Hausleitung Stromzufuhr zu wenig?

Diskutiere Hausleitung Stromzufuhr zu wenig? im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo an die Experten, ich habe da ein Verständnisproblem. Ich besitze eine Wohnung in Mehrfamilienhaus und möchte gerne an meinen Parkplatz eine...

  1. #1 imker_laie, 24.10.2021
    imker_laie

    imker_laie

    Dabei seit:
    14.03.2018
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an die Experten,

    ich habe da ein Verständnisproblem. Ich besitze eine Wohnung in Mehrfamilienhaus und möchte gerne an meinen Parkplatz eine Wallbox anbringen. Die WEG kämpft dagegen an, weil die Stromzufuhrleitung zu schwach ist. Es handelt sich um zwei Häuser, die zusammengestellt sind und verwaltet werden. Die eine mit 3 Parteien bzw. Wohnungen hat ein Stromzufuhr von 35A (Info von Stadtwerke), kein Aufzug.
    Unser Haus mit 11 Parteien bzw. Wohnungen hat ein Stromzufuhr von 80A (Info von Stadtwerke), plus ein Aufzug (50 Jahre alt). Der Auszug hat ein Nennstrom von 11A und Anlaufstrom von 38A. Der Auszugswartungsdienst rät von einer Wallbox ab, da Stromschwankungen zu Schäden führen können, was ich auch einsehe. Aber ist es nicht so, dass bereits ohne ein Wallbox wir in diesem Haus sehr wenig Stromzufuhr haben?

    Gibt es denn nicht eine Vorgabe, wie viel Stromzufuhr für eine 11 Parteien bzw. Wohnungen Haus geliefert werden muss?
    Das Haus ist BJ 1903 und die Leitungen sind alt, dennoch 3 Adrig.

    Ich würde gerne wissen, ob ich von der Gemeinschaft verlangen kann, dass hier eine neue Leitung notwendig bzw. ein muss wäre, denn ich lebe im Dachgeschoss und in der Vergangenheit gab es öfters Probleme mit dem Aufzug, dass es stecken geblieben ist. Dies kommt zwar seit 2-3 Jahren nicht mehr vor, aber dennoch besteht das Risiko, zumal die Aufzugswartungsfirma gesagt hat, dass bei Stromschwankungen es durch diese alte Technik die keinen Schutz hat zu größere Störungen und Defekte kommen kann.

    Wie gesagt, die Wallbox ist jetzt eine zweitrangige Sache geworden, dafür könnte ich ggf. aus dem anderen Haus mit 35A bei 3 Parteien den Strom anzapfen.

    Ich danke im Voraus für alle Tipps.
     
  2. #2 Pumukel, 25.10.2021
    Zuletzt bearbeitet: 25.10.2021
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    16.931
    Zustimmungen:
    2.954
    So einfach wie du dir das vorstellst ist es nicht. Und ob da überhaupt eine höhere Anschlussleistung bereitgestellt werden kann entscheidet einzig und allein der Netzbetreiber. Wenn dein Aufzug da unzuverlässig ist muss eben da in einen neuen Aufzug inklusive neuer Steuerung vom Eigentümer investiert werden. Und deine Wallbox wirst du da mit sehr hoher Sicherheit in den Skat drücken können . Genauso wie deine Nachbarn.
     
  3. #3 imker_laie, 25.10.2021
    imker_laie

    imker_laie

    Dabei seit:
    14.03.2018
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Danke für dein Feedback.
    Der Netzbetreiber hat gesagt, dass mehr Anschlussleistung ohne neue Leitungen nicht bereitgestellt werden können.
    Meine Frage lautet eigentlich, wie ich sicher gehen kann, dass die 80A für das ganze Haus ausreicht?
    Gibt es da nicht eine Berechnung, wie viel Anschlussleistung das ganze Haus in dieser Konstellation bekommen müsste?

    Was den Wallbox angeht, sieht es momentan im Hause mit 80A nicht gut aus, aber die vom Haus mit 35A könnte ich ggf. hinkommen, oder nicht? Hier gibt es keinen Aufzug und nur 3 Parteien, im Vergleich zum Haus mit 80A, da sind 11 Parteien und ein Aufzug.
     
  4. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    16.602
    Zustimmungen:
    1.211
    80A pro Wohnung und nicht pro Haus, oder ?
     
  5. #5 imker_laie, 25.10.2021
    imker_laie

    imker_laie

    Dabei seit:
    14.03.2018
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Anbei der Text also E-Mail von Netzbetreiber:

    >>>/SNIP<<<
    Die Gebäude ist mit 80A abgesichert!
    80A entsprechen 50 kW die zur Verfügung stehen.
    Somit ist die Gebäude mit 80A Normgerecht abgesichert.
    Durch eine Leistungserhöhung wird selbstverständlich die Leistung im Haus verstärkt, und nicht bei 50kW bleiben.
    Die bestehende Leitung ist maximal ausgelastet. Eine Verstärkung ist nur durch eine neue stärkere Leitung möglich.
    Für die Verstärkung vom Hausanschluss sollten Sie sich mit einem Elektriker in Verbindung setzten, damit der uns ein Antrag für die Verstärkung vom Stromanschluss sendet.
    >>>/SNAP<<<

    Für mich hört es sich ganz danach an, als wenn das ganze Haus mit 11 Parteien plus Aufzug sich die 50kW teilen :D
     
  6. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    16.602
    Zustimmungen:
    1.211
    Aber so wie ich das sehe, wurde nicht gesagt, dass eine Verstärkung des Stromanschlusses nicht möglich wäre.
     
  7. #7 imker_laie, 25.10.2021
    imker_laie

    imker_laie

    Dabei seit:
    14.03.2018
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Soweit ich weiß, muss neue Leitung verlegt werden:
    >>>Die bestehende Leitung ist maximal ausgelastet. Eine Verstärkung ist nur durch eine neue stärkere Leitung möglich.

    In dem Fall wären es natürlich Kosten für die Gemeinschaft, die getragen werden müssen, da der Asphalt aufgerissen werden muss usw...
    Die Gemeinschaft wird das vorerst nicht notwendig halten, da es ja bis dato so ging bzw. ausgereicht hat.
    Aber ich denke, dass wir uns sehr am Limit bewegen. Deswegen meine Frage, gibt es nicht eine Norm oder eine Berechnung, die besagt, wie viel das Haus Minimum an Anschlussstrom bekommen muss, damit zuverlässig und ohne Gefahr 11 Parteien und der Aufzug arbeiten kann?
     
  8. #8 Octavian1977, 25.10.2021
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    30.306
    Zustimmungen:
    1.954
    Ob die Gemeinschaft das nicht für notwendig erachtet ist dabei nicht relevant.
    Soweit mir bekannt ist wurde es vom Gesetzgeber eingerichtet, daß Ein Mieter oder auch ein Eigentümer einer WEG ein Recht darauf hat so was zu installieren.
    Was dann aber auch heißen kann, daß Du die Kosten tragen mußt welche der Gemeinschaft dadurch entstehen.
    Genaues dazu müßtest Du mit einem Anwalt klären.
    Eine Schädigung des Aufzuges durch Spannungsschwankungen ist dabei sehr unwahrscheinlich, dieser muß Spannungen zwischen 207 und 253V aushalten.

    Eine Immobilie mit 11 Parteien sollte gemäß DIN 18015 (ohne elektrisches Warmwasser) mit einer Absicherung von 80A gut auskommen, der Aufzug ist zusätzlich zu rechnen.

    Die Installation einer einzigen Wallbox mit maximal 11kW sehe ich da nicht als Problem, sofern nicht andere Probleme in der elektrischen Anlage vorliegen.

    Werden es mehr Boxen wird man über eine Erhöhung des Anschlußes nicht herum kommen, oder eben ein passendes Lastmanagement installieren müssen, was dafür allerdings nicht Sinnvoll ist, sonst da lädt sonst immer nur ein oder zwei Autos gleichzeitig.
     
    imker_laie gefällt das.
  9. #9 Carsten1972, 25.10.2021
    Carsten1972

    Carsten1972

    Dabei seit:
    01.11.2020
    Beiträge:
    1.385
    Zustimmungen:
    506
    Einerseits hat es ja offensichtlich bislang funktioniert.
    Andererseits gibt es Tabellen dafür. Demach sind bei 11 WE ohne elektrische Warmwasserbereitung 58kVA vorzuhalten, was 82,3A entspricht und nach DIN 18015-1 über 100A Hausanschlusssicherungen abzusichern wäre.

    Am Anschluss des Nachbarhauses mit 35A geht eine Wallbox ebenfalls nur nach Verstärkung - aber da wird das Kabel ja wohl hoffentlich genug Reserve haben.

    Die Frage ist:
    Würde der Netzbetreiber zustimmen, ein Lastmanagement installieren zu lassen, dass die Gesamtstromaufnahme des Hauses erfasst?
     
  10. #10 Octavian1977, 25.10.2021
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    30.306
    Zustimmungen:
    1.954
    Nach Kurve B sind es in der DIN 18015 80A bis inkl 12 Wohneinheiten erst ab 13 sind 100A angedacht.
    Oder hat sich diese Tabelle in der letzten Erneuerung der 18015 auch geändert?
     
  11. #11 imker_laie, 25.10.2021
    imker_laie

    imker_laie

    Dabei seit:
    14.03.2018
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Dafür verlangt die Gemeinschaft von mir eine Aussage von einem Gutachter. Kann man solch eine Aussage von einem Elektriker bekommen? Oder gibt es spezielle Gutachter dafür?

    Danke!!
     
  12. #12 Octavian1977, 25.10.2021
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    30.306
    Zustimmungen:
    1.954
    Dieses Verlange ist einfach lächerlich, nur weil ein Service Monteur einer Aufzugswartungsfirma was davon gelabert hat? Ist der denn Gutachter?
    Nebenbei der Elektroherd der sicher in jeder Wohnung steht, hat auch 11kW und taktet dazu noch erheblich, was eine Wallbox mit angeschlossenem Auto nicht macht.

    Richtiger Ansprechpartner wäre wenn dann der Versorgungsnetzbetreiber (Stadtwerke).
     
    imker_laie gefällt das.
  13. #13 imker_laie, 25.10.2021
    imker_laie

    imker_laie

    Dabei seit:
    14.03.2018
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Die verweisen mich leider an einen Elektriker :-/
     
  14. #14 Octavian1977, 25.10.2021
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    30.306
    Zustimmungen:
    1.954
    Dann nimm den in Anspruch.
     
  15. #15 imker_laie, 25.10.2021
    imker_laie

    imker_laie

    Dabei seit:
    14.03.2018
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    alles klar, danke dir
     
Thema:

Hausleitung Stromzufuhr zu wenig?

Die Seite wird geladen...

Hausleitung Stromzufuhr zu wenig? - Ähnliche Themen

  1. Vorhandene Hausleitung für Garten verwenden

    Vorhandene Hausleitung für Garten verwenden: Hallo Wir bauen gerade ein neues Terassendach mit Markise, Beleuchtung und einer Steckdose. Wir wollten eigentlich mit einem Erdkabel auf den...
  2. Aufputzdosen an Hausleitung

    Aufputzdosen an Hausleitung: Hallo! Ich bräuchte für mein Aquarium min 10 bis 12 Stromanschlüsse und das problem ist das die Steckerleisten die es zu kaufen gibt sehr enge...
  3. Steckdose Unterbrechung der Stromzufuhr

    Steckdose Unterbrechung der Stromzufuhr: Hallo, ich möchte mir einen Hybrid PKW zulegen und diesen an einer Außensteckdose laden. Die Steckdose ist auch für weitere Personen zugänglich da...
  4. Zwei Wechselschalter, zwei Steckdosen und Stromzufuhr

    Zwei Wechselschalter, zwei Steckdosen und Stromzufuhr: Guten Tag, Ich hätte eine Frage zu folgendem Szenario: Wie man auf dem selbst gezeichneten "Plan" sieht, habe ich in diesem Raum direkt neben der...
  5. FI Panic Button / Stromzufuhr aus der Ferne trennen / Notaus

    FI Panic Button / Stromzufuhr aus der Ferne trennen / Notaus: Guten Morgen, ich bin zufällig auf dieses Forum gestoßen und hoffe sehr, dass mir jemand auf die Sprünge helfen kann. Bedenkt bitte, dass ich...