Kabel durchziehen in alte Metall/Teerrohre?

Diskutiere Kabel durchziehen in alte Metall/Teerrohre? im Forum Installation von Leitungen und Betriebsmitteln im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK - Hab mir ja vorgenommen, jetzt alle Adern in unserer Hausverkabelung zu erneuern, und für die Erdung (noch klassisch genullt) entsprechend eins...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Spektakulum

Spektakulum

Beiträge
65
Hab mir ja vorgenommen, jetzt alle Adern in unserer Hausverkabelung zu erneuern, und für die Erdung (noch klassisch genullt) entsprechend eins mehr zu legen.

Da hier noch diese Metallrohre mit der teerig-klebrigen Paste drin liegen, werde ich wohl kaum überall ein NYM durchkriegen - habe es letztens probiert, und bin nach ein paar Metern so heftig stecken geblieben, daß ich froh war, das Kabel überhaupt wieder rauszukriegen!

Einzelne Adern sind ja in Leerrohren zulässig - auch in diesen, die ich hier habe? Besser als die alten Kabel drinlassen ist es ja allemal, aber würde mich interessieren, wie das überhaupt heute geregelt ist. :roll:

Noch zum Einziehen -Vaseline, Spüli, oder Kabelöl? Macht das einen Unterschied, weiß gar nicht, ob ich Kabelöl unbedingt im Baumarkt kriege!
 
Hallo,
wir renovieren viele Wohnungsblöcke mit den alten Rohren. Wir ziehen immer Kabel in die Rohre ein. Gegen die Drähte im Rohr ist glaube ich nichts einzuwenden. (Oder?)
Kabelöl?
Kenn ich gar nicht... :shock:
Im Betrieb verwenden wir meißt Spüllmittel oder Fett. Wichtig dabei ist das das Gleitmittel die Isolierung nicht beschädigt!!!
 
Klar gibt es Spezielles Fett:


Link zum Kabelfett

Aber Flüssigseife, oder Spüli geht auch.
Super ist auch Teflonspray (wo man auch z.B. Motorradketten mit pflegt) da muß man nur drauf achten das es nicht 'festtrocknend' ist, sonst ist es wie Pattex wenn es trocknet. :idea:

Gruß
Thomas©
 
Moin,

würde es mal mit einem Zugdraht probieren. Es gibt übrigens auch spezielle Zughilfen aus Glasfaser. Damit bekommt man meistens auch NYM durch die alte Rohre. Kann mir nicht vorstellen das eine Einzeladerverlegung in Metallrohren heute noch zulässig ist. Hat was mit Spannungsverschleppung bei Isolationsfehlern zu tun. Ist wohl aber immer noch besser als den alten Kram drin zu lassen.
 
Einziehspirale habe ich, die von Reichelt! Ist vorne mit einer Metallöse, der Rest dicker Kunststoff, so Nylon-ähnlich.

Blöde Frage, Spüli pur (sind heutzutage ja alles Superkonzentrate) oder mit nem Schuß Wasser verdünnt? Wobei Wasser und Strom ja nicht so gut klingt! :roll:

Unter reichelt.de:
Einziehspirale von KOPP, 15m, Kunststoff
SPIRALE 15K
 
Was beim einziehen auch gut hilft ist Talkum aus der Apotheke und ansonsten schön langsam ziehen, hinten von einer 2. person nachsieben lassen und dann sollte man auch nen NYM-I 5*1,5mm² in dieses Leerrohr einziehen können.
 
Dass Glitt Gleitfett kenne ich auch. Ist gut weil es auf dem Kabel nach einiger Zeit eintrocknet und sich abreiben läßt.
Auf jeden Fall 2 leute einer zieht der andere schiebt. In den alten Wohnungen gabs noch nie Probleme. Sogar 5x1,5 fluscht mit Fett locker rein.
Wenn du Spüli nimmst den Mantel gut damit einreiben. Ist halt dann schlecht mit dem Schieben.
Am besten ausprobieren!
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: Kabel durchziehen in alte Metall/Teerrohre?
Zurück
Oben