Kabel für Badlampe zu kurz, wie verlängern?

Diskutiere Kabel für Badlampe zu kurz, wie verlängern? im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo! Ich möchte gerne im Bad eine Lampe anschließen, nur leider sind die (Starkstrom)Kabel aus der Wand zu kurz, sodass ich die Lampe nicht...

  1. #1 vPriVate, 04.02.2007
    vPriVate

    vPriVate

    Dabei seit:
    04.02.2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Ich möchte gerne im Bad eine Lampe anschließen, nur leider sind die (Starkstrom)Kabel aus der Wand zu kurz, sodass ich die Lampe nicht anschließen kann. Wie kann ich diese Kabel verlängern? Hätte als Idee nur die berühmten Lüsterklemmen, wobei ich schon gelesen habe, dass das wohl nicht so gut sei...

    Danke für eure Hilfe!
     
  2. Anzeige

  3. #2 Nullvolt, 04.02.2007
    Nullvolt

    Nullvolt

    Dabei seit:
    08.03.2006
    Beiträge:
    2.250
    Zustimmungen:
    2
    Sehr wahrscheinlich kommen da keine Kabel aus Deiner Badezimmerwand. Ich vermute, es handelt sind um eine einzelne Leitung, deren 3 Adern vom Vormieter zu kurz gestutzt worden sind.

    Es gibt da mehrere Möglichkeiten, mach mal ein Bild von der Sache. Er ist erstmal wichtig, ob noch eine Dose gesetzt werden muss, oder ob die Adern im Gehäuse mit Wagos oder auch einfachen Lüsterklemmen verlängert werden können und ob das Zwischenstück starr oder flexibel ausgeführt wird.

    0V
     
  4. kawa

    kawa

    Dabei seit:
    24.04.2005
    Beiträge:
    860
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    dafür gibt es isolierte Kerbverbinder.
    Das ganze anschließend mit einem Schrumpfschlauch verschrumpfen.

    Gruß Kawa :D
     
  5. #4 vPriVate, 04.02.2007
    vPriVate

    vPriVate

    Dabei seit:
    04.02.2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Wenn du es so willst ist es ein Kabel mit den ensprechenden Adern braun, blau und gelb/grün... und da hatte ich nicht vor was dranzulöten... wo krieg ich diese Kerbverbinder her? einfach ausm Baumarkt?
     
  6. #5 Nullvolt, 04.02.2007
    Nullvolt

    Nullvolt

    Dabei seit:
    08.03.2006
    Beiträge:
    2.250
    Zustimmungen:
    2
    Nein, die Idee mit den Kerbverbindung halte ich für Laien nicht geeignet, da man dafür auch eine Presszange benötigt. Wenn Du die auch noch kaufst, kannst Du auch gleich einen Elektriker bezahlen.

    Beantworte mal meine Fragen oder poste ein Bild. Dann sehen wir weiter, weil Klemmen da genutzt werden können. Ich vermute, dass es auf WAGOs hinauslaufen wird und ein Stückchen NYM zum Verlängern.

    0V
     
  7. #6 vPriVate, 04.02.2007
    vPriVate

    vPriVate

    Dabei seit:
    04.02.2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    was auch immer wagos sind :)

    wie gehabt: Nen stinknormales Kabel zum Anschluss von Lampen hängt dran.

    Bild: http://www.baumarkt.de/b_markt/fr_info/ ... ktro01.jpg
    Sorry 4 Hotlinking :(

    Dieses Kabel geht entsprechend in nen Verteiler etc. (keine Ahnung) der dann auf alle Fälle an den Sicherungskasten rangeht. Das Haus ist saniert und das Bad nur eingezogen (das noch als Hinweis). Hatte schonmal Probs mit der Elektrik, der Elektriker meinte damals aber dass im Schaltkasten alles sauber verkabelt ist. So sah es auch aus...
     
  8. #7 Nullvolt, 04.02.2007
    Nullvolt

    Nullvolt

    Dabei seit:
    08.03.2006
    Beiträge:
    2.250
    Zustimmungen:
    2
    Dein Bilder zeigt drei "stinknormale" Kupferadern, wie sie in "stinknormalen" NYM-Leitungen und auch in Kabeln vorhanden sind.

    Wie gesagt, so kommen wir (bzw. Du) nicht weiter...

    Muss nun eine Dose gesetzt werden, weil die Leitung zu kurz ist? Oder sind nur die Adern zu kurz, aber die Leitung reicht in den Anschlussraum der Leuchte?

    0V

    PS: Wenn Du's nicht erklären kannst, mach halt ein Bild.
     
  9. #8 vPriVate, 04.02.2007
    vPriVate

    vPriVate

    Dabei seit:
    04.02.2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    die kabel schauen schon aus der wand und sind mit ner lüsterklemme verbunden (damit's keinen kurzen gibt). aber bis an die stelle, wo die lampe hinsoll, reichen die leider nicht aus. die lampe wird an die wand gesetzt, sodass ich nicht davon ausgehe, dass da noch ne dose hinmuss...
     
  10. #9 Nullvolt, 04.02.2007
    Nullvolt

    Nullvolt

    Dabei seit:
    08.03.2006
    Beiträge:
    2.250
    Zustimmungen:
    2
    Hmmm. Tut mit leid, so wie Du schreibst, widersprichst Du mehrfach selbst....

    Mal abgesehen davon, dass da immer noch keine Kabel bei Dir sind, verstehe ich im ersten Teil Deines Satzes, dass sowohl die Leitung als auch die Adern zu kurz sind!!!

    Dann schreibst Du, dass die Leuchte woanders hingesetzt werden soll. Also brauchst Du eine Dose, weil bei dir eben nicht nur die Adern sondern die Leitung insgesamt zu kurz ist. Schreibst dann aber, dass du keine Dose brauchst :roll:

    Bitte beauftrage einen Elektriker! Deine Kenntnisse reichen nicht aus, diese Arbeit fachgerecht selbst auszuführen!

    Du brauchst eine Dose (z.B. ein Deckenbaldachin, das kann man auch an die Wand schrauben), des weiteren am besten flexible Leitung z.B. H05VV-F3x0,75 mit Aderendhülsen und Lüsterklemmen im Baldachin. Die andere Seite wird in die Leuchte eingeführt und auch mit Aderendhülsen montiert, sofern es sich auch um Schraubklemmen in der Leuchte handelt....

    0V
     
  11. #10 vPriVate, 04.02.2007
    vPriVate

    vPriVate

    Dabei seit:
    04.02.2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    ich versteh jetzt nicht so ganz, was du daran nicht verstehst... ich möchte eine badlampe anbringen, und zwar mit dübeln und schrauben in der wand. damit die lampe strom bekommt, soll sie - logischerweise - an die hausverkabelung dran. dafür sind schon - und jetzt kommts: das fachwort dafür heißt "Elektroleitungen" - angebracht, die fröhlich und munter aus der wand schauen. 1 kabel mit 3 adern: phase, nullleiter und schutzleiter. also simpelste elektriker-kunde. leider sind die kabelenden zu kurz, sie reichen nicht bis an den lampenanschluss dran (das is ne spiegellampe). demzufolge möchte ich diese enden gerne verlängern, wenige centimeter nur. da ich dafür nicht die ganzen fließen zerkloppen will brauch ich auch keine dose dafür, die enden gucken ja schon aus der wand und die kabel sind auch schon im schaltkasten aktiv. und jetzt möchte ich gerne nur wissen, wie ich diese kabelenden die wenigen centimeter verlängern kann. und bitte auch so, dass dies ein laie durchführen kann. da siehts mit schrumpfschlauch schon wieder schlecht aus, weil ich nicht so ein heißluftgebläse dahabe... reichen hier einfach lüsterklemmen aus, wo ich noch nen stück "elektroleitung" dranklemmen kann oder was genau benötige ich dafür?
    ich will hier nix zeichnen und gar nix, das sind deine stinknormalen kabel (wie oben schon gesagt)...
     
  12. -Mac-

    -Mac-

    Dabei seit:
    01.11.2006
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    kannst du die wand nicht ein wenig aufschlagen, um an das kabel zu kommen, dass es lang genug ist oder du ne kleine dose ( z.b. "schiffchen" http://www.kaiser-elektro.de/images/1048-00.jpg ) einsetzen kannst und die leitung da verlängerst ? fliesen lassen sich meist schnell und einfach austauschen... besser als da irgendwas zu frickeln, wie ich finde.
     
  13. #12 vPriVate, 05.02.2007
    vPriVate

    vPriVate

    Dabei seit:
    04.02.2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    ich finde diese möglichkeiten gehen alle zu weit... das bad ist von hand eingezogen, ich versteh nicht warum ich so ne dose unbedingt einsetzen muss und um da ranzukommen muss ich mehrere fließen zerhauen und gipskarton-wände durchlöchern... was nen aufwand für ne 40-euro-lampe... da kann ich mir auch ne andere kaufen die besser ranpasst... ich werds mal versuchen, die lampe ansich andersrum zu drehen... der einzige unterschied zwischen oben und unten ist nen kleines loch für dunstwasser. das kann man ja auch manuell nachbohren in die jetzige oberseite... dann könnten die adern vielleicht reichen.
     
  14. alain

    alain

    Dabei seit:
    11.07.2005
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    0
    machen wirs ganz einfach:
    Die Lampe gehört genau darüber wo das kabel aus der Wand kommen, und zwar so dass kein Stückchen von den Adern zu sehen ist.
    Woanders kann die Lampe nicht angebracht werden.
     
  15. #14 Heimwerker, 05.02.2007
    Heimwerker

    Heimwerker

    Dabei seit:
    13.08.2005
    Beiträge:
    2.760
    Zustimmungen:
    0
    Genau!

    Die Adern dürfen nicht frei auf der Wand verlegt werden.
     
  16. #15 Nullvolt, 05.02.2007
    Nullvolt

    Nullvolt

    Dabei seit:
    08.03.2006
    Beiträge:
    2.250
    Zustimmungen:
    2
    Danke, alain! Das scheint mir der einzig sinnvolle Vorschlag bei dieser lernresistenten Person! Man hilft ja gerne, aber irgendwann ist auch meine Geduld am Ende....

    0V

    PS: Und dann noch das "Bad von Hand eingezogen" :? :roll:
     
  17. #16 Nullvolt, 05.02.2007
    Nullvolt

    Nullvolt

    Dabei seit:
    08.03.2006
    Beiträge:
    2.250
    Zustimmungen:
    2
    Heimwerker, lass es gut sein! Diese Person weiß nicht, was Adern sind und wird gleich fragen, warum und wozu diese nun wieder sein müssen..... Und warum man nicht einfach plus an minus anschließen kann....

    Ich geh schlafen :evil:
    0V
     
  18. #17 vPriVate, 05.02.2007
    vPriVate

    vPriVate

    Dabei seit:
    04.02.2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Guten Morgen!

    "Das Bad von Hand eingezogen..." --> wie schon berichtet wurde das komplette Haus saniert, das steht unter Denkmalschutz und ist über 100 Jahre alt. Damals waren die Räume einfach größer, sodass das Bad später erst reingebaut wurde. Doch keine Angst, das haben Fachleute gemacht, ich wohne nur in dieser Wohnung und hab mit diesen Arbeiten nichts zu tun...

    back2topic: die Adern liegen logischerweise nicht frei sondern sind ummantelt. Zudem hat der Lampenhersteller gleich noch solche Schläuche mitgeliefert, die später über die Kontakte geschoben werden, damit diese dicht sind. Da es eine Lampe ist, die extra fürs Bad ausgelegt ist, gehe ich auch davon aus, dass diese "Hülle" wasserdicht ist (Wasserdampf). Selbst unter diesen Bedingungen dürfen es keine 10cm Kabelverlängerung sein?
     
  19. 413xx

    413xx

    Dabei seit:
    10.01.2007
    Beiträge:
    505
    Zustimmungen:
    0
    Junge, Junge, Sie haben aber auf Seite 1 nicht alle Antworten gelesen oder?
    Vielleicht haben Sie die zwar gelesen, aber nicht so ganz verstanden, was die Kollegen hier Ihnen dort eigentlich mitteilen wollten.

    Zur Info:
    In Foren bin ich üblicherweise "perDu".
    Wenn ich "Sie" schreibe, bin ich für gewöhnlich enttäuscht, verärgert, genervt oder will mich ganz einfach mit jemandem verständigen, der sich im Umgang etwas schwer tut.

    Genug Vorrede, nun komme auch ich zum Thema.

    Ein paar Definitionen in aller Einfachheit vorweg:
    Ein "Kabel" liegt in der Erde. Eine (Installations-)"Leitung" in Decke oder Wand.
    Beide haben Adern - bei denen man ohne weitere Aussage davon ausgeht, dass Adern mindestens noch eine Isolationsschicht besitzen.
    Eine "Leuchte" ist das, was die Lampe (aka "Birne") beinhaltet und wird mit der Leitung verbunden.
    "Von Hand eingezogen" ist logisch - nur die wenigsten nehmen dafür die Füße.

    Sodele... fassen wir einmal zusammen:

    Sie haben einen Wandauslass in einem Badezimmer.
    Die Adern der Leitung dort sind so kurz, dass Sie nur direkt darüber eine Leuchte anbauen könnten.

    Die Kollegen hier haben Ihnen geschrieben, dass Sie diese Leitung nur unter besonderen Umständen und nur mit bestimmten Techniken verlängern dürfen.
    Das ist keine Gängelei, sondern so vorgeschrieben und überaus gesund, sich daran zu halten. Aus Jux schreibt das hier niemand.

    Dass ein Bad ein Feuchtraum ist, in dem Installationen besonderen Bedingungen unterliegen, ist Ihnen klar?
    Sie haben immerhin ja schon entdeckt, dass die Leuchte sogar eine kleine Öffnung hat, damit Kondenswasser ablaufen könnte.
    Ist das für Sie nicht Hinweis genug, dass Tricks und Flickwerk im Bad ganz besonders lebensgefährlich sein können?

    Ihre Einstellung "10cm um die Ecke schaden ja nicht, wenn nachher die Birne brennt" erinnert mich an so einiges, was ich schon im Leben gesehen habe.
    Nachdem ich mehr als ein Dutzend mögliche Brandherde (von innen heraus verschmolzene Leitungen, mit Tesa verbundene Adern) und lebensgefährliche Konstruktionen wie spannungsführende Leuchtengehäuse (weil eine Ader eingeklemmt war) entdeckt hatte, hieß es nur "Wieso? Hat doch jahrelang prima funktioniert!".
    Die Leute waren sich nicht bewusst, wie gefährlich sie jahrelang gelebt haben. Sie hatten einfach nur ganz großes Glück.

    Herrgottzefixhallelujanocheinmal...
    ... hier will Ihnen niemand etwas, außer vielleicht Ihr krümeliges Leben erhalten und Sie vor Schaden bewahren!

    Wenn Sie nun meinen, dass diese "Schläuche" dazu gedacht wären, die Leitung vor Feuchtigkeit zu schützen, liegen Sie leider wieder daneben!

    99% dieser Schläuche werden mitgeliefert, um die Leitungen im Leuchtengehäuse vor mechanischen Schäden zu schützen, weil die Hersteller sich damit das sorgfältige Bördeln von Öffnungen oder Entgraten von Kanten oder Abdecken von Schraubenenden sparen können.
    Es dürfen nämlich keine Stellen existieren, die eine Isolation beschädigen, sonst darf man die Leuchte hierzulande nicht in Verkehr bringen.
    Da sind drei Schnippsel Silikonschlauch natürlich billiger als eine bessere Konstruktion.

    Als Schutz vor Feuchtigkeit sind diese Schläuche keinesfalls geeignet. Jedenfalls so lange es keine Schrumpfschläuche mit Schmelzkleber auf der Innenseite sind, was mich wundern würde.
    Im Gegenteil! Diese Röhrchen können Feuchtigkeit mit etwas Glück/Pech prima an die blanken Stellen leiten.
    Wenn ihre Fliesen dann noch feucht sind... wird das Abstützen an der Wand aus irgendeinem Grund schnell zum kribbelnden Ereignis.

    Ein 30mA-FI schützt Sie da noch nicht in jedem Fall.
    Reicht es noch nicht zum Auslösen, trennt der FI nicht rechtzeitig.
    Aber schon ab 3mA, also schon weit unterhalb der 30mA, kann Ihr Herzmuskel mehr oder weniger endgültige Probleme bekommen, falls Sie das nicht wussten!

    Also hören Sie bitte auf, die bemühten Kollegen hier anzugehen, nur weil deren Antworten Ihre Pläne durchkreuzen. Viele hier sind seit Jahren im Geschäft, haben genug erlebt und wissen nur zu gut, warum sie das schreiben.
    Das sind keine "Normen-Hengste" oder "Korinthenkacker", sondern - wenn Sie es wirklich wollen - Ihre Freunde.

    Dass der Installateur die Leitung bei Ihnen nicht länger gelassen hat entspricht den Vorschriften.
    Er verhindert damit genau das, was Sie nun tun wollten: eine "spannungsführende Wäscheleine" über die Wand spannen, die ganz allgemein und erst recht in Feuchträumen nicht geduldet werden darf.

    Womöglich haben Sie überlegt, doch einfach die Adern mit einer Handbreit Leitung zu verlängern, unter der Leuchte auf der Wandoberfläche einzuführen und mit dem Leuchtengehäuse festzuklemmen.
    Lassen Sie das!
    Sie überblicken die möglichen Folgen nicht!


    Denken Sie lieber einmal darüber nach, den Spiegel etwas zur Seite zu versetzen, damit Ihre Leuchte direkt über den Wandauslaß passt.
    Oder tauschen Sie die Leuchte um in eine, die dort sauber hinpasst.

    Um es mit Ihren Worten zu umschreiben:
    Das, was Sie wollen nicht zu machen ist exakt "simpelste Elektriker-Kunde"

    Danke für's Lesen!
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. -Mac-

    -Mac-

    Dabei seit:
    01.11.2006
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    die fliesen musst du doch garnich alle zerdeppern :D mal dir die dose ganz genau auf und bohr ohne schlag drumherum und klopf das anschliessend frei, so isses sauber und vorallem nix gefrickelt
     
  22. Bert

    Bert

    Dabei seit:
    04.11.2006
    Beiträge:
    566
    Zustimmungen:
    0
    Ja, ja. Da prallen wieder zwei Welten aufeinander: Die Sprache der Laien und die der Elektriker... Kabel, Adern, Leiter, Drähte... alles Jacke wie Hose...

    Eine exakte Terminologie ist zweifelsohne wichtig, aber der Alltag ist nun mal so, daß wir, Nicht-Elektriker, diese Terminologie nicht draufhaben, zumal in vielen Elektroinstallationsbüchern die Terminologie auch wie Kraut und Rüben aussieht; wie häufig lese ich, daß EINE Leitung (z.B. NYM-J 3x1,5) folgendermaßen angeschlossen werden soll: br=PHASE (!?), bl=NULLEITER (!!!) und gnge=Schutzleiter - und das in Ausgaben Jahr 2006!

    Ich bitte alle herzinfarktgefährdeten Elektriker, diesen Absatz zu überspringen!
    Aus Erfahrung weiß ich, daß unter Laien alles, was min. einen ummantelten/isolierten Draht hat, als Kabel bezeichnet wird, was keinen Mantel/Isolierung o.ä. hat, wird als (blanker) Draht bezeichnet. Damit ist die Laien-Terminologie abgehandelt. Aber deshalb muß nicht ein Laie zwangsläufig ein Depp sein, der es nicht auf die Reihe kriegt, zwei Leiter (Kabel, Adern, Drähte, Leitungen...) so zu verbinden/verlängern, daß die Sicherheitsvorschrift zufrieden ist und die gewünschte Funktion gewährleistet wird.

    Ich denke, mit ein bißchen Geduld und Nachsicht (auf beiden Seiten) kommt man nicht nur weiter, sondern auch besser miteinander aus.
    Ein Hinweis für die Laien: Wenn ihr das "Ding" nicht richtig beschreiben könnt, macht ein Photo/Skizze und sagt mit einfachen Worten, was das Ding machen soll.
    Ein Hinweis für die Elektriker: Wenn ihr merkt, daß ein Laie nicht richtig sagen kann, was er will/was er vor sich hat, helft ihm mit einfachen (Nach)Fragen und einfachen Worten, damit er WIRKLICH versteht, was ihr sagt, damit er auch DIESE (Nach)Frage beantworten kann (und keine Romane schreibt über Dinge, die nicht relevant sind, aber die EINE Frage immer noch nicht beantwortet hat).

    Ich weiß nicht, ob ich das Problem richtig verstanden habe, aber ich habe es versucht... Meine symbolische Skizze zeigt das Problem und einen Lösungsansatz. Ich habe es alles offen gezeichnet, aber über die ganze Leuchte kommt (am Ende der Montage) eine (Glas/Kunststoff)Abdeckung, so daß alles nach Außen gegen Berührung/Spritzwasser geschützt ist.
    Frage1: Darf man das so machen?
    Frage2: Muß man bei der Montage etwas Besonderes beachten?

    P.S. Da ich demnächst auch ein paar Leuchten austauschen werde und (damit rechne, daß) einige Wand-/Deckenausläße auch zu kurze "Anschlußkontakte" haben, wird es auch für mich nützlich sein, die Antwort auf diese Frage von Fachleuten zu lesen. :)



    [​IMG]
     
Thema:

Kabel für Badlampe zu kurz, wie verlängern?

Die Seite wird geladen...

Kabel für Badlampe zu kurz, wie verlängern? - Ähnliche Themen

  1. LED Einbaustrahler flackern kurz

    LED Einbaustrahler flackern kurz: Hallo zusammen, vor kurzem habe ich gem. diesem Thread LED - Leitungen und Treiber LED Einbaustrahler eingebaut. Diese leuchten auch, alles gut...
  2. 10A Sicherung gegen 16A Sicherung tauschen bei 1,5mm2 Kabel

    10A Sicherung gegen 16A Sicherung tauschen bei 1,5mm2 Kabel: Hallo Forengemeinde, ich bin in ein kleines Reihenhäuschen gezogen und haben dort ein Problem mit der Elektrik in der Küche. Das Reihenhaus ist...
  3. Benötige Kabel für Unterbauleiste - welches?

    Benötige Kabel für Unterbauleiste - welches?: Liebe Mitglieder, Ich habe zwei unterbauleuchten bekommen allerdings ohne Kabel dazu. die üblichen die ich im Haushalt hatte habe ich einmal...
  4. 2 Drehstrommotoren an ein 5x2,5 kabel anschließen.

    2 Drehstrommotoren an ein 5x2,5 kabel anschließen.: Guten Abend, ich habe einen Kompressor mit ca. 3,5 kw über ein 5x2,5 kabel an einen c16a LSS angeschlossen. nun möchte ich noch eine...
  5. Kabel für Anhängerbeleuchtung

    Kabel für Anhängerbeleuchtung: Hallo, ich weiß, dass ist nicht ganz das richtige Forum hier, aber es geht um die Bezeichnung für die Kabel vom Stecker zu den hinteren Leuchten...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden