Instandsetzung Baustromverteiler

Diskutiere Instandsetzung Baustromverteiler im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo zusammen, bei mir steht demnächst (privat) Hausbau an. Ich habe einen stabilen Baustromverteiler, der von der Größe her ganz gut passen...

  1. ZeroM

    ZeroM

    Dabei seit:
    17.07.2007
    Beiträge:
    559
    Zustimmungen:
    1
    Hallo zusammen,

    bei mir steht demnächst (privat) Hausbau an. Ich habe einen stabilen Baustromverteiler, der von der Größe her ganz gut passen würde. Zählerplatz hat der keinen vorgesehen, aber die Einbauten sind eh nicht mehr zu gebrauchen. Links ist ein Kunststoffgehäuse mit Anschlussraum und Vorsicherungen, rechts Diazed-Elemente und Einbausteckdosen im Stahlblechgehäuse.

    Ich würde den Kasten aber gerne verwenden, da die Aufstelldauer für eine Miete nicht so ganz vorhersehbar ist. Wäre es nun eurer Meinung nach sinnvoll/zulässig, in den vorhandenen Kasten schutzisolierte Gehäuse einzubauen, um die Technik zu erneuern? Also z.B. eine C-Profilschiene um die Zuleitung mechanisch stabil abzufangen, dann ein Klemmkasten zum Anklemmen der Zuleitung, Zählerplatz wie z.B. Hensel Mi 2400 und für die Abgänge z.B. ein Mennekes Fertig-Gehäuse oder ein Kleinverteiler und Aufputz-Steckdosen?

    Viele Grüße,
    Martin
     
  2. Anzeige

  3. #2 A. u.O., 25.07.2015
    A. u.O.

    A. u.O.

    Dabei seit:
    16.11.2012
    Beiträge:
    2.729
    Zustimmungen:
    2
    Hallo!

    Guckst Du, wie es manche Profi's gemacht haben:

    [​IMG]
     
  4. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.954
    Zustimmungen:
    258
    Ab dem Zeitpunkt, wo Du einen Zähler vom Netzbetreiber benötigst, hat auch dieser bei der Gestaltung des Anschlusses bis zum Zählerabgang das letzte Wort und ist daher dein Ansprechpartner.
     
  5. ZeroM

    ZeroM

    Dabei seit:
    17.07.2007
    Beiträge:
    559
    Zustimmungen:
    1
    Okay, klar soweit. Und der Verteiler-Teil? Spricht da was dagegen?
     
  6. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.954
    Zustimmungen:
    258
    Ich bin noch nie auf die Idee gekommen selber einen solchen Verteiler zu bauen, also kann ich Dich nur auf die DIN EN 61439-4 VDE 0660-600-4:2013-09 verweisen, die die grundlegenden Anforderungen definiert ...
     
  7. ZeroM

    ZeroM

    Dabei seit:
    17.07.2007
    Beiträge:
    559
    Zustimmungen:
    1
    Danke für den Normenverweis. Werde ich am Montag nachlesen, da ich meinen Arbeitslaptop nicht dabei habe.
     
  8. #7 elektroblitzer, 26.07.2015
    elektroblitzer

    elektroblitzer

    Dabei seit:
    12.07.2007
    Beiträge:
    4.469
    Zustimmungen:
    90
    Leihen ist preiswerter als kaufen.
    Bei Baustellen mit Baugenehmigung kommt die Bau BG zyklisch zur Kontrolle vorbei.
    Wir haben einige Beanstandungen was die Ausrüstung und Nachweise anbelangt.
    Prüfung des Baustromverteilers durch eine Elektro Fa. mit befähigter Person.
    Bei Selbstbau wirst du zum Hersteller der die Nachweise gegenüber dem Prüfer erbringen muss.
    Es gab Fälle in denen hat die Bau BG die Baustelle stillgelegt (fehlen eines FI vom Typ B).
     
  9. ZeroM

    ZeroM

    Dabei seit:
    17.07.2007
    Beiträge:
    559
    Zustimmungen:
    1
    Für die Reparatur suche ich Einbausteckdosen CEE 16/32 A mit Befestigungsmaß (Lochabstand) 70mm.

    Bin schon ne Stunde erfolglos im Internet zugange, kann mir evtl jemand weiterhelfen?

    Vielen Dank!
     
  10. fuchsi

    fuchsi

    Dabei seit:
    15.05.2008
    Beiträge:
    2.399
    Zustimmungen:
    0
  11. ZeroM

    ZeroM

    Dabei seit:
    17.07.2007
    Beiträge:
    559
    Zustimmungen:
    1
    Hi fuchsi,

    Einbausteckdosen zu finden ist nicht das Problem, die Crux sind die 70x70 Befestigungsmaß, das ist nicht so gängig, die meisten haben 60x60.

    Mittlerweile hab ich von Bals welche gefunden, werde die mal bestellen und kucken.

    Trotzdem danke!
     
  12. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    10.403
    Zustimmungen:
    555
    Wer verlangt einen Typ B FI im Baustromverteiler?
     
  13. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.954
    Zustimmungen:
    258
    DGUV/BG.
     
  14. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    10.403
    Zustimmungen:
    555
    Und warum?
     
  15. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.954
    Zustimmungen:
    258
    Weil Betriebsmittel mit möglichen Fehlerstömen Verwendung finden (könnten), die Typ A oder F nicht erfassen können oder gar von Ihnen lahmgelegt werden und damit keine Schutzmaßnahme mehr gegeben ist?

    Siehe BGI/GUV-I 608
     
  16. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    10.403
    Zustimmungen:
    555
    Welche wären das denn auf dem Bau?
     
  17. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.954
    Zustimmungen:
    258
    Kräne, div. Rüttler und Bohrhämmer, Aufzüge, Schweißgeräte, ...
     
  18. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    10.403
    Zustimmungen:
    555
    Bohrhämmer mit Drehstrom? Einen Rüttler mit Drehstrom FU hab ich auch noch nicht gesehen. Und Geräte mit 230V FUs im Eingang beherrscht auch der A FI.
     
  19. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.954
    Zustimmungen:
    258
    Falsch. Hierfür bedarf es eines Typ F oder B/B+
     
  20. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    10.403
    Zustimmungen:
    555
    Unsinn.
     
  21. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.954
    Zustimmungen:
    258
Thema:

Instandsetzung Baustromverteiler

Die Seite wird geladen...

Instandsetzung Baustromverteiler - Ähnliche Themen

  1. Baustromverteiler an Sicherungskasten (ca. 70er Jahre) anschließen

    Baustromverteiler an Sicherungskasten (ca. 70er Jahre) anschließen: Moin zusammen, ich habe eine Frage an die Experten unter Euch. Ich möchte einen Baustromverteiler (z.B. Wandverteiler FI 2x16A 3x230V AWVT10) an...
  2. Spannungsunterschied Drehstrom an Baustromverteiler ausgleichen

    Spannungsunterschied Drehstrom an Baustromverteiler ausgleichen: Hallo Zusammen, wir haben ein Problem bei Baustromverteilern auf Baustellen. Wir montieren Aufzüge, für die Montage wird ein sogenannter Triak...
  3. Wie weit weg darf ein Baustromverteiler vom Neubau stehen?

    Wie weit weg darf ein Baustromverteiler vom Neubau stehen?: Hallo, war gestern auf einer Gebutstagsfete vom Kumpel. Einer der Bekannten, die gerade angefangen sind zu bauen, erzählte von den Problemen, die...
  4. Anschlussleitung Baustromverteiler Einspeiseseite PE und N zusammen oder nicht?

    Anschlussleitung Baustromverteiler Einspeiseseite PE und N zusammen oder nicht?: Hallo! Erst einmal vielen Dank für die Aufnahme hier :) Nun zu meiner ersten Frage an die Fachleute hier: Ein Bekannter, der eine kleine Baufirma...
  5. Anschluss für Baustromverteiler vorbereiten

    Anschluss für Baustromverteiler vorbereiten: Hallo Leute, ich bin erstmal ganz neu hier und freue mich auf die Unterstützung jedes einzelnen bei Fragen und grüße hiermit die komplette...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden