Hochspannungsprüfung

Diskutiere Hochspannungsprüfung im Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Bei Prüfung einer Schaltanlage soll Hochspannungsprüfung durchgeführt werden. Welche VDE gibt hier eindeutige aktuelle Vorschriften aus ? Gleich...

  1. #1 karlos-20, 24.03.2011
    karlos-20

    karlos-20

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    0
    Bei Prüfung einer Schaltanlage soll Hochspannungsprüfung durchgeführt werden. Welche VDE gibt hier eindeutige aktuelle Vorschriften aus ?
    Gleich oder Wechselspannung ? Was ist aktuell?
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Hochspannungsprüfung. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 elektroblitzer, 24.03.2011
    elektroblitzer

    elektroblitzer

    Dabei seit:
    12.07.2007
    Beiträge:
    4.278
    Zustimmungen:
    51
    Eine Schaltanlage für Nieder- oder Mittelspannung?
     
  4. #3 karlos-20, 24.03.2011
    karlos-20

    karlos-20

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    0
    Niederspannung
    400V 500A Einspeisung. Paar Schütze und S7-Steuerung.
     
  5. #4 Octavian1977, 24.03.2011
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    19.520
    Zustimmungen:
    477
    Eine Niederspannungsschaltanlage wird aber nicht mit Hochspannung geprüft.
    Oder geht es hier um einen Versuch bezüglich Blitzeinschlag oder ähnliches?

    Elektrische Anlagen die fest montiert sind müssen alle 4 Jahre nach DIN-VDE 702 geprüft werden.
    Hierbei wird unter anderem eine Isolationsprüfung mit einer Spannung über 500V DC gefordert.
    500V DC ist aber keine Hochspannung sondern Niederspannung.
    Ab 1000V beginnt erst Mittelspannung.
     
  6. #5 karlos-20, 24.03.2011
    karlos-20

    karlos-20

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    0
    Kunde will hier unbedingt eine Hochspannungsprüfung.
    Ich habe gelesen bei AC 2xNennspannungxWurzel 2 und bei DC 2xNennspannung.

    Gibt es hier in der VDE etwas dazu ?
     
  7. #6 kurzschlussmechaniker, 25.03.2011
    kurzschlussmechaniker

    kurzschlussmechaniker

    Dabei seit:
    01.03.2010
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Für solch eine Niederspannungs-Unterverteilung (UV) gilt für eine Erstprüfung die VDE 0100 Teil 600 (früher Teil 610).
    Zu einer Erstprüfung gehört u.a. eine Isolationsprüfung, die wird in einer Anlage mit einer Betriebsspannung von 3~/400V/50Hz (also in der von dir genannten UV) mit einer Spannung von höchstens 500 V durchgeführt.
    Es kann sogar vorkommen, dass du nur 250 V nehmen darfst/sollst, wenn du z.B. Überspannungsableiter eingebaut hast (z.B. C-Ableiter von D**n, also Mittelschutz-Komponenten).
    Übrigens werden einzelne Komponenten wie Haushaltsgeräte (z.B. Kaffeemaschinen, Mixer) mit einer sogenannten "Prüfspannung von 1.500 V geprüft, das nur nebenbei.
    Denn das ist aber nicht Bestandteil einer Prüfung gemäß VDE 0100 T600.
    Du könntest aber mal bei GMC (Go**en-Met**watt-Ca*****Bauer), FL**e oder B**a anrufen, die können und werden dir das genau sagen, denn leider habe ich keinen Zugriff auf die teure VDE...

    Wenn du das dann verbindlich weißt, ob das mit deiner genannten Spannungshöhe so stimmen könnte (!), dann kannst du
    letztendlich in Ruhe dem "Kunden" (eine abgewrackte/halbwissende/selbsternannte EFK ("Mechatroniker"?) oder ein Dr./Ing "Blindfisch", also eines Laienberufes?) mal fragen, wo das bitte steht.
    Und weise ihn dann höflich darauf hin, dass die S7-24VDC-Ein-/Ausgabebaugruppen das garantiert nicht aushalten werden, ebensowenig wie die gesamte 24V-Steuerspannungs-Verdrahtung...
     
  8. #7 elektroblitzer, 25.03.2011
    elektroblitzer

    elektroblitzer

    Dabei seit:
    12.07.2007
    Beiträge:
    4.278
    Zustimmungen:
    51
    Eine Anlage muss in der Wiederholungsprüfung nach VDE0105-100 mit den Grenzwerten nach VDE0100-600 geprüft werden. Siehe Post von Kurzschlussmechaniker.
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 karlos-20, 27.03.2011
    karlos-20

    karlos-20

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    0
    Es geht nicht um eine Kaffeemaschine. Sondern um die Erstprüfung eine Schaltanlage. Die o.g. Sachen gelten nach unteren Text nur bis 250A !

    Ich habe jetzt noch weiteres gefunden:
    n der Norm für Niederspannungschaltgerätekombinationen DIN EN 61439-1,
    ist folgendes zum Thema Hochspannungsprüfung zu finden:

    Abschnitt 11, Stücknachweis: Punkt 11.9, Isolationseigenschaften,
    fordert eine Prüfung der betriebsfrequenten Isolationsfestigkeit
    übereinstimmend mit 10.9.2 mit 1 s Dauer.
    Alternativ kann ein Nachweis ders Isolationswiderstands durch Messung
    mit einem Isolations-Messgerät mit 500 V Gleichspannung erfolgen, dies
    gilt aber nur für Einspeisungen bis 250 A.

    Abschnitt 10.9.2, Bauartnachweis, Betriebsfrequente
    Spannungsfestigkeit:
    Hauptstromkreise mit 400 V AC müssen mit 1890 V AC oder alternativ mit
    2670 V DC geprüft werden.
    Hilfsstromkreise kleiner gleich 12 V werden mit 250 V AC, kleiner
    gleich 60 V mit 500 V AC, darüber mit 2 * Ui + 1000, mindestens 1500 V
    geprüft.
    Für den Bauartnachweis wird die Spannung für 5 s angelegt.
     
  11. #9 elektroblitzer, 27.03.2011
    elektroblitzer

    elektroblitzer

    Dabei seit:
    12.07.2007
    Beiträge:
    4.278
    Zustimmungen:
    51
    Handelt es sich denn um eine TSK oder PTSK?

    Bei PTSK ist nur eine Stückprüfung erforderlich.
    Die Stückprüfung ist Erstprüfung und darf nur einmal durchgeführt werden, weil sonst die Isolation bei häufigerer Anwendung Schaden nimmt.

    Die Prüfspannung ist dabei eine Wechselspannung 60 mS und transiente Pulse mit 1,2/50 uS.

    Alles zusammen sind die Prüfungen aber aufweindiger als das was wir in unserer ortsfesten und ortsveränderlichen Elektrik machen.

    Hier muss man den Einzelfall genau prüfen. So sind auch EMV Test nach DIN EN 61000, Störlichtbogenprüfungen etc. teilweise gefordert.
     
Thema:

Hochspannungsprüfung

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden