Hilfe Sicherung fliegt ständig raus

Diskutiere Hilfe Sicherung fliegt ständig raus im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo Forum, kann uns vielleicht jemand einen Tipp geben? Wir sind dabei unsere Flure und eine Dusche zu renovieren. Ein Handwerker war hier...

  1. #1 Schanny, 26.01.2014
    Schanny

    Schanny

    Dabei seit:
    26.01.2014
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Forum,
    kann uns vielleicht jemand einen Tipp geben?

    Wir sind dabei unsere Flure und eine Dusche zu renovieren. Ein Handwerker war hier und hat die Fliesen gelegt. Als er seine Flex anschloss flog die Sicherung ein paar mal raus bzw. der FI. Meine Frau aktivierte den FI und alles lief bestens. Jetzt haben wir die eine Decke tapeziert und wollten im kleinen Flur die Tapetenreste entfernen. Das Dampfgerät lief einwandfrei. Beim erneuten in die Steckdose stecken knallte wieder die Sicherung (FI) raus. Ich baute die Steckdose ab aber in dem Bereich läuft jetzt gar nichts mehr strommässig. Sbald ich die 16A Sicherung einschalte knallt der FI das gesamte Haus aus, wenn ich die für den Bereich gedachte Sicherung aus mache geht der Rest des Hauses auch wieder. Was kann das sein?
     
  2. Anzeige

  3. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.495
    Zustimmungen:
    109
    Ein Fehler im Stromkreis, der unter Zuhilfenahme eines Isolationsmessgeräte gefunden werden kann durch eine Elektrofachkraft - entweder eine ungewollte Verbindung, ein defektes Gerät oder aber, recht wahrscheinlich, ein Isolationsschaden, der infolge der einwirkenden Feuchtigkeit eurer Arbeiten nun zum tragen kommt ...

    -> Fachkraft beauftragen mit Fehlersuche und Instandsetzung.
     
  4. #3 Schanny, 27.01.2014
    Schanny

    Schanny

    Dabei seit:
    26.01.2014
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Antwort

    Daran habe ich auch schon gedacht, weil die Tapete an der Decke die zu lösen war neben dem unabgedeckten Verteiler war. Aber hätte es da nicht sofort knallen müssen und nicht erst wenn ich das Gerät erneut in die Steckdose stecke (die von dem o.a. Verteiler jedoch versorgt wird) und dann erst rausknallt?
     
  5. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.507
    Zustimmungen:
    370
    Der FI löst oft erst aus, wenn man größere Verbraucher zuschaltet. Ein Teil des Verbraucherstromes fließt fann nicht über den Neutralleiter zurück sondern über die Fehlerstelle vom Neutralleiter zum Schutzleiter oder vom Neutralleiter direkt zur feuchten Wand.
     
  6. Zenka

    Zenka

    Dabei seit:
    03.12.2013
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Wie kann es aber sein, dass z.B. das Dampfgerät erst noch normal läuft und bei einem weiteren Einstecken fliegt die Sicherung wieder raus?
     
  7. #6 Schanny, 28.01.2014
    Schanny

    Schanny

    Dabei seit:
    26.01.2014
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Wir waren gestern bei Obi und ich habe das einem Verkäufer aus der Elektroabteilung erzählt (manchmal ist ja einer dabei der wenigstens ein wenig Ahnung hat), er meinte wenn der FI rausspringt liegt das oft an dem Erdkabel. Naja dachte ich wenn er meint.
    Eben habe ich aus dem Verteiler den Erdkabelstrang (es waren 5 Adern in einer Klemme)gezogen und die Erdkabel von der Klemme befreit und sie separiert. Jetzt haben wir dort wieder Strom... Ich habe die Erdkabel dann mit einer isolierten Zange wieder zusammengeführt, sodass sie sich berühren und nichts passierte, FI und Sicherung blieben und sind drin. Was ist/war das?? Waschmaschine wieder an die alte Dose wo der Tapetensteamer hing angeschlossen und in Betrieb genommen, alles bestens. Vielleicht hilft die Info das ich damals den Sicherungskasten genullt habe....
     
  8. #7 werner_1, 28.01.2014
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.090
    Zustimmungen:
    897
    Ist vermutlich Feuchtigkeit gewesen, die inzwischen abgetrocknet ist.

    Was soll das denn heißen????
    Bist du Lebensmüde????
    Oder was meinst du damit?
     
  9. #8 Octavian1977, 29.01.2014
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.227
    Zustimmungen:
    547
    Ich hoffe nicht, daß Du bei deiner "Nullung" den PE und den N wieder zusammengeklemmt hast.

    Dies ist und war niemals zulässig und ist eines der häufigsten Idiotenfehler einer Elektroinstallation.
     
  10. #9 Elektro Schmock, 31.01.2014
    Elektro Schmock

    Elektro Schmock

    Dabei seit:
    28.05.2007
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Also das "Nullung" noch niemals zulässig war stimmt ja so nicht ganz ^^ Beweis dafür sind etliche Altbauten. Natürliches ist es unzulässig diesen Zustand wieder herbeizuführen, sollte er schon mal geändert worden sein.

    Das Problem an der Sache ist dass du mit deiner nullung (also das verbinden von PE und N) quasi deinen bestehenden FI-Schutz aushebelst. und zwar im ganzen bereich.

    was mich an deiner fehlerbeschreibung etwas wundert ist, dass lt. deiner aussage zum FI anscheinend auch noch ein LS aulöst. Wurde die besagte Steckdose im Bad evtl. zu den renovierungsarbeiten ausgebaut ? und wenn ja wurde sie wieder fachgerecht angeschlossen und eingebaut ?

    das könnte nämlich erklären warum beim erneuten einstecken der FI fliegt. weil nämlich evtl. drähte beim anschluss in der steckdose vertauscht wurden und je nachdem wie rum du den stecker reinsteckst machts "bäng" ^^
     
  11. #10 Octavian1977, 31.01.2014
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.227
    Zustimmungen:
    547
    Bitte erst meinen Tex vollständig lesen, vor dem Antworten.

    Meine Aussage von "war nie zulässig" bezieht sich auf die Verbindung von N und PE.
    Da dies nicht mit dem Begriff Nullung fachlich richtig beschrieben wird steht dieser dabei auch in ""
     
  12. ASOWAS

    ASOWAS

    Dabei seit:
    30.01.2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ich muss gestehen, in meiner Wohnung ist der Nullleiter mit dem PE-Anschluss in der Verteilung der Wohnung ebenfalls miteinander verbunden.

    Habe nicht daran gemacht. Wohl eine Installation aus DDR Zeiten.

    Kann mein FI-Schalter nun doch auslösen oder ist dieser nur Zierde für meine UV? :?:
    Wie gefährlich ist so eine Installation?
     
  13. #12 Elektro Schmock, 31.01.2014
    Elektro Schmock

    Elektro Schmock

    Dabei seit:
    28.05.2007
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    ok dann frage ich jetz nochmal genau nach damit ich verstehe wie du das gemeint hast.

    du sagst also, das verbinden von PE und N war niemals zulässig?

    hab ich es so richtig verstanden ?
     
  14. #13 werner_1, 31.01.2014
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.090
    Zustimmungen:
    897
    Wo denn?
    In Stromflussrichtung vor oder hinter dem FI?
     
  15. ASOWAS

    ASOWAS

    Dabei seit:
    30.01.2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Aha, da liegt der Hund...

    Glaube PEN liegt bei mir vor dem FI vor und N/PE nach dem FI.
    Meine Erklärung zu meinem FI: Mein FI funktioniert, nur dass ein TNC Netz bis zu meiner Verteilung führt.
     
  16. #15 werner_1, 31.01.2014
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.090
    Zustimmungen:
    897
    Das ist zwar nicht optimal, aber meines Wissens zulässig.
     
  17. #16 Elektro Schmock, 31.01.2014
    Elektro Schmock

    Elektro Schmock

    Dabei seit:
    28.05.2007
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    das ein TNC in deiner UV ankommt ist ja nicht so ungewöhnlich. beweis wiederum die elichen Altbauten und ihr bestandsschutz. aber warum soll das nicht optimal sein ? das versteh ich nicht ganz....

    darum spricht man in einer solchen anlage ja auch von einem PEN und einen davon wegführenden N nennt man Nulleiter.

    Wird ein ein FI(RCD) nachgerüstet wird der PEN vor dem FI aufgeteilt in PE und N und nach dem FI darf der der PE und der N nicht mehr verbunden sein. nirgendwo. nicht nur nicht in der UV sondern auch in keiner Steckdose. keiner lampe. Nach dem FI trägt der N dann auch den Namen Neutralleiter.
     
  18. #17 leerbua, 01.02.2014
    leerbua

    leerbua

    Dabei seit:
    12.08.2010
    Beiträge:
    4.245
    Zustimmungen:
    526
     
  19. #18 Elektro Schmock, 01.02.2014
    Elektro Schmock

    Elektro Schmock

    Dabei seit:
    28.05.2007
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    ok , *schmunzel* nennen wir es eben "nicht nachrüst- oder umrüstpflicht" ich meine du kannst auch statt "hell" "nicht dunkel" sagen ^^

    und was die elektromagnetische verträglichkeit angeht, nun ja da kann ich tatsächlich nicht so mitreden, weil diese in den letzten 10 jahren ca 0,1% meines kundenstammes in irgendeiner art und weise betroffen hat. und ich bin mir sicher, dass sich in unser aller umfeld sicherlich mehr ursachen für elekromagnetische "unverträglichkeit" finden lassen als die anstehende netzform ^^
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.495
    Zustimmungen:
    109
    Falsch.

    Der PEN IST der Nulleiter - wird hiervon ein Stromkreis mit getrenntem N und PE abgezweigt, heissen diese Neutralleiter und Schutzleiter - unabhängig vom Einsatz eines Fehlerstromschutzschalters.
     
  22. #20 Elektro Schmock, 01.02.2014
    Elektro Schmock

    Elektro Schmock

    Dabei seit:
    28.05.2007
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    ok ich möchte nicht lernresisdent wirken. vieleicht hab ich an genau dem tag auch nicht richtig aufgepasst. deshalb meine frage:

    TN-C-System. Einmal mit nachgerüstetem FI einmal ohne. 3-Drahtverlegung (braun-blau-grüngelb). Betrachtet wird Steckdose xy. dann sprechen wir in beiden Fällen also von einem Neutralleiter bei der blauen ader?
     
Thema:

Hilfe Sicherung fliegt ständig raus

Die Seite wird geladen...

Hilfe Sicherung fliegt ständig raus - Ähnliche Themen

  1. Hilfe bei altem Batterie-Ladesystem

    Hilfe bei altem Batterie-Ladesystem: Liebe Community, im Zuge einer Wohnungsauflösung bin ich auf technische Aparaturen gestoßen, die das beigefügte Ladegerät benötigen. Da selbiges...
  2. Nach Schweißen fliegt Sicherung, Steckdose schmort bei neuer Sicherung

    Nach Schweißen fliegt Sicherung, Steckdose schmort bei neuer Sicherung: Servus, habe vor paar Tagen mal wieder mit einem Elektrodenschweißgerät bis 140 Ampere versucht zu schweißen. Im Keller habe ich angefangen und...
  3. Der FI fliegt raus wenn ich das SAT-Kabel einstecke

    Der FI fliegt raus wenn ich das SAT-Kabel einstecke: Moin, Vor ein paar Monaten hat der Elektriker bei mir einen neuen Sicherungskasten eingebaut, jetzt auch mit FI Schaltern. Hie und da fliegt aber...
  4. wie viele küchengeräte an einer sicherung

    wie viele küchengeräte an einer sicherung: Hallo. ich plane gerade eine neue küche einzubauen. ich habe meinem mann meine pläne gezeigt und der meint das geht so nicht. also ich plane...
  5. Kompressor 240V Kondensator defekt. HILFE

    Kompressor 240V Kondensator defekt. HILFE: Hallo ich besitze hier einen Kompressor mit 400L Kessel und 240 V seit geraumer Zeit schaltet er immer vor Erreichen des max Betriebsdrucks von...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden