Inselanlage Schaltung

Diskutiere Inselanlage Schaltung im Photovoltaik- / Windkraft-Forum Forum im Bereich DIVERSES; Hallo, ich hoffe mir kann hier jemand weiterhelfen. [IMG] Ich habe 2 pv Module a 370w 40,9V Leerlauf, 34,4V Vmpp und 10,76A außerdem habe ich...

  1. #1 Solarhannes, 23.04.2021
    Solarhannes

    Solarhannes

    Dabei seit:
    23.04.2021
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,


    ich hoffe mir kann hier jemand weiterhelfen. [​IMG]

    Ich habe 2 pv Module a 370w 40,9V Leerlauf, 34,4V Vmpp und 10,76A außerdem habe ich noch zwei 12V Batterien mit a 100ah, ich habe vor mir damit eine Inselanlage zu bauen die Module sollen auf eine Gartenhütte wo die Module ab ca. 17:00 durch ein Baum etwas im Schatten sind. Den Laderegler und den Wechselrichter muss ich noch kaufen am Ende würde ich gerne ein Kühlschrank 100w und eine Pool Pumpe 50w betreiben können wegen den Anlauf strömen würde ich gerne einen 600w Wechsel Richter der maximal 1200w kann mit reinem Sinus kaufen. Meine Frage wäre jetzt ist es am besten die Module parallel oder in Reihe zu schalten und bei den Batterien genau so soll ich die am besten in Reihe oder parallel schalten je nachdem was besser ist würde ich dann den dafür ausgelegten Laderegler noch kaufen.


    Ich bin für jede Hilfe dankbar [​IMG]
     
  2. #2 Octavian1977, 25.04.2021
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    30.220
    Zustimmungen:
    1.938
    1. soltest Du dringlich versuchen alles was Geht auf 12V Gleichstrom zu bringen, den Die Wechselrichter sind teuer und brauchen auch im Leerlauf ständig Strom, auch die Wandlung ist Verlustreich.
    2. Die PV Module wirst Du vermutlich parallel Schalten müssen, da viele der 12V Solarregler eine Spannung von über 80V nicht mehr vertragen.
    3. Wenn Du es schaffst auch mit 24V DC zu arbeiten reduzierst Du den Strom und somit die nötigen Querschnitte.
    Ich persönlich verwende für meine Insel PVs die MPPTplus Teile von IVT-Hirschau. Allerding skann der nur maximal 720W Modulleistung bei 24V Akkuspannung und 360W bei 12V
    Vielleicht kann man diese ja auch parallel auf eine Batterie schalten, dazu mal den Hersteller fragen.

    Für Systeme von großen Anlagen sind deine zwei Zellen aber wieder zu wenig, da fangen viele erst bei Spannungen über 150V an zu arbeiten.

    Nicht Fachkräfte wie Du sollten aber besser immer unterhalb der 50V bleiben.
    Aber trotzdem solte Dir bewußt sein, daß es auch bei 12V Gefahren gibt.
    Batterien liefern sehr hohe Ströme und das kann bei Fehlern zu Bränden führen, Kurzschlüsse sind hier lebensgefährlich.

    Wenn Du da mehr Leistung benötigst wirst Du selbst noch mal im Netz suchen müssen
     
    Solarhannes gefällt das.
  3. #3 Pumukel, 25.04.2021
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    16.931
    Zustimmungen:
    2.949
    mit deinen Modulen ist nur eine 24 V Anlage sinnvoll . Das bedeutet Module parallel und Akkus in Reihe ! Solarmodule sind eher Stromquellen als Spannungsquellen !
     
    Solarhannes gefällt das.
  4. #4 Solarhannes, 01.05.2021
    Solarhannes

    Solarhannes

    Dabei seit:
    23.04.2021
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Antworten also ich bin jetzt auf die 12v gegangen und habe die Batterien parallel geschaltet jetzt ist mein Frage noch ich habe ja 2 mal 370wp also zusammen 740wp hab jetzt gelesen um den passenden Laderegler zu finden muss ich die 740wp/12v=61a also hätte ich 61a theoretisch als Ladestrom und wo wäre der Unterschied wenn ich die pv Module dann in Reihe oder parallel schalte weil die 740wp habe ich ja immer also werde ich doch immer auf die theoretischen 61a Ladestrom kommen sollte sich bei der Parallelschaltung der Strom nicht verdoppeln?

    viele Grüße
     
  5. #5 Pumukel, 01.05.2021
    Zuletzt bearbeitet: 01.05.2021
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    16.931
    Zustimmungen:
    2.949
    Warum sage ich wohl das du die Solarzellen Parallelschalten sollst und die Akkus in Reihe also auf 24 V auslegen.
    Und alles was es für 12 V DC gibt , gibt es auch für 24 V. Zudem gibt es auch DC /DC Wandler die dir verlustärmer als über den Umweg Wechselrichter auch 12 V bereitstellen aus der 24 V Batterie . Mal zum Nachdenken 360 VA :24 V ergibt 15 A und 360 VA :12 sind 30 A es besteht schon dann bei der Parallelschaltung ein gewaltiger Unterschied ob du da bei 12 V mit 60 A oder bei der Parallelschaltung mit 24V mit 30 A hantieren musst !
     
    Solarhannes gefällt das.
  6. #6 Solarhannes, 01.05.2021
    Solarhannes

    Solarhannes

    Dabei seit:
    23.04.2021
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Also wollte das eigentlich ja ein 24v System aber es hatte sich so ergeben das ich ein guten günstigen 12v wechselrichter bekommen habe dadurch ist das mit den Batterien in Reiheschaltung nicht mehr möglich und soweit ich jetzt weis ist es dem mppt Laderegler letztendlich egal ob ich die Module in Reihe schalte oder parallel da er die 740wp/12v theoretisch ja dann immer mit 61a die Batterien ladet vorausgesetzt der Laderegler kann es. Der Laderegler müsste nur eine Eingangsspannung von 100v bei der Reihenschaltungen aushalten. Bei der Parallelschaltung wäre dann eine kleinere Spannung aber letztendlich hab ich so oder so die 740wp und die 12v Batterien und egal wie ich die Module schalte wären es theoretisch immer 61a Ladestrom am Ausgang oder liege ich da falsch?
     
  7. #7 Stromberger, 01.05.2021
    Stromberger

    Stromberger

    Dabei seit:
    10.02.2020
    Beiträge:
    2.802
    Zustimmungen:
    934
    Interpunktion und Absätze würden die Lesbarkeit ENTSCHEIDEND verbessern.
    Ebenso eine KONKRETE Fragestellung (abgehoben vom übrigen Text in einfachem Satzbau!), die nicht nur immer die eigenen Ansichten wiederholt, sondern auch mal auf das eingeht, was Andere Dir schreiben.
     
    werner_1 gefällt das.
  8. #8 Solarhannes, 01.05.2021
    Solarhannes

    Solarhannes

    Dabei seit:
    23.04.2021
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0

    Ja da gebe ich Ihnen Recht Stromberger ich von der Deutschen Schrift leider nicht ganz mächtig und entschuldige mich hier nochmal dafür.

    Ich gehe sehr wohl darauf ein was andere mir sagen nur letztendlich ist meine momentane Situation so das ich einen 12v wechselrichter bekommen habe den ich vorher nicht hatte und warum dann über 24v System schreiben wenn es ja jetzt nicht mehr für mich infrage kommt?

    Liebe Grüße
     
  9. #9 Stromberger, 01.05.2021
    Stromberger

    Stromberger

    Dabei seit:
    10.02.2020
    Beiträge:
    2.802
    Zustimmungen:
    934
    Nein, da liegst Du m.E. nach richtig.
     
    Solarhannes gefällt das.
  10. #10 Pumukel, 01.05.2021
    Zuletzt bearbeitet: 01.05.2021
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    16.931
    Zustimmungen:
    2.949
    Nein da liegt er völlig daneben den Bei der Reihenschaltung addieren sich die Spannungen und bei der Parallelschaltung die Ströme . Der Unterschied zwischen rund 35 V zu 12 V ist da deutlich geringer als der Zwischen 70 V und 12 V . Solarzellen sind vorwiegend Stromquellen und keine Spannungsquellen . Und wenn ich mir die Daten zu deinen Solarzellen anschaue haben sie die höchste Leistung bei rund 35 V und 10 A
    Deshalb die Zellen parallel und das ergibt dann max Leistung bei 35 V und rund 20 A . Rechts und links von diesem Punkt fällt die verfügbare Leistung parabelförmig ab. Deshalb 24 V System . Den die Ladespannung von rund 28 V liegt deutlich näher an den 35 V als die Ladespannung von rund 14 V !
     
  11. #11 Stromberger, 01.05.2021
    Stromberger

    Stromberger

    Dabei seit:
    10.02.2020
    Beiträge:
    2.802
    Zustimmungen:
    934
    Aha. Also bei einem 370W-Modul bei 12V erhält man ca. 31A.
    Schaltet man ein 2. Modul parallel, ist der Gesamtstrom 62A.
    Rechnet man mit der Serienschaltung von 2 Modulen, also 740W, macht es auch 62A.
    Hat etwas mit den Grundrechenarten zu tun.....

    Genau. Und deswegen ist ja die erste und bedeutendste Kenngröße einer Solarzelle auch die Leistung....
     
  12. #12 Pumukel, 01.05.2021
    Zuletzt bearbeitet: 01.05.2021
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    16.931
    Zustimmungen:
    2.949
    Die angegebene Leistung bezieht sich aber auf den Punkt der max möglichen Leistung ! Und die ist eben bei diesen Zellen bei rund 35 V und rund 11 A gegeben. und nicht bei 12 V und 61 A ! und Hier etwas zum nachlesen und zum Verständnis der Solarzelle. Das was du da machst ist eben ein gravierender Denkfehler dem viele unterliegen !
    Was ist eine Solarmodulkennlinie? - pvBuero
     
  13. #13 Stromberger, 01.05.2021
    Stromberger

    Stromberger

    Dabei seit:
    10.02.2020
    Beiträge:
    2.802
    Zustimmungen:
    934
    1.) Rechnet man nun mal bei Solarzellen mit genau dieser maximalen Leistung, also den 370Wp. p für peak, falls Dir das neu sein sollte.
    2.) Hat er einen Laderegler/Wechselrichter, der aus welcher Spannung der Solarzelle auch immer genau die 12V "macht" und keine 35V oder sonstwas.
    3.) Deine Parabeln interessieren keinen, denn der TE hat jetzt wiederholt geschrieben, dass er sein System auf einen 12V-Wechselrichter dimensionieren wird und von daher Du Dir Deinen 24V-Vorschlag, na, Du weißt schon, wohin.......
    4.) Falls er die maximale Leistung NICHT aus den Modulen herauskitzeln kann, sollte er der Einfachheit halber trotzdem nicht anders rechnen als von ihm und mir beschrieben, also die Strombelastbarkeit der Komponenten nicht unter 31A bzw. 62A wählen.
     
    Solarhannes gefällt das.
  14. #14 Pumukel, 01.05.2021
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    16.931
    Zustimmungen:
    2.949
    Egal ob du die Module in Reihe oder parallel schaltest du erhältst in beiden Fällen 740 W . Und wenn dein Laderegler dann aus diesen 740 W 12 V macht kommen da eben nach dem Regler bei 12 V ca 61 A raus. Aber eben nur wenn Der Laderegler den Max Punkt der Leistung der Solarmodule auch ausnutzt !
    Eckpunkte für den Laderegler sind aber Eingangsseitig die Spannung und der Eingangsstrom . Und der liegt nun mal in Reihe dann bei rund 70 V und rund 10 A oder Parallel bei 35 V und 20 A
    Das am Ausgang des Ladereglers dann 12 V und ca 61 A raus kommen geht aus dem Energieerhaltungssatz hervor.
     
    Solarhannes gefällt das.
  15. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    16.568
    Zustimmungen:
    1.208
    Letzten Endes bestimmt die Sonneneinstrahlung die erreichbare Leistung,
    denn der "Laderegler" muss sich mit dem begnügen, was er vorgesetzt bekommt ! :D
     
  16. #16 Stromberger, 02.05.2021
    Stromberger

    Stromberger

    Dabei seit:
    10.02.2020
    Beiträge:
    2.802
    Zustimmungen:
    934
    Schön, dass Du es endlich begriffen zu haben scheinst und meine Rechnung nun wiederholst. Dann kann der TE jetzt ja endlich loslegen.
     
  17. #17 leitstellenhexe, 02.05.2021
    leitstellenhexe

    leitstellenhexe

    Dabei seit:
    02.05.2021
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    1
    Hallo....
    Ich habe auch das mal versucht...
    ..... einen dummen Kühlschrank an einen12V 1500Watt mod Sinus Wechselrichter zu betreiben es hat nicht funktioniert, weil die meisten Kühlschränke einen sehr hohen Anlaufstrom brauchen. Die alte Schaltungstechnik, also mit Anlaufrelais und Anlaufkondensator wird aus Preisgründen nicht mehr gebaut, aber die könnten funktionieren. GGF umbauen. Mal im Kälte-Klima Forum nachsehen....
    Desweiteren, 12V Anlagen brauchen einen sehr hohen Strom und deshalb wegen Kabelverluste weniger sinnvoll, die Accus können den Strom oft ohne Schaden nicht liefern. Am besten sind 24V.
    Mein Solaraccu2 X 120A, 12v in Reihe, also 24V darf nur mit max. 25A geladen werden, der Entladestrom ist auch nicht viel höher...
    Über 24 V ist wiederum wegen der Lichtbogengefahr in Schaltern auch wieder problematisch. Autobatterien sind nicht zyklenfest, man nehme besser nasse Solarakkus und entlade höchstens zu 50% sonst sinkt die Lebensdauer erheblich.
    Also Module parallel, Accus in Reihe für 24V.
     
  18. #18 Solarhannes, 02.05.2021
    Zuletzt bearbeitet: 02.05.2021
    Solarhannes

    Solarhannes

    Dabei seit:
    23.04.2021
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    vielen Dank dafür das du deine Erfahrungen teilst. Bei mir ist nur leider das Problem das ich nunmal einen neuen 12v Wechselrichter sagen wir mal fast geschenkt bekommen habe. Das ist jetzt auch kein Schrott Teil wo ich sagen würde es egal ich geh auf ein 24v System und Kauf mir nochmal einen 24v Wechselrichter ich bin mir sicher das dieser Wechselrichter mit dem 100w Kühlschrank locker zurecht kommen wird deswegen kann ich die Batterien leider nicht in Reihe schalten für mich stellt sich bei meinem System jetzt nur noch die Frage welchen Laderegler ich brauche habe einem im Auge wo ich dem Händler schon geschrieben habe ob es mit meinen zwei 370wp Modulen passen würde weil laut Beschreibung passen alle Daten. Das einzigste ist die pv eingangsleistung liegt bei 550w bei 12v und ich weis ich werde die 740wp nicht voll aus den Modulen raus bekommen und werde wahrscheinlich nur leicht über den 550w liegen weil von der Eingangs Spannung werde ich auch bei der Reihenschaltung noch unter den angegebenen 100v liegen die der laderegler kann. Also werde ich jetzt noch auf die Antwort vom Händler warten und als Notfall Lösung entweder ein teueren Laderegler kaufen der mit der maximalen pv Eingangs Leistung von 740wp auf 12v klar kommt oder die Anlage dann doch erstmal nur mit einem Modul betreiben.
     
  19. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    12.359
    Zustimmungen:
    1.044
    Gute Laderegler haben einen Step Down Wandler. Und wenn du da 35V 20A rein schickst, kommen an dem Akku 12V und knapp 60A an. Vorausgesetzt in der Stromklasse findest du noch einen Laderegler. Man kann aber auch 2 nehmen, einen pro Modul und auf die gleiche Batterie laufen lassen.

    Trotzdem ist es besser, eine 12V Poolpumpe zu kaufen und einen Kompressorkühlschrank für 12V. Denn der Wechselrichter braucht auch 10 W oder mehr, ohne das der Kühlschrank läuft 24h/Tag
     
    Solarhannes und Octavian1977 gefällt das.
  20. #20 Solarhannes, 03.05.2021
    Solarhannes

    Solarhannes

    Dabei seit:
    23.04.2021
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Also 10w oder mehr fände ich schon viel aber mein Wechselrichter wenn er in Energiesparmodus geht dann verbraucht er grade mal 2W und damit komme ich klar.
     
Thema:

Inselanlage Schaltung

Die Seite wird geladen...

Inselanlage Schaltung - Ähnliche Themen

  1. Solar-Inselanlage

    Solar-Inselanlage: Ein bekannter von mir ( Technikfan und "Bastler") hat auf Youtube so einen Englischen Solar Typen gesehen. Dieser Baut inselanlagen aus LIFEPO4...
  2. PV anlange mit Not Strom Versorgung die eine Inselanlage aufbaut mit Notstromaggregat koppeln

    PV anlange mit Not Strom Versorgung die eine Inselanlage aufbaut mit Notstromaggregat koppeln: Hallo Habe eine PV anlange mit Not Strom Versorgung die eine Inselanlage aufbaut, um aber in Notfall in der Winterzeiten die Lücken besser zu...
  3. inselanlage

    inselanlage: hallo zusammen, ich möchte mir für meinen bauwagen eine inselanlage kaufen da ich sonst keine möglichkeit habe um strom zu beziehen jetzt ist...
  4. PV Inselanlage

    PV Inselanlage: Hallo, ich habe mir einen Garten gekauft. Dort möchte ich eine PV Anlage bauen. Ich habe eine gefunden mit 520 Watt. Dort steht es kann eine...
  5. Inselanlage

    Inselanlage: Jemand hier kennt sich sicher auch mit Inselanlagen aus. Eine bekannte von mir überlegt (ob das was wird ist aber sehr fraglich da $$$) sich in...