hausinstallation: Hallo Zusammen, bevor ich zu meiner Frage komme, möchte ich mich und unser Projekt kurz vorstellen. Meine Partnerin und ich bauen derzeit unser...
  2. Hausinstallation Neubau

    Hausinstallation Neubau: Hallo zusammen, bin neu hier und in Sachen Elektrik ein Laie. Bin gerade bei meiner Elektroplanung meines Einfamilienhauses und brauche ein...
  3. Entspricht diese Hausinstallation den anerkannten Regeln der Technik?

    Entspricht diese Hausinstallation den anerkannten Regeln der Technik?: Hallo liebes Forum, erster Post, ich denke nicht, dass er gegen die Regeln verstößt. Falls doch, dann bitte nur steinigen und nichts...
  4. Hausinstallation 2-adrig verbessern.

    Hausinstallation 2-adrig verbessern.: Hallo zusammen Ich wohne zur Miete in einer Wohnung mit 2adriger E-installation. Klassische Nullung. Vom Zählerschrank (Zähler auf Holz) gehen...
  5. Durchlauferhitzer Anschluss & Hausinstallation

    Durchlauferhitzer Anschluss & Hausinstallation: Guten Morgen, ich hätte eine Frage bezüglich eines 24kW Durchlauferhitzer. Und zwar bin ich in eine neu renovierte Wohnung gezogen. Mein...