Installation eines Notstrom-/Netzumschalters

Diskutiere Installation eines Notstrom-/Netzumschalters im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Übrigens, bevor ich es vergessen sollte, schon mal zwischendurch ein dickes Lob an alle Kommentatoren hier!! Sehr konstruktiv! Danke dafür, dass...

  1. #181 Lockfisch, 16.01.2021
    Lockfisch

    Lockfisch

    Dabei seit:
    13.01.2021
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    2
    Übrigens, bevor ich es vergessen sollte, schon mal zwischendurch ein dickes Lob an alle Kommentatoren hier!!
    Sehr konstruktiv!
    Danke dafür, dass Ihr Euch die Zeit nehmt und Euch die Mühen macht, andere an Eurem Fachwissen teilhaben zu lassen!
     
  2. #182 Lockfisch, 16.01.2021
    Lockfisch

    Lockfisch

    Dabei seit:
    13.01.2021
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    2
    Für den PV-Zähler, sitzt da ein einpoliger Automat, sozusagen als SLS unter dem Zähler?[/QUOTE]

    Ja genau. Habe mal draufgeschaut und da steht 63A. Kann das?? Der ist so winzig :-D
     
  3. #183 EBC41, 16.01.2021
    Zuletzt bearbeitet: 16.01.2021
    EBC41

    EBC41

    Dabei seit:
    12.04.2017
    Beiträge:
    1.246
    Zustimmungen:
    192

    Der 3 fach SLS käme ja unter dem Zähler rein. Wie gesagt, wenn es diesen als Nachrüstung für den vorhandenen Zählerschrank überhaupt noch gibt?

    Neozed - Element als Kundenhauptsicherung würde ich heute nicht mehr einbauen, da diese bei Nennströmen größer als 35A gerne zu heiss wurden.

    Und ein 3 fach LS-Schalter, sagen wir mal 3xC50A, ist ungünstig wegen mangelnder Selektivität im Kurzschlussfall.

    Also zusammengefasst: Wenn die Lösung mit neuen SLS im unteren Anschlussraum nicht machbar wäre, oder sonstiges im UAR wie NH-Zählervorsicherungen nachrüsten, würde ich die Hausanschlusssicherung auf den irgendwann definierten maximalen Anlagenstrom heruntersichern (50 oder 63A), wobei mit 10mm² Zählerkabelbaum 63A schon grenzwertig werden könnten?
    Das wäre dann somit auch die Vorsicherung für den Notstromumschalter, der, wenn ich mich richtig erinnere, für 63A ausgelegt sein sollte?

    Diese Konfiguration entspricht natürlich nicht dem, was heute üblich ist. Aber nach den Umständen wäre es die wirtschaftlichste.
    Oder würdest Du, wenn es für den alten Zählerschrank keine SLS mehr gibt, diesen komplett ersetzen wollen?

    Es laufen in Deutschland noch zig´tausende Anlagen mit der Konfiguration, wo die HAS den maximalen Anlagenstrom definiert.
     
  4. EBC41

    EBC41

    Dabei seit:
    12.04.2017
    Beiträge:
    1.246
    Zustimmungen:
    192
    Ja genau. Habe mal draufgeschaut und da steht 63A. Kann das?? Der ist so winzig :-D[/QUOTE]

    Hab ich in meiner Gegend noch nicht gesehen, dass der Netzbetreiber so kleine Bauformen absegnet.
    Aber jeder Netzbetreiber hat da seine eigenen Vorgaben und die ändern sich auch öfter im Laufe der Zeit.
     
  5. #185 EBC41, 16.01.2021
    Zuletzt bearbeitet: 16.01.2021
    EBC41

    EBC41

    Dabei seit:
    12.04.2017
    Beiträge:
    1.246
    Zustimmungen:
    192
    Das ist jetzt nicht so günstig. Da diese Gefrier-Geräte ja über Steckdosen versorgt werden. Sollte man besser mit auf RCD legen. Aber ich weiss schon, wenn während des Urlaubs der RCD fällt....
     
    Lockfisch gefällt das.
  6. #186 EBC41, 16.01.2021
    Zuletzt bearbeitet: 16.01.2021
    EBC41

    EBC41

    Dabei seit:
    12.04.2017
    Beiträge:
    1.246
    Zustimmungen:
    192
    Welche Charakteristik und Stromstärke?

    Ist das ein reiner Leitungsschutzschalter oder mit RCD integriert?
     
  7. EBC41

    EBC41

    Dabei seit:
    12.04.2017
    Beiträge:
    1.246
    Zustimmungen:
    192
    Es ist schon mal sehr gut, wenn der Generator praktisch zweimal mit dem PE verbunden ist. Über den gelbgrünen der Anschlussleitung und direkt nochmal mit z.B. 6 oder 10 mm² an die PAS.

    Aber was ich eigentlich meinte: Ist im Inneren des Generators sein Sternpunkt (N/ früher Mp), mit PE verbunden oder liefert er ein floatendes Netz (IT)?

    Bei zu speisenden Anlagen mit RCD muss irgendwo der Sternpunkt mit PE verbunden sein, sonnst klappt das mit den RCDs nicht.

    Hast Du einen Schaltplan vom Generator?

    Eines muss ich auch noch sagen. Man muss sich bewusst sein, dass solche Generatoren eigentlich vom Hersteller meistens nicht für Anlagenspeisung konzipiert sind.

    Wir "basteln" ehrlich gesagt, daran, diesen Generator nicht bestimmungsgemäß zu verwenden. Dieser Verantwortung muss man sich bewusst sein. Ok, wenn es für einen selber ist, legt man andere Maßstäbe an.


    Aber man weiss ja, die Verkäufer solcher Generatoren behaupten beim Verkaufsgespräch gerne, dass man damit ohne Probleme Anlagen speisen kann.
    Wenn man dann aber den Hersteller schriftlich auffordert, Farbe zu bekennen, dann sieht es anders aus.
     
  8. EBC41

    EBC41

    Dabei seit:
    12.04.2017
    Beiträge:
    1.246
    Zustimmungen:
    192
    Wenn ich deine Anlage richtig verstanden habe, würde ich diesen Schaltplan vorschlagen. Rot umkringelt wäre die Stelle, von der alle N nach dem Not-Umschalter ausgehen. Von da führen sie eingangsseitig zu den diversen RCDs in den Unterverteilungen. Die ausgangsseitigen N all dieser RCDs dürfen natürlich nicht mehr zusammenverbunden werden. Da haben wir uns wohl etwas missverstanden.
     
  9. #189 EBC41, 16.01.2021
    Zuletzt bearbeitet: 16.01.2021
    EBC41

    EBC41

    Dabei seit:
    12.04.2017
    Beiträge:
    1.246
    Zustimmungen:
    192
    hier der Plan:

    LockFish2.png



    Es muss natürlich nicht sein, dass alle diese N sternförmig zu diesem Punkt laufen. Kann man auch in Baumstruktur machen, mit mehreren dezentralen Klemmen.
     
  10. #190 PeterVDK, 16.01.2021
    PeterVDK

    PeterVDK

    Dabei seit:
    04.12.2015
    Beiträge:
    1.047
    Zustimmungen:
    400
    ...wenn ich mal kurz dazwischen grätschen dürfte...
    Könntest du die Typ-Daten, oder ein Bild von dem mutmaßlichen SLS unter dem PV-Zähler ins Forum posten? Würde mich persönlich interessieren ^^
     
  11. #191 Lockfisch, 17.01.2021
    Lockfisch

    Lockfisch

    Dabei seit:
    13.01.2021
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    2
     

    Anhänge:

  12. Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    12.378
    Zustimmungen:
    2.059
    Normal gehen L1 , L2, L3 ,N und PE auf eine Hauptabzweigklemme im oberen Anschlussraum ! Und von da aus erfolgt die Verteilung zu den UV !
     
  13. #193 PeterVDK, 17.01.2021
    PeterVDK

    PeterVDK

    Dabei seit:
    04.12.2015
    Beiträge:
    1.047
    Zustimmungen:
    400
    @Lockfisch

    Danke fürs Bild :)

    Ein Hager HTN163E, hatte ich schon in Verdacht. Mist, jetzt muss ich doch meine These mit den SLS im Vorzählerbereich überdenken :rolleyes::D

    achja...BTT ^^
     
  14. #194 Lockfisch, 17.01.2021
    Lockfisch

    Lockfisch

    Dabei seit:
    13.01.2021
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    2
    Scheint ein reiner Leitungsschutzschalter zu sein. Charakteristik C
     
  15. #195 Lockfisch, 17.01.2021
    Lockfisch

    Lockfisch

    Dabei seit:
    13.01.2021
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    2
    Wie der Generator im Innern aussieht oder geschaltet ist, keine Ahnung! Möchte das Aggregat nur ungern zerlegen bevor ich es überhaupt erstmalig habe laufen lassen.
    Schaltplan kann man das nicht wirklich nennen. Hier wird der Geno sogar als Motor eingezeichnet.....ist mehr eine Skizze und keinerlei Hinweis darauf, wie die Spulen verschaltet wurden bzw. deren Ende auf PE geklemmt wurden.

    Wie schon gesagt, die Notstromversorgung soll ja nicht für Dauerbetrieb bei mir laufen. Von daher erlaube ich mir mal die "Bastelei"
     
  16. #196 Lockfisch, 17.01.2021
    Lockfisch

    Lockfisch

    Dabei seit:
    13.01.2021
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    2
    Ziemlich genauso hatte ich es mir gedacht bzw. habe ich es auch schon soweit angeklemmt. Ich habe den N , der vom Zähler in den Klemmstein geht, aus dem Klemmstein rausgenommen und eingangsseitig in den Umschalter angeklemmt. Vom Ausgang des Umschalters dann wieder zurück zum N-Klemmstein. Hier bin ich ja ebenfalls VOR den RCDs.

    Die Klemmsteine (N und PE) im Zählerschrank habe ich übrigens mal untereinander gemessen. Den RCD im Keller habe ich vorher ausgelöst und alle Klemmsteine haben (also oberhalb bzw eingangseitig vom RCD) Durchgang. Sprich vom Eingang Keller-RCD zu allen N-Klemmsteinen war Durchgang. Ich hoffe, meine Messung war aussagekräftig genug oder messe ich generell Durchgang unter allen N-Klemmsteinen?
     
  17. EBC41

    EBC41

    Dabei seit:
    12.04.2017
    Beiträge:
    1.246
    Zustimmungen:
    192
    Bei laufendem Generator könnte man mit dem Duspol herausmessen, ob die Spannung floatend ist oder der Mittelpunkt an den PE gebunden.

    Bzw. im Stillstand, bei eingeschaltetem Leitungsschutzschalter könnte man schon mit einem Multimeter in Ohmmeter-Modus.die PE-N Brücke herausmessen.

    Für welchen Strom ist der Leitungsschutzschalter bemessen?

    Falls im Generator keine PE-N - Brücke existiert, muss eine externe irgendwo auf dem Weg zum Not-Umschalter gesetzt werden. Damit die Funktion der RCDs in der Hausinstallation gewährleistet wird.
     
  18. #198 Lockfisch, 17.01.2021
    Lockfisch

    Lockfisch

    Dabei seit:
    13.01.2021
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    2
    Ganz ehrlich? Warum sollte ich dafür Sorge tragen müssen ob der Zähler abgesichert ist? Der gehört nicht mir und wenn der hops geht, ist das das Problem des Versorgers und nicht meins. Ich möchte lieber darauf achten, dass meine Anlage hinter dem Zähler genügend abgesichert ist.
    Neozed-Elemente waren Ende der 90-er noch gang und gäbe. Heute würde ich die auch nur noch ungerne nutzen wollen oder neu verbauen, dann lieber Automaten. Allein das Ein- und Ausschrauben ist ja manchmal schon recht abenteuerlich und sind die nicht richtig eingeschtraubt durch ihr grobes Gewinde, kommt es schnell mal zu Überschlägen und es knistert.
    Ich werde mir zusätzlich einen 3-poligen 63A-Automaten (Charakteristik B?) vor den Umschalter setzen. Schaden kann es ja nicht. Scheint mir am wirtschaftlichsten zu sein. Natürlich frage ich noch den Versorger ob man auf 63A im HAK runtersichern kann. Dann müsste alles passen.
     
  19. EBC41

    EBC41

    Dabei seit:
    12.04.2017
    Beiträge:
    1.246
    Zustimmungen:
    192
    Es ist richtig, dass alle N nach dem Notstromumschalter zu den Eingängen aller RCDs nierohmig miteinander verbunden sein müssen. Bei der Messung muss der Umschalter auf Stellung "0" stehen. Gleichzeitig muss in dieser Schalterposition der Widerstand zwischen diesen N und dem PE hochohmig sein.
     
  20. #200 Lockfisch, 17.01.2021
    Lockfisch

    Lockfisch

    Dabei seit:
    13.01.2021
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    2
    Kannst Du die Messung mal näher erläutern? Mit dem Duspol zwischen Phase und N bzw PE messen, oder was meinst Du?

    Der LS am Geno hat die Bezeichnung dz47-63 c10. Ich denke 10A, wenn ich das richtig deute....

    Diese PE-N Brücke könnte ich doch im Anschlussstecker zum Geno realisieren, oder?
     
Thema:

Installation eines Notstrom-/Netzumschalters

Die Seite wird geladen...

Installation eines Notstrom-/Netzumschalters - Ähnliche Themen

  1. Installation eines 3-PHASEN Zwischen-Stromzählers

    Installation eines 3-PHASEN Zwischen-Stromzählers: Hallo, ich bin gelernter Elektroinstallateur, allerdings habe ich als Elektriker zuletzt vor über 20 jahren gearbeitet. Ich will bei einem...
  2. Kurzschluss nach Installation eines Deckenventilator

    Kurzschluss nach Installation eines Deckenventilator: Hallo Ich habe einen Deckenventilator (mit Licht) installiert. Als ich dann den Lichtschalter betätigte, hatte ich einen Kurzschluss und die...
  3. Installation eines Bewegungsmelders nach einer Wechselschaltung

    Installation eines Bewegungsmelders nach einer Wechselschaltung: Guten Abend, ich möchte einen Bewegungsmelder mit einem Strahler an eine Hauswand installieren. Als Zuleitung kann nur eine Wechselschaltung...
  4. Installation eines Durchlauferhitzer an alte Anlage

    Installation eines Durchlauferhitzer an alte Anlage: Hallo, Für ein neues Bad möchte ich ein DLE für die Warmwasseraufbereitung installieren lassen. Ich war nun bei einem Elektriker und er meinte...
  5. Vorkehrungen und Installation eines Wechselrichters

    Vorkehrungen und Installation eines Wechselrichters: Hallo Leute, ich fange in Kürze mit dem Bau meines Hauses an und möchte auch eine PV-anlage installieren. Um vorab schon etwas Informationen zu...