Immer wieder Stromschläge in Küche und Bad

Diskutiere Immer wieder Stromschläge in Küche und Bad im Haustechnik Forum im Bereich DIVERSES; Hallo liebe Foris, ich hoffe ihr könnt mir helfen. Wir wohnen in einem Mehrfamilienhaus und haben seit ca. letztem Frühjahr immer wieder...

  1. hana79

    hana79 Guest

    Hallo liebe Foris,

    ich hoffe ihr könnt mir helfen.

    Wir wohnen in einem Mehrfamilienhaus und haben seit ca. letztem Frühjahr immer wieder Probleme mit Stromschlägen in der Küche und im Bad. Zunächst bemerkten wir dies am Spülbecken (Edelstahl) und im fließenden Wasser. Wir bekamen immer wieder bei Berührung einen teilweise nicht gerade leichten Stromschlag. Auch an anderen Edelstahlteilen, wie Kühlschrank, Innenbereich der Spülmaschine etc. Auch im Badezimmer stellten wir kurze Zeit später das gleiche Problem fest, unter fließendem Wasser. Das Phänomen trat immer mal auf und verschwand wieder.

    Nachdem wir feststellten, dass das Problem immer wiederkehrte informierten wir unseren Vermieter, der einen Elektriker schickte. Der gute Mann, hat sämtliche Steckdosen und Elektrogeräte bei uns durchgemessen und auch den Stromkasten überprüft - ohne Ergebnis. Einzig die Steckdose des Untertischgeräts konnte nicht gemessen werden, weil sich diese hinter der Küche befand. Wir verblieben, dass wir weiterhin beobachten, wann genau das Problem auftritt und ob wir das mit irgendetwas in Zusammenhang bringen können. Auch sollten wir bei Auftreten der Stromschläge mal den Strom komplett abschalten. Haben wir alles gemacht. Wenn das Problem auftritt, bleibt es auch bestehen, wenn die Sicherung runter ist. Uns ist lediglich aufgefallen, dass die Stromschläge meist abends auftreten und am Wochenende, also wenn viele Bewohner zuhause sind. Außerdem habe ich nach wie vor die Vermutung, dass unser Nachbar (Wohnung unter uns) beim Renovieren letztes Jahr eine Stromleitung angebohrt hat. Vermieter und Elektriker meinen, das könne damit nicht zusammenhängen, da es unterschiedliche Stromkreisläufe sind. Wir sind Laien, haben keine Ahnung und können uns nur auf das stützen, was wir mal gehört haben.

    Das Problem blieb und im letzten Spätsommer war noch einmal die Kollegin des Elektrikers da, um nochmals alles durchzumessen - kein Ergebnis. Wir tauschten das Untertischgerät in der Küche aus, weil die Vermutung bestand, dass das Gerät einen Defekt hat. Nach dem Austausch ging es einige Wochen gut. Ab und zu gab es vereinzelt Ministromschläge mit denen wir hätten leben können. Doch während der Weihnachtsfeiertage war es wieder so extrem, dass ich mich kaum getraut habe etwas anzufassen. Auch im Bad parallel immer das gleiche Problem, so dass ich echt Angst habe zu duschen oder zu baden. Hinzu kommt, dass ich inzwischen schwanger bin und mir in dem Zusammenhang Sorgen um mein Baby mache.

    Wir informierten also nochmals den Vermieter. Der ist nach wie vor der Meinung, dass hier ein Elektrogerät defekt sein muss, schickt jedoch am kommenden Freitag nochmal den Elektriker vorbei um durchzumessen.

    Was zur Hölle soll diese ganze Durchmesserei denn bringen???? Und was können wir tun? Es ist halt schwierig, weil das Problem natürlich dann, wenn jemand hier ist, nicht auftritt. Es stimmt aber definitiv etwas nicht.

    Hat hier vielleicht jemand eine Idee was es sein könnte und was wir tun können? So kann es auf keinen Fall bleiben.

    Vielen Dank im Voraus & Grüße

    Diana
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: . Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 creativex, 15.01.2019
    creativex

    creativex

    Dabei seit:
    05.10.2016
    Beiträge:
    1.418
    Zustimmungen:
    204
    was verstehst du denn unter Stromschlägen
     
    patois gefällt das.
  4. hana79

    hana79 Guest

    Irgendwie versteh ich die Frage nicht....sorry....wenn man halt eine geflitscht bekommt, ich dachte die Definition Stromschlag ist allgemein bekannt?

    Es ist nicht so, dass wir ins Koma fallen, aber es ist schmerzhaft.
     
  5. #4 eFuchsi, 15.01.2019
    eFuchsi

    eFuchsi

    Dabei seit:
    12.06.2018
    Beiträge:
    850
    Zustimmungen:
    222
    Habt nur ihr das problem,m oder auch Nachbarn?
    Wie erfolgt Eure Warmwasserbereitung?

    Klingt nach einen Problem mit der Erdung bzw. Potentialausgleich. Abgegammelter Erdungsanschluss und ein defektes Gerät, dass Potential einstreut.
    Je nach Netztyp (TT?) könnte das diese Phänomene erklären.

    Das sollte aber ein Elektriker beim Durchmessen der Steckdosen finden können.
     
    werner_1 gefällt das.
  6. #5 kurtisane, 15.01.2019
    kurtisane

    kurtisane

    Dabei seit:
    27.02.2011
    Beiträge:
    3.636
    Zustimmungen:
    213
    Hallo!
    Zeig uns bitte mal ein Bild von Deinem aktuellen Stromverteiler, nach dem Motto denn ein Bild sagt oft mehr als 1000 Worte.
    Dadurch weiss man es vielleicht oft eher, wo der Fehler im Detail steckt.
     
    patois gefällt das.
  7. #6 Octavian1977, 15.01.2019
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    18.638
    Zustimmungen:
    342
    Nur mit Steckdosen in der Wohnung durchmessen ist es wie man sieht nicht getan.
    Ein Defektes Elektrogerät darf dieses Phänomen nicht verursachen. Ein defektes Gerät muß eine Abschaltung zur Folge haben, bevor so was auftritt.
    Hier ist neben einem möglicherweise defekten Gerät mindestens noch ein defekt in der Elektrischen Anlage zu verbuchen.
    der Potentialausgleich scheint hier wohl massive Fehler auf zu weisen.
    Typisch sind solche Symptome auch bei klassischer Nullung mit Defekten.

    ES wäre vor allem auch zu messen in welcher Höhe diese Spannung ist die zu den Stromschlägen führt.

    Mal davon ausgehend, daß es sich dabei nicht um statische Aufladungen handelt ist eine solche Problematik der Grund zur Abschaltung der Elektrischen Anlage.
    Ein Defekt in der Nachbarwohnung kann durchaus auch Ursache für die Problematik sein.

    Die Messung der Ableitströme mittels Differenzstromzange kann hier zur Fehlersuche behilflich sein.

    Ansonsten wäre der Potentialausgleich auf Durchgängigkeit zu prüfen Verbindungen des PEN (Nulleiters) im TN Netz, und auch die Isolation der Gesamten Anlage ist zu messen.

    ES wird hie rein SEHR ERNST zu nehmendes Problem beschreiben, was keinen Aufschub gestattet.
    Es ist so lange zu Prüfen bis der Fehler gefunden und beseitigt wurde, erst dann darf die Anlage weiter betrieben werden!
     
    ttwonder und werner_1 gefällt das.
  8. hana79

    hana79 Guest

    Nein, das Problem haben nur wir.
     
  9. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.213
    Zustimmungen:
    91
    Bei dem nicht…

    Lutz
     
  10. hana79

    hana79 Guest


    Die Warmwasserbereitung in der Küche erfolgt über ein Untertischgerät, welches aber meist ausgeschaltet ist. Im Badezimmer über einen Durchlauferhitzer.
     
  11. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.213
    Zustimmungen:
    91
    Wer weiss was und wie dort gemessen wurde.

    Lutz
     
    patois gefällt das.
  12. hana79

    hana79 Guest


    Das Problem ist ja bezüglich des Durchmessens der Spannung der Stromschläge, dass die Problematik bei den Elektrikerterminen nicht auftritt...

    Kann ich also davon ausgehen, dass der Fehler nicht von uns als Mieter zu suchen ist? Ich würde nämlich, falls nicht schnellstmöglich die Ursache gefunden wird, tatsächlich einen Anwalt einschalten und einen Gutachter beauftragen (wir sind rechtsschutzversichert). Ich habe nämlich immer mehr den Eindruck, dass wir hier zumindest seitens unseres Vermieters nicht ernst genommen werden und seine Durchmesserei reine Hinhaltetaktik ist.

    Oder gibt es noch eine andere Stelle an die ich mich wenden kann? Ich sehe nämlich tatsächlich hier auch Lebensgefahr.
     
  13. hana79

    hana79 Guest

    Danke...dachte schon es liegt an mir.....
     
  14. #13 werner_1, 15.01.2019
    Zuletzt bearbeitet: 15.01.2019
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    11.232
    Zustimmungen:
    629
    Nur eine Möglichkeit: Der VM unter euch hat eine Leuchtenleitung in der Decke angebohrt und mit der Schraube eine Verbindung zur Stahlarmierung in der Decke geschaffen. Sobald er jetzt Licht einschaltet, steht die Decke/euer Fußboden unter Spannung und beim Berühren von geerdeten Teilen bekommt ihr einen Schlag.
    Gibt es neben eurer Wohnung noch weitere Wohnungen?
     
    EBC41 gefällt das.
  15. #14 leerbua, 15.01.2019
    Zuletzt bearbeitet: 15.01.2019
    leerbua

    leerbua

    Dabei seit:
    12.08.2010
    Beiträge:
    3.760
    Zustimmungen:
    348
    Wo spielt sich das ganze ab?
    Deutschland - Österreich - ganz wo anders?
    gibt es einen / mehrere FI-Schutzschalter?
    wie alt ist die Anlage ungefähr?
    kannst du die Netzform sagen? evtl. den zuständigen VNB - Versorgungsnetzbetreiber / steht teilweise auf dem Stromzähler "Eigentum der xyz"
    Gibt es über euch weitere Wohnungen?

    edit
     
    patois gefällt das.
  16. hana79

    hana79 Guest


    Schon klar, mit dem Wasser und dem Strom. Aber ganz ehrlich, wenn der Elektriker das ganze verharmlost, sollen wir als Laien in Panik geraten? Ich frage ja schließlich nun was wir tun können, weil das Problem weiterhin besteht. Es war ja auch eine ganz Zeit lang nichts und jetzt aktuell ist seit den Feiertagen auch nichts mehr gewesen.

    Wie gesagt, wir sind nur Mieter der Wohnung. Wenn der Elektriker uns sagt, dass es möglicherweise ein Defekt am Untertischgerät ist, dann ist das für mich erstmal so. Dass es nach Austausch nicht der Fall ist, wissen wir ja jetzt. Ja, es gibt einen FI Schalter. Das Haus ist in den 80er Jahren gebaut. So alt wird wohl auch die Anlage sein. Wir wohnen in Deutschland. Die Netzform kann ich dir nicht sagen. Direkt über uns ist noch eine weitere Wohnung.
     
  17. hana79

    hana79 Guest

    Hier mal ein Bild vom Stromkasten
     

    Anhänge:

  18. #17 werner_1, 15.01.2019
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    11.232
    Zustimmungen:
    629
    Einen Fehler am Untertischgerät kann man feststellen! Schon die Aussage "möglicherweise" hätte gereicht, ihn nach Hause zu schicken.

    Ich würde den VM schriftlich auffordern, den Mangel zu beseitigen. Es ist kein Mangel, den du als Mieter zu vertreten hast. Selbst wenn eines deiner Geräte die Ursache wäre, liegt ein weiterer Fehler in der Anlage vor.

    PS: Den Prüfknopf am FI hast du ja wahrscheinlich regelmäßig gedrückt?
     
  19. #18 Octavian1977, 15.01.2019
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    18.638
    Zustimmungen:
    342
    Da im Bad ein FI vorhanden ist kann es schon mal nicht aus diesem Stromkreis kommen, denn der löst dabei aus.
    Es ist halt leider so, daß der Elektriker der da beauftragt wurde wohl keine Ahnung hat und nicht in der Lage ist den Fehler zu suchen, geschweige denn zu finden.
    Nur mit Messungen an den Steckdosen ist da sicher nichts zu finden, das ist nicht zielführend.
    Auch solche Aussagen wie einfach mal das Untertischgerät zu tauschen zeugt von Ahnungslosigkeit.
    Denn wenn dieses kaputt gewesen wäre, würde sich der Fehler beim Einschalten des Geräte reproduzieren lassen.

    Da die gespürte Spannung zwischen Teilen die im Potentialausgleich (bzw Schutzleiter) liegen und dem Örtlichen Standpunkt festgestellt wurde ist der Fehler zunächst am Potentialausgleich zu suchen.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Octavian1977, 15.01.2019
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    18.638
    Zustimmungen:
    342
    Übrigens: ich stufe das Problem als SEHR ernst ein!!! Zur Zeit ist es vielleicht nur ein ungefährlicher Schlag, mit weiterer Verschlechterung der Bedingungen, die zu erwarten ist wird das lebensgefährlich.
    Vielleicht langt es schon den Schlag mit nassen Füssen zu erhalten oder ein sonstiges geerdetes Teil an zu fassen.

    Brandgefahr besteht dabei zusätzlich!
     
  22. #20 leerbua, 15.01.2019
    leerbua

    leerbua

    Dabei seit:
    12.08.2010
    Beiträge:
    3.760
    Zustimmungen:
    348
    ok, es gibt einen FI Bad. Nehmen wir mal an daß dieser zumindest auf ordnungsgemäße Funktion getestet wurde.

    Nachdem euer Fehler auch im Bereich Bad auftritt bin ich weiterhin, wie auch schon von Werner_1 beispielhaft ausgeführt, daß es sich um eine externe Spannungsverschleppung handelt.
     
Thema:

Immer wieder Stromschläge in Küche und Bad

Die Seite wird geladen...

Immer wieder Stromschläge in Küche und Bad - Ähnliche Themen

  1. Unbekannte Anschlüsse in der Küche

    Unbekannte Anschlüsse in der Küche: Hi, meine WG und ich wollten uns gestern neues Licht in der Küche anbringen. Von den Lampen ist leider der Tranfo (Output: 12 V, 15 A, DC) kaput,...
  2. Schaltkreise, Trennung, Bad, Küche...

    Schaltkreise, Trennung, Bad, Küche...: Moin, Heute ist bei uns eine Sicherung rausgeflogen. Aus unbekannten gründen hat die Sicherung für teilweisen/kompletten Ausfall in 3 Räumen...
  3. Küche Steckdose über dem Fußboden

    Küche Steckdose über dem Fußboden: Moin, ich bin als Küchenplaner tätig. Zu meinen Tätigkeiten gehört es einen Installationsplan für die Küche zu erstellen, wonach der Elektriker...
  4. Relais immer unter Spannung

    Relais immer unter Spannung: Hallo ich bin neu in diese Forum und will ich alle Grüßen. Ich bin auf suchen von eine Relais die Spule wird von eine 6v Ac versorgt aber nicht...
  5. FI/RCD fliegt immer raus

    FI/RCD fliegt immer raus: Hallo, Vor knapp einem Monat habe ich den Temperaturregler einer elektrischen Fußbodenheizung ausgetauscht. Bis vor kurzem lief alles...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden