Herdanschluss, alte Farbkombination?

Diskutiere Herdanschluss, alte Farbkombination? im Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo Zusammen, Da ich über die Suche hier keine passende Antwort gefunden habe, bitte ich um Hilfe. Es geht um die Farben der Anschlussdose an...

  1. Agni

    Agni

    Dabei seit:
    16.09.2017
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Zusammen,
    Da ich über die Suche hier keine passende Antwort gefunden habe, bitte ich um Hilfe.
    Es geht um die Farben der Anschlussdose an der Wand.
    Die Farben sind dort von links nach rechts
    Rot,grau,schwarz,grau, schwarz....
    Gab es jemals diese Farbkombi und ihr könnt mir sagen, ob die 3 Kabel rechts die Phasen sind, oder sollte ich das besser prüfen?
    Dank schon mal :)
    [​IMG]
    [/img]
     
  2. Anzeige

  3. #2 creativex, 18.09.2017
    creativex

    creativex

    Dabei seit:
    05.10.2016
    Beiträge:
    2.769
    Zustimmungen:
    468
    wohne auch in einem alten Haus. Man kann sich da nie auf die Farben verlassen Messe lieber nach.

    Möglich ist es dass Rechts die drei Phasen sind und links der Rote der Schutzleiter ist und Grau (links) Neutral. (Sofern im es sich um einen Drehstromanschluss handelt)
     
  4. #3 Pumukel, 18.09.2017
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    9.564
    Zustimmungen:
    1.388
    Diese Farbbelegung gab es nie. Das werden wohl Einzeladern im Rohr sein. Und Messen sagt mehr als malen nach Zahlen .
     
  5. #4 Strippe-HH, 18.09.2017
    Strippe-HH

    Strippe-HH

    Dabei seit:
    04.04.2016
    Beiträge:
    3.931
    Zustimmungen:
    327
    Das sind Stegleitungen (NYIF), kann man bei Vergrößerung gut sehen.
    Ein zweiadriges und ein dreiadriges nebeneinander verlegt, das hatte man in den 60-er Jahren gerne gemacht. Aber überhaupt schon ein Wunder, dass damals Herdanschlüsse auf diese Art und Weise gemacht wurden, in der Regel wurden Herdzuleitungen nur Wechselstrommäßig verlegt.
    Von der Anschlussbelegung der abgebildeten GAD würde ich auch sagen dass der vorletzte graue von rechts eine Phase darstellt, aber Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser daher lieber nachmessen.
    Eine dunkelblaue Kennzeichnung dieser Ader wäre von eh her schon besser gewesen, aber bei den heutigen Aderfarben könnte bei einen Laien auch ein Falschanschluss schon vorprogrammiert sein.
    Also lieber den Fachmann ranlassen wenn man im Zweifel ist.
     
  6. #5 Octavian1977, 19.09.2017
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    23.193
    Zustimmungen:
    939
    Belegung von Leitern ist IMMER über eine Messung mit geeignetem Meßgerät zu prüfen! Eine Farbe ist keine Garantie für die tatsächliche Verwendung.
    Geeignetes Meßgerät wäre hier ein Duspol.
    Es ist auch zu prüfen welcher der Adern im Verteiler auf die Schutzleiterklemme geht, denn meßtechnisch lassen sich Neutrallleiter und Schutzleiter nicht unterscheiden.
     
  7. #6 Nullvolt, 24.09.2017
    Nullvolt

    Nullvolt

    Dabei seit:
    08.03.2006
    Beiträge:
    2.250
    Zustimmungen:
    2
    Das ist ein "ganz normaler" Herdanschluss im TT-System aus den 1950/1960er-Jahren. Wie schon angemerkt sind hier zwei Stegleitungen nebeneinander verlegt worden. Auch das war beim "alten deutschen" Farbcode ganz normal. Es gab nur 2- oder 3-polige Stegleitungen. Und da es keine "Ausschließlichkeit" für irgendeine Farbe gab (also nicht wie heute gn/ge reserviert usw.) war das auch kein Problem.

    Dennoch gab es "Vorzugsverwendung" für die Farben. Wenn ein Schutzleiter gebraucht wurde UND eine rote Ader vorhanden war, musste rot der Schutzleiter sein. Ebenso galt für den Neutralleiter, wenn grau vorhanden war UND man einen Neutralleiter brauchte, musste grau dafür verwendet werden. In diesem Fall verbleiben hier noch die zwei schwarzen und ein grauer. Problematisch sind also die zwei "grauen". Konvention war, dass man das "3-adrige" mit PE/N/L1 belegte und auf dem Zweiadrigen L2/L3 legte.

    Grundsätzlich gilt aber damals WIE heute. Niemand weiß, aber der Eli damals diese Konvention kannte oder die anderen Regeln (rot-PE usw.) befolgte. Jeder, der an einem im unbekannten Anschluss etwas anschließt, MUSS durch Messung sicherstellen, dass die erwartete Aderbelegung mit der tatsächlichen übereinstimmt.

    0V
     
  8. #7 Hemapri, 25.09.2017
    Hemapri

    Hemapri

    Dabei seit:
    28.06.2005
    Beiträge:
    1.882
    Zustimmungen:
    7
    Was die Farben angeht, da wird wohl die blaue Ader mit der Zeit verblasst sein, so dass es ausschaut, als ob da zwei graue sind. Hatte ich so schon öfters gesehen. Wenn man etwas nachsett, sieht man das blaue dann deutlich.

    MfG
     
  9. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    6.824
    Zustimmungen:
    634
    Hier aber eher nicht. Oder wo soll der rote herkommen. Ist das auch ein verblasster grün/gelber? :)
     
  10. #9 Moorkate, 26.09.2017
    Moorkate

    Moorkate

    Dabei seit:
    06.07.2014
    Beiträge:
    2.434
    Zustimmungen:
    2
    Warum, beim fünfadrigen war die Kombi früher rt-gr-sw-bl-sw. Also wenn der blaue ergraut ist, kommt es hin.
    Aber es wird schon so sein wie Strippe-HH es vermutet.

    mfG
     
Thema:

Herdanschluss, alte Farbkombination?

Die Seite wird geladen...

Herdanschluss, alte Farbkombination? - Ähnliche Themen

  1. Drehschalter: Alte Scherenlampe

    Drehschalter: Alte Scherenlampe: Wie habt ihr denn den Knebel aus der Fassung rausbekommen? Einfach mit sanfter Gewalt ziehen, oder gibt es da einen Trick? (Ich traue mich nicht...
  2. CEE 16 rot zusätzlich an Herdanschluss

    CEE 16 rot zusätzlich an Herdanschluss: Hallo Es geht um die Lademöglichkeit für ein E-Fahrzeug. Aufgrund der baulichen Situation gibt es keine Möglichkeit zusätzliche Leitungen von...
  3. Alte Lampe und ihr Trafo

    Alte Lampe und ihr Trafo: Hallo zusammen, vorweg kurz: ich bin ein Mädel und habe nur ganz rudimentäre Kenntnisse von Elektronik, also habt Nachsicht, falls diese Frage...
  4. Herdanschluss AP / Zugentlastung

    Herdanschluss AP / Zugentlastung: Hallo zusammen, in meiner Küche soll eine 5x4 mm^2 Zuleitung für einen zukünftigen Herd/Ceran-anschluss gelegt werden. Die Zuleitung soll durch...
  5. 26 Jahre alte Siedle ersetzen

    26 Jahre alte Siedle ersetzen: Hallo zusammen, zur Situation: EFH BJ 1994 mit Siedle HT 611 im EG und im 1.OG und Siedle 511 an der Haustüre mit einem großen Taster....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden