Herdanschluss 230 Volt welchen querrschnitt muss ich nehmen

Diskutiere Herdanschluss 230 Volt welchen querrschnitt muss ich nehmen im Haustechnik Forum im Bereich DIVERSES; hallo habe nur einen 230 volt anschluss in meiner wohnung und renoviere gerade und wollte fragen welchen querschnitt ich brauche und welche...

  1. sabina

    sabina

    Dabei seit:
    18.06.2007
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    hallo habe nur einen 230 volt anschluss in meiner wohnung und renoviere gerade und wollte fragen welchen querschnitt ich brauche und welche sicherng für einen herrd die länge vom verteiler bist da hin wo mein herd kommt ist 19 meter vorher war er mit 16 ampere abgesichert und nym3*1.5mm leitung verlegt und dann noch mit ne selbstgemachten nachsicherung von 360 volt.meine frage ist was fürn querssnitt brauche ich und mit welcher sicherung muss ich es absichern dass ich keine probleme bekoome ich danke im vorraus
     
  2. Anzeige

  3. tome

    tome

    Dabei seit:
    25.07.2007
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    um was für einen Herd handelt es sich? Ein Herd mit 4 Platten + Backofen kann leicht bis zu 10KW haben. Das würde bei 230V bedeuten das er einen Strom von etwa 45A zieht.

    Bei 45A musst du schon in Richtung von einem Leiterquerschnitt 10mm² gehen.

    Die Leitungslänge ist dann nicht wirkich dein größtes Problem ;)

    Was ich nicht verstehe ist die von dir beschriebene 360V Nachsicherung?
     
  4. sepp_s

    sepp_s

    Dabei seit:
    01.01.2007
    Beiträge:
    2.383
    Zustimmungen:
    0
    Hallo eine der heute üblichenn E Herde mit einem Anschlußwert vonn 11 Kw halte ich sowoeso für undurchführbar und kaum erlaubt stromfluss bei 230 Volt wenn alles eingeschaltet ist fast 50A mfg sepp
     
  5. sabina

    sabina

    Dabei seit:
    18.06.2007
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    ja ich binn auch neu eingezogen der vormieter hatte s ne vorsicherung 360 volt da gingen dann ab zum herd und zum geschirspüler ja ich hab noch kein herd gekauft muss noch ein besorgen so ein standard herd im ganzen haus ist ja nur 230 volt hab auch im zähler nachgeschaut ist bei jeden miter 230 volt weckselspannung was ich nicht verstehe wie funktioniert es bei den anderen die haben ja auch nur1.5mm querrsnitt und mit 16 ampere abgichert
    also brauch ich 10 mm2 querrscnnitt und 50 ampere sicherung da ich wieso ein 5mal 3 adere rein haue mann weiss ja nie vielleicht später änderen die das auf 400 volt
     
  6. tome

    tome

    Dabei seit:
    25.07.2007
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    wenn es auf 400V geändert werden soll dann reicht ein 5*2,5mm².

    "Die anderen" lösen sowas auf unterschiedliche Art und Weise.

    Einfach anklemmen egal was passiert, nur zwei der vier Platten anschliessen.

    Das Problem dabei ist nicht der Herd oder die Leitung. Der Wechselstromzähler wird die Belastung nicht lange durchhalten. Also ein 10mm² und eine 50A Sicherung bringt dich nicht wirklich weiter.

    Ich würde ja mal mit dem Vermieter sprechen ob er sich nicht dazu bereit erklärt den jetzigen Zähler direkt durch einen Drehstromzähler ersetzten zu lassen. Das ist die sauberste Lösung.

    Das mit der 360V Sicherung muss ich also so verstehen das auf der Sicherung irgendwo 360V drauf steht? Das wäre normal denn die Sicherungen sind für 380V ausgelegt.
     
  7. sabina

    sabina

    Dabei seit:
    18.06.2007
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    in der verteilung ist ne normale 16 ampere sicherung für den herd von da aus geht es dann in so ne dose und in der dose ist die 360 volt neozet sicherung mit so einen selbstauslöser knopf von da aus gehen 2 leitungen einam zum geschirrspüler und dann zum herd bei den geschirrspüler kann mann in der steckdose sehen dass es angekokelt ist er hat es bestimmt deshalb gemacht dass nicht die sicherung in der veteilung auslösst ich habe ich schon in den abzweigdosen geschaut da sieht mann auch dass fast alles zusammenhängt die ganzen stromkeise in bzw in den allen sicherung in der verteilung so denke ich mir es es hat ihn bestimmt gestört dass alle sicherung aufeinmal ausslösen ja ich frag erstmal den hausmeister wie er das problem löst ,kann ich dann mit der 2.5 mm2 nur eine kochplatte anschlissen da ich ja nen herd brauche wer weiss wann sie es ändern welche sicherung brauche ich dann oder gibst auch herde mit weniger leistung .
    ich hab noch ne frage in meine verteilung ist garkein fi schutzschalter für den bad die ist im normalen 16 ampere sicherung angeschlossen es gibst doch bestimmt ne 230 volt fi schutzschalter kann ich es dann in meiner verteilung aufrüsten ich denke mir mann geht vom hauptschalter zum fi schalter und dann in ne normalen 16 ampere sicherung für den bad halt oder ? ich danke ihnen nochmal für ihre antworten
     
  8. tome

    tome

    Dabei seit:
    25.07.2007
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    es gibt Steckdosen in denen ein RCD eingebaut ist. Eigentlich eine gute Lösung um den RCD in bestehenden Anlagen nach zu rüsten.


    Ok, jetzt verstehe ich das mit der 360V Sicherung auch wenn solch eine Schaltung nicht wirklich den Vorschriften entsprechen dürfte.

    Ich würde an deiner Stelle ein 5*2,5mm² verlegen und den Herd daran betreiben dann bist du auf jedenfall für die Zukunft gerüstet.
     
  9. sabina

    sabina

    Dabei seit:
    18.06.2007
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    ja so mache ich es auch aber soll ich dann den 5mal 2.5mm2 erstaml in einer 16 ampere sicherung anschlissen bis sie es nicht mit der 360 volt ändern
     
  10. sepp_s

    sepp_s

    Dabei seit:
    01.01.2007
    Beiträge:
    2.383
    Zustimmungen:
    0
    Herdanschluss 230 Volt

    Hallo es gab/gibt Kleinherde mit 2 Kochplatten und einem Backrohr. Der Betrieb ist folgendermaßen möglich entweder man kann die beiden Kochplatten gleichzeitig oder oder die kleine Kochplatte und das Backrohr gleichzeitig betreiben. Stehen dann einmal 400 Volt zur verfügung kann dieser umgeschaltet werden so dass alles gleichzeitig funktioniert!

    Auch normale E Herde können so angeschlossen werden das nicht alles gleichzeitig eingechltet werden kann damit nicht bei einer Fehlschaltung jedesmal die Sicherug fliegt. mfg sepp
     
  11. Lampe

    Lampe

    Dabei seit:
    26.10.2007
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    ...beim Kauf eines neuen Herdes darauf achten, daß dieser mit 230V betrieben werden kann - üblich, da ökonomisch ist natürlich ein Betrieb an 400V-Drehstrom, aber es gibt Herde (Kombigeräte mit Kochfeld und Backröhre) die (je nach dem wie in seinem Anschlusskasten die Brücken gesteckt werden)mit 230V (einphasig) 230V (mehrphasig)und mit 400V (3x 230V phasenverschoben) betrieben werden können - wie die Technik dahinter aussieht ist ziemlich wurscht - die machen dat dann schon die Dinger - wichtig ist nur der Leiterquerschnitt und die Empfehlung liegt da auch bei 2,5² (Zukunftsicher, wenn man neu verlegt, mit 5x 2,5²)

    ----

    So wie sich das anhört, handelt es sich um eine typische Alt-Bau-Verdrahtung - hier sollte speziell beim sicheren Auf-/Nachrüsten der Bad-Sicherheit mit Fi darauf geachtet werden, daß auch alle Leitungen, die in die Nasszellenbereiche gelangen damit erfasst werden und man sich nicht in falscher Sicherheit wiegt, weil über die "lustigen und manchmal abenteuerlichen" Verdrahtungen in Altbauten der Strom für eine weitere Verbrauchstelle schnell mal durch die Wand aus dem Zimmer dahinter aus der "Dose geklaut" wurde...

    Gruß
    L
     
  12. #11 Fentanyl, 12.11.2007
    Fentanyl

    Fentanyl

    Dabei seit:
    20.01.2007
    Beiträge:
    1.755
    Zustimmungen:
    0
    Ich würde NYY-J 5x6mm² verlegen, drei Adern davon verwenden und mit LS B32A absichern - volle 48A zieht eh kein 4-platten-Herd mit BAckofen, selbst bei volllast. Meistens sind so 13A das Maximum und da man seltenst alles einschaltet und ein 32A-LS Charakteristik B/C eh mindestens 36,15A (~8314,5W) durchlesst und ganz sicher erst bei 46,4A (~10672W) abschaltet (im Schnitt so bei 40A). Vorteil: Wenn man mal Drehstrom bekommt, kann man die Leitung als Zuleitung zu einer neuen Küchen-UV verwenden, mit 3x gL25/35A Neozed (je nach Leitungslänge) absichern und von der neuen UV dann ganz bequem mit kurzen Leitungsstücken Herd, Kühlschrank, Spülmaschine, Laststeckdosen und anderes Küchen-Equipment versorgen. Vorteil: Man hat eine hohe anschlussleistung in der Küche verfügbar, bei Ausfall kann man den Stromkreis direkt wieder einschalten und man hat nur wenige Leitungen niederigeren Querschnitts. Wenn die Länge Zwischen Herdanschluss und bisheriger Verteilung nur 10m beträgt, würde ich sogar ein 5x10mm² nehmen. Falls die Länge über 25-30m (je nach Verlegeart) ist, ebenfalls.
    Unbedingt bei diesen Querschnitten Erdleitung verwenden! Die ist robuster und meistens günstiger als NYM bei vergleichbaren Querschnitten! Manchmal gibts bei ih-bäh günstig spezialvarianten (NYCY, NYCWY) für wenig Geld. Das wäre natürlich das fast schon absolute Optimum!

    Auf keinen Fall den/die FI vergessen und Schukosteckdosen später nicht mit 16A absichern!

    MfG; Fenta
     
  13. sabina

    sabina

    Dabei seit:
    18.06.2007
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    lampe mach dir keine sorgen ich hab die alte leitung tot gemacht also alles ist jetzt neu bau ja ich nehme aufjedenfall ein 5 mal 2,5 mm2 schlisse ihn an der herd dose normal an alle adern und in der verteilung nehme ich dann 3 sicherungen nur halt das ich es brücke das die 3 sicherungen für den herd sind und schlisse werde dann nur eine kochplatte im betrieb nehmen bis ich dann drehstrom bekomme dann kann auch nicts passieren

    hab noch mal bei den nachbarn nachgeforscht ihre herde laufen noch mit gas bei mir ist auch ein rohr aus gas nur halt iste es tot gemacht worden bestimmt deswegen funktioniert es bei den nachbarn .
     
  14. #13 Fentanyl, 12.11.2007
    Fentanyl

    Fentanyl

    Dabei seit:
    20.01.2007
    Beiträge:
    1.755
    Zustimmungen:
    0
    Das ist nicht erlaubt, weil es zu einer N-Überlastung führen würde! Machs so, wie ich dir gesagt habe oder nimm halt ein 5x4mm² und sicher es mit 25A ab!

    Nicht zulässig wegen der Aderfarbe, aber technisch nicht gefährlich, ist den Herd zweiphasig zu betreiben und von einer 5x2,5mm² jeweils zwei Leiter als Außenleiter und zwei als N zu nehmen, der 5. ist logischerweise der PE.

    Ich bitte übrigens nochmals darum: Bitte sag endlich mal was zu Leitungslänge und Verlegeart, anders kann man keine brauchbaren Querschnittstipps geben!

    MfG; Fenta
     
  15. #14 Nullvolt, 12.11.2007
    Nullvolt

    Nullvolt

    Dabei seit:
    08.03.2006
    Beiträge:
    2.250
    Zustimmungen:
    2
    Ich präferiere hier die von Fentanyl am Schluss erwähnte Behelfslösung, zwei _getrennte_ Wechselstromkreise in einer Leitung zu verlegen. Mit Rücksicht auf eine spätere Umstellung auf Drehstrom lassen sich tatsächlich beide "Lösungen" durch Verlegung einer 5-adrigen Leitung unter einen Hut bringen. Einziger "Wermutstropfen" ist die (vorübergehend) falsche Verwendung einer nicht-blauen Ader als Neutralleiter.

    19m sind ja schon recht lang, aber lt. neuer DIN darf zum Herd ja eh nichts kleiner 2,5mm² mehr verlegt werden, so dass ich hier eine 5x2,5mm² verwenden würde. Absichern würde ich mit 2mal B13A. Heutige moderne Herde haben eine deutliche geringere Anschlussleistung als 11kW wie die alten. Sollten doch soviel gekocht werden, dass das zu Problemen führt, kann man noch auf 2x16A hochsichern. Es ist aber zu bezweifeln, dass die Vorsicherung einer Wechselstromwohnungszuleitung höher als 25A abgesichert ist, so dass man eh nicht viel mehr ziehen kann, wenn noch weitere Dinge betrieben werden.

    0V
     
  16. sabina

    sabina

    Dabei seit:
    18.06.2007
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    ein 5Mal 2,5mm2 wollte aufjedenfall nehmen nur halt dann normal an die herddose anschlissen wie im drehstrom dann 3 sicherungen im verteiler eine normal anklemmen und die anderen beiden gebrückt und ich wollte dann nur eine kochplatte vom herd anschllissen die beiden anderen kochplatten werde ich garnicht einstecken das mann nur eine benutzen kann wegen der leistung hab auch mit einen elektro meister von meiner idee erzählt und er sagte das er auch dafür währe
     
  17. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    6.064
    Zustimmungen:
    348
    Ist trotzdem nicht erlaubt!!!

    Überlege mal warum: Die 3x 16A in den Außenleitern addieren sich im gemeinsamen Neutralleiter auf, was zu einer Überlastung führt.

    Leg ein 5x4mm², und schliesse es am Herd wie einen Drehstromleitung an. In der UV alle drei aussenleiter gemeinsam in einen 25A Automat.
     
  18. sabina

    sabina

    Dabei seit:
    18.06.2007
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    ja ist schon klar aber was wenn ich es dann von der herd dose nur eine pfase anschlisse vielleicht meinte der meister das so würde es dann gehen ?
     
  19. #18 Nullvolt, 12.11.2007
    Nullvolt

    Nullvolt

    Dabei seit:
    08.03.2006
    Beiträge:
    2.250
    Zustimmungen:
    2
    Bitte nichts brücken!! Kann sein, dass Du die Brücken auf zulässige Weise einbringen willst, einzige zulässige Art zu brücken ist genauso gut wie, wenn Du nur einen Außenleiter beschaltest. Daher bitte einfach zwei Adern (schwarz+grau) unbeschaltet lassen und isolieren und nur L1 auf braun, N auf blau und PE auf gnge.

    Gut das kann man machen, dann brauchst Du aber wirklich auch einen Außenleiter beschalten. Besser wäre es, zwei getrennte Kreise mit zwei Automaten zu installieren, als

    Kreis 1 B13A auf braun und Neutralleiter hierfür auf blau
    Kreis 2 B13A auf schwarz und Neutralleiter hierfür auf grau zusätzlich mit blauen Isoband oder Schrumpfschlach gekennzeichnet und Notiz in Herdanschlussdose, dass hier ein Sonderanschluss vorliegt.

    Sollte allerding nur sowenig Leistung zur Verfügung stehen, dass kaum noch ein 16-A-Stromkreis gespeist werden kann, solltest Du darüber nachdenken, vielleicht mit Gas zu kochen, oder eben die Wohnungszuleitung verstärken und dann auf Drehstrom umstellen.

    0V
     
  20. #19 Nullvolt, 12.11.2007
    Nullvolt

    Nullvolt

    Dabei seit:
    08.03.2006
    Beiträge:
    2.250
    Zustimmungen:
    2
    Ja, wie ich eben schrieb (leider war ego1 schneller im Abschicken). Was Du vorhast, geht schon! Nur es bringt nichts! Wenn einen 16-A-Automaten verwendest, darfst Du sehr wohl alle drei Adern (br+sw+gr) auf diesen Automaten legen (in der HAD darf dann aber keine Brücke sein!), weil dann sichergestellt ist, dass maximal 16A gezogen werden können (Bevor jetzt Fenta Einspruch erhebt, natürlich löst der Automat nicht bei 16A aus.... Mir geht's hier nur ums Prinzip, wo Brücken gesetzt werden dürften...)

    Daher nützt es, aber nichts überhaupt mehrere Adern zu verwenden, weil eine Ader darf auch bereits mit 16A belastet werden. Du siehst allein schon an dieser Diskussion, wie leicht es zu missverständnissen beim Brücken-Setzen bei Herdanschlüssen kommt. Daher mein Vorschlag, verzichte auf solche Brücken. Es geht in jedem Fall ohne. Die Wahrscheinlichkeit, Fehler zu machen, sinkt dann erheblich.

    0V
     
  21. sabina

    sabina

    Dabei seit:
    18.06.2007
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    das heisst dann eine 16 ampere sicherung sollte ich am besten nehmen und die 2 aussen leiter nicht anschlissen und dann auf normal 230 volt den herd anschlissen und nur eine kochplatte betreiben.
    würde dann auch die sicherung auslösen bei uberlastung
     
Thema:

Herdanschluss 230 Volt welchen querrschnitt muss ich nehmen

Die Seite wird geladen...

Herdanschluss 230 Volt welchen querrschnitt muss ich nehmen - Ähnliche Themen

  1. Wohnzimmer LED Pendelleuchte mit wirklich 50 Volt (Trafo)?

    Wohnzimmer LED Pendelleuchte mit wirklich 50 Volt (Trafo)?: Eine Wohnleuchten Pendellampe mit 5 Stück LED Spots "glimmt" seit Wochen leider nur noch. Jede der fünf LED ist ein nicht wechselbares, fest...
  2. !! ALTBAU!! Herdanschluss lediglich nur mit einem Automat S261 B20 (1Pol)abgesichert?!

    !! ALTBAU!! Herdanschluss lediglich nur mit einem Automat S261 B20 (1Pol)abgesichert?!: Hallo, verirrtes elektron versucht es mit zweifelhaftem Anschluss. Vielleicht kann mir hier jemand helfen... Ich bin nicht vom Fach, arbeite...
  3. 12 Volt Led mit 6 Volt Treiber betreiben?

    12 Volt Led mit 6 Volt Treiber betreiben?: Hallo brauch mal Rat von einem Elektroniker bzw Elektriker. Ich habe in meiner Wohnzimmerdecke 3 watt LED verbaut, leider halten die Dinger nicht...
  4. Maximale Geräte an einem 230 Volt Haushaltsanschluss

    Maximale Geräte an einem 230 Volt Haushaltsanschluss: Liebe Community, Kann mir jemand sagen wieviel Endgeräte ich maximal an einem europäischen 230 Volt Haushaltsstromkreislauf bei gleichzeiziger...
  5. Altbau Herdanschluss 3 Adern - Denkanstoß benötigt

    Altbau Herdanschluss 3 Adern - Denkanstoß benötigt: Guten Abend, ich bin gelernter Elektriker jedoch für Neubau und habe sehr selten mit Altbau zu tun. Jedoch hat mich jemand im Bekanntenkreis...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden