Inselanlage Schaltung

Diskutiere Inselanlage Schaltung im Photovoltaik- / Windkraft-Forum Forum im Bereich DIVERSES; Klar, dann liefert der aber auch keine 230V mehr. Sondern nur eine kleine Gleichspannung, 12V, die feststellen soll, ob ein Verbraucher dran ist....

  1. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    11.739
    Zustimmungen:
    902
    Klar, dann liefert der aber auch keine 230V mehr. Sondern nur eine kleine Gleichspannung, 12V, die feststellen soll, ob ein Verbraucher dran ist. Bei einem Uralt Kühlschrank mit mech. Thermostat funktioniert das. Hast du aber einen heute üblichen mit Elektronik, dann bekommt die keinen Saft, und schaltet daher den Kompressor nie mehr ein.
     
    Solarhannes und Octavian1977 gefällt das.
  2. #22 Solarhannes, 03.05.2021
    Solarhannes

    Solarhannes

    Dabei seit:
    23.04.2021
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ja ich werde nochmal Bericht erstatten wenn ich es schaffen sollte alles zum laufen zu bekommen :D Also momentan habe ich die zwei 370wp Module von longi mit jeweils 40,9V Leerlaufspannung und 10,76A Ladestrom zwei 12v 100ah Blei-Säure Batterien die ich aber wahrscheinlich auf kurz oder lang ersetzen werden durch eine größere und den 12V Victron Wechselrichter mit 1300W der maximal 3000W kurzzeitig kann. Laut Handbuch hat er wenn er nicht im Energiesparmodus ist einen Eigenverbrauch von 8W. Und bei dem Laderegler bin ich noch auf der Suche nach den passenden. Alles in einem denke ich schon das ich mit dem System dann den 100W Kühlschrank zum laufen bekomme und die Poolpumpe mit 50W die für insgesamt 4std. am Tag laufen wird. Und eventuell noch nebenbei einen Smartphone laden kann oder mal eine LED Lampe abends anmachen kann. Vielleicht weis ja jemand noch in Sachen Sicherung bei diesem System was dazu und hätte noch ein paar Tipps wo und welche Sicherungen ich benötige? Aber trotzdem noch mal vielen Dank an alle hier Ihr habt mir wirklich sehr weiter geholfen bei meiner Inselanlage. :)
     
  3. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    11.739
    Zustimmungen:
    902
    Angenommen der Kühli läuft in der Stunde 20min, sind das 33Wh mal 24h = 792 Wh Der WrR braucht 192 Wh Du verballerst also 20% deines Stroms im Wechselrichter und das ist nur die Ruheleistung. unter Last reichen ja die 8W nicht, dann verbrät der ja erher 15 W
    So lange täglich Sonne scheint, alles kein Problem, aber irgendwann hast du auch mal eine Woche Sch.. Wetter und dann sinkt der Solarertrag auf 10% oder auch weniger.
     
  4. #24 Octavian1977, 03.05.2021
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    27.435
    Zustimmungen:
    1.611
    Und an den Umrichter bekommst Du ein 120mm² angeschlossen?
    Das wäre notwendig um den "kurzzeittigen Strom" bei 3kW und 12V tragen zu können
    selbst bei 1,3kW bleiben immer noch 110A, das dürfte so etwa 50mm² ergeben.
    Verluste des Umrichters sind da noch nicht mit eingerechnet.
     
  5. #25 Solarhannes, 03.05.2021
    Zuletzt bearbeitet: 03.05.2021
    Solarhannes

    Solarhannes

    Dabei seit:
    23.04.2021
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    @bigdie Ich muss dazu sagen das die Inselanlage in einem Schrebergarten aufgebaut wird wo ich nicht jeden Tag sein werde der Kühlschrank muss nicht immer 24 Stunden an sein. Ich werde in dem Garten meistens eh nur da sein wenn es schönes Wetter ist und in der Zeit wo ich da bin reicht es mir das der Kühlschrank läuft und das ich etwas Strom habe um mal mein Smartphone aufzuladen und gegebenenfalls flexibel bin falls ich da doch nochmal kurzzeitig mehr Strom bräuchte.
     
  6. #26 Solarhannes, 03.05.2021
    Solarhannes

    Solarhannes

    Dabei seit:
    23.04.2021
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Also an meinem victron Phoenix compact 12/1600 sind schon Kabel dran also vom Hersteller und die sind 35mm2
     
  7. #27 Solarhannes, 03.05.2021
    Zuletzt bearbeitet: 03.05.2021
    Solarhannes

    Solarhannes

    Dabei seit:
    23.04.2021
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Könntest du mir erklären wie du den Kabelquerschnitt errechnet hast bin jetzt da etwas durcheinander gekommen. Ich verstehe das jetzt so wenn ich die Kabel von mein Wechselrichter nicht auf 120mm2 tausche dann werde ich da auch nicht kurzfristig 3000W Rausbekommen??? Dann Frage ich mich wiederum warum dann vom Hersteller 35mm2 Kabel an den Wechselrichter angeschlossen wird und angeben wird das man mit dem Gerät kurzzeitig 3000W oder eine Dauerleistung von 1300W hat. Laut deiner Aussage wäre es ja notwendig ca. 120mm2 Kabel zu haben um den "kurzzeittigen Strom" bei 3kW und 12V tragen zu können also wie wird das dann gerechnet würde mich Interessieren :)
     
  8. #28 bigdie, 04.05.2021
    Zuletzt bearbeitet: 04.05.2021
    bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    11.739
    Zustimmungen:
    902
    Gerade da sollte man drüber nachdenken, auf einen Kühlschrank zu verzichten. Ich bin in meinem eigenbau Wohnmobil normalerweise jedes Wochenende unterwegs. Ich habe eine 18l Kompressorkühlbox. Die lade ich Freitag ins Auto und Sonntag Abend kommt die wieder in die Küche. Ich will je die Butter und die Wurst nicht ständig hin und her räumen. Und das Teil hat einen Griff und lässt sich tragen. Es gab schon Zeiten, da hab ich zu Hause den Kühlschrank aus gemacht und nur aus der kleinen Kühlbox gelebt.:D Die braucht übrigens so 10-15 Ah pro Tag je nach Außentemperatur. Man kann die auch zum Tiefkühlen benutzen bis -18°C, dann braucht sie etwa 30-50 Ah am Tag. Nur mal so zum Vergleich. Zum Kühlen braucht die also weniger als dein Wechselrichter.
    Ich habe kein Solar auf meinem Fahrzeug, weil ich das nur einmal im Jahr brauche. Und für das eine Mal habe ich einen Solarkoffer. Da ich neugierig bin, ist da auch ein Messgerät dran. Letztes Jahr im September hat der 60WP Solarkoffer in 10 Tagen 300 Ah in die Batterie geladen. Da war praktisch Sommerwetter. Ich habe das Teil aber auch ca. alle 2 Stunden in Richtung Sonne gedreht. Ein Jahr zuvor stand ich an gleicher Stelle in der ersten Oktoberwoche. 10 Tage mehr oder weniger Sch.. Wetter. Da war der Ertrag lächerliche 30 Ah in 10 Tagen. Nur mal so als Vergleich. Kannst du ja auf deine Leistung hoch rechnen.
    Und noch eine gute Rechnung. Mein Gel Akku hat 200 Ah also etwa 2400 Wh = 2,4 kWh. Wenn man den nur 50% entläd, hält der etwa 600 Ladezyklen. Der liefert mir also grob gerechenet 600x 1,2 kWh also 720 kWh. Gekostet hat das Teil 330€. Wenn ich also nur den Akkuverschleiß rechne, kostet mich die Kilowattstunde aus der Batterie 46 Cent. Solarstrom ist zumindest aus einem Akku also nicht die billige Energie. In der Praxis wird es natürlich günstiger, weil man ja auch einen Teil verbraucht ohne zwischen zu speichern. aber Laderegler, Wechselrichter usw. kosten ja auch Geld und haben kein ewiges Leben. Man sollte sich bei dem Preis also überlegen, wo man wie viel Energie unnötig verballert.;). Wenn man den WR also 6 Monate laufen lässt und 18h pro Tag Batterieanteil rechnet, kostet er 11€ nur für Standby wenn du den gleichen Akku hättest wie ich. Neben meinem Haus beginnt eine Schrebergartenkollonie, und da sehe ich jedes Jahr Leute, die mit dem Handwagen ein 150 Liter Fass Wasser aus dem Fluss den Berg hoch ziehen zum gießen. Weil im Sommer das Regenwasserfass leer ist Dafür haben 2 Leute eine Stunde lang geschwitzt und dabei dann 37 Cent Wassergeld eingespart.:rolleyes:
     
    Solarhannes gefällt das.
  9. #29 Solarhannes, 04.05.2021
    Solarhannes

    Solarhannes

    Dabei seit:
    23.04.2021
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    @bigdie ich verstehe schon was du meinst aber jetzt habe ich nunmal die ganzen Komponenten und habe für mein zwei 12V Batterien mit jeweils 100ah nur insgesamt 80€ bezahlt. Soll ich deiner Meinung nach jetzt alles versuchen wieder zu verkaufen um mir dann eine Kühlbox zu holen weil der Wechselrichter ohne Last wenn er nicht im Standby Modus ist 8W verbraucht?
     
  10. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    11.739
    Zustimmungen:
    902
    Dann taugen die für Solar eher nicht, sind sicher Starterbatterien
     
  11. #31 Solarhannes, 04.05.2021
    Solarhannes

    Solarhannes

    Dabei seit:
    23.04.2021
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Wieso sollen die nichts Taugen das sind ganz normale Auto Batterien normalerweise kostet eine schon über 100€ von voltecc klar ist das nicht die beste Lösung aber die Batterien sind Neu und haben die selbe charge also warum sollen die nichts Taugen?
     
  12. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    15.276
    Zustimmungen:
    1.019
    Derartige Fragen zeigen, dass das Wissen um Batterien, -in diesem Fall um Akkus -, in DE wohl nicht zum Allgemeinwissen zählt. :rolleyes:
     
  13. #33 Solarhannes, 04.05.2021
    Zuletzt bearbeitet: 04.05.2021
    Solarhannes

    Solarhannes

    Dabei seit:
    23.04.2021
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    @patois Also so völlig auf den Kopf gefallen bin ich jetzt auch nicht und ich hab hier wirklich das Gefühl das mich hier einige verarschen wollen. Ich möchte doch einfach nur mit den Komponenten die ich habe eine Inselanlage zusammen Bauen damit ich in meinen Garten einen 230V Anschluss habe wo ich ab und zu mal eine Pool Pumpe anschließen kann und den Kühlschrank gegebenenfalls noch andere Sachen. Und nach meinen Recherchen müsste das Funktionieren klar ist es dann vielleicht nicht die Effizienteste Anlage oder beste aber das muss sie doch auch nicht habe gelesen manche Leute nehmen eine LKW Batterie oder Stabler Batterien und es funktioniert auch also entweder kann man mir hier Helfen und eventuell Tipps geben aber diese dumme schlecht macherrei ist sowas von unnötig anstatt mir bei meinen Vorhaben einfach zu helfen und auf meine Fragen einzugehen wird hier ständig nur gesagt wie es besser geht also ich hatte mir hier im Forum echt mehr erwartet ich werde auch nicht mehr hier was dazu schreiben. Ich schaue ob ich wo anders noch jemand bereit ist mal etwas Hilfestellung zu geben aber ich sehe hier hat das anscheinend keinen Sinn.
     
  14. #34 Pumukel, 04.05.2021
    Zuletzt bearbeitet: 04.05.2021
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    13.382
    Zustimmungen:
    2.277
    Solarbatterien sind für häufiges Laden und entladen gebaut . Akkus von KFZ dagegen vertragen häufiges Laden und entladen nicht, sie sind eher für "Pufferbetrieb" gebaut . Im KFZ ist die Lima der eigentliche Stromversorger und der Akku soll nur das Starten ermöglichen und Spitzenlasten ausgleichen . Eine Staplerbatterie ist genau wie die Solarbatterie für häufiges Laden und Entladen gebaut . Denn Sie soll ja Energie für den Betrieb des Staplers bereitstellen und wird deshalb sehr häufig geladen und entladen .
    Wenn du eine Solaranlage verwenden willst dann betreibe so viel wie möglich direkt mit der Spannung der Batterie und nicht über den Umweg Wechselrichter . jeder Wechselrichter hat erstens einen Eigenverbrauch und zweitens auch Verluste . Das bedeutet du vernichtest wegen dem Eigenverbrauch und den unvermeidlichen Wandlerverlusten unnötig wertvolle Energie . Mal zum Nachdenken : dein Wandler hat einen Leerlaufverbrauch von 5 W das sind je Stunde 5VAh bei 12 V sind das ca 5VAh :12V = 0,4 Ah und bei 10 Stunden Leerlauf schon 4 Ah ! So und wenn du da einen Akku mit 100Ah hast zuscht dir der Leerlauf den Akku in 100Ah : 0,4 Ah = 250 h leer oder anders gesagt in knapp 11 Tagen ist dein Akku leer ohne das du auch nur ein Milliwatt genutzt hast .
    Smartphone kannst du auch über KFZ -Netzteil laden . Beleuchtung mit LED über 12 V ist auch kein Problem und Kühlbox gibt es auch für 12 V . Und wenn du eine Kühlbox für 12 V DC und 230 V Ac hast erzeugt der intern bei 230 V Betrieb die 12 V die benötigt werden über ein Netzteil und auch das hat wieder Verluste . Am Netz spielt das eher keine Rolle aber beim Betrieb über einen Wechselrichter dagegen schon .
     
  15. #35 Solarhannes, 04.05.2021
    Solarhannes

    Solarhannes

    Dabei seit:
    23.04.2021
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    @Pumukel vielen dank für deine Aufklärung aber wie schon des Öfteren erwähnt werde ich mir eh nochmal eine richtige Solar Batterie kaufen ich nehme jetzt erstmal nur die Batterien weil ich Sie Günstig bekommen habe mir ist bewusst das die eigenendlich nicht dafür gebaut sind und daher ich nicht so lange was von den Batterien haben werde wie von einer Solar Batterie und wie auch schon erwähnt wird der Wechselrichter nur 4 Stunden am Tag wenn ich nicht bei Garten bin im Betrieb sein um 4 mal am Tag für eine Stunde die Pool Pumpe zu betreiben den Rest wird er im Energiesparmodus sein wo er 2W verbraucht und die zwei panels die ich habe liefern denke ich mal genug Strom dafür.Im Winter wird die Anlage eh nicht betrieben und an den Sommertagen wo ich im Garten bin wird für paar Stunden am Tag der Kühlschrank noch laufen also wo ist den Bitteschön da das Problem jetzt dabei ??? Irgendwie kann ich es nicht verstehen wo in meinen Vorhaben das Problem liegt klar kann ich alles über 12v machen und meine Sachen wieder verkaufen aber dann hab ich auch kein Stromanschluss da falls ich aus welchen Gründen auch immer mal da im Garten 230v benötige.
     
  16. #36 Octavian1977, 04.05.2021
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    27.435
    Zustimmungen:
    1.611
    Ich gebe zu den Querschnitt nicht berechnet zu haben dazu gibt es fertige VDE Tabellen.
    und für 3kW braucht man bei 12V eben über 200A was ein 120mm² mindestens erforderlich macht.
    Und bei den über 100A bei 1300W und 12V bleibt immer noch ein mindestens 50mm² übrig.
    Leider versprechen viele Wechselricherhersteller auf dieser 12V Schiene Leistungen die man in diese Teile kaum einspeisen kann.
     
  17. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    11.739
    Zustimmungen:
    902
    Eine Starterbatterie ist fürs Auto starten optimiert, also 5s 200A liefern. Nicht stundenlang 5 oder 10A und oft entleert auf 50% oder weniger. Dafür gibt es Gel Akkus, AGM Akkus. Mitunter steht sogar Solar drauf oder Deep Cycle. Und wenn es wirklich lange halten soll und man viel Geld übrig hat, dann LiFePo4 Akkus. Letztere sind auch besser für hohe Entladeströme geeignet als Blei z.B. für den Betrieb von Wechselrichtern. Da kosten 200Ah aber auch 2000€. Ist mir auch zu teuer.
     
  18. #38 Pumukel, 04.05.2021
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    13.382
    Zustimmungen:
    2.277
    Du kannst an deine 12 V Anlage jederzeit einen 230 V Wechselrichter anschließen nur soll der eben nur bei Bedarf laufen oder Aus sein ! Und je mehr Leistung der bringt umso höher sind dann auch die Ströme die du da schalten musst ! Nur mal zum Nachdenken 1000 W Leistung sind bei 230 V 1000VA:230V = 4,4 A aber bei 1000VA: 12V = 83 A . So und wenn dein WR da einen Wirkungsgrad von 90 % hat hast du da noch 10 % Verlust . Das bedeutet du musst um da 1000W herauszuholen dem Ding 1100 W zuführen.
     
  19. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    11.739
    Zustimmungen:
    902
    Dazu kommt beim Blei Akku. deine 200Ah Batterie hat die bei 20h entladung. Also entladen mit 10A. Ziehst du die 1000W also 90A, dann liefert dein Akku evtl noch 120Ah, also schaltet der Wechselrichter nach etwas über einer Stunde mit 1000W ab. Je höher also der Entladestrom, desto kleiner wird die Kapazität des Blei Akkus. Diesen effekt hat man z.B. bei den Li Akkus nicht oder kaum.
     
    Solarhannes gefällt das.
  20. #40 Solarhannes, 04.05.2021
    Solarhannes

    Solarhannes

    Dabei seit:
    23.04.2021
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    @Pumukel wenn du mein Text richtig Gelesen hättest habe ich bereits erwähnt das der Wechselrichter nicht im Dauerbetrieb sein wird und hättest du dir den Wechselrichter mal angeschaut wüsstest du das er einen Wirkungsgrad von 94% hat also was bringt es mir dann mit deiner Rechnung darüber nachzudenken????
     
Thema:

Inselanlage Schaltung

Die Seite wird geladen...

Inselanlage Schaltung - Ähnliche Themen

  1. inselanlage

    inselanlage: hallo zusammen, ich möchte mir für meinen bauwagen eine inselanlage kaufen da ich sonst keine möglichkeit habe um strom zu beziehen jetzt ist...
  2. PV Inselanlage

    PV Inselanlage: Hallo, ich habe mir einen Garten gekauft. Dort möchte ich eine PV Anlage bauen. Ich habe eine gefunden mit 520 Watt. Dort steht es kann eine...
  3. Inselanlage

    Inselanlage: Jemand hier kennt sich sicher auch mit Inselanlagen aus. Eine bekannte von mir überlegt (ob das was wird ist aber sehr fraglich da $$$) sich in...
  4. Solar Inselanlage

    Solar Inselanlage: Hallo zusammen, auf der Suche nach einer kleinen Solar Inselanlage für eine 92Ah AGM Batterie favorisiere ich nachfolgende Angebote. Kann mir...
  5. FI in isolierter Inselanlage erforderlich?

    FI in isolierter Inselanlage erforderlich?: Hi, da wir auf unserem Zeltplatz keinen Stromanschluss besitzen, haben wollen wir unser Waschhaus nun mit einem Stromaggregat betreiben. An...