Hersteller Leitungsschutzschalter

Diskutiere Hersteller Leitungsschutzschalter im Produkte, Elektromaterial, Elektrowerkzeug & Werks Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Es gibt z.B. die Hersteller Hager, Kopp und ABB. Gibt es da Vor/Nachteile? Oder sind sie in Funktionalität und Verlustleistung ähnlich? Angeblich...

  1. #1 Altbau1928, 03.08.2015
    Altbau1928

    Altbau1928

    Dabei seit:
    02.08.2015
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Es gibt z.B. die Hersteller Hager, Kopp und ABB. Gibt es da Vor/Nachteile? Oder sind sie in Funktionalität und Verlustleistung ähnlich?
    Angeblich soll es Varianten geben, wo die Auslöseart (Überlast thermisch bzw. Kurzschluß magnetisch) angezeigt wird, damit die Ursache des Fehlers klar ersichtlich ist.
     
  2. Anzeige

  3. #2 kaffeeruler, 03.08.2015
    kaffeeruler

    kaffeeruler

    Dabei seit:
    01.01.2008
    Beiträge:
    3.288
    Zustimmungen:
    31
    Da kannst du auch gleich fragen wer der beste Elektriker ist, da wirst du ähnlich viele Meinungen bekommen ;)


    Bei der Anzeige meinst du evtl. das Schneider Acti9 Visitrip System ?
    Dazu kann ich aber weiter nix sagen, habe ich mich noch nicht mit befasst
     
  4. #3 Altbau1928, 03.08.2015
    Altbau1928

    Altbau1928

    Dabei seit:
    02.08.2015
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    OK, ich konkretisiere die Frage. Die LS von Kopp haben 3 Stellungen. Können diese die Auslöseart Überlast bzw. Kurzschluss unterscheiden?
     
  5. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    12.133
    Zustimmungen:
    314
    Leitungsschutzschalter mit Mittelstellung zeigen hier nur den Unterschied zwischen einer Auslösung und einer Abschaltung an und erfordern das Ab- vor dem Wiederzuschalten. Ich nehme an, die von Dir anvisierten LSS tun dies auch so. Ich verwende Kopp aufgrund schlechter Erfahrungen nicht ...
     
  6. Max60

    Max60

    Dabei seit:
    12.06.2008
    Beiträge:
    962
    Zustimmungen:
    0
    Wobei Kopp AFAIK auch ne Baumarktserie hat und ne bessere.. (Wie ABB auch)
     
  7. #6 Altbau1928, 03.08.2015
    Altbau1928

    Altbau1928

    Dabei seit:
    02.08.2015
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Das heisst der Kopp unterscheidet nur die Auslösung per Hand von der Automatischen? Das wäre wenig nützlich, da man ja weis was man gemacht hat.
    Der Elektriker hat Hager verbaut und damit bin ich sehr zufrieden (die Hebel gehen schön weich).
     
  8. #7 Octavian1977, 03.08.2015
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    23.293
    Zustimmungen:
    954
    Diese Ausstellung auf Halb acht nach Auslösung ist der letzte Mist.
    Da findest Du die ausgelöste Sicherung nicht.
    Also bei ner Wohnung geht es ja noch, aber son nen Schaltschrank mit 100 Sicherungen kann da ganz schön Probleme machen.

    Bei den Hager FIs ist das ganz gut gelöst mit dem kleinen Anzeigefenster.

    Bei Kopp hatte ich schon etliche Automaten bei denen nach wenigen Jahren (2-3) die mechanik so defekt war, daß der Hebel nciht mehr oben blieb.
    Kopp ist der Beste Beweis dafür, daß man auch in Deutschland Schrott produzieren kann, egal ob Automat oder Schalter und Steckdosen.
     
  9. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    10.554
    Zustimmungen:
    593
    Naja ich hab letztens mal ABB verbaut, das war auch ein Grauen. Das waren welche , wo der Abgang nicht mehr geschraubt ist. Da die Drähte reinfummeln war Grenzwertig. Die 3 Phasenschiene sitzt unterhalb der Drahtanschlüsse und ist so gebaut, das sie die Befestigungshebel verdeckt. Wenn du eine Sicherung tauschen willst, musst du also erst die 3 Phasenschiene entfernen. Mir waren am liebsten die Siemens von früher. Diese mit der schmalen Wippe und dem erhöhten Rand rundherum. Da hast du wenigstens nicht aus Versehen irgend etwas abgeschalten, wenn du mal die Abdeckung entfernt hast. Gerade in Bürogebäuden mit 100 PCs war das gut.
     
  10. #9 Octavian1977, 04.08.2015
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    23.293
    Zustimmungen:
    954
    ABB kann ich auch nicht leiden.

    verbaue am liebsten Hager mit Quickconnect.
    Siemens ist auch gut.
    Eaton ist in Ordnung gibt es aber nur zum Schrauben. Ich vand es immer ganz nett, da da die Autamaten den Hebel in Kennmelderfarbe hatten, also 10A rot, 16A Schwarz, 2A rosa etc. sah immer so schön bunt aus in großen Schaltschränken.
     
  11. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    12.133
    Zustimmungen:
    314
    Das ist also wie mit den Wago-Klemmen ... das dient gar nicht der einfachen Erkennung im Lager, das soll den Elektriker farbenfroh erheitern an seinem Leben ;)
     
  12. #11 Octavian1977, 04.08.2015
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    23.293
    Zustimmungen:
    954
    klar wozu denn sonst.
    Stell Dir doch mal folgendes vor:

    Eigentlich wolltest Du gerade auf ne Feier, aber ne da klingelt das Telefon. Störfall, sofort kommen.

    Du kommst nun genervt dort an, die Frau hat auch gleich wieder gemeckert, ständig is was mit der Arbeit, bla bla bla...
    Und nun machst Du den Schaltschrank auf und zwischen den schwarz verbrannten Einbauten scheinen fröhlich die bunten Schalter von Möller heraus, da hebt sich doch gleich die Stimmung enorm die Moral und Arbeitsleistung steigt... :D :D :D
     
  13. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    12.133
    Zustimmungen:
    314
    Ich würde ja eher Schokolade im Schaltschrank verstecken ... ;)
     
  14. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    6.843
    Zustimmungen:
    639
    Mit Verlaub, aber das ist Blödsinn! Der LS wird einfach nach oben aus der Schiene gedrückt.

    Meiner Meinung nach sind die FI und LS von ABB die ausgereiftesten und montagefreundlichsten, welche der Markt zu bieten hat. Wo lässt sich z.B. noch ein Hilfsschalter unten am LS anbauen, und das ohne die Anschlüße zu behindern?
     
  15. OEmer

    OEmer

    Dabei seit:
    13.03.2005
    Beiträge:
    1.430
    Zustimmungen:
    0
    Schön bei Hager und Doepke ist, das man defekte Automaten tauschen kann, ohne die Kammschiene zu demontieren.
    Das vereinfacht den Kundendiensteinsatz ungemein :)
     
  16. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    10.554
    Zustimmungen:
    593
     
  17. #16 Altbau1928, 04.08.2015
    Altbau1928

    Altbau1928

    Dabei seit:
    02.08.2015
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    OK, danke für die interessanten Aspekte. Besonders die Farbcodierungen finde ich als Nutzer gut. Welche Anbieter haben das?
     
  18. #17 Octavian1977, 04.08.2015
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    23.293
    Zustimmungen:
    954
    Die Farbcodierung gab es nur bei Moeller (Eaton)
    Die neuen von Eaton haben die glaube auch nicht mehr.

    Als Nutzer bringt die Farbe eigentlich gar nichts, denn es macht keinen unterschied welche Stromstärke der ausgelöste Automat hat.

    Praktisch ist dabei dann eher die Verwendung verschieden Farbenner Hebel für Leitungsschutzschalter und Schalter ohne Auslösung.
    Da kann man leicht den Lichtschalter vom Automaten unterscheiden. In Veranstaltungsräumen ist es oft üblich die Lichtschalter in Automatenform im Schaltksten neben den Sicherungen zu platzieren.
     
  19. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    10.554
    Zustimmungen:
    593
    Ich hab lieber bis heute gewartet, da konnte ich Fotos machen.
    Wenn du es schaffst die LSS über diese Kante (sieh Foto1) nach oben zu schieben, noch dazu, wenn du diese stabilen Hutschienen hast, wie in größeren Schaltschränken, bist du ein Held Mit Hammer und Meißel wird es vieleicht klappen.
    Auf Foto 2 sieht man die 2 Löcher für die Abgangsdrähte. Ein 2,5mm² mit Aderendhülse passt da sogut wie nicht hinein ohne Hülse ist es fast unmöglich alle Litzen hinein zu bekommen. Die Löcher sitzen 7mm tiefer wie die hintere Kante und 20mm tiefer wie der rote Hebel, den man dabei auch noch betätigen muss, sodas man auch noch den Finger davor hat und praktisch den Draht im Blindflug einfädeln muss

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  20. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    12.133
    Zustimmungen:
    314
    Ich muss aber auch sagen, dass ich ABB-LSS einfacher aus dem Verbund bekomme als z.B. Hager - der Mechanismus funktioniert schon ... Vielleicht hast Du die Kemme nicht richtig geöffnet oder die falschen Schienen - die Stifte in den ABB-Schienen sitzen so, dass man den Automat nach vorne bewegen kann, wenn die Klemme offen ist.
     
  21. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    10.554
    Zustimmungen:
    593
    Ich verdrahte gerade eine Verteilung. Ich hab den LSS mal aufgerastet ohne Phasenschiene, so das ich allseits herankomme. Ich kann drücken und ziehen wie Bad Spencer, aber ohne den Hebel zurückzuziehen geht der LSS nicht von der Schiene. Und an den Hebel komme ich bei eingeschraubter orginal ABB 3-Phasenschiene nicht heran.

    PS Verteiler Striebel & John also auch ABB. Da sind die hohen Hutschienen drin, die auch aus etwas dickerem Blech sind.
     
Thema:

Hersteller Leitungsschutzschalter

Die Seite wird geladen...

Hersteller Leitungsschutzschalter - Ähnliche Themen

  1. Leitungsschutzschalter statt Schmelzsicherung für Lackierkabine nur welchen LS?

    Leitungsschutzschalter statt Schmelzsicherung für Lackierkabine nur welchen LS?: Schönen guten Abend liebe Elektriker Gemeinde, ich bin im Moment dabei die Absicherung meiner Lackierkabine zu modernisieren und würde gerne von...
  2. Kompatibilität unter Herstellern

    Kompatibilität unter Herstellern: Hallo zusammen, bei mir zuhause steht eine Neuverdrahtung der Werkstatt an. Der Anschluss etc. wird natürlich alles vom Elektriker gemacht. Ich...
  3. Suche Hersteller vom Sicherungskasten

    Suche Hersteller vom Sicherungskasten: Hallo, ich habe einen Sicherungskasten den ich um eine Hutschiene erweitern lassen will. Leider kennt mein Elektriker nicht das Fabrikat. Er...
  4. Sicherung (Leitungsschutzschalter) schaltet aus, Hebel bleibt auf "EIN"

    Sicherung (Leitungsschutzschalter) schaltet aus, Hebel bleibt auf "EIN": Hallo, hier mal ein Problem einer etwa 20Jahre alten Installation, bei der noch die 16A mit B-Charakteristik eingebaut sind. Beim Umbau der...
  5. Suche Hersteller, oder Produktname dieser Leuchte

    Suche Hersteller, oder Produktname dieser Leuchte: Hallo, beim Austausch eines Leuchtmittels, ist mir gestern leider eines der Abdeckgläser runtergefallen. Da ich nicht unbedingt alle Lampen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden