Hoher Stromverbrauch

Diskutiere Hoher Stromverbrauch im Haustechnik Forum im Bereich DIVERSES; Hallo zusammen, ich habe seit mehreren Jahren ein sehr hohen Stromverbrauch. Leider konnte ich bis heute den Fehler nicht ausfindig machen. Es...

  1. #1 Crina90, 28.02.2021
    Crina90

    Crina90

    Dabei seit:
    28.02.2021
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich habe seit mehreren Jahren ein sehr hohen Stromverbrauch.
    Leider konnte ich bis heute den Fehler nicht ausfindig machen.

    Es handelt sich um ein Freistehendes Einfamilienhaus, welches 2015 kernsaniert wurde und in diesem Zusammenhang auch eine neue Elektrik bekommen hat.
    Seit dem ist der Stromverbrauch enorm (ca. 2000 kwh) gestiegen, im Vergleich zu vorher.

    Der Stromzähler ist zwar noch von 1995, jedoch steht die Drehscheibe still, wenn alle Sicherungen aus sind. Ebenfalls zeigt der Stromzähler den selben Verbrauch an, wie z.B. der Kühlschrank wenn nur dieser läuft und über ein Stromkostenmessgerät gezählt wird.
    Ich gehe also davon aus, dass der Zähler nicht die Ursache ist.

    Im Jahr 2020 hatten wir einen Verbrauch 4936,0 kWh. Und das in einem 2 Personenhaushalt.
    Die "typischen" Geräte wie z.B. Durchlauferhitzer, Kühlschrank und Waschmachine sind schon neue Geräte.

    Wir führen seit längerem Tagebuch über unseren Stromverbrauch und auch die Stromstände.
    Ebenfalls habe ich kontrolliert, wie viel alle Geräte im Haus verbrauchen.
    Dennoch ist keine Lösung in Sicht.

    Ich bin offen für neuen Ideen, wo die Ursache liegen könnte.

    Anbei eine Auflistung der Elektrogeräte:

    Gerät Laufzeit Verbrauch
    Router 12 Std -
    Kühlschrank 13 STd. 0,4 kwh
    Heizung 13 Std. 0,85 kwh
    TV + Sky 21 Std.
    davon 4 Std an 0,3 kwh
    Staubsauger 17 Std. 0,1 kwh
    Waschmachine 60° & 1h 0,9 kwh
    Trockner 1 Std. 1,5 kwh
    Heißluft-Fritteuse 10 Minuten 0,4 kwh
    Spülmaschine nicht vorhanden
    Wasserkocher 4 x 0,8 kwh
    Backofen 34 Minuten (180° Umluft) 0,7 kwh
    1h 1,1 kwh
    Herd 20 Minuten 1 Herdplatte 0,1 kwh
    DH 43,5° Duschen 2 kwh
    43,5° Haarewaschen
    Kaffeemaschine 1 Tasse 0,05 kwh
    Handstaubsauger 12 Std. -

    Anbei eine Auflistung der Verbräuche der letzten Woche:
    22.02.2021 13,1 kwh
    23.02.2021 8,7 kwh
    24.02.2021 9,1 kwh
    25.02.2021 8,7 kwh
    26.02.2021 14,1 kwh
    27.02.2021 10 kwh
    28.02.2021 2,7 kwh Hier hatten wir alle Sicherungen aus und nur die Heizung an um den Verbrauch zu kontrollieren
     
  2. #2 creativex, 28.02.2021
    creativex

    creativex

    Dabei seit:
    05.10.2016
    Beiträge:
    3.194
    Zustimmungen:
    618
    Brennwerkheizung?
     
  3. #3 Crina90, 28.02.2021
    Crina90

    Crina90

    Dabei seit:
    28.02.2021
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Es handelt sich um eine Öl Heizung aus den Jahr 1990.
    Wird jährlich gewartet und hat keine bekannten Probleme.
     
  4. #4 leerbua, 28.02.2021
    leerbua

    leerbua

    Dabei seit:
    12.08.2010
    Beiträge:
    6.851
    Zustimmungen:
    1.633
    Den Durchlauferhitzer, oder auch alle anderen aufgeführte Geräte gab es auch davor?
     
  5. #5 Crina90, 28.02.2021
    Crina90

    Crina90

    Dabei seit:
    28.02.2021
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ja genau.
    Lediglich ältere Geräte.
    Also neu sind Kühlschrank (2019) und Durchlauferhitzer (2020). Der Staubsauger Roboter und das Internet sind lediglich komplett neu und haben im Vorgängerhaushalt nicht existiert.
    Dafür gab es aber früher noch einen alten Durchlauferhitzer in der Küche. Dieser ist nicht mehr existent.
     
  6. #6 leerbua, 28.02.2021
    leerbua

    leerbua

    Dabei seit:
    12.08.2010
    Beiträge:
    6.851
    Zustimmungen:
    1.633
    ;) Nicht falsch verstehen:
    Die zweite Person hat sich auch nicht geändert. :D
     
  7. #7 Www, 01.03.2021
    Zuletzt bearbeitet: 01.03.2021
    Www

    Www

    Dabei seit:
    08.10.2018
    Beiträge:
    3.240
    Zustimmungen:
    334
    Habt ihr was besonderes an Elektrik bekommen? Smart-Home, knx, Busklingelanlage etc. Oder sonstige fest eingebaute Dauerstromlutscher? Ist irgendetwas an der Heizungsanlage gemacht worden? Wenn ja - was. Irgendsolche Elektro-Fussbodenheizung im Bad eingebaut worden?
    Das ist für zwei Personen zuviel. Auch bei WW-Erwärmung per DLE
    Also der DLE benötigt, sofern nicht verkalkt, genau so viel wie der Alte, da sind kaum Einsparungen möglich, aber warum wurde bei der Kernsanierung die WW-Bereitung nicht auf die Heizungsanlage gelegt? WW-Bereitung über Primärenergien zu erwärmen kostet ~1/3 als über Strom. Wie wird denn jetzt das Wasser bei dem stillgelegten DLE erwärmt? Gibt es jetzt eine Badewanne, die vorher nicht da war?
    Aquarium, Terrarium. Habt ihr eine Gefriertruhe, die vor sich hinarbeitet. Ich würde einfach mal die Hälfte der Sicherungen 1 Tag ausschalten und die Zählerstände notieren, dann die andere Hälfte, auch die Heizung, wenn es entsprechend Milde ist. Und dann den verdächtigen Bereich weiter aufteilen und notieren, um der Ursache näher zu kommen. 2,7kWh/24h sind für die Heizung sind etwas zuviel, da wwürde ich auch mal schauen, ob es an ältere Pumpen liegt. Neue benötigen 1/4 der Energie und regeln sich selbsttätig weiter herunter.
    Angewohnheiten, wie den PC durchlaufen zu lassen, im Homeoffice sein oder etc.
     
  8. #8 Octavian1977, 01.03.2021
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    27.046
    Zustimmungen:
    1.547
    Mit 5MWh sehe ich bei DLH da keinen hohen Verbrauch.
    Pro Person ca 1MWh im Jahr für's Warme Wasser schon sind wir bei 3MWh was im Durchschnitt liegt.
    Wenn Ihr Strom sparen wollt ersetzt die DLH durch eine Warmwasserbereitung durch die Heizung.
    Das senkt die Kosten für das Warme Wasser auf ein Drittel.

    Ansonsten würde ich auch mal genau bei den Dingen nachsehen die wirklich neu sind, wie z.B. der Saugrobotter und auch die Internetkomponenten.
    kleine Dauerlasten ergeben hohe Gesamtbeträge.
    Gibt es vielleicht auch noch eine Klingelanlage? Gerade die billigen sind oftmals Stromfresser.
     
  9. #9 Crina90, 01.03.2021
    Crina90

    Crina90

    Dabei seit:
    28.02.2021
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Nein ich wohne mit meiner Schwester zusammen, also keine Änderung der 2. Person ;)
     
  10. #10 Crina90, 01.03.2021
    Crina90

    Crina90

    Dabei seit:
    28.02.2021
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Wir haben nichts spezielles an der Elektrik machen lassen. Lediglich neue Leitungen wurden gelegt und die Rollos sind nun elektrisch. Sonst wurde alles nur "getausscht". Haben auch keine Klingelanlage. Ist tatsächlich noch die vom Vorgänger.
    Die Heizungsrohre sind neu gemacht worden und neue Heizkörper. Der Brenner ist gleich geblieben. Es gibt noch eine Fußbodenheizung im Badezimmer. Die ist aber an die Heizungsanlage angeschlossen und nicht elektrisch.

    In der Küche, wo kein Durchlauferhitzer mehr ist, kochen wir das Wasser mit dem Wasserkocher. Aber eher selten, da alles in der Spülmaschine landet ;)
    Die Badewanne gab es auch früher, wird aber kaum benutzt.
    Warum unser Sanitärmensch damals die Warmwasserzubereitung über einen Durchlauferhitzer eingeplant hat, weiß ich auch nicht. Allerdings kannte ich mich vor 6 Jahren mit diesem Thema noch nicht so aus, als dass ich es leider auch nicht verhindert habe... Die Angebote den DH zu ersetzen liegen vor, die Kosten sind aber momentan für uns nicht tragbar...

    Aquarium, Terrarium gibt es nicht.
    Die Gefriertruhe, ist im neuen Kühlschrank inkludiert.

    In der Tat sind die halben Sicherungen schon aus, wir haben alle Räume (z.B. Ankleide) vom Strom genommen. Alle anderen Geräte werden nicht nur ausgeschaltet, sondern sogar ausgesteckt, wenn wir diese nicht mehr gebrauchen.
     
  11. #11 Octavian1977, 01.03.2021
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    27.046
    Zustimmungen:
    1.547
    Mess mal nach wie lange ihr am Tag duscht
    die Zeit in Stunden nimmst Du Dann mal 18kW und hast damit die verbrauchten kWh so ungefähr.
     
  12. #12 Crina90, 01.03.2021
    Crina90

    Crina90

    Dabei seit:
    28.02.2021
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Habe ich für heute gemacht, die Werte stimmen mit dem überein, was mir mein Durchlauferhitzer auch anzeigt.
    So hatte ich heute 1,6 kwh und meine Schwester 1,8 kwh. Das macht dann einen Verbrauch von 3,4 kwh, erklärt aber nicht wo im Durchschnitt die anderen 10 kwh am Rest des Tages herkommen...
     

    Anhänge:

  13. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    15.187
    Zustimmungen:
    1.005
    .
    ;) ... Naja, während dieser Corona-Zeit kann man sich ja davorhocken und den Zähler beobachten !
     
  14. #14 Couscous, 01.03.2021
    Couscous

    Couscous

    Dabei seit:
    21.11.2020
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    13
    Vielleicht ist der Zähler doch defekt, denkbar wäre, dass er bei null oder niedrigem Verbrauch korrekt misst, aber ab irgendeiner Schwelle zu spinnen anfängt. Man könnte einen ungeeichten Digitalzähler dahinterhängen (lassen), um den Zähler schonmal als Fehlerquelle auszuschliessen. Ansonsten alle Verbraucher reihum tageweise stillegen.
     
  15. Nico_

    Nico_

    Dabei seit:
    05.01.2021
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    10
    E-Auto in der Garage?
    Das ist kein Witz - ich hatte vor kurzem ein ähnliches Gespräch mit Bekannten, die diesen Faktor bei ihrer Fehlersuche überhaupt nicht auf der Pfanne hatten.
     
  16. #16 Crina90, 01.03.2021
    Crina90

    Crina90

    Dabei seit:
    28.02.2021
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Einen Digitalzähler dahinterhängen, hat mein Arbeitskollege auch schon vorgeschlagen.
    Vielleicht sollte ich das doch noch testen.

    Und nein kein E-Auto. Aber danke für den Tipp.
    Ich bin ja auf der Suche nach solchen Ideen, weil ich auch denke, vlt übersehe ich etwas.
    Also danke für die Idee :)
     
  17. #17 Www, 01.03.2021
    Zuletzt bearbeitet: 02.03.2021
    Www

    Www

    Dabei seit:
    08.10.2018
    Beiträge:
    3.240
    Zustimmungen:
    334
    Und danach direkt vorm DLE hängen, evtl. braucht dieser doch mehr, als er angibt.
     
  18. karo28

    karo28

    Dabei seit:
    25.07.2013
    Beiträge:
    4.197
    Zustimmungen:
    1.005
    Da gäbe es noch viele Suchansätze...irgendwelche "versteckten" Einbauten, wie Hebeanlage, Dachrinnenheizung, Heizungspumpen, Antennenverstärker,...
    Ansonsten würde ich dem Messen der einzelnen Geräteverbrauchswerte nicht allzuviel Beachtung schenken, da duerfte in vielen Fällen die Messungenauigkeit zu gross sein.
    Abgangskreise in der UV einzeln messen könnte da mehr helfen.
     
    Octavian1977 gefällt das.
  19. #19 Pumukel, 02.03.2021
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    12.857
    Zustimmungen:
    2.168
    Wie schon gesagt wurde ein Hutschienenzähler nach dem Hauptzähler zum Vergleich und dann kann Systematisch der Verbrauch einzelner Kreise über längere Zeit gemessen werden . Setz allerdings voraus das derjenige der den Zähler dann um klemmt das auch fachgerecht tut!
     
  20. schUk0

    schUk0

    Dabei seit:
    19.10.2016
    Beiträge:
    2.486
    Zustimmungen:
    688
    Wenn man es mal für eine gute Idee hielt den Zähler mit einem starken Magneten zu bremsen, dankte er es, der Legende nach, wohl ganz gern mit erhöhter Drehzahl l im dann ungebremsten Betrieb.
     
Thema:

Hoher Stromverbrauch

Die Seite wird geladen...

Hoher Stromverbrauch - Ähnliche Themen

  1. Hoher Stromverbrauch nach LED Umrüstung

    Hoher Stromverbrauch nach LED Umrüstung: Hallo meine lieben ich bin neu hier. Ich komme direkt zu meinem Problem. Ich habe überall in der Wohnung auf LED-Spots umgebaut (je spot 5W...
  2. extrem hoher Stromverbrauch

    extrem hoher Stromverbrauch: Hallo, wir sind vor einem Jahr in ein Haus gezogen. Ich habe vor kurzem angefangen immer mehr Smart Home einzurichten, auch um Energie zu sparen....
  3. Unerklärlich hoher Stromverbrauch - Ursachen ?

    Unerklärlich hoher Stromverbrauch - Ursachen ?: Hallo zusammen, ich habe seit Jahren schon ein Problem mit dem Stromverbrauch in meiner Wohnung bzw. Haus. Als Single-Haushalt hatte ich die...
  4. Hoher Stromverbrauch - Herangehensweise ?

    Hoher Stromverbrauch - Herangehensweise ?: Hallo, ich habe folgendes Problem. Bei einem drei-Personen Haushalt eines Bekannten wird zuviel Strom verbraucht, 8000 - 11000 KWh /jahr....
  5. Unerklärlich hoher Stromverbrauch

    Unerklärlich hoher Stromverbrauch: Hallo zusammen, es geht um die Stromrechnungen meiner Tante, die immer wieder im Bereich von 140 Euro liegen. Sie wohnt alleine in gerade mal...