IT- Netz

Diskutiere IT- Netz im Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hi, wir besprechen in der Schule momentan Blitzschutz. So,nun haben wir eine Aufgabe bekommen, den inneren Schutz im IT-Netz zu erstellen. Bis...

  1. #1 prinz valium, 28.03.2009
    prinz valium

    prinz valium

    Dabei seit:
    19.01.2008
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    wir besprechen in der Schule momentan Blitzschutz. So,nun haben wir eine Aufgabe bekommen, den inneren Schutz im IT-Netz zu erstellen.
    Bis gestern dachte ich eigentlich, dass es das IT-System nur ohne Neutralleiter gibt. :oops:
    Jetzt kommen ich mit der Frage her, warum gibt es dieses Netz nun einmal mit und einmal ohne Neutralleiter?

    MfG
    Patrick
     
  2. Anzeige

  3. Gretel

    Gretel

    Dabei seit:
    16.03.2005
    Beiträge:
    2.110
    Zustimmungen:
    0
    IT-Netzsystemform

    Hallo,


    Laienhaft erklärt:

    Im "IT" ist der Neutralleiter ein "richtiger" Neutralleiter (der darf Betriebsstrom führen), d.h.

    es gibt (soweit) keine
    (wenn auch mögliche Hochimpedanzige) Verbindung zum Schutzleiter,

    welcher hier im eigentlichen Sinn (dann) nur einen Potentialausgleich darstellt.

    Der N wird vom Sternpunkt des Gener-/Transformators ausgeführt und hat demnach ein
    Spannungspotential gegenüber den Aussenleitern, der PE nicht, da der Sternpunkt nicht geerdet ist.

    Vorteile eines IT:
    Im Falle eines Fehlerfalles tritt (meist) ein geringer Fehlerstrom auf und
    die zulässige Berührungsspannung wird nicht überschritten.(Meldeorgan wird aktiv)

    Erst im (evtl.) zweiten Fehlerfall wird (hoffentlich - möglicherweise) ein Schutzorgan
    auslösen.
    -
    Wird kein Neutralleiter (Spannung: Aussenleiter zu Sternpunkt) benötigt, spart man sich diesen.


    Gruß,
    Gretel
     
  4. #3 prinz valium, 29.03.2009
    prinz valium

    prinz valium

    Dabei seit:
    19.01.2008
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    aber in einem Netz ohne N kann ich ja z.B. eine Lampe einfach an L1 und L2 anschließen,richtig?
    D.h. ja eigentlich, dass dann kein neuer Trafo benötigt wird- da er ja im Dreick geschaltet ist-,oder?
    Ey, ich kann dieses Schulsystem nicht nachvollziehen, wo ich noch nichtmal solche wichtigen Dinge mitkriege.

    MfG
    Patrick
     
  5. #4 Matze001, 29.03.2009
    Matze001

    Matze001

    Dabei seit:
    30.06.2007
    Beiträge:
    1.647
    Zustimmungen:
    0
    Wenn du ne Lampe die für 230V ausgelegt ist an 400V klemmst hast du nicht lange freude daran... sie wird recht schnell um Hilfe stinken.

    MfG

    Marcel
     
  6. #5 prinz valium, 29.03.2009
    prinz valium

    prinz valium

    Dabei seit:
    19.01.2008
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    0
    @Matze

    Im 3 Phasen IT-System habe ich gegen Erde nur ca.132 V, weil da keine Sternschaltung am Trafo ist.

    MfG
    Patrick
     
  7. #6 DeEckspärtn, 30.03.2009
    DeEckspärtn

    DeEckspärtn

    Dabei seit:
    24.02.2009
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Übrigens, das Hoch- und Mittelspannungsnetz ist(fast)nur IT Netz.
    Da gibts keinen Null/Neutralleiter.
    Die Trafos, z.B. 10kV/0,4kV sind primär in Dreieck und secundär im Stern geschaltet.
    (Sternpunkt mit doppeltem Ringerder geerdet)

    Thomas
     
  8. #7 Matze001, 30.03.2009
    Matze001

    Matze001

    Dabei seit:
    30.06.2007
    Beiträge:
    1.647
    Zustimmungen:
    0
    Was is daran dann IT wenn ich fragen darf?

    Redest von Isoliert und dann von doppelten Ringerdern...

    MfG

    Marcel
     
  9. #8 DeEckspärtn, 30.03.2009
    DeEckspärtn

    DeEckspärtn

    Dabei seit:
    24.02.2009
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Na Matze001
    bei Trafos gepennt.
    PRIMÄR IT-Netz (Dreieck)
    SEKUNDÄR TN-Netz (Stern)

    Alles klar? :roll:
     
  10. #9 Matze001, 30.03.2009
    Matze001

    Matze001

    Dabei seit:
    30.06.2007
    Beiträge:
    1.647
    Zustimmungen:
    0
    Jap... das haben wir so nicht besprochen in der Schule oder so... bin ja "nur" Automatisierer... alles über 24V ist Höchstspannung xD

    MfG

    Marcel
     
  11. #10 DeEckspärtn, 30.03.2009
    DeEckspärtn

    DeEckspärtn

    Dabei seit:
    24.02.2009
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Alles klar...
    Hab letztens auch eine Steuerung fürs Ausland bauen müssen. IT-Netz 230V mit Isolationsüberwachung und dem ganzen Mist. Die Amis mit Ihren blöden Querschnitten AWG,den Schaltzeichen für Bauteile usw.
    Nie wieder!! :cry:
     
  12. #11 prinz valium, 30.03.2009
    prinz valium

    prinz valium

    Dabei seit:
    19.01.2008
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    warum gibt es denn jetzt beide Ausführungen, wenn eine reichten würde. Pack ich grad nicht, sorry...

    MfG
    Patrick
     
  13. #12 DeEckspärtn, 30.03.2009
    DeEckspärtn

    DeEckspärtn

    Dabei seit:
    24.02.2009
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Meinst du IT und TN-Netz mit 2 Ausführungen?
    Eigentlich gibts nur ein IT-Netz aber spez. TN-Netze.
    (TN-S; TN-C und die Mischung beider TN-C-S)

    Frag nur, habe Zwangsurlaub = Zeit

    Thomas
     
  14. #13 prinz valium, 30.03.2009
    prinz valium

    prinz valium

    Dabei seit:
    19.01.2008
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    Also, ich war Freitag in der Schule und habe die Aufgabe bekommen, einen OP-Raum im IT-System mit Überspannungsschutz auszurüsten. In den merkwürdigen Unterlagen meines Lehrers stand nun, dass dieser Schutz mit dem N verbunden wird. Ich sagte ihm:" Ich dachte, es gibt keinen N im IT-Netz"
    "Doch,natürlich" meinte er. So, nun haben meine Meister meine Meinung bestätigt.Aber da der Lehrer nun mal Lehrer ist, denke ich, er hat auch recht.Ich gehe mal davon aus, dass meine Schule dem Motto "schön praxisfremd" treu bleibt und es sich um irgendeine Spezialausführung des Netzes handelt.Ich schreibe jetzt nur von der Sekundärseite. Daher meine Frage nach beiden Ausführungen.

    MfG
    Patrick
     
  15. #14 DeEckspärtn, 30.03.2009
    DeEckspärtn

    DeEckspärtn

    Dabei seit:
    24.02.2009
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Oha ,OP-Raum is klar.
    Bei sicherheitsrelevanten Anwendungen wird meistens das IT-Netz eingesetzt.

    Sollte es an einem Aussenleiter zu einem Erdschluss kommen, funktioniert die Anlage ohne Einschränkung(eine zeitlang) weiter.

    Einen Null/Neutralleiter gibt es trotzdem nicht, da alle Verbraucher zwischen zwei Aussenleitern betrieben werden.L1-L2-L3 zueinander 230 Volt. Einen PE "braucht"man in jedem Netz.

    Den Überspannungsschutz musst du natürlich für dieses Netz planen. Das heisst die Spannung muss passen,ein gescheiter örtlicher Potentialausgleich und die Phasen zueinander gegen Überspannung schützen.
    Achtung für solche Anlagen gibt es spezielle Vorschriften!

    Thomas

    PS: schau dich schlau http://de.wikipedia.org/wiki/Schutzleitungssystem
     
  16. sepp_s

    sepp_s

    Dabei seit:
    01.01.2007
    Beiträge:
    2.383
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Thema Stromversorgung Krankenhäuser :Wen in diesen nur die Aussenleiter verwendet werden und dort trotzdem die Netzspannung von 230 Volt verwwendet wird wie hoch ist dann die Trafospannumg mit welcher das KH versorgt wird etwa 3 x 115 V o ä ?
    mfg sepp
    Ps wen ich nicht ganz daneben liege dann müssten in Krankenhausnetzen auch kleine Drehstrommotore welche bei den üblichenn Netzen nicht von Stern auf Dreick umgeschaltet werden können. Dieser Satz will mir nicht verständlich gelingen!
     
  17. #16 DeEckspärtn, 30.03.2009
    DeEckspärtn

    DeEckspärtn

    Dabei seit:
    24.02.2009
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Hallo sepp,
    natürlich werden Krankenhäuser auch mit "normaler" Spannung 3~400V versorgt.
    In der Regel haben solche Einrichtungen eigene Trafostationen (2 und mehr Trafos parallel geschaltet) und ein Notstromnetz das von automatischen Dieselgeneratoren gespeist wird.
    Dazu kommt eine Zentrale/Gruppenbatterieanlage für die Not-Fluchtwegbeleuchtung.
    Ein extra Transformator und/oder der Generator speist das IT-Netz der OP und Intensivräume.

    Bin in dieser Materie aber auch nicht mehr ganz fit, was die neuen Vorschriften angeht.

    Thomas
     
  18. #17 prinz valium, 30.03.2009
    prinz valium

    prinz valium

    Dabei seit:
    19.01.2008
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    0
    Genau, irgendein anderes Netz kommt an und wird dann galvanisch getrennt eben umtransformiert.

    @DeEckspärtn

    So wie in deinem Link kenne ich das auch.
    Aber: Warum gibt es dieses Netz auch mit N? Welchen Sinn hat das?

    MfG
    Patrick
     
  19. #18 DeEckspärtn, 30.03.2009
    DeEckspärtn

    DeEckspärtn

    Dabei seit:
    24.02.2009
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Das IT-Netz gibts nicht mit N (mit N wärs ein TN-Netz)
    PE ist ein muss

    Thomas
     
  20. Akki

    Akki

    Dabei seit:
    13.03.2009
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Thomas,
    ich glaube den Null kann es schon geben, es ist nur nicht üblich. Wenn L1-L3 UND Null in der Luft hängen, also isoliert gegen Erde sind (I-soliert), dann ist das auch ein IT-Netz. Die Körper der Verbraucher hängen am PE (nicht am PEN) deshalb T-erra.
    Damit kann jetzt irgendein Leiter (L/N) Schluß zum Körper haben, ohne daß es zu einem direkten Problem kommt.

    Beim schulisch geforderten Überspannungsschutz ist die Vorgabe, daß die Gefahr für Personen ausgeschlossen wird und die Brandgefahr reduziert wird. Insofern weiß ich nicht, wieso der Lehrer einen SPD nach Null haben will (wohin vor allen Dingen, Patrick?)
    Die Überspannung kann ja im wesentlichen durch 2 Wirkungen ausgelöst sein: Überspannung aus dem Versorgungsnetz und Blitzschlag. Gegen ersteres müßte man wahrscheinlich SPDs zwischen den Phasen und falls vorhanden gegen den N machen, wie das sonst auch üblich ist.
    Wenn nun durch einen Blitzschlag über den PA die Schutzleiter und damit die Körper der Geräte im OP-Bereich eine relativ hohe Spannung gegen Erde annehmen, dann sollte m.E. auch ein SPD gegen das IT vorhanden sein, da es sonst hier zu Überschlägen kommen kann (Denn das IT-Netz muß nicht völlig isoliert gegen Erde sein sondern darf auch mit hoher Impedanz gegen Erde verbunden sein [und das wird auch immer so sein, da es kapazitive Kopplungen zwischem dem Leitungsnetz und der Erde gibt])

    Akki
     
  21. #20 verstehwenig, 30.03.2009
    verstehwenig

    verstehwenig

    Dabei seit:
    07.07.2007
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
Thema:

IT- Netz

Die Seite wird geladen...

IT- Netz - Ähnliche Themen

  1. SWER-Netz, Auswirkungen auf Endstromkreis?

    SWER-Netz, Auswirkungen auf Endstromkreis?: Ich grüße euch liebe Freunde. Ich beziehe aktuell meine Bude, und da dürfte eine komplett neue Elektroinstallation nötig sein. Wohnen tue ich in...
  2. was ist für Art des Netzes?

    was ist für Art des Netzes?: und was ist aufgefallen?
  3. 120V L-PE im IT-Netz

    120V L-PE im IT-Netz: Hallo liebes Forum, Ich habe mir ein kleines Wochendhaus im Wald gekauft. Es gibt keinen Stromanschluss vor Ort und das Haus wird über eine...
  4. Überspannungsschutz richtig an TNC-S Netz anschließen

    Überspannungsschutz richtig an TNC-S Netz anschließen: Moin Leute, derzeit setze ich mich mit dem Thema Überspannungsschutz auseinander. Folgendes habe ich vorgefunden: Komplettsanierung der Elektrik...
  5. Fenecon Pro 9-12 - IT-Netz mit PE?

    Fenecon Pro 9-12 - IT-Netz mit PE?: Hallo Freunde der VDE-konformen Elektrointallation, ich möchte an meinem fenecon Pro 9-12 Speicher die Notstromfunktion nutzen. Fenecon weist...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden